Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Micro-Four-Thirds - Kompakte Kameras mit…

Endlich!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Endlich!

    Autor: Karsten Meyer 05.08.08 - 17:53

    Seit es Digitalkameras gibt, warte ich auf eine Systemkamera ohne diesen (in meinen Augen bei der Digitaltechnik unnützen) Spiegel-Klapparatismus.

    Nachdem es keine wirklich gute Bridge-Kamera mehr gibt, hatte ich die Hoffnung ja schon fast aufgegeben. Vermutlich sind die Verdienstmöglichkeiten bei solchen Kameras für die Hersteller einfach zu gering - mangels Folgekosten. Zumindest dieses Problem dürfte sich mit dem neuen System erledigt haben. :-/

    Bleibt die Hoffnung auf eine sehr gute Kompaktkamera mit wirklich hoch auflösendem, klapp- und drehbaren Monitor und dem AF-System einer SLR. (Laut Wikipedia-Artikel über den Autofokus ist das durchaus möglich, aber lediglich von Ricoh schon realisiert.)

  2. 3te Art Kameras???

    Autor: kompakter 05.08.08 - 21:02

    Es gibt ja:

    - Kompaktkameras
    - DSLR Kameras

    wird das die 3te Art von Kameras sein?

    Und wie wird sich die nennen????

  3. Re: 3te Art Kameras???

    Autor: fihu 06.08.08 - 08:18

    kompakter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es gibt ja:
    >
    > - Kompaktkameras
    > - DSLR Kameras
    >
    > wird das die 3te Art von Kameras sein?
    >
    > Und wie wird sich die nennen????


    E.V.I.L. (no pun, auch wenn mans nicht glauben mag)
    Electronic Viewfinder Interchangable Lenses

  4. Re: 3te Art Kameras???

    Autor: kompakter 07.08.08 - 00:54

    Klingt cool :-) Find ich :-)

    fihu schrieb:
    > E.V.I.L. (no pun, auch wenn mans nicht glauben
    > mag)
    > Electronic Viewfinder Interchangable Lenses


  5. Re: Endlich!

    Autor: GeGe 17.08.08 - 23:40

    Karsten Meyer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Seit es Digitalkameras gibt, warte ich auf eine
    > Systemkamera ohne diesen (in meinen Augen bei der
    > Digitaltechnik unnützen) Spiegel-Klapparatismus.
    > ...

    Da stimme ich erstmal kräftig zu - darauf warte ich auch: Mein bisheriger Wunschkandidat war bislang sowas wie eine Olympus E3 mit einem ZUIKO 14-35mm F2.0 oder einem Sigma 30mm F1.4 Festobjektiv. Wenn ich aber dann aber auf Gewicht und Abmaße schaute, fragte ich mich, warum ich mir dafür den kleineren Sensor gegenüber einer FF Kamera einhandeln sollte. (Auch Nikon bringt bald mit der D700 sowas als semi-pro Kamera raus). Also hab ich's erstmal gelassen. Jetzt kommt micro four thirds - das ist auch aus meiner Sicht genau die logische Konsequenz.

    Generell unnütz ist der Spiegel sicherlich nicht!
    1. ist damit bislang ein viel schnellerer AF möglich, der wohl auch noch mit schwächeren Kontrasten klarkommt,
    2. ist ein echter Sucher viel heller als jeder elektronischer Ersatz und hat zudem nicht die lästige Zeitverzögerung.
    Ich hoffe mal, dass diese beiden Nachteile der Bridge-Kameras bald durch weitere Verbesserung der Elektronik wett gemacht werden.

    Mal sehen, wie diese Punkte von den micro four thirds Herstellern beantwortet werden. Und wenn's nicht die erste micro Kamera schaffen sollte, aber thematisch ehrlich behandelt wird, so dass man das Gefühl hat, dass da dran gearbeitet wird, wäre für mich die persönlich anstehende Systementscheidung dennoch in Richtung micro four thirds gefallen und ich will mich dann auch erstmal mit einer langsameren Vorversion begnügen (ist immer noch besser als das dauernde einscannen lassen meiner Negative, was ich heute neben einem Digitalknipsi betreibe).

    Wollen wir mal das Beste hoffen. Ich jedenfalls würde mich ebenso riesig über ein kleineres Kamerasystem freuen - was nützte mir ein Monsterfoto, wenn er wegen seiner Abmaße immer zu Hause liegen bliebe.

    Ich freue mich über Antworten - und über Leute die auf der Photokina die jeweiligen Produkt-Leute mal dahingehend anpieken. Ich kann's mir leider zeitlich nicht leisten da hinzufahren.

    Gerhard G.

  6. Re: Endlich!

    Autor: basslinegenerator 23.09.08 - 22:51

    stimme dir vollkommen zu

    ich hätte zwar lieber ein 10mm mit minimum 2.8 oder besser 2

    den rest würd ih mittels adapter mit gebruachten manuellen OM oder canon bzw nikon linsen lösen ... hab gestern geschaut ... ein 50 1.4 kostet in manueller version gebracuht bei meinem fototrödler keine 20 € ... ein 20 2.8 und 55 2.8 makro besitz ich schon ...

    das wird das geilste system ever werden das seh ich schon ....


    was mit wichtig wäre, wär ein echter optischer sucher, der die gängigsten brennweiten abdeckt , vielleciht mit eingespiegeltem display, um eine art schnittbild zu erzeugen , oder eine 10fach vergrösserung eingespiegelt über einen evf, irgendsowas in die richtung ... aber wie du schon sagst, wenn ich umsteige werde ich nciht allzulang warten vielelciht weihnachten noch ....


    hab eine 5d und eine R1 bzw gx100 zum mitnehmen, und mfourthirds wird die R1 und die gx100 ersetzen für mich ... und zusätzlich meine nikon linsen wieder zum einsatz bringen :)


    was auch ganz wichtig ist für mich, wäre belichtungsreihen mit sagen wir +/-2 oder 3 steps, um HDRs zu generieren ohne herumstellen zu müssen, und sagen wir 10 user programme wo jeder verfügbare parameter gespeichert werden kann, so dass man sich für verschiedene manuelle linsen die die kamera nciht erkennt presets machen kann

    was ich auch super finde würde, wäre wenn beim bajonett auf gehäuseseite ein drehring ähnlich eines blendenrings wäre, der sich in steps drehen lässt und dem man parameter zuweisen kann wie logischerweise die blende, warum sowas keiner macht versteh ich nciht ... muss ja keinen wert anzeigen , beim verstellen sieht man eh auf den display oder durch den sucher wo die blende angezeigt wird ... da es sich ja bei elektronischen blenden /objektiven/kameras ohnehin nur um einen befehl von der kamera zur zeit der auslösung handelt, versteh ich nciht warum das teil dann nciht einfach auf der kamera drauf ist statt am objektiv

    da es objektive gibt die grundsätzlich die blende an die kamera weiterleiten wie einige leica/panasonic linsen, müsste man den "blendenring" sogar als zwischenring produzieren können der nur einen blendenring vortäuscht ;) andererseits ändert sich da wieder das auflagemass, aber das ist eine andere geschichte hehe

    so noch eine sache, erstens aufgrund des auflagemasses wären jetzt auch adapter zu leica m-linsen möglich, und zweitens, könnte ich mir vorstellen, durch das geringere auflagemass, gewinnt man ja zum normalen FT schon 20mm dazu kommt der ca 12 mm dicke konverter auf zb canon linsen ... zusammen ca 30mm, theretisch müsste man doch da einen tilt/shfift mechanismus unterbringen ... und der bildkreis ist ohnehin schon riesig für den kleinen sensor, dh man hat sicher 2-3 grad in jede richtung zum schwenken und ca einen halben cm in jede richtung zum paralellverschieben ... ob das nicht noch was wird ...




    ja soviel zu meinen gedanken :)

    ich freunde mich schonmal mit einer pro version der G1 oder dieser silber/lederfarbenen olympus an ... das gute ist ja hoffentlich ! bedeutet zumindest mFT ein zurückgehen zu puristischeren kameras ... die foren und blogs der welt schreien seit jahren danach und alle versuche sind mehr oder weniger gescheitert (->epson) oder biller plastikschrott (panasonic/leica) oder in preislagen einer billigen ducati (leica) ... naja mich haben sie schon gewonnen ;)




    aber sowas wird wohl noch länger brauchen ... GeGe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Karsten Meyer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Seit es Digitalkameras gibt, warte ich auf
    > eine
    > Systemkamera ohne diesen (in meinen
    > Augen bei der
    > Digitaltechnik unnützen)
    > Spiegel-Klapparatismus.
    > ...
    >
    > Da stimme ich erstmal kräftig zu - darauf warte
    > ich auch: Mein bisheriger Wunschkandidat war
    > bislang sowas wie eine Olympus E3 mit einem ZUIKO
    > 14-35mm F2.0 oder einem Sigma 30mm F1.4
    > Festobjektiv. Wenn ich aber dann aber auf Gewicht
    > und Abmaße schaute, fragte ich mich, warum ich mir
    > dafür den kleineren Sensor gegenüber einer FF
    > Kamera einhandeln sollte. (Auch Nikon bringt bald
    > mit der D700 sowas als semi-pro Kamera raus). Also
    > hab ich's erstmal gelassen. Jetzt kommt micro four
    > thirds - das ist auch aus meiner Sicht genau die
    > logische Konsequenz.
    >
    > Generell unnütz ist der Spiegel sicherlich nicht!
    > 1. ist damit bislang ein viel schnellerer AF
    > möglich, der wohl auch noch mit schwächeren
    > Kontrasten klarkommt,
    > 2. ist ein echter Sucher viel heller als jeder
    > elektronischer Ersatz und hat zudem nicht die
    > lästige Zeitverzögerung.
    > Ich hoffe mal, dass diese beiden Nachteile der
    > Bridge-Kameras bald durch weitere Verbesserung der
    > Elektronik wett gemacht werden.
    >
    > Mal sehen, wie diese Punkte von den micro four
    > thirds Herstellern beantwortet werden. Und wenn's
    > nicht die erste micro Kamera schaffen sollte, aber
    > thematisch ehrlich behandelt wird, so dass man das
    > Gefühl hat, dass da dran gearbeitet wird, wäre für
    > mich die persönlich anstehende Systementscheidung
    > dennoch in Richtung micro four thirds gefallen und
    > ich will mich dann auch erstmal mit einer
    > langsameren Vorversion begnügen (ist immer noch
    > besser als das dauernde einscannen lassen meiner
    > Negative, was ich heute neben einem Digitalknipsi
    > betreibe).
    >
    > Wollen wir mal das Beste hoffen. Ich jedenfalls
    > würde mich ebenso riesig über ein kleineres
    > Kamerasystem freuen - was nützte mir ein
    > Monsterfoto, wenn er wegen seiner Abmaße immer zu
    > Hause liegen bliebe.
    >
    > Ich freue mich über Antworten - und über Leute die
    > auf der Photokina die jeweiligen Produkt-Leute mal
    > dahingehend anpieken. Ich kann's mir leider
    > zeitlich nicht leisten da hinzufahren.
    >
    > Gerhard G.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach / Metropolregion Nürnberg
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Neustrelitz
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. WD Black P50 Game Drive: Schnelle USB-3.2-Gen2x2-SSD für Spieler
    WD Black P50 Game Drive
    Schnelle USB-3.2-Gen2x2-SSD für Spieler

    Western Digital stellt seine erste externe SSD mit dem neuen USB-Standard USB 3.2 Gen2x2 vor. Damit sind Datenraten von theoretisch 20 GBit/s oder 2,5 GByte pro Sekunde möglich. Die intern verbaute SSD hat jedenfalls das Potenzial zur Ausreizung.

  2. Pro Trek: Casio stellt Outdoor-Smartwatch mit Pulsmesser vor
    Pro Trek
    Casio stellt Outdoor-Smartwatch mit Pulsmesser vor

    Casios neue Pro-Trek-Smartwatch WSD-F21HR kommt erstmals mit einem Pulsmesser, der automatisch bei Bewegung aktiviert werden kann. Die Uhr ist an Outdoor-Fans gerichtet: Unter anderem lassen sich Karten offline direkt auf der Uhr verwenden, auch Casios duales Display ist an Bord.

  3. Geforce Now: Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android
    Geforce Now
    Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    Gamer können ihre Spiele per Geforce Now künftig auf ihre Android-Geräte streamen. Der Cloud-Gaming-Dienst wird auf Googles Betriebssystem erweitert. Zeitgleich platziert Nvidia die neuen RTX-Server in Frankfurt, was theoretisch Raytracing ermöglicht.


  1. 14:16

  2. 13:46

  3. 12:58

  4. 12:40

  5. 12:09

  6. 11:53

  7. 11:44

  8. 11:35