Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Toshiba bringt weiße LED mit 60…

Ein Beamer hat ca. 2000 ANSI Lumen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Beamer hat ca. 2000 ANSI Lumen...

    Autor: McClean 31.03.05 - 14:46

    also wären das rund 33 solcher LEDS ;) Ist eben die Frage ob sich ein Array solcher Dioden effektiv bündeln lassen würde zu einem Lichtstrahl..
    Wäre eben schon, Lebensdauer wäre hoch, warm wird es nicht gross, Strom braucht es auch nicht viel -> Leiser effektiver Beamer...

    Grüssle McClean

  2. Re: Ein Beamer hat ca. 2000 ANSI Lumen...

    Autor: Mersi 31.03.05 - 15:01

    ich meine gelesen zu haben, dass luxeons bis zu 150 lumen haben können...! aber anscheinend sind sie entweder noch zu groß oder dass beschriebene problem der fokussierung scheint grösser als vermutet zu sein. denn beamer oder ähnliches habe ich noch nicht gesehen. auf jeden fall sind die luxeons schon der wahnsinn, wenn man das nun noch kleiner hinbekommt... hammer!



    McClean schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also wären das rund 33 solcher LEDS ;) Ist eben
    > die Frage ob sich ein Array solcher Dioden
    > effektiv bündeln lassen würde zu einem
    > Lichtstrahl..
    > Wäre eben schon, Lebensdauer wäre hoch, warm wird
    > es nicht gross, Strom braucht es auch nicht viel
    > -> Leiser effektiver Beamer...
    >
    > Grüssle McClean


  3. Re: Ein Beamer hat ca. 2000 ANSI Lumen...

    Autor: Thorsten Lehmann 31.03.05 - 15:15

    Ich hätte da eine Idee, man nimmt einen weißen Laser mit einer Leistung von etwa einem Watt, dann noch zwei Umlenkspiegel und einen DreiFarbFilter, der den Laserstrahl 1920000 (1600x1200) Mal pro Sekunde mit Farbe injiziert und wirft das entstandene Bild gegen eine Wand. Das braucht wenig Kühlung noch weniger Strom und schon gart keinen Lüfter. Das Bild ist auch immer scharf und sehr kontrastreich.



    ! ! ! do not give out sensible data ! ! !

  4. Re: Ein Beamer hat ca. 2000 ANSI Lumen...

    Autor: McClean 31.03.05 - 15:20

    Toshiba hatte vor einer Weile eine derartige Ankündigung eines LED-Beamers. Allerdings war das mit einer Leuchtstärke von 60 LUMEN angegeben - also eine LED... naja mal abwarten


    Mersi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich meine gelesen zu haben, dass luxeons bis zu
    > 150 lumen haben können...! aber anscheinend sind
    > sie entweder noch zu groß oder dass beschriebene
    > problem der fokussierung scheint grösser als
    > vermutet zu sein. denn beamer oder ähnliches habe
    > ich noch nicht gesehen. auf jeden fall sind die
    > luxeons schon der wahnsinn, wenn man das nun noch
    > kleiner hinbekommt... hammer!



  5. Re: Ein Beamer hat ca. 2000 ANSI Lumen...

    Autor: bobjob 31.03.05 - 15:21

    Thorsten Lehmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hätte da eine Idee, man nimmt einen weißen
    > Laser mit einer Leistung von etwa einem Watt, dann
    > noch zwei Umlenkspiegel und einen DreiFarbFilter,
    > der den Laserstrahl 1920000 (1600x1200) Mal pro
    > Sekunde mit Farbe injiziert und wirft das
    > entstandene Bild gegen eine Wand. Das braucht
    > wenig Kühlung noch weniger Strom und schon gart
    > keinen Lüfter. Das Bild ist auch immer scharf und
    > sehr kontrastreich.
    >
    > ==================================================
    > ========
    > T. Lehmann, MS , Neuss
    > ==================================================
    > ========

    Weißer Laser, klardoch ...

    bobjob

  6. Re: Ein Beamer hat ca. 2000 ANSI Lumen...

    Autor: Indiana 31.03.05 - 15:25

    Wie wäres mit drei Laser R G B ?
    Das Solte eigentlich machbar sein.
    Aber Bezahlbar???

    Have a N.I.C.E. day!

    Real programmers don't comment their code - it was hard to write, it should be hard to understand.

  7. Re: Ein Beamer hat ca. 2000 ANSI Lumen...

    Autor: McClean 31.03.05 - 15:27

    Nette Idee an sich, aber ich weiss nicht ob man die 2 Ablenkspiegel (hor+ver) so schnell bewegen kann - horizontalwäre es ja dann erheblich höhere Frequenz wie vertikal. Könnte dann auch wieder in hohem Verschleiss enden..

    -------------------------------------------------------
    > Ich hätte da eine Idee, man nimmt einen weißen
    > Laser mit einer Leistung von etwa einem Watt, dann
    > noch zwei Umlenkspiegel und einen DreiFarbFilter,
    > der den Laserstrahl 1920000 (1600x1200) Mal pro
    > Sekunde mit Farbe injiziert und wirft das
    > entstandene Bild gegen eine Wand. Das braucht
    > wenig Kühlung noch weniger Strom und schon gart
    > keinen Lüfter. Das Bild ist auch immer scharf und
    > sehr kontrastreich.
    >
    > ==================================================
    > ========
    > T. Lehmann, MS , Neuss
    > ==================================================
    > ========


  8. Re: Ein Beamer hat ca. 2000 ANSI Lumen...

    Autor: McCLean 31.03.05 - 15:29

    Da gibts ja auch Forschung in der Richtung, problem ist ansich "nur" dass die Blauen Laser recht leistungsschwach sind im moment


    -------------------------------------------------------
    > Wie wäres mit drei Laser R G B ?
    > Das Solte eigentlich machbar sein.
    > Aber Bezahlbar???
    >
    > C'ya
    > Indiana


  9. Re: Ein Beamer hat ca. 2000 ANSI Lumen...

    Autor: Lykos 31.03.05 - 15:30

    Ich weiss nicht, ob mit der Auflösung, aber ich habe das letztens in der Volkswagenhalle in BS gesehen.

    Aber was bei der ganzen geschichte Stört, ist das man dabei imemr noch das "flimmern" vom Laser sieht.

    Thorsten Lehmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hätte da eine Idee, man nimmt einen weißen
    > Laser mit einer Leistung von etwa einem Watt, dann
    > noch zwei Umlenkspiegel und einen DreiFarbFilter,
    > der den Laserstrahl 1920000 (1600x1200) Mal pro
    > Sekunde mit Farbe injiziert und wirft das
    > entstandene Bild gegen eine Wand. Das braucht
    > wenig Kühlung noch weniger Strom und schon gart
    > keinen Lüfter. Das Bild ist auch immer scharf und
    > sehr kontrastreich.
    >
    > ==================================================
    > ========
    > T. Lehmann, MS , Neuss
    > ==================================================
    > ========


  10. Re: Ein Beamer hat ca. 2000 ANSI Lumen...

    Autor: Silvio Haupt 31.03.05 - 15:33

    Thorsten Lehmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hätte da eine Idee, man nimmt einen weißen
    > Laser mit einer Leistung von etwa einem Watt, dann
    > noch zwei Umlenkspiegel und einen DreiFarbFilter,
    > der den Laserstrahl 1920000 (1600x1200) Mal pro
    > Sekunde mit Farbe injiziert und wirft das
    > entstandene Bild gegen eine Wand. Das braucht
    > wenig Kühlung noch weniger Strom und schon gart
    > keinen Lüfter. Das Bild ist auch immer scharf und
    > sehr kontrastreich.

    Die Idee hatten schon andere.

    Google doch mal nach "Schneider Laser TV" oder lies das:
    http://www.vossyline.de/artikel/multimedia/laser_tv.htm

    Die sind trotz dieser Idee schon vor mehr als 10 Jahren pleite gegangen...

    Silvio

  11. Re: Ein Beamer hat ca. 2000 ANSI Lumen...

    Autor: MBI 31.03.05 - 15:40

    Thorsten Lehmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hätte da eine Idee, man nimmt einen weißen
    > Laser mit einer Leistung von etwa einem Watt, dann
    > noch zwei Umlenkspiegel und einen DreiFarbFilter,
    > der den Laserstrahl 1920000 (1600x1200) Mal pro
    > Sekunde mit Farbe injiziert und wirft das
    > entstandene Bild gegen eine Wand. Das braucht
    > wenig Kühlung noch weniger Strom und schon gart
    > keinen Lüfter. Das Bild ist auch immer scharf und
    > sehr kontrastreich.

