1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LG KM380 - Musikhandy mit spezieller…

(K)Ein Musikhandy von LG

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. (K)Ein Musikhandy von LG

    Autor: Der Kaiser 06.08.08 - 00:49

    > Zudem wurde ein Equalizer mit neun Klangmustern integriert: Rock, Jazz, Classic, Pop und Bass; Virtual Bass, Clear, Live und Comfort.
    Nur Presets, kein Equalizer den man selber einstellen kann.

    > Mit Hilfe des Equalizers will LG [...] dem Nutzer viel Klangbeeinflussungen an die Hand geben.
    Haha.

    > Für die Musikwiedergabe wird eine MicroSD-Card benötigt, die nur bis zu 2 GByte groß sein darf und in den Speicherkartensteckplatz am Handy passt.
    Ein unglaublich behämmertes Speicherlimit.

  2. Re: (K)Ein Musikhandy von LG

    Autor: fokka 06.08.08 - 04:18

    100% ack! lächerlich dieses teil...

  3. Re: (K)Ein Musikhandy von LG

    Autor: Peppi78 06.08.08 - 07:00

    Der Kaiser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Zudem wurde ein Equalizer mit neun
    > Klangmustern integriert: Rock, Jazz, Classic, Pop
    > und Bass; Virtual Bass, Clear, Live und Comfort.
    > Nur Presets, kein Equalizer den man selber
    > einstellen kann.
    >
    > > Mit Hilfe des Equalizers will LG [...] dem
    > Nutzer viel Klangbeeinflussungen an die Hand
    > geben.
    > Haha.
    >
    > > Für die Musikwiedergabe wird eine
    > MicroSD-Card benötigt, die nur bis zu 2 GByte groß
    > sein darf und in den Speicherkartensteckplatz am
    > Handy passt.
    > Ein unglaublich behämmertes Speicherlimit.
    >

    Das konnte mein SE K750i vor 2 Jahren schon besser... 2MP Cam, frei einstellbaren Equalizer und ich hatte zuletzt eine 4 GB Karte drin...
    Einzig die Displayauflösung war kleiner. War damals aber üblich.

  4. Re: (K)Ein Musikhandy von LG

    Autor: crashhead 06.08.08 - 08:01

    Peppi78 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Kaiser schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Zudem wurde ein Equalizer mit neun
    >
    > Klangmustern integriert: Rock, Jazz, Classic,
    > Pop
    > und Bass; Virtual Bass, Clear, Live und
    > Comfort.
    > Nur Presets, kein Equalizer den man
    > selber
    > einstellen kann.
    >
    > > Mit
    > Hilfe des Equalizers will LG [...] dem
    > Nutzer
    > viel Klangbeeinflussungen an die Hand
    >
    > geben.
    > Haha.
    >
    > > Für die
    > Musikwiedergabe wird eine
    > MicroSD-Card
    > benötigt, die nur bis zu 2 GByte groß
    > sein
    > darf und in den Speicherkartensteckplatz am
    >
    > Handy passt.
    > Ein unglaublich behämmertes
    > Speicherlimit.
    >
    > Das konnte mein SE K750i vor 2 Jahren schon
    > besser... 2MP Cam, frei einstellbaren Equalizer
    > und ich hatte zuletzt eine 4 GB Karte drin...
    > Einzig die Displayauflösung war kleiner. War
    > damals aber üblich.
    >
    >
    Und schön ist das Teil auch nicht wirklich.


  5. FAIL! (war: (K)Ein Musikhandy von LG)

    Autor: Sil53r_Surf3r 06.08.08 - 10:36

    > Damit sollen auch die Anforderungen anspruchsvoller Musikhörer erfüllt werden.

    Bis hierher hört sich das interessant an, LG.

    > spielt die Formate MP3, WMA, AAC, AAC+ sowie AMR

    Kein FLAC? You lose.

    > SoundEngine
    > Restoration Technology

    Klangmanipulationstechnologien? You lose.

    Daß der angepriesene "Equalizer mit neun Klangmustern" in Wahrheit gar keiner, sondern bloß ein Preset-Klangmanipulator ist, hatte mein Vorredner bereits erwähnt. Again, you lose.

    > MicroSD-Card 2 GByte
    > interner Speicher 25 MByte

    Zum Musikhören unterwegs? Absolut lächerlich. You fail, completely and utterly.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  2. KWS Berlin GmbH, Einbeck
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. OMIRA GmbH, Ravensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€
  2. (u. a. Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying Light - The Following Enhanced...
  3. (u. a. Struggling für 8,99€, Jurassic World Evolution für 11,25€, Jurassic World Evolution...
  4. 39,99€ (PS4, Xbox One, Nintendo Switch)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
    SSD vs. HDD
    Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

    SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

    1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler