1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Conan entführt World-of-Warcraft…

Es entführt aber viel zu wenige

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es entführt aber viel zu wenige

    Autor: Irodia 01.08.08 - 12:33

    Selbst Regnum Online-Spieler, ein Spiel bei dem es eigentlich nicht viel Inhalt gibt ausser kämpfen, was mir persönlich auch super gefällt, kommen zurück. AoC macht irgendwas falsch. Ich weiß zwar nicht was, da ich es nicht kenne, aber irgendwas macht es falsch.

  2. Re: Es entführt aber viel zu wenige

    Autor: smilingrasta 01.08.08 - 13:31

    Irodia schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Selbst Regnum Online-Spieler, ein Spiel bei dem es
    > eigentlich nicht viel Inhalt gibt ausser kämpfen,
    > was mir persönlich auch super gefällt, kommen
    > zurück. AoC macht irgendwas falsch. Ich weiß zwar
    > nicht was, da ich es nicht kenne, aber irgendwas
    > macht es falsch.

    Nunja, es ist noch sehr jung, viele Kinderkrankheiten - die aber auch WoW hat. Das legt sich mit der Zeit. In WoW gibt es auch viele Dinge die man heute als völlig selbstverständlich hin nimmt, die es aber teilweise noch garnicht so lange gibt.
    Viele haben jetzt von den neuen MMORPGs wahre Wunder erwartet, die es natürlich nicht gibt. Das Gras ist woanders selten grüner. :)

    Das andere, was an WoW wirklich einzigartig ist und denke ich viele Spieler bindet, ist das vollständig anpassbare Interface und die Makros/Scripte.
    Ich spiele zur Zeit ein anderes Spiel und ich werde wahnsinnig, weil ich mein Interface nicht anpassen kann. Den Punkt sollte man nicht unterschätzen. :)

    Las but not least bilden sich in MMORPGs Freundschaften, die einen zusätzlich an das Spiel binden. Ich selber spiele kaum noch WoW, mag aber meinen Account eben wegen den Freunden auch nicht kündigen.


    MfG,
    smilingrasta

  3. Re: Es entführt aber viel zu wenige

    Autor: Lammy 01.08.08 - 15:01

    smilingrasta schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Irodia schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Selbst Regnum Online-Spieler, ein Spiel bei
    > dem es
    > eigentlich nicht viel Inhalt gibt
    > ausser kämpfen,
    > was mir persönlich auch super
    > gefällt, kommen
    > zurück. AoC macht irgendwas
    > falsch. Ich weiß zwar
    > nicht was, da ich es
    > nicht kenne, aber irgendwas
    > macht es falsch.
    >
    > Nunja, es ist noch sehr jung, viele
    > Kinderkrankheiten - die aber auch WoW hat. Das
    > legt sich mit der Zeit. In WoW gibt es auch viele
    > Dinge die man heute als völlig selbstverständlich
    > hin nimmt, die es aber teilweise noch garnicht so
    > lange gibt.
    > Viele haben jetzt von den neuen MMORPGs wahre
    > Wunder erwartet, die es natürlich nicht gibt. Das
    > Gras ist woanders selten grüner. :)
    >
    > Das andere, was an WoW wirklich einzigartig ist
    > und denke ich viele Spieler bindet, ist das
    > vollständig anpassbare Interface und die
    > Makros/Scripte.
    > Ich spiele zur Zeit ein anderes Spiel und ich
    > werde wahnsinnig, weil ich mein Interface nicht
    > anpassen kann. Den Punkt sollte man nicht
    > unterschätzen. :)
    >
    > Las but not least bilden sich in MMORPGs
    > Freundschaften, die einen zusätzlich an das Spiel
    > binden. Ich selber spiele kaum noch WoW, mag aber
    > meinen Account eben wegen den Freunden auch nicht
    > kündigen.
    >
    > MfG,
    > smilingrasta

    Von welchen Kinderkrankheiten sprichen Sie smilingrasta, welche WoW und AoC gemeinsam haben?
    Das man Geld dafür bezahlen muss oder was?

  4. Re: Es entführt aber viel zu wenige

    Autor: haxxxX0r 01.08.08 - 15:10

    > Von welchen Kinderkrankheiten sprichen Sie
    > smilingrasta, welche WoW und AoC gemeinsam haben?
    > Das man Geld dafür bezahlen muss oder was?
    >

    würde mich auch mal interessieren. wow war beim release lang nicht so scheisse wie aoc und aoc wird schlicht sterben. thats it. nix mit auskurieren und patchen oder so. dafür ist funcom viel zu unfähig. spätestens in einem halben jahr hat auch der letzte die lügen von Erling Ellingsen (aoc Product Manager) durchschaut und hört auf.
    appropo Erling Ellingsen: ich zeig euch mal meine aoc.gamona signatur.
    Erling Ellingsen nimmt dort stellung zum (verfrühten?) release von aoc:
    Ellingsen: (lacht) Nichts ist schiefgelaufen. Wir hätten Age of Conan auf den Markt bringen können, absolut, und es wäre ein großartiges Spiel geworden. Aber wir wussten, dass die Konkurrenz auch nicht schläft, und wenn ein Spiel herauskommt, sollte es besser absolut perfekt sein [...] (lacht)
    Erling Ellingsen
    Product Manager

    Perfekt scheisse ist es ja auch geworden xD

  5. Re: Es entführt aber viel zu wenige

    Autor: smilingrasta 01.08.08 - 15:51

    Lammy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > smilingrasta schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Irodia schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Selbst Regnum
    > Online-Spieler, ein Spiel bei
    > dem es
    >
    > eigentlich nicht viel Inhalt gibt
    > ausser
    > kämpfen,
    > was mir persönlich auch super
    >
    > gefällt, kommen
    > zurück. AoC macht
    > irgendwas
    > falsch. Ich weiß zwar
    > nicht
    > was, da ich es
    > nicht kenne, aber
    > irgendwas
    > macht es falsch.
    >
    > Nunja,
    > es ist noch sehr jung, viele
    >
    > Kinderkrankheiten - die aber auch WoW hat.
    > Das
    > legt sich mit der Zeit. In WoW gibt es
    > auch viele
    > Dinge die man heute als völlig
    > selbstverständlich
    > hin nimmt, die es aber
    > teilweise noch garnicht so
    > lange gibt.
    >
    > Viele haben jetzt von den neuen MMORPGs wahre
    >
    > Wunder erwartet, die es natürlich nicht gibt.
    > Das
    > Gras ist woanders selten grüner. :)
    >
    > Das andere, was an WoW wirklich einzigartig
    > ist
    > und denke ich viele Spieler bindet, ist
    > das
    > vollständig anpassbare Interface und
    > die
    > Makros/Scripte.
    > Ich spiele zur Zeit
    > ein anderes Spiel und ich
    > werde wahnsinnig,
    > weil ich mein Interface nicht
    > anpassen kann.
    > Den Punkt sollte man nicht
    > unterschätzen.
    > :)
    >
    > Las but not least bilden sich in
    > MMORPGs
    > Freundschaften, die einen zusätzlich
    > an das Spiel
    > binden. Ich selber spiele kaum
    > noch WoW, mag aber
    > meinen Account eben wegen
    > den Freunden auch nicht
    > kündigen.
    >
    > MfG,
    > smilingrasta
    >
    > Von welchen Kinderkrankheiten sprichen Sie
    > smilingrasta, welche WoW und AoC gemeinsam haben?
    > Das man Geld dafür bezahlen muss oder was?
    >
    >


    Spezifisch kann ich nicht werden, weil ich AoC noch nicht angetestet habe. Aber es erscheint mir logisch, das ein Spiel welches erst vor kurzem erschienen ist, noch einen langen Entwicklungsprozess vor sich hat, welcher bei MMORPGs in der Regel auch nie endet.
    Ich hatte aber auch nicht gesagt, das WoW und AoC exakt dieselben Kinderkrankheiten haben, nur, das es am Anfang - egal in welchem Spiel - immer genug davon gibt. :)

  6. Re: Es entführt aber viel zu wenige

    Autor: Wurstbrot 04.08.08 - 10:04

    smilingrasta schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Spezifisch kann ich nicht werden, weil ich AoC
    > noch nicht angetestet habe. Aber es erscheint mir
    > logisch, das ein Spiel welches erst vor kurzem
    > erschienen ist, noch einen langen
    > Entwicklungsprozess vor sich hat, welcher bei
    > MMORPGs in der Regel auch nie endet.
    > Ich hatte aber auch nicht gesagt, das WoW und AoC
    > exakt dieselben Kinderkrankheiten haben, nur, das
    > es am Anfang - egal in welchem Spiel - immer genug
    > davon gibt. :)

    Na is doch super, dann warten wir doch mal ein gefühltes Jahr oder ein wenig länger bis Funcom die Bugs beseitigt hat, sofern das Spiel bis dahin noch existiert.
    Bis dahin können wir uns ja anderen Spielen widmen die relativ bugfrei sind und mit doch recht gutem Support daher kommen wie z.B. WoW. :)
    Das WoW am Anfang massig Kinderkrankheiten hatte streitet niemand ab, aber AoC muss sich heute nicht an WoW vor 3 Jahren messen, sondern an WoW heute und da zieht AoC einfach den kürzeren. Wem WoW nicht gefällt der kann AoC auch gerne mit HdRO vergleichen, auch hier zieht es den kürzeren, denn auch HdRO ist relativ bugfrei und bietet guten bis sehr guten Support.


  7. Re: Es entführt aber viel zu wenige

    Autor: Maxiklin 06.08.08 - 12:03

    Lammy schrieb:
    > Von welchen Kinderkrankheiten sprichen Sie
    > smilingrasta, welche WoW und AoC gemeinsam haben?
    > Das man Geld dafür bezahlen muss oder was?
    >

    Ich sehe mich zu 100 % wieder im Artikel, denn ich habe paar Wochen WoW kaum gespielt, dafür AoC umso intensiver und bin wieder zurück (ganz weg war ich aber nie ^^).

    - Interface fürn Arsch (nicht anpaßbar, Buttons extrem träge, muß man oft mehrfach anklicken etc.)
    - Chat lange mit grausiger grauer Farbe, auch heute noch nicht optimal, aber es wird
    - Verbuggte Quests bis zum abwinken, quasi 100 % der Queste in denglisch
    - Gildenbank nicht nutzbar (zu klein, nicht "zustapelbar", nur Gildenmeister darf Sachen rausnehmen)
    - VIEL zu wenig Quests, vor allem im Highlevelbereich, da ist zig Level lang Dauergrinden angesagt
    - Berufssystem derb verbuggt, erst nach und nach machbar
    - Massenfarmen für Gildenstadt vonnöten, was man mangels Platz auf zig Bankchars verteilen muß
    - Noch keine Belagerung derselben implementiert bzw. machbar, allgemein noch zu wenig Endcontent für 80er

    und und und

    Bin derzeit 76 als Wächter (Defftank) und hab schlicht keinen Bock mehr. Zieht sich eeeeeeeeeeeewig hin als Deff dort, weit schlimmer als in WoW, was nicht zuletzt an den fehlenden Quests liegt. Und in Grindgruppen ist AE-Dmg gefragt, kein tanken :)

    Das Totschlagargument, was viele bringen, daß es nochneu ist, lasse ich nicht gelten. Ich kann auch kein neues Auto ohne Reifen und Motor verkaufen und sagen "ist ja noch neu, kommt alles noch".

    In den ersten 2-3 Wochen war AoC in weiten Teilen schlicht UNSPIELBAR und jeder fragte sich, wozu es eigentlich eine Betatestphase gab. Man mußte schon sehr viel GLück haben, bugfreie Quests zu erwischen, im Chat konnte man nix erkennen etc.

    Maxiklin

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ansbach
  2. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  3. HABA Sales GmbH & Co. KG, Bad Rodach bei Coburg
  4. Generali Deutschland AG, Aachen, Hamburg, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 68,23€ (Release 03.12.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
    iPhone 12 Mini im Test
    Leistungsstark, hochwertig, winzig

    Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
    2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
    3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
    Macbook Air mit Apple Silicon im Test
    Das beste Macbook braucht kein Intel

    Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
    2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
    3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

    1. Aus dem Verlag: Golem-PCs mit Geforce RTX 3060 Ti
      Aus dem Verlag
      Golem-PCs mit Geforce RTX 3060 Ti

      Ein Viertel mehr Performance: Der Golem Allround wurde mit der Geforce RTX 3060 Ti ausgestattet und ist mit einem Ryzen 5000 aufrüstbar.

    2. Monitron und Panorama: Amazon will mit KI in die Fabriken
      Monitron und Panorama
      Amazon will mit KI in die Fabriken

      Dank KI in Sensoren oder Kameras will AWS auch in der Industrie Fuß fassen. Mit KI will Amazon aber auch seine Cloud-Dienste smarter machen.

    3. Banking: N26 führt Tagesgeldkonto ein
      Banking
      N26 führt Tagesgeldkonto ein

      Mit Easyflex Savings können N26-Kunden Geld beiseitelegen, das mit 0,17 Prozent pro Jahr verzinst wird.


    1. 15:00

    2. 12:24

    3. 12:06

    4. 12:05

    5. 11:47

    6. 11:19

    7. 10:36

    8. 10:20