    Was ist daran neu? Wurde schon auf ner IFA vor zig Jahren vorgestellt. Entwicklungspartner: Schneider und (Achtung) Mercedes.

    Das Problem zu der Zeit: Um einen Laser derart leistungsstark zu bekommen, war ein Generator auf nem LKW nötig. Der 2. LKW wurde zur Kühlung benötigt und im 3. hatte das Wachpersonal seine Unterkunft, die verhinderte, dass jemand in den Strahl blickte.

    Letztlich nur für geschlossene Hinterwandprojektionssystem geeignet und dann wird es zu unhandlich und groß :-/

    MBI


  12. Re: Ein Beamer hat ca. 2000 ANSI Lumen...

    Autor: con 31.03.05 - 15:44

    Die Spiegel werden meinen Wissens in solchen Systemen auf den Kanten eines Vielecks montiert. Das ganze an eine Achse, drehen und voila: hohe Frequenz, geringer Verschleiß.

    .con

    McClean schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nette Idee an sich, aber ich weiss nicht ob man
    > die 2 Ablenkspiegel (hor+ver) so schnell bewegen
    > kann - horizontalwäre es ja dann erheblich höhere
    > Frequenz wie vertikal. Könnte dann auch wieder in
    > hohem Verschleiss enden..
    >
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hätte da eine Idee, man nimmt einen
    > weißen
    > Laser mit einer Leistung von etwa
    > einem Watt, dann
    > noch zwei Umlenkspiegel und
    > einen DreiFarbFilter,
    > der den Laserstrahl
    > 1920000 (1600x1200) Mal pro
    > Sekunde mit Farbe
    > injiziert und wirft das
    > entstandene Bild
    > gegen eine Wand. Das braucht
    > wenig Kühlung
    > noch weniger Strom und schon gart
    > keinen
    > Lüfter. Das Bild ist auch immer scharf und
    >
    > sehr kontrastreich.
    > > > >
    > ==================================================
    >
    > ========
    > T. Lehmann,
    > MS , Neuss
    >
    > ==================================================
    >
    > ========
    >
    >


  13. Re: Ein Beamer hat ca. 2000 ANSI Lumen...

    Autor: Schleusser 31.03.05 - 16:16

    An sich eine gute Idee, die wie schon erwähnt auch andere schon hatten. Leider ist Deine Rechung aber schon von Grund auf falsch. Denn mit den 1,9 Millionen hättest Du 1 Bild/Sekunde. Wäre vielleicht ein wenig flimmerig...

    Neben den bekannten Problemen mit blauen Lasern, schnellen Ablenkeinheiten usw. hat man ein grosses Problem bei Laserprojektoren imo immer noch nicht vernünftig in den Griff bekommen: Den sog. Speckle-Effekt. Dieses schöne Wort (speckig) steht für das Funkeln, wenn man einen Laser bewegt. Das lässt das Bild schmutzig aussehen. Ich habe mal eine Vorführung gesehen (ist aber schon lange her), die war sehr ernüchternd.

    und btt: LED-Beamer wurden jetzt auf der Cebit angekündigt. Im Miniformat (handtellergross) und mit ca. 15 Lumen. Da kommt noch einiges auf uns zu. *Freu*
    Ach, und noch was: die 2000 Lumen bei Projektoren sind für Präsentationsbeamer erwünscht, aber auch noch teuer. Heimkinobeamer bringen deutlich weniger als 1000 Lumen. Und die guten alten Röhrenbeamer haben idR auch nicht mehr als 150 auf die Leinwand geworfen, gereicht hat es trotzdem...

    Thorsten Lehmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hätte da eine Idee, man nimmt einen weißen
    > Laser mit einer Leistung von etwa einem Watt, dann
    > noch zwei Umlenkspiegel und einen DreiFarbFilter,
    > der den Laserstrahl 1920000 (1600x1200) Mal pro
    > Sekunde mit Farbe injiziert und wirft das
    > entstandene Bild gegen eine Wand. Das braucht
    > wenig Kühlung noch weniger Strom und schon gart
    > keinen Lüfter. Das Bild ist auch immer scharf und
    > sehr kontrastreich.
    >
    > ==================================================
    > ========
    > T. Lehmann, MS , Neuss
    > ==================================================
    > ========


  14. Re: Ein Beamer hat ca. 2000 ANSI Lumen...

    Autor: LBee 31.03.05 - 16:27

    McClean schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also wären das rund 33 solcher LEDS ;) Ist eben
    > die Frage ob sich ein Array solcher Dioden
    > effektiv bündeln lassen würde zu einem
    > Lichtstrahl..
    > Wäre eben schon, Lebensdauer wäre hoch, warm wird
    > es nicht gross, Strom braucht es auch nicht viel
    > -> Leiser effektiver Beamer...
    >
    > Grüssle McClean


    haste auch berechnet dass das TFT panel ca. 90% des lichts schluckt?

    gruß,

    lbee

  15. Re: Ein Beamer hat ca. 2000 ANSI Lumen...

    Autor: chimaero 31.03.05 - 16:28

    Schleusser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ach, und noch was: die 2000 Lumen bei Projektoren
    > sind für Präsentationsbeamer erwünscht, aber auch
    > noch teuer. Heimkinobeamer bringen deutlich
    > weniger als 1000 Lumen. Und die guten alten
    > Röhrenbeamer haben idR auch nicht mehr als 150 auf
    > die Leinwand geworfen, gereicht hat es
    > trotzdem...
    >
    ____________

    Es ist aber ein grosser Unterschied, ob 60 (meinetwegen auch 150) Lumen von der Lichtquelle ausgehen, oder auf der Leinwand ankommen.
    Das Licht muss ja noch durch LCD-Panels, Farbprismen, Linsensysteme oder wasauchimmer man für eine Technik verwendet.

  16. Re: Ein Beamer hat ca. 2000 ANSI Lumen...

    Autor: Schleusser 31.03.05 - 16:35

    schnipp schnapp
    >
    > Es ist aber ein grosser Unterschied, ob 60
    > (meinetwegen auch 150) Lumen von der Lichtquelle
    > ausgehen, oder auf der Leinwand ankommen.
    > Das Licht muss ja noch durch LCD-Panels,
    > Farbprismen, Linsensysteme oder wasauchimmer man
    > für eine Technik verwendet.


    Das ist wohl wahr, die angesprochenen 15 Lumen Beamer arbeiten imo mit einer Luxeon. Aber es spricht ja auch nichts wirklich gegen LED-Cluster, wenn man das vernünftig hinbekommt. Da gabs doch mal vor Jahren einen sog. Volksbeamer, der hatte vier handelsübliche Halogenlampen zu nem Cluster geschaltet. War aber nicht son Erfolg (eher das Gegenteil)...

  17. Ähmmm

    Autor: McBain 31.03.05 - 16:57

    Thorsten Lehmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hätte da eine Idee, man nimmt einen weißen
    > Laser mit einer Leistung von etwa einem Watt, dann

    EIN Laser kann prinzipbedingt kein weisses Licht (=alle Farben) abstrahlen, da der Resonator (=die Laserröhre) und das Gas darin auf eine bestimmte Wellenlänge abgestimmt ist... *klugscheiss*

  18. Re: Ein Beamer hat ca. 2000 ANSI Lumen...

    Autor: crater 31.03.05 - 16:59

    mit LED's könnte mann dann aber auf alle drehenden teile (lüfter oder spiegel etc) verzichten. wäre von der geräuschentwicklung sicher vorteilhaft, denke ich mal.


    con schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Spiegel werden meinen Wissens in solchen
    > Systemen auf den Kanten eines Vielecks montiert.
    > Das ganze an eine Achse, drehen und voila: hohe
    > Frequenz, geringer Verschleiß.
    >
    > .con
    >
    > McClean schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nette Idee an sich, aber ich weiss nicht ob
    > man
    > die 2 Ablenkspiegel (hor+ver) so schnell
    > bewegen
    > kann - horizontalwäre es ja dann
    > erheblich höhere
    > Frequenz wie vertikal.
    > Könnte dann auch wieder in
    > hohem Verschleiss
    > enden..
    > >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich hätte da eine Idee, man
    > nimmt einen
    > weißen
    > Laser mit einer
    > Leistung von etwa
    > einem Watt, dann
    > noch
    > zwei Umlenkspiegel und
    > einen
    > DreiFarbFilter,
    > der den Laserstrahl
    >
    > 1920000 (1600x1200) Mal pro
    > Sekunde mit
    > Farbe
    > injiziert und wirft das
    >
    > entstandene Bild
    > gegen eine Wand. Das
    > braucht
    > wenig Kühlung
    > noch weniger Strom
    > und schon gart
    > keinen
    > Lüfter. Das Bild
    > ist auch immer scharf und
    >
    > sehr
    > kontrastreich.
    > > > >
    >
    > ==================================================
    >
    > > ========
    > T.
    > Lehmann,
    > MS , Neuss
    >
    > ==================================================
    >
    > > ========
    > > >
    >
    >


  19. Re: Ein Beamer hat ca. 2000 ANSI Lumen...

    Autor: Milchreisbubi 31.03.05 - 17:04

    Gute Idee,
    leider nicht ganz neu und schwierig umzusetzen. (wie schon häufiger bemerkt wurde)
    Also rechnen wir das nochmal durch, 1600*1200*60 (60 Hz sind wohl so das minimum) das mach atemberaubende 115200000Hz oder 115,2 Mhz. So schnell schaltet kein Farbfilter um, da muß ich dich enttäschen.
    Benutzt man mehrere Laser nebeneinander bekommt man sofort Probleme mit der Ausrichtung, dann ist nicht mehr jeder Laserpunkt an exakt der gleichen stelle.
    Aber trotz allem ist die Idee so langsam am Kommen.
    Carl-Zeiss-Jena hat am 12. Dezember 2004 in Peking eine Laser-Ganzkuppelprojektion eröffnet. Hier wird eine (Planetarien-)kuppel in 6 Segmente unterteilt und jedes wird von einem Laserprojektor bestrahlt. In der Demo sah das ganze schon ganz schön beeindruckend aus, besonders die Übergänge waren erstaunlich gut.
    ABer auch bei dieser Lösung arbeitet jeder Projektor mit 3 Lasern, VGA-Auflösung und 60Hz macht immernoch 18,5Mhz
    Du siehst, man muß ganz schön schnell sein, um das ganze zu verwirklichen.
    Schöne Grüße,
    MB

    Thorsten Lehmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hätte da eine Idee, man nimmt einen weißen
    > Laser mit einer Leistung von etwa einem Watt, dann
    > noch zwei Umlenkspiegel und einen DreiFarbFilter,
    > der den Laserstrahl 1920000 (1600x1200) Mal pro
    > Sekunde mit Farbe injiziert und wirft das
    > entstandene Bild gegen eine Wand. Das braucht
    > wenig Kühlung noch weniger Strom und schon gart
    > keinen Lüfter. Das Bild ist auch immer scharf und
    > sehr kontrastreich.
    >
    > ==================================================
    > ========
    > T. Lehmann, MS , Neuss
    > ==================================================
    > ========


  20. Re: Ein Beamer hat ca. 2000 ANSI Lumen...

    Autor: McClean 31.03.05 - 17:06

    nein, das hab ich tatsächlich unterschlagen, stimmt natürlich - also wären es eben doch ein paar mehr leds ;)

    Grüssle, McClean


    > haste auch berechnet dass das TFT panel ca. 90%
    > des lichts schluckt?
    >
    > gruß,
    >
    > lbee


  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal
  2. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Meckenheim, Koblenz, München
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. BWI GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-80%) 11,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

  1. Nach Gipfeltreffen: Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
    Nach Gipfeltreffen
    Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten

    Trotz der Anklage gegen zwölf russische Geheimdienstoffiziere spielt US-Präsident Donald Trump die Einmischung Russlands in den US-Wahlkampf weiter herunter. Dafür wird ihm Verrat an den US-Interessen vorgeworfen.

  2. Amazon-Chef: Jeff Bezos ist der reichste Mensch, den es je gab
    Amazon-Chef
    Jeff Bezos ist der reichste Mensch, den es je gab

    Die Aktie des Online-Händlers Amazon steigt und steigt - und damit auch das Vermögen seines Gründers Jeff Bezos. Doch es gibt auch Rückschläge, wie der Prime Day zeigt.

  3. Maschinelles Lernen: IBM entwickelt KI, die ethischen Vorgaben folgt
    Maschinelles Lernen
    IBM entwickelt KI, die ethischen Vorgaben folgt

    Ist ein Video für Kinder geeignet? Ein selbstlernendes Empfehlungssystem soll das anhand von vorgegebenen ethischen Werten herausfinden. IBM-Forscher arbeiten an der KI, die aufgestellte Regeln auf große Datenmengen anwenden kann - in Zukunft vielleicht auf das Internet.


  1. 11:31

  2. 11:02

  3. 10:47

  4. 10:29

  5. 10:00

  6. 09:37

  7. 09:09

  8. 07:51