Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kritik an Apples App Store

andere smartphone plattformen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. andere smartphone plattformen...

    Autor: dafire 28.07.08 - 14:55

    bei anderen smartphone plattformen kann man auf sowas lästiges wie einen appstore verzichten.

    dafür muss man seine applikationen nur signieren... und so ein zertifikat kostet im ersten jahr nur $400 und danach nur noch $200 pro jahr..

    das zahlt man da doch viel lieber .)

    und eine eigene routine die auf updates checkt und so ist sicher auch viel einfacher drin und geht dann auch irgnendwie nich auf das datenvolumen...

  2. Re: andere smartphone plattformen...

    Autor: ubuntu_user 28.07.08 - 15:21

    dafire schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bei anderen smartphone plattformen kann man auf
    > sowas lästiges wie einen appstore verzichten.
    >
    > dafür muss man seine applikationen nur
    > signieren... und so ein zertifikat kostet im
    > ersten jahr nur $400 und danach nur noch $200 pro
    > jahr..
    >
    > das zahlt man da doch viel lieber .)
    >
    > und eine eigene routine die auf updates checkt und
    > so ist sicher auch viel einfacher drin und geht
    > dann auch irgnendwie nich auf das datenvolumen...

    welche plattform meinst du denn?
    Blackberry?

  3. Re: andere smartphone plattformen...

    Autor: TheHeitmann 28.07.08 - 16:33

    dafire schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bei anderen smartphone plattformen kann man auf
    > sowas lästiges wie einen appstore verzichten.

    Stimmt ... Allerdings wird es für den einzelnen Entwickler dann aber auch schwerer, auf seine Software aufmerksam zu machen. Was vor allem einzelne Programierer oder kleine Studios betrffen dürfte. Und für mich als Anwender ist das auch von Nachteil, wenn ich eventuell ein gutes Programm nie in die Finger bekomme, weil nirgendwo etwas darüber zu lesen ist ...

    > dafür muss man seine applikationen nur
    > signieren... und so ein zertifikat kostet im
    > ersten jahr nur $400 und danach nur noch $200 pro
    > jahr..

    Trifft das auch auf Programmierer zu, die freie Software entwickeln wollen? Da hätten wir dann ja schon weider einen Hemmschuh ...

    > das zahlt man da doch viel lieber .)

    Ist das so?

    Naja, und was Zertifikate angeht, gibts da auch gerne mal Hick-Hack. Bei meinem E61 musste ich einige Verrenkungen anstellen, damit ich mir mal ordentlich Programme oder auch nur Themes installieren konnte. Das gefrickel macht doch auch keinen Spaß.

    > und eine eigene routine die auf updates checkt und

    Machen das die Programme anderer Plattformen mittlerweile? Ich glaube nicht ...

    > so ist sicher auch viel einfacher drin und geht
    > dann auch irgnendwie nich auf das datenvolumen...

    Das Datenvolumen ist doch gar kein Thema. Wer ein Smartphone nutzt, braucht auch einen entsprechenden Tarif dazu ...

    Linux hat sich als Mobil-Plattform leider nicht durchgesetzt. Von Sharp gab es glaube ich mal ein interessantes Smartphone. Windows Mobile ist auch nix besser und hat so seine Macken. Palm OS? Geschichte. Symbian? Zu langsam und außerdem merkt man dem System an, dass da viel "angebaut" wird. Ein "reboot" wäre mal sinnvoll.

    Das mobile Mac OS X hat durchaus das Zeug zu einem leistungsstarken OS für Smartphones. Allerdings wird Apple es wohl kaum für Drittanbieter lizensieren :)

  4. Re: andere smartphone plattformen...

    Autor: dafire 28.07.08 - 16:41

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > welche plattform meinst du denn?
    > Blackberry?

    eigentlich symbian... aber auch java applikationen müssen signiert werden wenn sie zb. daten auf dem handy abspeichern wollen .)

  5. Re: andere smartphone plattformen...

    Autor: tsafd 28.07.08 - 18:01



    Mal ne Frage: wetterst du nicht immer wieder gegen MS und deren Monopolausnutzung?

    Und wenn Apple jetzt noch radikaler vorgeht, ist das plötzlich ok?


    > Das mobile Mac OS X hat durchaus das Zeug zu einem
    > leistungsstarken OS für Smartphones. Allerdings
    > wird Apple es wohl kaum für Drittanbieter
    > lizensieren :)

    Jup, wie immeer. Applesoftware für Applehardware. Und Apple bestimmt genau was darauf laufen darf. Und baut AGBs ein, welche den freien Markt behindern. Und falls doch mal ein Konkurrent zu erfolgreich wird, kann ihn Apple einfach absägen. Und bis dahin kräftig abkassieren.

    Apple verhindert aktuell ja grad erfolgreich, dass andere browser auf das iPhone kommen.



  6. Re: andere smartphone plattformen...

    Autor: so ein ärger 28.07.08 - 18:17


    > Apple verhindert aktuell ja grad erfolgreich, dass
    > andere browser auf das iPhone kommen.
    >

    hab noch keinen besseren mobile browser gesehen als den safari vom iphone

  7. Re: andere smartphone plattformen...

    Autor: ghj 28.07.08 - 18:53


    >
    > hab noch keinen besseren mobile browser gesehen
    > als den safari vom iphone

    Also abgesehen davon dass zahlreiche Applikationen nicht auf safari laufen, viel firmensoftware (Citrix usw) nicht mit safari klarkommt und safarimobile der browser mit den meißten Sicherheitslücken ist stimme ich zu.


  8. Re: andere smartphone plattformen...

    Autor: WinMobiler 28.07.08 - 19:06

    TheHeitmann schrieb:
    ---------------------------------------------------
    > Machen das die Programme anderer Plattformen
    > mittlerweile? Ich glaube nicht ...

    Glaube ist eben nicht alles. Informiere dich doch mal.

    ...

    Aurora Feint soll zB ganz gut sein, einfach mal auf deinem iPhone installieren. ;-)

    MfG

  9. Re: andere smartphone plattformen...

    Autor: TheHeitmann 28.07.08 - 21:52

    tsafd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >
    > Mal ne Frage: wetterst du nicht immer wieder gegen
    > MS und deren Monopolausnutzung?

    Jepp ...

    > Und wenn Apple jetzt noch radikaler vorgeht, ist
    > das plötzlich ok?

    Wenn ... Apple mal tatsächlich so dermaßen radikal vorgeht, wie es Microsoft in den verganenen 15 jahren getan hat, ist das ganz sicher nicht ok. Aber bislang ist das nicht der Fall. Oder meinst Du, nur weil ein Unternehmen sicher gehen möchte, dass eine von ihnen entwickelte Software auch nur auf der von ihnen produzierten Hardware läuft, ist das gleich mit Microsoft gleichzusetzen? Oder weil Apple durch Eigenentwicklungen Konkurrenz auf der eigenen Systemplattform ausbootet? Das ist Wettbewerb und soweit nichts besonderes. Ich bezweifle aber mal, dass Du wirklich nachvollziehen kannst, in welch gigantischem Umfang Microsoft den Markt in den verganenen 15 (!!) Jahren massiv und nachhaltig beeinflusst hat - und das leider nicht immer im positiven Sinne. Da hilft auch Wikipedia nicht immer weiter. Die Zeiten muss man miterlebt haben .... !

    > > Das mobile Mac OS X hat durchaus das Zeug zu
    > einem
    > leistungsstarken OS für Smartphones.
    > Allerdings
    > wird Apple es wohl kaum für
    > Drittanbieter
    > lizensieren :)
    >
    > Jup, wie immeer. Applesoftware für Applehardware.

    Klar. Warum soll es auch anders sein? Komisch. Bei OS 9 wollte ja auch niemand unbedingt das System nutzen. Da war Windows ja viel viel besser. Und nun, wo Apple bewiesen hat, dass auf eine PC auch etwas deutlich besseres als Windows XP/Vista laufen kann, wollen alle Apples OS. Geht aber nicht. Findet euch endlich damit ab.

    > Und Apple bestimmt genau was darauf laufen darf.

    Wenn nicht der Entwickler und Produzent, wer sonst? Der User? *schallend lach*

    > Und baut AGBs ein, welche den freien Markt
    > behindern. Und falls doch mal ein Konkurrent zu
    > erfolgreich wird, kann ihn Apple einfach absägen.

    Das ist das Recht eines jeden Besitzers. Du gehst doch auch nicht zu Sony und sagst, hey, ich will eure Fime und eure Rohdaten und den Film neu schneiden. Na los, rückt das Zeug gefälligst raus ...

    > Und bis dahin kräftig abkassieren.

    Schon begriffen? Wir leben in einem von Kapital geführten System. Warum ist es immer so schlimm, dass jemand viel Geld mit etwas verdienen will? Es ist erst dann wohl nicht mehr schlimm, wenn Du derjenige bist. Und ich glaube, dann würdest Du auch etwas anders über die Einhaltung von Rechten denken, wenn es direkt Dein Bankkonto beeinflussen würde ...

    > Apple verhindert aktuell ja grad erfolgreich, dass
    > andere browser auf das iPhone kommen.

    Warum auch nicht. Ist ihr gutes Recht. Und ich würde es auch super finden, einen Firefox nutzen zu dürfen. Und Flash. Und ein paar andere nette Sachen. Ist aber eben nicht. Da kann man jetzt natürlich noch jahrelang drüber diskutieren.

    Ich denke, Apple wird sich mehr auf die User und den Markt hin bwewgen müssen. Der Markt muss aber auch begreifen, dass ein Unternehmen wie Apple sich längst nicht so verbiegen wird, wie das bei Microsoft der Fall ist. Selbst die wollen jetzt ja stark zurückrudern und weitaus mehr reglementieren als bisher. Richtig so. Wer alles will, soll sich Linux zulegen. Da hat der Anwender bei weitem genug Raum für Experimente.



  10. Nicht bei Windows Mobile

    Autor: Drei Zehen 28.07.08 - 22:18

    ich schreibe was ich will auf einem kostenlosen (OK, schon etwas älter) SDK.

    Ohne jeden Signierzwang. Optional ja, aber nicht obligatorisch.
    Der User wird bei der Installation gefragt, ob er das will.

    So soll das sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  3. BWI GmbH, Berlin, München, Nürnberg, Rheinbach
  4. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 127,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19