1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wikileaks veröffentlicht neues…

Der Ami wird es eh durchsetzen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Ami wird es eh durchsetzen

    Autor: Armer User 30.07.08 - 13:47

    Es wird eh so kommen wie es die Amis und derren Firmen haben wollen. Ob wir wollen oder nicht.

  2. Re: Der Ami wird es eh durchsetzen

    Autor: GNU Copyleft 30.07.08 - 13:55

    Armer User schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es wird eh so kommen wie es die Amis und derren
    > Firmen haben wollen. Ob wir wollen oder nicht.

    Ja, so wird es kommen....

    Man kann nur hoffen das die USA an ihrer Kreditkrise pleite gehen, dann können sie sich nicht mehr in die Angelegenheiten anderer Länder einmischen.
    Bei der gigantischen Verschuldung und Kriegskosten kann das jedenfalls hoffentlich nicht mehr allzulange dauern...

  3. Re: Der Ami wird es eh durchsetzen

    Autor: d-d-d 30.07.08 - 14:16

    > Man kann nur hoffen das die USA an ihrer
    > Kreditkrise pleite gehen, dann können sie sich
    > nicht mehr in die Angelegenheiten anderer Länder
    > einmischen.
    > Bei der gigantischen Verschuldung und Kriegskosten
    > kann das jedenfalls hoffentlich nicht mehr
    > allzulange dauern...

    Die USA kann **prinzipiell** nicht pleite gehen. Sie wäre es längst!

    Solange die übrige Welt das System nicht wirklich durchschaut und ihren sog. "Leistungsträgern der Wirtschaft" (inkl. den sog. "Politikern" - ist eh das gleiche Gewürm) beim Abflug in ihre heile Parallelwelt nachwinkt (achja, mit dem nötigen "Neidkomplex" natürlich, diese Einfältlinge) und solange die natürlichen Ressourcen noch einigermaßen reichen, wird dieser Wirtschaftsfeudalismus weiter wuchern.

    R.

  4. Re: Der Ami wird es eh durchsetzen

    Autor: GNU Copyleft 30.07.08 - 14:30

    > Die USA kann **prinzipiell** nicht pleite gehen.
    > Sie wäre es längst!

    Schau dir mal an wie Marode die Infrastruktur in den USA ist, viele Unternehmen klagen ja jetzt schon das die Waren und Rohstofflieferungen aufrgund der schlechten/überlasteten Straßen teilweise ewig dauern.

    Die meisten großen Technikfirmen produzieren ja auch nicht mehr in den USA.
    Defacto haben die USA nur die Weltweite Herrschaft im Agrarbereich (Monsanto) und Waffenindustrie, selbst die ehemals starke US Automobilindustrie ist heute schwach und kann sich kaum gegen die Konkurenz durchsetzen.

    >Solange die übrige Welt das System nicht wirklich durchschau

    Klar der Kapitalismus wird nie pleite gehen, eine einzelen Volkswirtschaft womöglich doch.
    Vor allem durch die ganzen Kriege haben die USA ihre eigenen Kapazitäten massiv überdehnt, das wird Folgen haben.

  5. Re: Der Ami wird es eh durchsetzen

    Autor: d-d-d 30.07.08 - 15:05

    GNU Copyleft schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Die USA kann **prinzipiell** nicht pleite
    > gehen.
    > Sie wäre es längst!
    >
    > Schau dir mal an wie Marode die Infrastruktur in
    > den USA ist, viele Unternehmen klagen ja jetzt
    > schon das die Waren und Rohstofflieferungen
    > aufrgund der schlechten/überlasteten Straßen
    > teilweise ewig dauern.

    Ich habe mich vielleicht ein wenig undeutlich ausgedrückt. Ich meinte nicht eigentlich die USA und deren Einwohner, sondern das kapitalistische System, für das die "USA" wie kein zweites Land steht.

    Nehmen wir mal die Flutkatastrophe von New Orleans. Die ist doch kein Thema mehr; bzw. wird von den Herrschern dort gar nicht als Katastrophe gesehen. Im Gegenteil, da wurde mal wieder richtig Tabula rasa gemacht. Dieser Pöbel musste einfach mal weg und wenn das bequemerweise eine Flutwelle erledigt. Praktisch. Dein Beispiel: Überlastete Straßen? Was kümmert das die Besitzer von Privatjets?

    > Die meisten großen Technikfirmen produzieren ja
    > auch nicht mehr in den USA.
    > Defacto haben die USA nur die Weltweite Herrschaft
    > im Agrarbereich (Monsanto) und Waffenindustrie,
    > selbst die ehemals starke US Automobilindustrie
    > ist heute schwach und kann sich kaum gegen die
    > Konkurenz durchsetzen.

    Weils auf die wirklichen >Produkte< gar nicht mehr ankommt! Autos verkaufen, um reich zu werden? Das ist doch sowas von 20. Jahrhundert... Finanz"produkte" lohnen sich doch viel mehr! Selbst ein Risiko gibt es da nicht mehr! Der Staat übernimmt die Verluste schon (s. Freddie und Fannie, hierzulande gibt es auch schon einige Beispiele.)

    > >Solange die übrige Welt das System nicht
    > wirklich durchschau
    >
    > Klar der Kapitalismus wird nie pleite gehen, eine
    > einzelen Volkswirtschaft womöglich doch.
    > Vor allem durch die ganzen Kriege haben die USA
    > ihre eigenen Kapazitäten massiv überdehnt, das
    > wird Folgen haben.

    ... Folgen für die unteren Klassen. Die baden das aus. Wenn der letzte chinesische Wanderarbeiter krepiert ist, dann müssen halt irgendwann auch die eigenen Leute dran glauben. Solange sie der Elite ihre "Lebensqualität" ermöglichen.

    Es geht schon lange nicht mehr um Staaten oder Nationen (schon gar nicht um deren Bevölkerung, um die Menschen). Das System der Finanzjongleure funktioniert, solange die große Masse tagaus, tagein nur irgendwie beschäftigt ist und nicht aufmuckt.

    R.

  6. Re: Der Ami wird es eh durchsetzen

    Autor: SirFartALot 31.07.08 - 02:42

    d-d-d schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es geht schon lange nicht mehr um Staaten oder
    > Nationen (schon gar nicht um deren Bevölkerung, um
    > die Menschen). Das System der Finanzjongleure
    > funktioniert, solange die große Masse tagaus,
    > tagein nur irgendwie beschäftigt ist und nicht
    > aufmuckt.

    Panem et circenses. Amen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Bayreuth
  2. Campact e.V., deutschlandweit (Remote-Arbeitsplatz)
  3. Staatliche Lotterieverwaltung, München
  4. Hochland SE, Heimenkirch, Schongau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Backen zu Ostern, Frühjahrsangebote mit reduzierter Hardware, PC-Zubehör und mehr)
  2. 33€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Fortnite - Legendary Rogue Spider Knight Outfit + 2000 V-Bucks Bundle (DLC) - Xbox One...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Coronakrise: Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen
Coronakrise
Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen

Das Hilfspaket des Bundes in Milliardenhöhe sieht kaum Leistungen vor, mit denen IT-Freelancer etwas anfangen können. Den Bitkom empört das nicht.
Ein Bericht von Gerd Mischler

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Coronavirus Microsoft muss einige Azure-Dienste und Teams einschränken
  2. Microsoft Investition in Entwickler von Gesichtserkennung soll enden
  3. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix