Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Siemens verkauft Gigaset-Produktion

Gigasets waren mal gut, heute nur noch Schrott

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gigasets waren mal gut, heute nur noch Schrott

    Autor: Gigaset Nein Danke 01.08.08 - 13:16

    Frueher waren die Siemens Gigasets solide Geraete. Heute sind sie der letzte Billig-Labberplastik-Schrott.

  2. Re: Gigasets waren mal gut, heute nur noch Schrott

    Autor: TheHeitmann 01.08.08 - 13:35

    Gigaset Nein Danke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Frueher waren die Siemens Gigasets solide Geraete.
    > Heute sind sie der letzte
    > Billig-Labberplastik-Schrott.

    Das liegt wohl daran, dass de Geräte unterhalb der S-Klasse nicht mehr von Siemens gebaut wurden. Naja, wenn sie jetzt die gesamte Sparte abgeben, reiht sich Siemens in die Riege der anderen Billig-Anbieter ein. AEG, Hagenuk, Commodore, Motorolla, etc ...

    Ich finde es da ausgesprochen unverschämt, was hierzulande schnurlose Festnetz-Telefone noch kosten. Das Preis/Leistungsverhältnis ist jenseits von Gut und Böse ....!!

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  3. Bestätigung

    Autor: Sebastian Salzgeber 01.08.08 - 13:40

    Das unterschreib ich.

    Ich hab seit einigen Tagen ein neues schnurloses Telefon. Ich habe wirklich lange nach einem guten gesucht und mir diverse Geräte aus der Gigaset-Reihe näher angeschaut. Da ist keine entwicklung drin. Die sind irgendwann 2000 wohl einfach stehen geblieben. Zwar gibt es ausreisser mit farbdisplay und dergleichen, doch werden die so teuer angeboten, dass ich nur mit dem Kopf schütteln kann. Die Kundenbewertungen bei Amazon sprechen da Bände.




  4. Sicher Ist Eins Man Erhält Nur Scheiss

    Autor: Chef 01.08.08 - 14:07

    "Sicher Ist Eins Man Erhält Nur Scheiss"

    oder

    "Wollen sie Qualität oder etwas von Siemens."

    (die Bedeutung des Namens SIEMENS)

  5. Wenn man keine Ahnung hat...

    Autor: Marktplatz 01.08.08 - 16:28

    Wenn man keine Ahnung hat, sollte man besser mal den Mund halten. Für europäischen Markt, gab es nur ein Gigaset-Telefon, welchen nicht in Deutschland hergestellt wurde - das Gigaset A155. Alle anderen Geräte, ob A-, C, E, S- oder SL-Klasse sind aus Bocholt.

    Was den Preis betrifft, so gib es heute Telefone ab ca. 20 Euro zu kaufen, die mehr können als ein Gigaset 2000.

    Und ist es nicht ein Widerspruch in deinem Text? Du beschwerst dich über ein angeblich schlechtes Preis-/Leistungsverhältnis, meckerst aber Billanbieter.

    Sehr unqualifiziert, wirklich.

    ----------------


    TheHeitmann schrieb:

    > Das liegt wohl daran, dass de Geräte unterhalb der
    > S-Klasse nicht mehr von Siemens gebaut wurden.
    > Naja, wenn sie jetzt die gesamte Sparte abgeben,
    > reiht sich Siemens in die Riege der anderen
    > Billig-Anbieter ein. AEG, Hagenuk, Commodore,
    > Motorolla, etc ...
    >
    > Ich finde es da ausgesprochen unverschämt, was
    > hierzulande schnurlose Festnetz-Telefone noch
    > kosten. Das Preis/Leistungsverhältnis ist jenseits
    > von Gut und Böse ....!!


  6. Re: Bestätigung

    Autor: bla blub 01.08.08 - 17:00

    Sebastian Salzgeber schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das unterschreib ich.
    >
    > Ich hab seit einigen Tagen ein neues schnurloses
    > Telefon. Ich habe wirklich lange nach einem guten
    > gesucht und mir diverse Geräte aus der
    > Gigaset-Reihe näher angeschaut. Da ist keine
    > entwicklung drin. Die sind irgendwann 2000 wohl
    > einfach stehen geblieben. Zwar gibt es ausreisser
    > mit farbdisplay und dergleichen, doch werden die
    > so teuer angeboten, dass ich nur mit dem Kopf
    > schütteln kann. Die Kundenbewertungen bei Amazon
    > sprechen da Bände.
    >
    >


    Naja ich werd mir wohl recht bald ein A160 kaufen, kostet mit 30 Euro so gut wie nix, und ein Farbdisplay brauche ich auch nicht. Klar Features wie vCard, Anrufbeantworter etc. sind nicht schlecht aber wirklich brauen zue ich sie nicht.

  7. Re: Gigasets waren mal gut, heute nur noch Schrott

    Autor: sdafewqr3124321 01.08.08 - 20:35

    Gigaset Nein Danke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Frueher waren die Siemens Gigasets solide Geraete.
    > Heute sind sie der letzte
    > Billig-Labberplastik-Schrott.

    *unterschreib*

  8. Re: Gigasets waren mal gut, heute nur noch Schrott

    Autor: Motero 02.08.08 - 15:56

    Gigaset Nein Danke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Frueher waren die Siemens Gigasets solide Geraete.
    > Heute sind sie der letzte
    > Billig-Labberplastik-Schrott.


    ... kann dem auch nur zustimmen...

    habe mich vor ca. einem monat zum kauf eines c475ip hinreissen lassen. nach ca. einer halben woche viel es vom sofa (!!) auf den boden, innen drin klapperte es und es ging natürlich nichtmehr. auf meine mail hin an siemens, dass ich der meinung wäre, dass ein nagelneues telefon einen sturz aus nicht einmal einem halben meter höhe überstehen sollte und ich es schön finden würde, wenn die so kulant wären es auszutauschen, hiess es nur >>selbst verschuldet, wird nicht von der garantie abgedeckt<<

    2 wochen später hat bei einem freund das netzteil der basis des c470ip versagt und eine weitere woche später hat ein firmware update unsere basis zerbröselt

    selbst der siemens support hat mir am telefon bestätigt:

    "die geräte der c-klasse sind eben nicht so stabil gebaut, wie die der s-klasse"

    war wohl auf jeden fall mein letztes siemens gerät.....

  9. Re: Gigasets waren mal gut, heute nur noch Schrott

    Autor: ff55 02.08.08 - 20:51

    Gigaset Nein Danke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Frueher waren die Siemens Gigasets solide Geraete.
    > Heute sind sie der letzte
    > Billig-Labberplastik-Schrott.

    Ich habe ein Gigaset (kein billiges) von 2000. Das letzte Mal habe ich Weihnachten 2007 ein Gigaset gekauft und eingerichtet. Kann ich qualitativ irgendwie keinen besonderen Unterschied feststellen.

    Vielleicht beruhen die Berichte hier z.T. auch auf "gefühlter" Qualität.

  10. Re: Gigasets waren mal gut, heute nur noch Schrott

    Autor: nöööööööö 02.08.08 - 21:32

    Gigaset Nein Danke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Frueher waren die Siemens Gigasets solide Geraete.
    > Heute sind sie der letzte
    > Billig-Labberplastik-Schrott.


    ich benutze privat ein s675ip, in der firma die isdn variante und bin mit beiden sehr zufrieden. (ist uebrigens linux drauf)

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Berlin
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt
  4. RADIO-LOG, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  2. 134,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  3. 176,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 179€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

  1. Grafikkarte: Jensen Huang verteilt CEO-Edition der Titan V
    Grafikkarte
    Jensen Huang verteilt CEO-Edition der Titan V

    Nvidia-Chef Jensen Huang hat einigen Teilnehmern einer Computer-Vision-Messe eine limitierte CEO-Version der Titan V genannten Grafikkarte geschenkt. Eine authentische Lederjacke gab es leider nicht dazu.

  2. EA Sports: NHL 19 bietet Hockey im Freien und härtere Kollisionen
    EA Sports
    NHL 19 bietet Hockey im Freien und härtere Kollisionen

    Nicht nur in Hallen, sondern auch im Freien sollen Spieler in NHL 19 den Puck jagen können - wahlweise in Freizeitkleidung. Für sportlich-brachiale Matches ist ein neues Kollisionssystem geplant.

  3. Deutsche Telekom: T-Systems will 10.000 Stellen streichen
    Deutsche Telekom
    T-Systems will 10.000 Stellen streichen

    Bei T-Systems sollen in den nächsten drei Jahren 10.000 Arbeitsplätze eingespart werden, davon 6.000 in Deutschland. Verdi hat entschiedenen Widerstand angekündigt.


  1. 17:14

  2. 17:03

  3. 16:45

  4. 16:08

  5. 16:01

  6. 15:52

  7. 15:21

  8. 13:51