1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wird Super Mario bald holographisch…

HAHAHA !

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HAHAHA !

    Autor: tutz 31.07.08 - 11:16

    Holographische Speicher nur als Kopierschutz ?

    Dümmer gehts nimmer, oder.

    Außerdem - Man merkt doch bereits, daß 90% aller Privaten(!) Benutzer
    (gilt nicht für Firmen) mit 100 GB mehr als locker auskommen, selbst mit Bilder und ab und zu mal ein Urlaubsfilmchen oder Filmchen vom Nachwuchs. 9% brauchen vielleicht 500-1000 GB, weil sie Filme oder viel Musik sammeln. Unter 1% braucht mehr als 1 TB, aber nur weil sie 'ne VOLLMEISE haben oder nicht aufräumen können.

    Wozu also größere Speichermedien entwicklen ?
    Klar für Firmen und Profis Grafikbearbeitung kann es nie genug sein.
    Aber macht das den breiten Umsatz für die Masse aus ?

    Ist dann in 10 Jahren so ähnlich wie jetzt schon bei den Autos.
    200 PS im Benz, und viele fahren garnicht so schnell.
    Geländewagen, obwohl viele niemals im Gelände fahren, sonder schön auf der Straße.

    In 10 Jahren: 10 TB Holospeicher für ein paar Office Dokumente, ein paar hundert MP3s und ein paar Filmchen.

  2. Re: HAHAHA !

    Autor: Terpentin 31.07.08 - 11:28

    tutz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Holographische Speicher nur als Kopierschutz ?
    >
    > Dümmer gehts nimmer, oder.
    >
    > Außerdem - Man merkt doch bereits, daß 90% aller
    > Privaten(!) Benutzer
    > (gilt nicht für Firmen) mit 100 GB mehr als locker
    > auskommen, selbst mit Bilder und ab und zu mal ein
    > Urlaubsfilmchen oder Filmchen vom Nachwuchs. 9%
    > brauchen vielleicht 500-1000 GB, weil sie Filme
    > oder viel Musik sammeln. Unter 1% braucht mehr als
    > 1 TB, aber nur weil sie 'ne VOLLMEISE haben oder
    > nicht aufräumen können.
    >
    > Wozu also größere Speichermedien entwicklen ?
    > Klar für Firmen und Profis Grafikbearbeitung kann
    > es nie genug sein.
    > Aber macht das den breiten Umsatz für die Masse
    > aus ?
    >
    > Ist dann in 10 Jahren so ähnlich wie jetzt schon
    > bei den Autos.
    > 200 PS im Benz, und viele fahren garnicht so
    > schnell.
    > Geländewagen, obwohl viele niemals im Gelände
    > fahren, sonder schön auf der Straße.
    >
    > In 10 Jahren: 10 TB Holospeicher für ein paar
    > Office Dokumente, ein paar hundert MP3s und ein
    > paar Filmchen.

    Ist doch schon jetzt so. Mein Onkel wollte einen Rechner für Internet und Word. Die im MM haben ihm einen Rechner für 1500€ aufgeschwatzt. Ich möchte mal wissen für was er die Leistung und den Speicher benötigen soll. Ihm haben sie im Geschäft gesagt er solle lieber einen teuren Rechner kaufen der veralte nicht so schnell. Ein billigen Rechner könnte er nach 1-2 Jahren wegwerfen (wohlgemerkt für I-Net und Word!!!). Da die meisten Käufer keine Ahnung gaben lässt sich doch alles mögliche verklaufen, ob es Sinn macht oder nicht spielt da gar keine Rolle.

  3. Re: HAHAHA !

    Autor: Garrona 31.07.08 - 11:39

    Terpentin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tutz schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Holographische Speicher nur als Kopierschutz
    > ?
    >
    > Dümmer gehts nimmer, oder.
    >
    > Außerdem - Man merkt doch bereits, daß 90%
    > aller
    > Privaten(!) Benutzer
    > (gilt nicht
    > für Firmen) mit 100 GB mehr als locker
    >
    > auskommen, selbst mit Bilder und ab und zu mal
    > ein
    > Urlaubsfilmchen oder Filmchen vom
    > Nachwuchs. 9%
    > brauchen vielleicht 500-1000
    > GB, weil sie Filme
    > oder viel Musik sammeln.
    > Unter 1% braucht mehr als
    > 1 TB, aber nur weil
    > sie 'ne VOLLMEISE haben oder
    > nicht aufräumen
    > können.
    >
    > Wozu also größere
    > Speichermedien entwicklen ?
    > Klar für Firmen
    > und Profis Grafikbearbeitung kann
    > es nie
    > genug sein.
    > Aber macht das den breiten Umsatz
    > für die Masse
    > aus ?
    >
    > Ist dann in 10
    > Jahren so ähnlich wie jetzt schon
    > bei den
    > Autos.
    > 200 PS im Benz, und viele fahren
    > garnicht so
    > schnell.
    > Geländewagen,
    > obwohl viele niemals im Gelände
    > fahren,
    > sonder schön auf der Straße.
    >
    > In 10
    > Jahren: 10 TB Holospeicher für ein paar
    >
    > Office Dokumente, ein paar hundert MP3s und
    > ein
    > paar Filmchen.
    >
    > Ist doch schon jetzt so. Mein Onkel wollte einen
    > Rechner für Internet und Word. Die im MM haben ihm
    > einen Rechner für 1500€ aufgeschwatzt. Ich möchte
    > mal wissen für was er die Leistung und den
    > Speicher benötigen soll. Ihm haben sie im Geschäft
    > gesagt er solle lieber einen teuren Rechner kaufen
    > der veralte nicht so schnell. Ein billigen Rechner
    > könnte er nach 1-2 Jahren wegwerfen (wohlgemerkt
    > für I-Net und Word!!!). Da die meisten Käufer
    > keine Ahnung gaben lässt sich doch alles mögliche
    > verklaufen, ob es Sinn macht oder nicht spielt da
    > gar keine Rolle.


    Ahja, dann wärest du auch gerne auf der 1,5 MB großen Diskette geblieben. Damit kam man doch früher auch wunderbar zurecht.

    Wenn man die Speicherwut der ganzen Dokumente überlegt, was sie an Plattenplatz brauchen usw.

    Die Sachen die wirklich viel Platz auf einem medium brauchen sind Grafiktechnische Aspekte (Nintendo will das sicher für ihre Konsolen haben) und KI

    Dass man das für den "alltäglichen" gebrauch nicht unbedingt braucht ist klar.

  4. Re: HAHAHA !

    Autor: ImmerMehr 31.07.08 - 11:53

    tutz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Holographische Speicher nur als Kopierschutz ?
    >
    > Dümmer gehts nimmer, oder.
    >
    > Außerdem - Man merkt doch bereits, daß 90% aller
    > Privaten(!) Benutzer
    > (gilt nicht für Firmen) mit 100 GB mehr als locker
    > auskommen, selbst mit Bilder und ab und zu mal ein
    > Urlaubsfilmchen oder Filmchen vom Nachwuchs. 9%
    > brauchen vielleicht 500-1000 GB, weil sie Filme
    > oder viel Musik sammeln. Unter 1% braucht mehr als
    > 1 TB, aber nur weil sie 'ne VOLLMEISE haben oder
    > nicht aufräumen können.
    >
    > Wozu also größere Speichermedien entwicklen ?
    > Klar für Firmen und Profis Grafikbearbeitung kann
    > es nie genug sein.
    > Aber macht das den breiten Umsatz für die Masse
    > aus ?
    >
    > Ist dann in 10 Jahren so ähnlich wie jetzt schon
    > bei den Autos.
    > 200 PS im Benz, und viele fahren garnicht so
    > schnell.
    > Geländewagen, obwohl viele niemals im Gelände
    > fahren, sonder schön auf der Straße.
    >
    > In 10 Jahren: 10 TB Holospeicher für ein paar
    > Office Dokumente, ein paar hundert MP3s und ein
    > paar Filmchen.
    >
    >
    Ich habe mir mittlerweile abgewöhnt, Prognosen zur Entwicklung von Leistungswerten, Speichergrößen usw. abzugeben.

    Der erste PC, den ich angeschafft hatte (für die Firma, privat wäre der unerschwinglich gewesen) hatte eine 10-MB-Platte. Damals war das gigantisch. Dann kamen die 386er mit 300-MB-Platten (Achtung: MB nicht GB). Unvorstellbar viel Platz; wir waren auch der Meinung, jetzt wäre die Obergrenze erreicht und konnten uns nicht vorstellen, wer jemals mehr Platz brauchen könnte.

    Damals gab es noch keine DigiCams, Windows-Video war groß wie eine Briefmarke - ein Gimmick, nicht ernsthaft zu verwenden.

    Heute haben wir HDTV, 2 Std. Film = 12-16 GB. Wenn man den Auguren glaubt, gehen wir bald nicht mehr in die Videothek, sondern laden die Filme runter. Da braucht man Platz.

    Die Videospiele werden immer aufwendiger und damit speicherhungriger. Die heutigen Medien (z.B. BluRay) können schon ziemlich was speichern, die Zugriffs- und Ladezeiten sind aber viel zu lang.

    Von wegen Urlaubsfilmchen: ich filme im Urlaub 3-5 Kassetten voll in HD-Qualität; macht pro Stunde 12 GB. Beim Schnitt fällt entsprechender Overhead an.

    Zu gute Letzt: mechanische Medien (also die DVD, die im Laufwerk dreht) unterliegen einem Verschleiß, gleichzeitig hat die Beschichtung eine begrenzte Haltbarkeit. Es wäre wünschenswert, ein Medium zu bekommen, das diese Nachteile nicht mehr hat.



  5. Re: HAHAHA !

    Autor: tutz 31.07.08 - 12:19


    >
    > Ich habe mir mittlerweile abgewöhnt, Prognosen zur
    > Entwicklung von Leistungswerten, Speichergrößen
    > usw. abzugeben.
    >
    > Der erste PC, den ich angeschafft hatte (für die
    > Firma, privat wäre der unerschwinglich gewesen)
    > hatte eine 10-MB-Platte. Damals war das
    > gigantisch. Dann kamen die 386er mit
    > 300-MB-Platten (Achtung: MB nicht GB).
    > Unvorstellbar viel Platz; wir waren auch der
    > Meinung, jetzt wäre die Obergrenze erreicht und
    > konnten uns nicht vorstellen, wer jemals mehr
    > Platz brauchen könnte.
    >
    > Damals gab es noch keine DigiCams, Windows-Video
    > war groß wie eine Briefmarke - ein Gimmick, nicht
    > ernsthaft zu verwenden.
    >
    > Heute haben wir HDTV, 2 Std. Film = 12-16 GB. Wenn
    > man den Auguren glaubt, gehen wir bald nicht mehr
    > in die Videothek, sondern laden die Filme runter.
    > Da braucht man Platz.

    Quatsch. Die Realität zeigt doch, daß es den meisten Menschen egal ist wie die Qualität ist. Divx oder MPG2 reicht da völlig aus !
    Auf den INHALT kommt es den Leuten an--->siehe die Youtube videos in wirklich teilweise sehr schlechter Qualität --> völlig egal, wenn das Video sonst irgendwie gut ist.
    SACD, Audio-DVD ist VOLL gefloppt ! Weil die breite Masse mit MP3 zufrieden ist. Sie hört sowieso keinen Unterschied, weil sie sowieso keine gute Anlage hat, geschweige denn gute Boxen.

    --> BluRay wird auch floppen. Ist ja auch von Sony, da ist bisher alles gefloppt. Klar es wird immer EIN PAAR WENIGE geben, die das wollen, ähnlich ein paar Audiophilen, aber das ist NICHT die breite Masse !

    Man könnte soziologisch eine Art "Volksqualitätsfaktor" definieren.
    Also eine Qualität bei Audio und Video, die 90% der Bevölkerung einfach ausreicht.

    > Die Videospiele werden immer aufwendiger und damit
    > speicherhungriger. Die heutigen Medien (z.B.
    > BluRay) können schon ziemlich was speichern, die
    > Zugriffs- und Ladezeiten sind aber viel zu lang.

    Ja, gut, da magst du teilweise recht haben.
    Aber schau die Wii, was die rausholt. Es kommt auch hier nicht auf MEHR Grafik noch mehr Details an, weil irgendwo eine Sättigungsgrenze erreicht ist. Sondern es kommt aufs Spielprinzip an !

    > Von wegen Urlaubsfilmchen: ich filme im Urlaub 3-5
    > Kassetten voll in HD-Qualität; macht pro Stunde 12
    > GB. Beim Schnitt fällt entsprechender Overhead
    > an.

    Klar, es gibt so Leute. Da gehörst Du statistisch zu den wenigen Prozent die das tun. Und das ist ja auch was feines, wenn man das als Hobby hat. Viele freuen sich schon, wenn sie ein paar Kurzfilmchen mit der normalen Digicam (die auch ganz brauchbare 30Bilder pro Sekunde macht, bei 640x480) vom Nachwuchs, und nicht immer soviel Equipement mit rumschleppen muß. Und für so ein paar kleine Filmchen, reicht avi oder divx und ein paar GB zum bearbeiten LOCKER !

    Ich glaube nicht, daß sich HD-Kameras auf breiter Front durchsetzten werden. Schau doch an, wie Camcorder immer billiger werden, bei gleicher "alter" Quali. HD-Recorder sind schweineteuer.

    Es ist nicht mehr so wie früher, daß auch der Formatwechsel, vom Band zur digitalen Scheibe viel bringt. Es ist jetzt nur noch eine Art DVD2.0 und das reicht für viele Gelegenheitsanwender NICHT zum umsteigen.

    > Zu gute Letzt: mechanische Medien (also die DVD,
    > die im Laufwerk dreht) unterliegen einem
    > Verschleiß, gleichzeitig hat die Beschichtung eine
    > begrenzte Haltbarkeit. Es wäre wünschenswert, ein
    > Medium zu bekommen, das diese Nachteile nicht mehr
    > hat.
    >
    Da hast Du vollkommen recht. Aber auch hier gibt es schon SSDs.
    Wer wenig, aber dafür gut gepflegte Daten hat, drauf verzichtet jedes
    Foto und sei es noch so schlecht unbedingt im RAW Format zu speichern, kommt schon mit einem großen Stick mit 8 GB ziemlich weit.

  6. Re: HAHAHA !

    Autor: masda 31.07.08 - 12:50

    Schonmal daran gedacht, dass die Konsequenz daraus nicht NUR grössere Speicherkapazität ist?

    Denkst du, 3,5Zoll Festplatten werden auch noch das kommende duzent Jahre Standard sein?

    Meine Fresse, wenn man mehr Speicher auf dem Selben Raum unterbringt, kann man bei gleichem Speicher das Bauteil einfach kleiner machen.

    Langsam werden ja 2,5Zoll Platten auch um Desktopmarkt interessant. Einfach, weil deren Speicher ausreicht.

    ( Vielleicht geht der Heim-PC dann auch nach 15+ Jahren von ATX-Standard-Tower-Grösse weg :) )

    tutz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Holographische Speicher nur als Kopierschutz ?
    >
    > Dümmer gehts nimmer, oder.
    >
    > Außerdem - Man merkt doch bereits, daß 90% aller
    > Privaten(!) Benutzer
    > (gilt nicht für Firmen) mit 100 GB mehr als locker
    > auskommen, selbst mit Bilder und ab und zu mal ein
    > Urlaubsfilmchen oder Filmchen vom Nachwuchs. 9%
    > brauchen vielleicht 500-1000 GB, weil sie Filme
    > oder viel Musik sammeln. Unter 1% braucht mehr als
    > 1 TB, aber nur weil sie 'ne VOLLMEISE haben oder
    > nicht aufräumen können.
    >
    > Wozu also größere Speichermedien entwicklen ?
    > Klar für Firmen und Profis Grafikbearbeitung kann
    > es nie genug sein.
    > Aber macht das den breiten Umsatz für die Masse
    > aus ?
    >
    > Ist dann in 10 Jahren so ähnlich wie jetzt schon
    > bei den Autos.
    > 200 PS im Benz, und viele fahren garnicht so
    > schnell.
    > Geländewagen, obwohl viele niemals im Gelände
    > fahren, sonder schön auf der Straße.
    >
    > In 10 Jahren: 10 TB Holospeicher für ein paar
    > Office Dokumente, ein paar hundert MP3s und ein
    > paar Filmchen.
    >
    >


  7. Re: HAHAHA !

    Autor: ImmerMehr 31.07.08 - 13:07

    tutz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Quatsch.

    Du hast vielleicht eine Art zu argumentieren...

    > Die Realität zeigt doch, daß es den
    > meisten Menschen egal ist wie die Qualität ist.
    > Divx oder MPG2 reicht da völlig aus !

    Würde mich mal interessieren, woher Du deine Informationen nimmst. Gibt es dazu glaubhafte Untersuchungen oder verallgemeinerst Du hier nur deine eigene Meinung?

    > Weil die
    > breite Masse mit MP3 zufrieden ist. Sie hört
    > sowieso keinen Unterschied, weil sie sowieso keine
    > gute Anlage hat, geschweige denn gute Boxen.

    Die breite Masse oder DU?

    > Ja, gut, da magst du teilweise recht haben.
    > Aber schau die Wii, was die rausholt. Es kommt
    > auch hier nicht auf MEHR Grafik noch mehr Details
    > an, weil irgendwo eine Sättigungsgrenze erreicht
    > ist. Sondern es kommt aufs Spielprinzip an !

    Vollkommen richtig. Ich frage mich nur, warum man dann sowas wie die Wii braucht. Auf dem 64er gab es schon jede Menge Spiele, die einen stundenlang gefesselt haben. Nicht wegen der tollen Grafik (gut, für damalige Verhältnisse war die schon klasse) sondern wegen des Spielprinzips. Heute bekommt man 25 64er-Spiele eingebaut in einem Daddelstick für 30 Euro, wozu dann noch eine Wii, PS3, XBox, Top-Spiele-PC (wenn man nach Deiner Argumentation geht)? Komisch , dass so was überhaupt noch einer kauft.

    > Viele freuen sich schon, wenn sie ein paar
    > Kurzfilmchen mit der normalen Digicam (die auch
    > ganz brauchbare 30Bilder pro Sekunde macht, bei
    > 640x480) vom Nachwuchs, und nicht immer soviel
    > Equipement mit rumschleppen muß. Und für so ein
    > paar kleine Filmchen, reicht avi oder divx und ein
    > paar GB zum bearbeiten LOCKER !

    Ja klar gibt es die. An deren Stelle würde ich mir die Mühe gar nicht erst machen, denn die Bildchen und die Filmchen sind in ein paar Jahren mit großer Sicherheit irgendwo verschollen. Weil dem von vorneherein kein großer Wert beigemessen und dementsprechend behandelt wird.

    >
    > Ich glaube nicht, daß sich HD-Kameras auf breiter
    > Front durchsetzten werden. Schau doch an, wie
    > Camcorder immer billiger werden, bei gleicher
    > "alter" Quali. HD-Recorder sind schweineteuer.

    Früher waren VHS-Rekorder, DVD-Brenner und -Player schweineteuer, heute bekommt man es nachgeworfen (wenn überhaupt noch).

    Du verkennst, dass die Hersteller den Markt bestimmen, alte Formate müssen neuen weichen, damit der Umsatz stimmt.

    > Es ist jetzt nur noch eine Art DVD2.0 und
    > das reicht für viele Gelegenheitsanwender NICHT
    > zum umsteigen.

    s.o. Die werden umsteigen, wenn deren altes Geraffel den Geist aufgegeben hat...


  8. Re: HAHAHA !

    Autor: DREIDEEE 31.07.08 - 20:14

    tutz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > >
    > Ich habe mir mittlerweile abgewöhnt,
    > Prognosen zur
    > Entwicklung von
    > Leistungswerten, Speichergrößen
    > usw.
    > abzugeben.
    >
    > Der erste PC, den ich
    > angeschafft hatte (für die
    > Firma, privat wäre
    > der unerschwinglich gewesen)
    > hatte eine
    > 10-MB-Platte. Damals war das
    > gigantisch. Dann
    > kamen die 386er mit
    > 300-MB-Platten (Achtung:
    > MB nicht GB).
    > Unvorstellbar viel Platz; wir
    > waren auch der
    > Meinung, jetzt wäre die
    > Obergrenze erreicht und
    > konnten uns nicht
    > vorstellen, wer jemals mehr
    > Platz brauchen
    > könnte.
    >
    > Damals gab es noch keine
    > DigiCams, Windows-Video
    > war groß wie eine
    > Briefmarke - ein Gimmick, nicht
    > ernsthaft zu
    > verwenden.
    >
    > Heute haben wir HDTV, 2 Std.
    > Film = 12-16 GB. Wenn
    > man den Auguren glaubt,
    > gehen wir bald nicht mehr
    > in die Videothek,
    > sondern laden die Filme runter.
    > Da braucht
    > man Platz.
    >
    > Quatsch. Die Realität zeigt doch, daß es den
    > meisten Menschen egal ist wie die Qualität ist.
    > Divx oder MPG2 reicht da völlig aus !
    > Auf den INHALT kommt es den Leuten an--->siehe
    > die Youtube videos in wirklich teilweise sehr
    > schlechter Qualität --> völlig egal, wenn das
    > Video sonst irgendwie gut ist.
    > SACD, Audio-DVD ist VOLL gefloppt ! Weil die
    > breite Masse mit MP3 zufrieden ist. Sie hört
    > sowieso keinen Unterschied, weil sie sowieso keine
    > gute Anlage hat, geschweige denn gute Boxen.
    >
    > --> BluRay wird auch floppen. Ist ja auch von
    > Sony, da ist bisher alles gefloppt. Klar es wird
    > immer EIN PAAR WENIGE geben, die das wollen,
    > ähnlich ein paar Audiophilen, aber das ist NICHT
    > die breite Masse !
    >
    > Man könnte soziologisch eine Art
    > "Volksqualitätsfaktor" definieren.
    > Also eine Qualität bei Audio und Video, die 90%
    > der Bevölkerung einfach ausreicht.
    >
    > > Die Videospiele werden immer aufwendiger und
    > damit
    > speicherhungriger. Die heutigen Medien
    > (z.B.
    > BluRay) können schon ziemlich was
    > speichern, die
    > Zugriffs- und Ladezeiten sind
    > aber viel zu lang.
    >
    > Ja, gut, da magst du teilweise recht haben.
    > Aber schau die Wii, was die rausholt. Es kommt
    > auch hier nicht auf MEHR Grafik noch mehr Details
    > an, weil irgendwo eine Sättigungsgrenze erreicht
    > ist. Sondern es kommt aufs Spielprinzip an !
    >
    > > Von wegen Urlaubsfilmchen: ich filme im
    > Urlaub 3-5
    > Kassetten voll in HD-Qualität;
    > macht pro Stunde 12
    > GB. Beim Schnitt fällt
    > entsprechender Overhead
    > an.
    >
    > Klar, es gibt so Leute. Da gehörst Du statistisch
    > zu den wenigen Prozent die das tun. Und das ist
    > ja auch was feines, wenn man das als Hobby hat.
    > Viele freuen sich schon, wenn sie ein paar
    > Kurzfilmchen mit der normalen Digicam (die auch
    > ganz brauchbare 30Bilder pro Sekunde macht, bei
    > 640x480) vom Nachwuchs, und nicht immer soviel
    > Equipement mit rumschleppen muß. Und für so ein
    > paar kleine Filmchen, reicht avi oder divx und ein
    > paar GB zum bearbeiten LOCKER !

    HAHA, ich glaube du stammst nicht aus der Zeit >Windows-Video<.Denn DAS hat nichts mit der Qualität auf YOutube zu tun, der Briefmarkenvergleich war 100% korrekt - es WAR Briefmarkengröße!.

    >
    > Ich glaube nicht, daß sich HD-Kameras auf breiter
    > Front durchsetzten werden. Schau doch an, wie
    > Camcorder immer billiger werden, bei gleicher
    > "alter" Quali. HD-Recorder sind schweineteuer.
    >
    > Es ist nicht mehr so wie früher, daß auch der
    > Formatwechsel, vom Band zur digitalen Scheibe viel
    > bringt. Es ist jetzt nur noch eine Art DVD2.0 und
    > das reicht für viele Gelegenheitsanwender NICHT
    > zum umsteigen.
    >
    > > Zu gute Letzt: mechanische Medien (also die
    > DVD,
    > die im Laufwerk dreht) unterliegen
    > einem
    > Verschleiß, gleichzeitig hat die
    > Beschichtung eine
    > begrenzte Haltbarkeit. Es
    > wäre wünschenswert, ein
    > Medium zu bekommen,
    > das diese Nachteile nicht mehr
    > hat.
    >
    > Da hast Du vollkommen recht. Aber auch hier gibt
    > es schon SSDs.
    > Wer wenig, aber dafür gut gepflegte Daten hat,
    > drauf verzichtet jedes
    > Foto und sei es noch so schlecht unbedingt im RAW
    > Format zu speichern, kommt schon mit einem großen
    > Stick mit 8 GB ziemlich weit.

    Zuerst kommt HD bei den Menschne an - spätestens wenn es der Nachbar auch hat....und dann, später, kommt 3D-Fotografie und 3D-Animation/Filme. Und DANN kommen wir ohne Holographische SPeicher nicht mehr weiter...

    >
    >


  9. Re: HAHAHA !

    Autor: Meaper 01.08.08 - 13:03

    tutz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wozu also größere Speichermedien entwicklen ?
    > Klar für Firmen und Profis Grafikbearbeitung kann
    > es nie genug sein.
    > Aber macht das den breiten Umsatz für die Masse
    > aus ?

    Schon mal was von technischen Fortschritt gehört? Wenn man vor jeder Entwicklung 5x überlegen und diskutieren würde, ob man das wirklich braucht, würden wir wahrscheinlich noch in Höhlen hausen.

    Gerade im Bereich Speichermedien ist die Entwicklung momentan so rasant, dass man sich da nicht auf irgendwelche Aussagen verlassen sollte. Sobald die Kapazität da ist, wird so auch genutzt. So einfach ist das. Klar dass der Otto-Normalverbraucher da etwas hinterherhinkt, aber sollte man deshalb den technischen Fortschritt bremsen?


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ARI-Armaturen Albert Richter GmbH & Co. KG, Schloß Holte-Stukenbrock
  2. Klinkhammer Intralogistics GmbH, Nürnberg, Krapkowice (Polen)
  3. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München
  4. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 77,01€ inkl. Versand neuer Tiefpreis bei Geizhals (MediaMarkt & Saturn)
  2. 77,01€ (Vergleichspreis 101,90€)
  3. 28,75€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis 45,85€ + Versand)
  4. 28,75€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis 45,85€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht
  2. Entsperren erschwert iPhone 12 Mini macht Probleme mit dem Touchscreen
  3. Kabelloses Laden Magsafe entfaltet beim iPhone 12 Mini sein Potenzial nicht

Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein