1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Open-Source-Handy Openmoko…

Klasse Artikel! Vielen Dank Golem!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klasse Artikel! Vielen Dank Golem!

    Autor: K.S. 07.08.08 - 17:11

    Ich habe selten so oft den Kopf geschüttelt, wie beim Lesen dieses Artikels. In letzter Zeit kommt nur noch Müll, sowie halbfertige Produkte auf den Markt. Hier scheint es sich um neue Dimensionen zu handeln. Man stelle sich den Gesichtsausdruck einer Person vor, die dieses etwas tatsächlich kauft, ohne sich vorher über die "Qualität" zu informieren. Telefonieren? 9 Sekunden eine Taste drücken und 3 Minuten lang den Bootvorgang abwarten... :D Hoffentlich kommt man damit nie in eine Situation, wo Zeit über Leben und Tod entscheidet.

    P.s. Kein Wunder dass die wütenden Linux Fanatiker gleich unsachlich werden. Ich kann sie jedoch ein wenig verstehen, denn "Benutzerfreundlichkeit" steht bei ihnen immer an letzter Stelle.

    MfG
    K.S.

  2. Re: Klasse Artikel! Vielen Dank Golem!

    Autor: asdfasdfasdf 07.08.08 - 17:14


    Wurde zwar schon mehrfach angemerkt, aber noch einmal zum mitschreiben: Die Hardware ist zwar fertig, die Software aber noch in Entwicklung. Sie ist nicht für den Enduser gedacht.

    K.S. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich habe selten so oft den Kopf geschüttelt, wie
    > beim Lesen dieses Artikels. In letzter Zeit kommt
    > nur noch Müll, sowie halbfertige Produkte auf den
    > Markt. Hier scheint es sich um neue Dimensionen zu
    > handeln. Man stelle sich den Gesichtsausdruck
    > einer Person vor, die dieses etwas tatsächlich
    > kauft, ohne sich vorher über die "Qualität" zu
    > informieren. Telefonieren? 9 Sekunden eine Taste
    > drücken und 3 Minuten lang den Bootvorgang
    > abwarten... :D Hoffentlich kommt man damit nie in
    > eine Situation, wo Zeit über Leben und Tod
    > entscheidet.
    >
    > P.s. Kein Wunder dass die wütenden Linux Fanatiker
    > gleich unsachlich werden. Ich kann sie jedoch ein
    > wenig verstehen, denn "Benutzerfreundlichkeit"
    > steht bei ihnen immer an letzter Stelle.
    >
    > MfG
    > K.S.


  3. Re: Klasse Artikel! Vielen Dank Golem!

    Autor: christian2008 07.08.08 - 17:16

    K.S. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich habe selten so oft den Kopf geschüttelt, wie
    > beim Lesen dieses Artikels. In letzter Zeit kommt
    > nur noch Müll, sowie halbfertige Produkte auf den
    > Markt.

    Liebe Golemredation,

    hier seht Ihr, was Ihr angerichtet habt. Der arme Leser hat gar nicht verstanden, dass das Produkt noch gar nicht auf dem Markt für Enduser ist. Bitte schreibt die Artikel demnächst sorgfältiger und ändert den aktuellen Openmokoartikel - Änderungshinweise habe ich Euch ja gegeben.

    Christian

  4. Re: Klasse Artikel! Vielen Dank Golem!

    Autor: -- SpäMMy.DX -- 07.08.08 - 18:10

    Auch ich finde den Artikel sehr gut und sachlich. Ich hätte ihn nicht besser schreiben können! Dieses Telefon ist nur nutzloser Elektroschrott für den sogar viel Geld verlangt wird.
    K.S. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich habe selten so oft den Kopf geschüttelt, wie
    > beim Lesen dieses Artikels. In letzter Zeit kommt
    > nur noch Müll, sowie halbfertige Produkte auf den
    > Markt. Hier scheint es sich um neue Dimensionen zu
    > handeln. Man stelle sich den Gesichtsausdruck
    > einer Person vor, die dieses etwas tatsächlich
    > kauft, ohne sich vorher über die "Qualität" zu
    > informieren. Telefonieren? 9 Sekunden eine Taste
    > drücken und 3 Minuten lang den Bootvorgang
    > abwarten... :D Hoffentlich kommt man damit nie in
    > eine Situation, wo Zeit über Leben und Tod
    > entscheidet.
    >
    > P.s. Kein Wunder dass die wütenden Linux Fanatiker
    > gleich unsachlich werden. Ich kann sie jedoch ein
    > wenig verstehen, denn "Benutzerfreundlichkeit"
    > steht bei ihnen immer an letzter Stelle.
    >
    > MfG
    > K.S.


  5. Re: Klasse Artikel! Vielen Dank Golem!

    Autor: facker 07.08.08 - 18:44

    -- SpäMMy.DX -- schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auch ich finde den Artikel sehr gut und sachlich.
    > Ich hätte ihn nicht besser schreiben können!
    > Dieses Telefon ist nur nutzloser Elektroschrott
    > für den sogar viel Geld verlangt wird.
    > K.S. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe selten so oft den Kopf geschüttelt,
    > wie
    > beim Lesen dieses Artikels. In letzter
    > Zeit kommt
    > nur noch Müll, sowie halbfertige
    > Produkte auf den
    > Markt. Hier scheint es sich
    > um neue Dimensionen zu
    > handeln. Man stelle
    > sich den Gesichtsausdruck
    > einer Person vor,
    > die dieses etwas tatsächlich
    > kauft, ohne sich
    > vorher über die "Qualität" zu
    > informieren.
    > Telefonieren? 9 Sekunden eine Taste
    > drücken
    > und 3 Minuten lang den Bootvorgang
    >
    > abwarten... :D Hoffentlich kommt man damit nie
    > in
    > eine Situation, wo Zeit über Leben und
    > Tod
    > entscheidet.
    >
    > P.s. Kein Wunder
    > dass die wütenden Linux Fanatiker
    > gleich
    > unsachlich werden. Ich kann sie jedoch ein
    >
    > wenig verstehen, denn
    > "Benutzerfreundlichkeit"
    > steht bei ihnen
    > immer an letzter Stelle.
    >
    > MfG
    > K.S.
    >
    >

    FACK!!!

  6. Re: Klasse Artikel! Vielen Dank Golem!

    Autor: Wolfgang Draxinger 09.08.08 - 12:42

    K.S. schrieb:

    > 9 Sekunden eine Taste
    > drücken und 3 Minuten lang den Bootvorgang
    > abwarten... :D Hoffentlich kommt man damit nie in
    > eine Situation, wo Zeit über Leben und Tod
    > entscheidet.

    Also normalerweise schaltet man ein Mobiltelefon nur dann komplett ab, wenn es wirklich aus sein soll, also auch keine Anrufe angenommen werden sollen.

    Ansonsten befindet sich das OpenMoko im Standby und wacht daraus auch in akzeptabler Zeit wieder auf. Sobald ich meinen FreeRunner hier liegen habe werde ich mich ein wenig um die Boot-Zeit kümmern. Mit einem Standard-Init-System dauert das natürlich entsprechend lange, aber bei einem Embedded-Gerät kann man vom üblichen Weg abweichen. Ich denke Booten in 10 Sekunden ist mit ein wenig Hirnschmalz hinzubekommen.

  7. Re: Klasse Artikel! Vielen Dank Golem!

    Autor: spazfogel 10.08.08 - 00:43

    > Hoffentlich kommt man damit nie in
    > eine
    > Situation, wo Zeit über Leben und Tod
    >
    > entscheidet.
    >
    > Also normalerweise schaltet man ein Mobiltelefon
    > nur dann komplett ab, wenn es wirklich aus sein
    > soll, also auch keine Anrufe angenommen werden
    > sollen.
    -- zip --

    du hast deinen ironiedetektor verlegt, oder? ;)


  8. Re: Klasse Artikel! Vielen Dank Golem!

    Autor: Max Steel 17.08.08 - 23:20

    spazfogel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Hoffentlich kommt man damit nie in
    >
    > eine
    > Situation, wo Zeit über Leben und
    > Tod
    >
    > entscheidet.
    >
    > Also
    > normalerweise schaltet man ein Mobiltelefon
    >
    > nur dann komplett ab, wenn es wirklich aus
    > sein
    > soll, also auch keine Anrufe angenommen
    > werden
    > sollen.
    > -- zip --
    >
    > du hast deinen ironiedetektor verlegt, oder? ;)
    >
    >

    Er hat aber recht, wenn er sowas hinbekommt (ich bin leider nicht geeignet um soetwas hinzubekommen allerdings bietet baselayout 2.0.0 mit OpenRC 0.2.5 aus Gentoo scheinbar eine gute Möglichkeit soetwas hinzubekommen, mit rc_parallel="YES"
    Zumindest gehts bedeutend schneller.

    Achtung Testing Software,
    aber funktioniert hier (mein Rechner) ohne Probleme,
    nur leichte circulary Dependencies an unserem Server (anderer Rechner) zwischen iptables und ip6tables wodurch sich alles stark in die Länge zieht (alles was über das Netzwerk geht, sowie syslog-ng und was das nutzt), scheint daran zu liegen das rc_parallel in der /etc/rc.conf auf yes gesetzt war, habe mal testweise umgestellt, nächster Startversuch muss abgewartet werden.

    Achja es setzt auch auf das Standard init


    Oder etwas anderes entwickeln, jedenfalls ab damit in die Mailinglisten der Openmoko Entwickler.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.08.08 23:21 durch Max Steel.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Niedersächsischer Landesrechnungshof, Hildesheim
  2. Hays AG, Ansbach
  3. Hays AG, Affalterbach
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Corsair Flash Voyager GT 512GB USB-Stick für 99,90€, Reolink RLC-410W WLAN...
  2. 26,97€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Asus TUF Gaming VG279Q1A 27 Zoll Full-HD 165Hz für 242,73€, ASUS ROG STRIX B550-F Gaming...
  4. (u. a. Spotify Premium: 15 Prozent Rabatt auf 60-Euro-Geschenkgutschein, Titanfall 2 Xbox One für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
Macbook Air mit Apple Silicon im Test
Das beste Macbook braucht kein Intel

Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
  2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
  3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC