1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Conan entführt World-of-Warcraft…
  6. Thema

"guter kundendienst" kleiner gm erlebnisbericht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: "guter kundendienst" kleiner gm erlebnisbericht

    Autor: harmless 01.08.08 - 16:14

    Smirg0l schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Uhm ja ne is klar. Du kannst auch so viel machen
    > wenn Du nicht der PM bist und selbiger das Item
    > einen Gildenkollegen zuschiebt. -.-

    Stimmt, da kannst Du gar nix machen. Außer Dir die Gilde merken und nie wieder mit denen raiden.

    Aber was kann da der GM dafür?

  2. Re: "guter kundendienst" kleiner gm erlebnisbericht

    Autor: enraged 01.08.08 - 16:18

    Der GM wird so oder so benötigt, kommt doch nicht dauernd mit dem Und-ich-bezahl-auch-noch-dafür-Schmarrn.

    Es ist nicht unbedingt die Schuld des Spielers, wenn der PM auch nicht fair spielt. Soll man hellsehen können und voller Paranoia allen misstrauen?
    Man hätte das ganze schlichtweg besser entwerfen können. Und ich denke nicht, dass der Mehraufwand so groß gewesen wäre. Wenn man beispielsweise vorsignalisieren könnte, was man will, und dann alle zustimmen.

    Natürlich kann es auch so perfekt funktionieren, aber es muss nicht und es dann auch nicht zwingend die Schuld eines der Beteiligten.

  3. Re: "guter kundendienst" kleiner gm erlebnisbericht

    Autor: NoMoreEAGames 01.08.08 - 16:27

    enraged schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Wenn man beispielsweise
    > vorsignalisieren könnte, was man will, und dann
    > alle zustimmen.

    FT: Ich will aber den lila Schnuller haben wenn der droppt.
    DO: Dann will ich aber die lila Windeln! Die haben +20 auf Saugkraft!
    ST: *denkt* Ich ninja Schnuller und Windeln!

    Legende:
    FT = fetter Taure
    DO = dummer Ork
    ST = stinkender Troll

  4. Re: "guter kundendienst" kleiner gm erlebnisbericht

    Autor: Smirg0l 01.08.08 - 16:33

    harmless schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Smirg0l schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Der traurige Witz war für mich halt, das ich
    > die
    > Gegenseite überreden soll ein Ticket
    > aufzumachen,
    > damit ich das Item rechtmäßig
    > bekomme.
    > Das empfand ich als schlechten Witz
    >
    > Laut den AGB ist Blizzard nicht dafür
    > verantwortlich, wie Spieler untereinander den Loot
    > aufteilen.
    >
    > Daher ist es nur logisch, daß der andere das Item
    > *freiwillig* abgeben muß.
    >
    > Das sollte eigentlich jedem WoW-Spieler klar
    > sein.
    >

    Du die AGB interessieren mich in dem Moment herzlich wenig.
    Der PM hat ein Item falsch zugewiesen. Mindestens 18 Leute sehen das ganz genauso und können das vor Ort sofort bestätigen. Logs gibt es auch noch, woraus der Vorfall klar ersichtlich war.
    Wo ist dann das Problem das Item zu transferieren? Den Spieler so lange mit Auflagen gängeln, bis das ganze "verjährt" ist?
    Ich habe mehrmals alles getan was von den GMs in so einem Fall verlangt wird, und es hat nichts gebracht. Ich hätte die Tickets auch auf Klopapier schreiben und das Klo runterspülen können.

    Ob so echter Support aussieht, wage ich zu bezweifeln. Wenn ich mit meinen Kunden so umgehe...

    Und es regt mich einfach riesig auf; ich bin nicht der Nub der wegen jedem Wehwehchen Tickets schreibt, aber wenn ich mal eins schreibe, dann erwarte ich echte Hilfe. Punkt.

    Ach was auch immer. Ich bin raus aus WoW und im Prinzip ist das gut so.

  5. Re: "guter kundendienst" kleiner gm erlebnisbericht

    Autor: Mixer 01.08.08 - 16:37

    Tja, da hast du dir wohl ins Knie geschossen. Das ist dein persönliches Problem, nicht das von Blizzard und damit nicht das des GM. Der kann da nämlich gar nix machen. Wie ihr euren Loot verteilt ist eure Sache und dass der der das Item bekommen hat auch ein Ticket öffnen muss ist doch wohl klar. Sonst würde ihm das Item einfach weggenommen weil irgendwer sagt das Item wäre normal meines.

    Also 10 Sekunden unfallfrei geradeaus denken ist auch nicht jedermanns Stärke -.-

    Smirg0l schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > slingshot schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > wer sich loot ninjan lässt is selber schuld.
    >
    > sich ingame bescheissen lassen und dann is
    > der GM
    > schuld..
    >
    > muhahahaha..........
    >
    > Uhm ja ne is klar. Du kannst auch so viel machen
    > wenn Du nicht der PM bist und selbiger das Item
    > einen Gildenkollegen zuschiebt. -.-
    > Keine Ahnung aber muhhahahahahaahaaaaaaa.......
    > Achja, Freitag...
    >
    >


  6. Re: "guter kundendienst" kleiner gm erlebnisbericht

    Autor: Smirg0l 01.08.08 - 17:01

    Mixer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tja, da hast du dir wohl ins Knie geschossen. Das
    > ist dein persönliches Problem, nicht das von
    > Blizzard und damit nicht das des GM. Der kann da
    > nämlich gar nix machen. Wie ihr euren Loot
    > verteilt ist eure Sache und dass der der das Item
    > bekommen hat auch ein Ticket öffnen muss ist doch
    > wohl klar. Sonst würde ihm das Item einfach
    > weggenommen weil irgendwer sagt das Item wäre
    > normal meines.
    >
    > Also 10 Sekunden unfallfrei geradeaus denken ist
    > auch nicht jedermanns Stärke -.-

    Najo lesen leider auch nicht. Ich spar mir an dieser Stelle weitere Wiederholungen meines bereits geschriebenen.

    So long
    Smirg0l


  7. Re: "guter kundendienst" kleiner gm erlebnisbericht

    Autor: mixer 01.08.08 - 17:10

    Jo, 50 mal wiederholen macht es immer noch nicht richtiger.

    Smirg0l schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mixer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Tja, da hast du dir wohl ins Knie geschossen.
    > Das
    > ist dein persönliches Problem, nicht das
    > von
    > Blizzard und damit nicht das des GM. Der
    > kann da
    > nämlich gar nix machen. Wie ihr euren
    > Loot
    > verteilt ist eure Sache und dass der der
    > das Item
    > bekommen hat auch ein Ticket öffnen
    > muss ist doch
    > wohl klar. Sonst würde ihm das
    > Item einfach
    > weggenommen weil irgendwer sagt
    > das Item wäre
    > normal meines.
    >
    > Also
    > 10 Sekunden unfallfrei geradeaus denken ist
    >
    > auch nicht jedermanns Stärke -.-
    >
    > Najo lesen leider auch nicht. Ich spar mir an
    > dieser Stelle weitere Wiederholungen meines
    > bereits geschriebenen.
    >
    > So long
    > Smirg0l
    >
    >


  8. Re: "guter kundendienst" kleiner gm erlebnisbericht

    Autor: Smirg0l 01.08.08 - 17:57

    Mit dem lesen ist das heute echt so eine Sache, oder?
    Einer der Spieler ist Plündermeister, das bedeutet er weist die Items zu. Die Spieler würfeln nur. Wenn der Plündermeister sich jetzt verklickt, habe ich wieviel Schuld daran?
    Die Antwort gibts nächsten Freitag.

  9. Re: "guter kundendienst" kleiner gm erlebnisbericht

    Autor: Mixer 01.08.08 - 19:04

    Jaja, das mit dem lesen klappt anscheinend schon, du hast oben geschrieben dass dir jemand ein Item geninjat hat. Also er hat sich das Item einfach genommen das du wolltest.

    > Die GMs sind in der Tat ein Witz.
    > Mir ninjat einer in einer Random Gruppe ein T5
    > Item weg, worauf ich es schon seit Monaten
    > abgesehen habe. Anstatt das der GM zeitnah hilft,
    > hatte ja 18 Zeugen, muss ich den, der mir das Item
    > geklaut hat überreden einen GM anzuschreiben,
    > damit dieser mir das Item transferiert!?
    >
    > Auf Deutsch:
    > Wenn Dir jemand etwas klaut, musst Du ihn
    > überreden sich bei der Polizei selber anzuzeigen,
    > sonst können die nichts machen.

    Jetzt schreibst du was von das der PM falsch zugeteilt hat. Werd dir mal bitte einig was passiert ist.

    > Einer der Spieler ist Plündermeister, das bedeutet
    > er weist die Items zu. Die Spieler würfeln nur.
    > Wenn der Plündermeister sich jetzt verklickt, habe
    > ich wieviel Schuld daran?
    > Die Antwort gibts nächsten Freitag.

    So wenn ein PM falsch zuteilt werden im Normalfall 2 Tickets geschrieben, eins vom Plündermeister und eins von dem der das Item erhalten hat. Das hat seinen auch seinen Grund das das von Blizzard so gehandhabt wird. Nehmen wir an dass Spieler A die Würfelrunde gewinnt vom PM die DST bei Gruul zugeteilt bekommt, du willst die aber unbedingt für deinen Jäger haben. Jetzt schreibst du ein Ticket dass du die haben willst weil der PM die falsch zugeteilt hat. Also nimmt der GM Spieler A die DST weg und gibt sie unserem Dumpftroll hier. Jetzt geht Spieler A auf den Kriegspfad weil ihm ein GM das Item einfach weggenommen hat. Damit alles seine Richtigkeit hat und damit keiner jemand ein Item aus reiner Gier und reinem Neid klauen kann muss auch derjenige der das Item erhalten hat dem Tausch zustimmen, darum das 2. Ticket.

    Wenn dir jemand ein Item klaut kannst du wenig machen, ich hatte es schon selbst dass einer den Raid nach dem Bosskill verlassen, den Boss leergemacht und grinsend raus geportet ist. Da kann man nichts machen, auch kein GM. Bei einem Randomraid ist es immer ein Risiko mit den Loots wenn du den PM nicht kennst.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVV Energie AG, Mannheim
  2. Class.Ing-Ingenieurpartnerschaft für Mediendatenmanagement Scherenschlich & Rukavina, Salzkotten
  3. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  4. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Soest

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de