1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Open-Source-Handy Openmoko…
  6. Thema

Enttäuschend...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Enttäuschend...

    Autor: Sir Jective 06.08.08 - 15:33

    EgoTroubler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > M1AU schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > laxroth schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Sir Jective schrieb:
    >
    > > Wie hier schon
    > jemand geschrieben hat,
    > Linux
    > ist
    >
    > Benutzerfreundlich,
    > nicht
    >
    > Idiotenfreundlich.
    >
    > Sehe keinen
    > Unterschied. Frickler wie
    > du
    > sicherlich einer
    > bist leben mit der
    > Kommandozeile
    > -
    > muahahaha!!!!
    >
    > ===========================================
    >
    &
    > gt; der ROTH
    >
    > ===========================================
    >
    > Vielleicht für dich als Mausschupser
    > kein
    > Argument, doch ich arbeite gerne mit
    > einer
    > mächtigen Kommandozeile.
    > Das ist
    > einer von vielen Gründen warum ich mit
    >
    > Windows beispielsweise nicht (mehr) klar komme.
    >
    > nun ca. 90% der Benutzer können aber nichts mit
    > der Kommandozeile anfangen. Daher: echt schade, so
    > ein potenziell interessantes Gerät so unreif
    > publik zu machen - das wird sich später bestimmt
    > jeder kaufen. Der Normalsterbliche versteht halt
    > den Unterschid zwischen Testversion (alpha,beta)
    > und Fertigprodukt schon bei Software nicht...
    >

    Ja da finde ich es mal gut, daß auf diese sog. "normalsterblichen" VollDAUs auch mal keine Rücksicht genommen wird.
    Wenn die zu blöd zum scheißen sind, dann wird wohl auch bald ein Klo entwickelt, das einem die Scheiße ausm Arsch zieht. B]

  2. von Dingen, die du nicht verstehst

    Autor: UIBernd 06.08.08 - 15:53

    <syds<df schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der absolute kackn00b kommt beispielsweise mit
    > suse genausogut/schlecht klar wie mit windows.

    "kackn00bs" sollten aber damit klarkommen. Dann könnte man diesen beiden Systemen auch eine durchdachte Usability zusprechen.

    > "usability"-regeln sin beispielsweise für
    > kde-anwendungen klar definiert und ernstzunehmende
    > projekte halten sich da meines erachtens auch
    > dran.

    Das eine schriftliche Definition nicht ausreicht, zeigt die Realität immer wieder. Über Usability muss nachgedacht werden und sie muss ausgiebig getestet werden! Gute Usability kostet Geld.

    > welche software kann man benutzen, ohne sie
    > bedienen zu können? o_O

    Etwas verstanden und ordnungsgemäß bedienen zu können hat nichts mit benutzen zu tun. Du kannst sicherlich einen Topf dazu benutzen, Nägel in Balken zu schlagen. Du kannst auch sicherlich versuchen einen Löffel zu benutzen, um dein Steak damit zu schneiden. Deinen Fragen nach, kann man dir alles zutrauen ...

    > warum sollte jemanand beispielsweise ein
    > erp-system ohne schulung und doku bedienen
    > können?

    Und warum nicht? Sicherlich gibt es Expertensysteme, allerdings kann man selbst da die Usability optimieren. Auch Experten dürfen Spaß beim bedienen ihrer Software haben.

    > na klar - wenn man nur spiele kenn, ist der sinn
    > von dokumentation oder schulung nicht gleich
    > einleuchtend - solitär hab ich auch so verstanden.
    > :D

    Du solltest dir weniger oft an den Nüssen spielen. Das weicht die Birne auf, wie man sehen kann.

  3. Re: Enttäuschend...

    Autor: Bobd´Buh 06.08.08 - 16:32

    Linux = Müll schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Nur für Leute, die sich nicht auskennen.
    >
    > Unter windows kann ich z.B. Google Earth mit einem
    > Doppelklick installieren bei Linux braucht man
    > dazu immer noch die Kommandozeile und so tolle
    > Befehle wie "Chmod" damit die Datei überhaupt
    > ausführbar wird, wirklich sehr benutzerfreundlich
    > muss echt sagen.


    Komisch, ich nutze Linux seit Jahren und Google-Earth auch.
    Ich möchte es kurz halten.
    Google-Earth installation = one click
    Schätze Du solltest Dein Wissen mal ´n bischen updaten.
    Denke an Dieter Nuhr, der da sagte: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten.
    Cool bleiben, ich mein´s nicht böse :-

    Greetz

  4. Re: Enttäuschend...

    Autor: Ekelpack 07.08.08 - 17:11

    Jay Äm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ekelpack schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nur für Leute, die sich nicht auskennen.
    >
    > Korrekt. Also für etwas mehr als 99 % der
    > Weltbevölkerung. Mehr hat er ja eigentlich auch
    > nicht gesagt.
    >

    Irgendwann muss man halt flügge werden und lernen die eigenen Flügel zu benutzen.
    Wenn man seine Flügel nicht nutzen kann, sollte man besser nicht fliegen.

    Oder anders ausgedrückt: Wenn es nur für Windows reicht, sollte man lieber keinen PC benutzen.

  5. Re: Enttäuschend...

    Autor: oeter 07.08.08 - 18:51

    > Wie hier schon jemand geschrieben hat, Linux ist
    > Benutzerfreundlich, nicht Idiotenfreundlich.
    >
    Super Kommentar, danke!

  6. Re: Enttäuschend...

    Autor: Du = Müll 07.08.08 - 21:16

    Linux = Müll schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Nur für Leute, die sich nicht auskennen.
    >
    > Unter windows kann ich z.B. Google Earth mit einem
    > Doppelklick installieren bei Linux braucht man
    > dazu immer noch die Kommandozeile und so tolle
    > Befehle wie "Chmod" damit die Datei überhaupt
    > ausführbar wird, wirklich sehr benutzerfreundlich
    > muss echt sagen.

    Bist nur zu blöd.

  7. Re: Idiotenfreundlich vs Benutzerfreundlich

    Autor: Fehler.exe 07.08.08 - 21:20

    Brain schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Wie hier schon jemand geschrieben hat, Linux
    > ist
    > Benutzerfreundlich, nicht
    > Idiotenfreundlich.
    >
    > was versteht ihr eigentlich unter
    > "Idiotenfreundlich"?
    > 1. soll jemand als Chirurgie wirklich wissen wie
    > man die User Recht umstellt damit er die Bilder
    > eines Patientin um zu schauen.
    > 2. Ich surfe durch das Web, finde ein Programm die
    > mir gefällt, warum kann ich nicht herunterladen
    > und mit ein Klick installieren! soll ich hoffe das
    > jemand es in mein Repository eingestellt hat und
    > es dauert immer was bis die Programm dort stehen.
    >
    > Toll, wenn man sich sowas wünscht ist wohl idiot!
    > danke!
    >
    > Alle die nicht wissen was "Struma" ist, sind
    > idioten!

    Dein Deutschmodul ist kaputt. Kompiliere es bitte neu.

  8. Re: Enttäuschend...

    Autor: john_d. 16.08.08 - 20:52

    Linux = Müll schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Nur für Leute, die sich nicht auskennen.
    >
    > Unter windows kann ich z.B. Google Earth mit einem
    > Doppelklick installieren bei Linux braucht man
    > dazu immer noch die Kommandozeile und so tolle
    > Befehle wie "Chmod" damit die Datei überhaupt
    > ausführbar wird, wirklich sehr benutzerfreundlich
    > muss echt sagen.


    Nur für Leute, die sich auskennen:

    Unter Ubuntu kann ich z.B. einen lustigen Desktop-
    Würfel mit 4 Arbeitsflächen mit drei Klicks aktivieren,
    bei Windows muss ich erst auf 5 Blogs rumsurfen, um dann
    festzustellen, dass es ein paar instabile Tools gibt,
    die sowas ähnliches anzeigen können, wirklich sehr
    benutzerfreundlich, muss ich sagen.

    Proprietäte Software ist echt kacke.
    Uarghh und ich sehe gerade, für den Schund namens
    Vista wollen die knapp 100 Euro haben, und dann ist
    da noch nicht einmal Software dabei? Alter, leckt
    mich doch am A..

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
  2. Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH, Goldkronach
  3. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  4. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 178,07€ (inkl. 16% Direktabzug - Bestpreis!)
  2. (u. a. PSN Card 18 Euro [DE] - Playstation Network Guthaben für 15,49€, Football Manager 2021...
  3. bis zu 400 Euro auf ausgewählte Sony-Kameras, Objektive und Zubehör


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne