Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › XenServer 4.2 als Beta

Möglichkeit aktuelle Kernels zu Patchen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Möglichkeit aktuelle Kernels zu Patchen?

    Autor: RcRaCk2k 01.08.08 - 18:46

    Hallöchen Leute!

    Gibt es bereits eine Möglichkeit, aktuelle Kernels mit XEN so zu patchen, dass diese als DOMAIN-0 laufen können?

    Habe spezielle SATA-Drivers, welche z.Zt. nur korrekt unter dem aktuellem Kernel laufen - jedoch nicht unter 2.6.18 - welche aktuell mit dem XEN distributiert wird.

    Suche ständig im Internet nach Pachtes für aktuelle Kernels - aber es scheint Nichts zu geben? ... Was ist da los?

    Liebe Grüße,
    Michael Rack

  2. Re: Möglichkeit aktuelle Kernels zu Patchen?

    Autor: pss7 01.08.08 - 19:06

    dafür ist das ding nicht da


  3. Re: Möglichkeit aktuelle Kernels zu Patchen?

    Autor: Fabigant 01.08.08 - 20:58

    Alle großen Distributionen sollten aktuellere Kernel mit Xenunterstützung anbieten. Bei Debian ist es imho noch 2.6.18, bei Ubuntu ist es schon 2.6.24. Da kann man auch die Kernel-Sourcen bekommen und einen eigenen Kernel backen. Hoffe geholfen zu haben.

    F.


    RcRaCk2k schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallöchen Leute!
    >
    > Gibt es bereits eine Möglichkeit, aktuelle Kernels
    > mit XEN so zu patchen, dass diese als DOMAIN-0
    > laufen können?
    >
    > Habe spezielle SATA-Drivers, welche z.Zt. nur
    > korrekt unter dem aktuellem Kernel laufen - jedoch
    > nicht unter 2.6.18 - welche aktuell mit dem XEN
    > distributiert wird.
    >
    > Suche ständig im Internet nach Pachtes für
    > aktuelle Kernels - aber es scheint Nichts zu
    > geben? ... Was ist da los?
    >
    > Liebe Grüße,
    > Michael Rack


  4. Re: Möglichkeit aktuelle Kernels zu Patchen?

    Autor: c++fan 01.08.08 - 22:50

    RcRaCk2k schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallöchen Leute!
    >
    > Gibt es bereits eine Möglichkeit, aktuelle Kernels
    > mit XEN so zu patchen, dass diese als DOMAIN-0
    > laufen können?
    >
    > Habe spezielle SATA-Drivers, welche z.Zt. nur
    > korrekt unter dem aktuellem Kernel laufen - jedoch
    > nicht unter 2.6.18 - welche aktuell mit dem XEN
    > distributiert wird.
    >
    > Suche ständig im Internet nach Pachtes für
    > aktuelle Kernels - aber es scheint Nichts zu
    > geben? ... Was ist da los?
    >
    > Liebe Grüße,
    > Michael Rack


    Also wenn du einfach so einen Vanilla-Kernel (etwa aktuelles Release auf kernel.org) patchen willst: Nein, das funktioniert nicht. Dazu ist scheinbar weit mehr Aufwand nötig.

    Die größeren Distributionen "basteln" aktuellere Kernel mit voller Xen-Unterstützung, die man nehmen kann. Denke bei Debin Lenny (Testing) 2.6.25-2, bei Fedora glaub auch so um den Dreh. Noch aktueller (.26) und einigermaßen stabil wird wohl eher schwierig. ;)

  5. Re: Möglichkeit aktuelle Kernels zu Patchen?

    Autor: breiti 02.08.08 - 10:34

    Mal das probiert mit nem aktuellen?

    http://tx.downloads.xensource.com/downloads/docs/user/#SECTION02140000000000000000

    c++fan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > RcRaCk2k schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hallöchen Leute!
    >
    > Gibt es bereits
    > eine Möglichkeit, aktuelle Kernels
    > mit XEN so
    > zu patchen, dass diese als DOMAIN-0
    > laufen
    > können?
    >
    > Habe spezielle SATA-Drivers,
    > welche z.Zt. nur
    > korrekt unter dem aktuellem
    > Kernel laufen - jedoch
    > nicht unter 2.6.18 -
    > welche aktuell mit dem XEN
    > distributiert
    > wird.
    >
    > Suche ständig im Internet nach
    > Pachtes für
    > aktuelle Kernels - aber es
    > scheint Nichts zu
    > geben? ... Was ist da
    > los?
    >
    > Liebe Grüße,
    > Michael Rack
    >
    > Also wenn du einfach so einen Vanilla-Kernel (etwa
    > aktuelles Release auf kernel.org) patchen willst:
    > Nein, das funktioniert nicht. Dazu ist scheinbar
    > weit mehr Aufwand nötig.
    >
    > Die größeren Distributionen "basteln" aktuellere
    > Kernel mit voller Xen-Unterstützung, die man
    > nehmen kann. Denke bei Debin Lenny (Testing)
    > 2.6.25-2, bei Fedora glaub auch so um den Dreh.
    > Noch aktueller (.26) und einigermaßen stabil wird
    > wohl eher schwierig. ;)


  6. Re: Möglichkeit aktuelle Kernels zu Patchen?

    Autor: c++fan 02.08.08 - 12:33

    breiti schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mal das probiert mit nem aktuellen?
    >
    > tx.downloads.xensource.com
    >
    > c++fan schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > RcRaCk2k schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Hallöchen Leute!
    >
    > Gibt es bereits
    > eine Möglichkeit, aktuelle
    > Kernels
    > mit XEN so
    > zu patchen, dass
    > diese als DOMAIN-0
    > laufen
    > können?
    >
    > Habe spezielle SATA-Drivers,
    > welche
    > z.Zt. nur
    > korrekt unter dem aktuellem
    >
    > Kernel laufen - jedoch
    > nicht unter 2.6.18
    > -
    > welche aktuell mit dem XEN
    >
    > distributiert
    > wird.
    >
    > Suche ständig
    > im Internet nach
    > Pachtes für
    > aktuelle
    > Kernels - aber es
    > scheint Nichts zu
    >
    > geben? ... Was ist da
    > los?
    >
    > Liebe
    > Grüße,
    > Michael Rack
    >
    > Also
    > wenn du einfach so einen Vanilla-Kernel (etwa
    >
    > aktuelles Release auf kernel.org) patchen
    > willst:
    > Nein, das funktioniert nicht. Dazu
    > ist scheinbar
    > weit mehr Aufwand nötig.
    >
    > Die größeren Distributionen "basteln"
    > aktuellere
    > Kernel mit voller
    > Xen-Unterstützung, die man
    > nehmen kann. Denke
    > bei Debin Lenny (Testing)
    > 2.6.25-2, bei
    > Fedora glaub auch so um den Dreh.
    > Noch
    > aktueller (.26) und einigermaßen stabil wird
    >
    > wohl eher schwierig. ;)

    Und woher nimmst du den Kernel-Patch, der mit dem aktuellen Kernel funktioniert? ;)

  7. Dankeschön

    Autor: RcRaCk2k 03.08.08 - 12:22

    Interessant - dann werde ich mal kucken, ob ich die Kernels in meine Finger bekommen kann, so dass diese auch auf meinem Gerät funktionieren.

    Aber nun mal ... sind die Kernels von Fedora / Debian nicht auch Vanilla-Kernels, welche halt ein wenig von den Distributionen angepasst wurden?

    So müsste es doch auch XEN-Patches für Vanilla Kernels geben?

    Nunja.. mal sehen, was ich machen kann :-D

    Dankeschön für die Infos.

    Liebe Grüße,
    Michael.


    c++fan schrieb:
    > Also wenn du einfach so einen Vanilla-Kernel (etwa
    > aktuelles Release auf kernel.org) patchen willst:
    > Nein, das funktioniert nicht. Dazu ist scheinbar
    > weit mehr Aufwand nötig.
    >
    > Die größeren Distributionen "basteln" aktuellere
    > Kernel mit voller Xen-Unterstützung, die man
    > nehmen kann. Denke bei Debin Lenny (Testing)
    > 2.6.25-2, bei Fedora glaub auch so um den Dreh.
    > Noch aktueller (.26) und einigermaßen stabil wird
    > wohl eher schwierig. ;)






    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.08 12:22 durch RcRaCk2k.

  8. Re: Dankeschön

    Autor: c++fan 04.08.08 - 22:53

    RcRaCk2k schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Interessant - dann werde ich mal kucken, ob ich
    > die Kernels in meine Finger bekommen kann, so dass
    > diese auch auf meinem Gerät funktionieren.
    >
    > Aber nun mal ... sind die Kernels von Fedora /
    > Debian nicht auch Vanilla-Kernels, welche halt ein
    > wenig von den Distributionen angepasst wurden?

    Nunja... Mehr oder weniger eben, denke Fedora z.B. patcht aus lizenzrechtlichen Gründen einiges raus.

    > So müsste es doch auch XEN-Patches für Vanilla
    > Kernels geben?

    Die offiziellen Patches sind jedenfalls für 2.6.18 http://xen.org/download/.


    Aso... Hab irgendwo gelesen der Fedora-Kernel würde doch nur DomU unterstützen... Bin mir jetzt nicht sicher. ;)

  9. Re: Dankeschön

    Autor: cdjm 05.08.08 - 16:31

    c++fan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aso... Hab irgendwo gelesen der Fedora-Kernel
    > würde doch nur DomU unterstützen... Bin mir jetzt
    > nicht sicher. ;)

    Das kommt von hier: https://www.golem.de/0805/59629-4.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  2. Landkreis Hameln-Pyrmont, Hameln-Pyrmont
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig
  4. Consors Finanz BNP Paribas, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. 339,00€ (Bestpreis!)
  3. 139,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

  1. 16-Kern-CPU: Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November
    16-Kern-CPU
    Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November

    AMD verschiebt den Start des Ryzen 9 3950X von September 2019 auf November, dann sollen auch die Threadripper v3 erhältlich sein. Man wolle erst die Verfügbarkeit der kleineren Ryzen-Modelle sicherstellen.

  2. IT-Konsolidierung des Bundes: Beschaffter Hardware droht vollständige Abschreibung
    IT-Konsolidierung des Bundes
    Beschaffter Hardware droht vollständige Abschreibung

    Im Projekt IT-Konsolidierung der Bundesregierung droht jetzt eine teure Klage und die Abschreibung von bereits beschaffter Hardware. Der Streit läuft zwischen dem staatlichen Systemhaus BWI und dem Bundesinnenministerium.

  3. 1 bis 4 MBit/s: Bürgerinitiative bringt Deutsche Glasfaser zum Ausbau
    1 bis 4 MBit/s
    Bürgerinitiative bringt Deutsche Glasfaser zum Ausbau

    Einige Dörfer in Niedersachsen machen es ähnlich wie früher Google Fiberhoods. Sie schließen sich zusammen, um eine bessere Versorgung durchzusetzen: Von 1 MBit/s auf 1 GBit/s, nur mit der Deutschen Glasfaser.


  1. 19:00

  2. 18:30

  3. 17:55

  4. 16:56

  5. 16:50

  6. 16:00

  7. 15:46

  8. 14:58