Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Micro-Four-Thirds - Kompakte Kameras mit…

flüssige Linsen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. flüssige Linsen...

    Autor: superfluid 11.08.08 - 21:52

    ...kommen doch jetzt bald. Was interessiert mich da noch Wechselobjektive. Naja, die DAUs kurbeln wenigstens die Wirtschaft an.
    https://www.golem.de/showhigh2.php?file=/0503/36811.html&wort[]=Varioptic
    http://www.inside-handy.de/news/11315.html

  2. Re: flüssige Linsen...

    Autor: René71 18.09.08 - 11:51

    superfluid schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...kommen doch jetzt bald. Was interessiert mich
    > da noch Wechselobjektive. Naja, die DAUs kurbeln
    > wenigstens die Wirtschaft an.


    Der erste Artikel ist von 2005 und von der angekündigten Handy-Geräteschwämme mit den Flüssigkeitslinsen weit und breit noch keine Spur, also bevor man andere als DAUs bezeichnet sollte man sich mit den Fakten dessen, was man so rumposaunt auch vertraut sein.

    Und auch wenn Digitalkameras als Anwendungsszenario erwähnt werden, werde ich mich mal überraschen lassen wann "deine" Digitalkamera mit Flüssiglinsen einen akzeptablen - und mit einem vernünftigen Objektiv, geschweige denn Wechselobjektiv vergleichbaren - 15fach optischen Zoom zu bieten hat.

    Handys und vergleichbare Spaß/Immerdabei möchtegern knipsen werden wohl die ersten Geräte sein, welche in den folgenden Jahren damit auf dem Markt kommen aber deren Optiken sind derzeit ja auch eher bescheiden. *rolleyes*

    Abwarten und Tee trinken und für mich so als "SuperDAU", zumindest wenn ich dein geprolle ernst nehmen würde, ist dieses Kamersystem mehr als verlockend und ich trage mich mit dem Gedanken ein Micro-Four-Third Kamerasystem zu erwerben und wahrscheinlich lache ich noch in fünfzehn Jahren über Leute die immer noch auf ausgereifte Kameras (keine Spaßknipsen) mit Flüssigkeitslinsen warten.

  3. Re: flüssige Linsen...

    Autor: basslinegenerator 23.09.08 - 22:29

    also erstmal an den sauproleten ... die fluidlinsen fokusieren ... das sagt aber nichts über die brennweite aus .. es gibt nicht für jede entfernung einzelne wechslojektive weißt du ? ... das sind unterschiedliche brennweiten ... das hat mit fokus nichts zu tun ... vielleciht mal die wörter die du nicht verstehst im wiki nachschaun ...


    @ rene 71 ... definitiv leg ich mir so einen body zu, mit pancake als hemdtaschencam, und mit adapter und meinen manuellen nikon und canon objektiven zum herumspielen ... life is beautifull :)

    HOFFENTLICH kommt ein professionelles gehäuse mit optischem sucher raus ... im optimalfall irgendwas, was mit irgendeinem trick ähnlich einer messucherkamera eine schärfekontrolle einspiegeln kann ... so schnittbild mässig ... aber wenn der rest stimmt nehm ich EVF auch ;)

    René71 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > superfluid schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...kommen doch jetzt bald. Was interessiert
    > mich
    > da noch Wechselobjektive. Naja, die DAUs
    > kurbeln
    > wenigstens die Wirtschaft an.
    >
    > Der erste Artikel ist von 2005 und von der
    > angekündigten Handy-Geräteschwämme mit den
    > Flüssigkeitslinsen weit und breit noch keine Spur,
    > also bevor man andere als DAUs bezeichnet sollte
    > man sich mit den Fakten dessen, was man so
    > rumposaunt auch vertraut sein.
    >
    > Und auch wenn Digitalkameras als
    > Anwendungsszenario erwähnt werden, werde ich mich
    > mal überraschen lassen wann "deine" Digitalkamera
    > mit Flüssiglinsen einen akzeptablen - und mit
    > einem vernünftigen Objektiv, geschweige denn
    > Wechselobjektiv vergleichbaren - 15fach optischen
    > Zoom zu bieten hat.
    >
    > Handys und vergleichbare Spaß/Immerdabei
    > möchtegern knipsen werden wohl die ersten Geräte
    > sein, welche in den folgenden Jahren damit auf dem
    > Markt kommen aber deren Optiken sind derzeit ja
    > auch eher bescheiden. *rolleyes*
    >
    > Abwarten und Tee trinken und für mich so als
    > "SuperDAU", zumindest wenn ich dein geprolle ernst
    > nehmen würde, ist dieses Kamersystem mehr als
    > verlockend und ich trage mich mit dem Gedanken ein
    > Micro-Four-Third Kamerasystem zu erwerben und
    > wahrscheinlich lache ich noch in fünfzehn Jahren
    > über Leute die immer noch auf ausgereifte Kameras
    > (keine Spaßknipsen) mit Flüssigkeitslinsen warten.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eppendorf AG, Jülich
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. AWO Kreisverband Mittelfranken-Süd e.V., Schwabach
  4. STAUFEN.AG, Köngen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

  1. Per Hubschrauber: US-Marine testet analoge Nachrichtenübermittlung
    Per Hubschrauber
    US-Marine testet analoge Nachrichtenübermittlung

    Wie übermittelt man eine Nachricht und stellt sicher, dass der Feind sie nicht mithört? Man lässt sie von einem fliegenden Boten ausliefern. Was vor 80 Jahren funktioniert hat, geht auch heute noch.

  2. LPDDR4X: Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher
    LPDDR4X
    Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher

    Mit neuester 10-nm-Technik für hohe Effizienz und Kapazität: Micron liefert 16-GBit-Chips für Smartphones aus. Damit sind Geräte mit 16 GByte LPDDR4X-Arbeitsspeicher möglich, zudem gibt es bei 8 GByte die Option, noch bis zu 256 GByte Flash-Speicher obendrauf zu packen.

  3. Crokage: Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow
    Crokage
    Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow

    "Wie deklariere ich eine Methode in Java?" Selbst Antworten auf einfache Fragen kann manche Quelltexthilfen überfordern. Das Machine-Learning-Programm Crokage soll das ändern und bezieht Stack Overflow mit ein. Die Software kann bereits ausprobiert werden.


  1. 15:43

  2. 13:30

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 12:02

  6. 11:55

  7. 11:45

  8. 11:33