Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Siemens verkauft Gigaset-Produktion

Gigasets waren mal gut, heute nur noch Schrott

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gigasets waren mal gut, heute nur noch Schrott

    Autor: Gigaset Nein Danke 01.08.08 - 13:16

    Frueher waren die Siemens Gigasets solide Geraete. Heute sind sie der letzte Billig-Labberplastik-Schrott.

  2. Re: Gigasets waren mal gut, heute nur noch Schrott

    Autor: TheHeitmann 01.08.08 - 13:35

    Gigaset Nein Danke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Frueher waren die Siemens Gigasets solide Geraete.
    > Heute sind sie der letzte
    > Billig-Labberplastik-Schrott.

    Das liegt wohl daran, dass de Geräte unterhalb der S-Klasse nicht mehr von Siemens gebaut wurden. Naja, wenn sie jetzt die gesamte Sparte abgeben, reiht sich Siemens in die Riege der anderen Billig-Anbieter ein. AEG, Hagenuk, Commodore, Motorolla, etc ...

    Ich finde es da ausgesprochen unverschämt, was hierzulande schnurlose Festnetz-Telefone noch kosten. Das Preis/Leistungsverhältnis ist jenseits von Gut und Böse ....!!

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  3. Bestätigung

    Autor: Sebastian Salzgeber 01.08.08 - 13:40

    Das unterschreib ich.

    Ich hab seit einigen Tagen ein neues schnurloses Telefon. Ich habe wirklich lange nach einem guten gesucht und mir diverse Geräte aus der Gigaset-Reihe näher angeschaut. Da ist keine entwicklung drin. Die sind irgendwann 2000 wohl einfach stehen geblieben. Zwar gibt es ausreisser mit farbdisplay und dergleichen, doch werden die so teuer angeboten, dass ich nur mit dem Kopf schütteln kann. Die Kundenbewertungen bei Amazon sprechen da Bände.




  4. Sicher Ist Eins Man Erhält Nur Scheiss

    Autor: Chef 01.08.08 - 14:07

    "Sicher Ist Eins Man Erhält Nur Scheiss"

    oder

    "Wollen sie Qualität oder etwas von Siemens."

    (die Bedeutung des Namens SIEMENS)

  5. Wenn man keine Ahnung hat...

    Autor: Marktplatz 01.08.08 - 16:28

    Wenn man keine Ahnung hat, sollte man besser mal den Mund halten. Für europäischen Markt, gab es nur ein Gigaset-Telefon, welchen nicht in Deutschland hergestellt wurde - das Gigaset A155. Alle anderen Geräte, ob A-, C, E, S- oder SL-Klasse sind aus Bocholt.

    Was den Preis betrifft, so gib es heute Telefone ab ca. 20 Euro zu kaufen, die mehr können als ein Gigaset 2000.

    Und ist es nicht ein Widerspruch in deinem Text? Du beschwerst dich über ein angeblich schlechtes Preis-/Leistungsverhältnis, meckerst aber Billanbieter.

    Sehr unqualifiziert, wirklich.

    ----------------


    TheHeitmann schrieb:

    > Das liegt wohl daran, dass de Geräte unterhalb der
    > S-Klasse nicht mehr von Siemens gebaut wurden.
    > Naja, wenn sie jetzt die gesamte Sparte abgeben,
    > reiht sich Siemens in die Riege der anderen
    > Billig-Anbieter ein. AEG, Hagenuk, Commodore,
    > Motorolla, etc ...
    >
    > Ich finde es da ausgesprochen unverschämt, was
    > hierzulande schnurlose Festnetz-Telefone noch
    > kosten. Das Preis/Leistungsverhältnis ist jenseits
    > von Gut und Böse ....!!


  6. Re: Bestätigung

    Autor: bla blub 01.08.08 - 17:00

    Sebastian Salzgeber schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das unterschreib ich.
    >
    > Ich hab seit einigen Tagen ein neues schnurloses
    > Telefon. Ich habe wirklich lange nach einem guten
    > gesucht und mir diverse Geräte aus der
    > Gigaset-Reihe näher angeschaut. Da ist keine
    > entwicklung drin. Die sind irgendwann 2000 wohl
    > einfach stehen geblieben. Zwar gibt es ausreisser
    > mit farbdisplay und dergleichen, doch werden die
    > so teuer angeboten, dass ich nur mit dem Kopf
    > schütteln kann. Die Kundenbewertungen bei Amazon
    > sprechen da Bände.
    >
    >


    Naja ich werd mir wohl recht bald ein A160 kaufen, kostet mit 30 Euro so gut wie nix, und ein Farbdisplay brauche ich auch nicht. Klar Features wie vCard, Anrufbeantworter etc. sind nicht schlecht aber wirklich brauen zue ich sie nicht.

  7. Re: Gigasets waren mal gut, heute nur noch Schrott

    Autor: sdafewqr3124321 01.08.08 - 20:35

    Gigaset Nein Danke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Frueher waren die Siemens Gigasets solide Geraete.
    > Heute sind sie der letzte
    > Billig-Labberplastik-Schrott.

    *unterschreib*

  8. Re: Gigasets waren mal gut, heute nur noch Schrott

    Autor: Motero 02.08.08 - 15:56

    Gigaset Nein Danke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Frueher waren die Siemens Gigasets solide Geraete.
    > Heute sind sie der letzte
    > Billig-Labberplastik-Schrott.


    ... kann dem auch nur zustimmen...

    habe mich vor ca. einem monat zum kauf eines c475ip hinreissen lassen. nach ca. einer halben woche viel es vom sofa (!!) auf den boden, innen drin klapperte es und es ging natürlich nichtmehr. auf meine mail hin an siemens, dass ich der meinung wäre, dass ein nagelneues telefon einen sturz aus nicht einmal einem halben meter höhe überstehen sollte und ich es schön finden würde, wenn die so kulant wären es auszutauschen, hiess es nur >>selbst verschuldet, wird nicht von der garantie abgedeckt<<

    2 wochen später hat bei einem freund das netzteil der basis des c470ip versagt und eine weitere woche später hat ein firmware update unsere basis zerbröselt

    selbst der siemens support hat mir am telefon bestätigt:

    "die geräte der c-klasse sind eben nicht so stabil gebaut, wie die der s-klasse"

    war wohl auf jeden fall mein letztes siemens gerät.....

  9. Re: Gigasets waren mal gut, heute nur noch Schrott

    Autor: ff55 02.08.08 - 20:51

    Gigaset Nein Danke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Frueher waren die Siemens Gigasets solide Geraete.
    > Heute sind sie der letzte
    > Billig-Labberplastik-Schrott.

    Ich habe ein Gigaset (kein billiges) von 2000. Das letzte Mal habe ich Weihnachten 2007 ein Gigaset gekauft und eingerichtet. Kann ich qualitativ irgendwie keinen besonderen Unterschied feststellen.

    Vielleicht beruhen die Berichte hier z.T. auch auf "gefühlter" Qualität.

  10. Re: Gigasets waren mal gut, heute nur noch Schrott

    Autor: nöööööööö 02.08.08 - 21:32

    Gigaset Nein Danke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Frueher waren die Siemens Gigasets solide Geraete.
    > Heute sind sie der letzte
    > Billig-Labberplastik-Schrott.


    ich benutze privat ein s675ip, in der firma die isdn variante und bin mit beiden sehr zufrieden. (ist uebrigens linux drauf)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKDB, Regensburg
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. GRATIS
  3. (u. a. Star Wars, Architecture und Minecraft)
  4. 114,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

  1. Uploadfilter: Polen klagt gegen EU-Urheberrecht
    Uploadfilter
    Polen klagt gegen EU-Urheberrecht

    Das EU-Mitglied Polen geht juristisch gegen die umstrittene EU-Richtlinie zum Urheberrecht vor. Ministerpräsident Morawiecki spricht von einer Gefahr für die Meinungsfreiheit.

  2. Telekom: Vertrag für Gigabitprojekt Region Stuttgart unterzeichnet
    Telekom
    Vertrag für Gigabitprojekt Region Stuttgart unterzeichnet

    Gigabit für die Region Stuttgart kommt. Die Region stellt für den Ausbau 500 Millionen Euro zur Verfügung. Kritiker beklagen, dass selbst bis 2030 nur 90 Prozent der Haushalte von der Telekom mit FTTH versorgt werden.

  3. Crypto Wars: Seehofer will Messenger zur Entschlüsselung zwingen
    Crypto Wars
    Seehofer will Messenger zur Entschlüsselung zwingen

    Die Verschlüsselung von vielen Messengern gilt als unknackbar. Der Spiegel berichtet von Plänen des Innenministers, die Messengerdienste zur Weitergabe entschlüsselter Nachrichten zu zwingen - sonst könnte ihnen in Deutschland die Sperrung drohen.


  1. 15:45

  2. 15:17

  3. 14:50

  4. 14:24

  5. 13:04

  6. 12:42

  7. 12:16

  8. 11:42