Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview: Google hat Karten…

Bitte Small-Bandwidth supporten

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte Small-Bandwidth supporten

    Autor: Siga 02.08.08 - 12:27

    Wenn man mit GSM/UMTS384 unterwegs ist, weil man sich SchnickSchnackHsupaDupaHsdpaHastaSpastaHandies+Tarife nicht leisten kann (Base für 25 Euro ist gut genug für Content aber Fette Seiten die so fett sind ("Lade xx/50 Images",...) das sogar die Regierung dagegen schlank wirkt, sind halt lästig und teilweise schlecht vermeidbar (ebay). m.gmx.de/m.web.de und andere hingegen haben mobile seiten die auch im normalen browser schnell und schlank sind.) will man unterwegs trotdem seine Optionen kennen: Kewle Shops, Zug jede Stunde, Fremde Stadt, die kewlen Shops sind in den Seitenstraßen. 18 Uhr. Welcher Aldi/Lidl/Plus/Rewe an der Bahnlinie (Züge fahren alle 30 Minuten) hat offen. Der Aldi am Bahnhof Hagen hat z.B. 19 Uhr zu. Briefkästen, Telefonzellen (die werden übrigens überwiegend abgehört wegen Drogenhändlern aber na gut), Was ist los, wo sind Restaurant und was kosten die,... wo sind Trinkhallen/Kioske/Tankstellen... am Sonntag (FahrradTour), Alles kleine Daten die in XML verpackt nicht viel Platz wegnehmen und nennenswerten Vorteil brächten.
    Da könnte man die interessantesten Dinge machen. Von mir aus kann auch jeder versuchen Werbung damit zu verdienen aber das die Daten unfrei sind, ist ein echtes Problem.
    Die IHKs sollten z.B. alle Daten (Geschäfte, Öffnungszeiten,..) frei anbieten (Man suche IHK und meinen Nick 'Siga' hier im Forum, da ist es besser erklärt) und bei M$/Google/Yahoo/... einpflegen wenn der Shop das nicht selber macht was ich bei Hansis FrisörSalon und HansiSeineSchwestersKiosk nicht vermute. Wäre ja nicht so, das es nennenswert kosten würde wenn man nicht gerade die TollCollectorProgrammierer oder GiroPay-Designer beauftragt.

    Es gibt zwar Projekte für z.B. Fahrplandaten aber surft mal mit opera-mini herum und nutzt dann solche Dienste ausserhalb von MillionenStädten: Aus die Maus, bleib zu Haus. Da kann man mal unterwegs ohne Abzocke Internet machen und steht etwas blöd da. Mit EEEPC/VGA-Handies geht es vielleicht (Hafas, Google, Bahn.de) .

    Dasselbe für Karten. Das muss einfach gehen und Points of Interest (Zigarettenautomaten für den Einen, Opern für den Anderen, Tankstellen, Kioske, Briefkästen, PrepaidKarten/TelefonkartenAutomaten...) müssten komplett drin sein.
    Sowas geht vielleicht in New York schon. Aber in Deutschland sollte es auch gehen und nicht nur im Fußgänger-5-MinutenUmkreis (Mittagspause Google-Mitarbeiter) von Googles HamburgerHeadQuarter.

  2. Re: Bitte Small-Bandwidth supporten

    Autor: uninteressant 02.08.08 - 17:50

    Nicht nur unterwegs ist das wichtig

    Es gibt noch viele hier, die nur ISDN bekommen weil die Telekomiker und alle anderen Firmen zu träge sind endlich mal ihren Arsch hochzubekommen um eine flächendeckende DSL-Abdeckung aufzubauen.

    Wie im Mittelalter oder wahlweise wie im Entwicklungsland...

  3. Re: Bitte Small-Bandwidth supporten

    Autor: werfer 03.08.08 - 06:12

    uninteressant schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nicht nur unterwegs ist das wichtig
    >
    > Es gibt noch viele hier, die nur ISDN bekommen
    > weil die Telekomiker und alle anderen Firmen zu
    > träge sind endlich mal ihren Arsch hochzubekommen
    > um eine flächendeckende DSL-Abdeckung aufzubauen.
    >
    > Wie im Mittelalter oder wahlweise wie im
    > Entwicklungsland...

    training coaching

    http://www.gs-tc.de/


    Es gibt noch viele hier, die nur ISDN bekommen
    > weil die Telekomiker und alle anderen Firmen zu
    > träge sind endlich mal ihren Arsch hochzubekommen

  4. Re: Bitte Small-Bandwidth supporten

    Autor: werfer 03.08.08 - 06:13

    uninteressant schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nicht nur unterwegs ist das wichtig
    >
    > Es gibt noch viele hier, die nur ISDN bekommen
    > weil die Telekomiker und alle anderen Firmen zu
    > träge sind endlich mal ihren Arsch hochzubekommen
    > um eine flächendeckende DSL-Abdeckung aufzubauen.
    >
    > Wie im Mittelalter oder wahlweise wie im
    > Entwicklungsland...

    training coaching

    http://www.gs-tc.de/


    Es gibt noch viele hier, die nur ISDN bekommen
    > weil die Telekomiker und alle anderen Firmen zu
    > träge sind endlich mal ihren Arsch hochzubekommen

  5. Re: Bitte Small-Bandwidth supporten

    Autor: werfer 03.08.08 - 06:15

    ich denke das es unrentabel ist auf dörfer dsl zu legen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Empolis Information Management GmbH, Kaiserslautern
  2. it.sec GmbH & Co. KG, Ulm, ?Berlin, Ludwigsburg, ?Hamburg (Home-Office)
  3. ETAS GmbH, Stuttgart
  4. über Duerenhoff GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-8%) 45,99€
  2. 27,99€
  3. (-15%) 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

  1. Glasfaser: M-net hat genauso viele FTTB/H-Kunden wie die Telekom
    Glasfaser
    M-net hat genauso viele FTTB/H-Kunden wie die Telekom

    M-net konnte gerade seinen hunderttausendsten Glasfaseranschluss verkaufen. Damit zieht der lokale Stadtnetzbetreiber mit der Deutschen Telekom gleich.

  2. 240 Kilometer: 1&1 Versatel erweitert Glasfasernetz in Norddeutschland
    240 Kilometer
    1&1 Versatel erweitert Glasfasernetz in Norddeutschland

    1&1 Versatel kündigt in Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein weitere Ausbauziele an. Firmenkunden bietet der Netzwerkbetreiber Datenübertragungsraten von bis zu 100 GBit/s.

  3. MobileCoin: Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike
    MobileCoin
    Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike

    Mit der Messenger-App Signal und dem auch von Whatsapp eingesetzten Signal-Protokoll ist Moxie Marlinspike ein großer Coup gelungen. Den will er nun mit einer Bitcoin-Alternative wiederholen.


  1. 18:24

  2. 17:49

  3. 17:36

  4. 17:05

  5. 16:01

  6. 15:42

  7. 15:08

  8. 13:35