1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Telekommunikation
  4. Internet

RTL NET: RTL wird zum Internet ServiceProvider

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. RTL NET: RTL wird zum Internet ServiceProvider

    Autor: Golem.de 19.01.01 - 17:02

    RTL tritt seit Anfang Januar als einziger TV-Sender Deutschlands auch als Internet Service Provider (ISP) auf, dessen Einwahlsoftware die Kunden direkt auf die RTL-eigene Homepage leitet. Der neue RTL-Service richtet sich in erster Linie an die Einsteiger.

    https://www.golem.de/0101/11836.html

  2. Internet fürs Volk? Wer darf denn als nächstes?

    Autor: Jens 22.01.01 - 12:13

    Mal sehn, wer wird denn der nächste "Internetprovider"?

    Bild-Net: Die blutigsten Meldungen des Tages als Startseite und Spezialbrowser, der alle Webseiten mit mehr als 200 Worten blockiert.

    Praline-Surf: Täglich ein Strip-Jpeg in der Mailbox. Auto-Cookies von sextracker und adserve schon vorintalliert.

    Melitta-Online: so langsam, daß Sie sich nach jedem Klick einen neuen Kaffee kochen können. Die Installations-CD ist als schöner Kaffeebecheruntersetzer gestaltet.

    Windows-ISP: "Sind sie sicher, daß Sie Windows-ISP starten möchten?" - "Die gewählte Webadresse ist nicht von Microsoft autorisiert. Wollen Sie dennoch fortfahren? - NEIN - Abbrechen - Weiß nicht"

    Christen-Netz: Startseite ist der Vatikan. Natürlich werden unchristliche Inhalte gefiltert, um die surfenden Schäfchen vor Sünde zu bewahren. Besonderer Dienst: Online-Beichten per Netmeeting. Der Dienst ist kostenlos, die Kirchensteuer um 35 DM erhöht.

    usw.

    ist das der Sieg des Marketing über die Technik?

    Grüße,

    Jens

  3. Re: Internet fürs Volk? Wer darf denn als nächstes?

    Autor: -=[TEQUILA]=- 22.01.01 - 13:06

    Ja, genauso habe ich mir das auch gedacht, Jens.
    Alles Schwachsinn und Geldabzocke. Ich find´s irgendwie lächerlich. Über deinen Beitrag habe ich mich übrigens köstlich amüsiert :-þ
    cu
    -=[TEQUILA]=-

  4. Re: RTL NET: RTL wird zum Internet ServiceProvider

    Autor: Leo Vogel 24.01.01 - 14:50

    Also das sich RTL nicht schämt, so ein Angebot mit 3,3 Pf tagsüber überhaupt noch zu bewerben. Vermutlich richtet es sich wirklich nur an Einsteiger, die sich mit den aktuellen Tarifen nicht auskennen. Wenn man mit CompuServe tagsüber für 1,9 Pf pro Minute unterwegs sein kann, wer wird dann freiwillig 3,3 Pf bezahlen ?
    Und wenn ich dann von Zugangssoftware lese, mit der der Kunde zu RTL geleitet werden soll, dann drängt sich mir der Verdacht auf, daß es Ähnlichkeiten zur Comundo Einwahlsoftware (zahlreiche Änderungen in der Registry: Browsername, Startpage u.a.) geben könnte ...

    Leo

  5. Re: RTL NET: RTL wird zum Internet ServiceProvider

    Autor: Jok Diaz 11.02.01 - 11:14

    RTL WILL GANZ BESTIMT NUR WERBUNG DAMIT MACHEN. DIE KÖNNTEN DOCH MAL WAS NEUES MACHEN SOOOO FÜR 1,8 pf DANN HÄTTEN SIE SO VIELE KUNDEN DAS WÜRDE SICH SCHONEHER LOHNEN

  6. Jetzt wird es ja immer interessanter!

    Autor: Noolian Soong 15.02.01 - 16:25

    Die nächste Firma die sich als Provider versucht ist dann die Pro7 Media AG.
    Wie wärs mit Radio Regebogen oder Sunshine Live NET-Work.
    Immerhin kam noch kein Radiosender auf die Idee als Provider zu fungieren.


    Ich würde mich in jedem Fall freuen wenn demnächst noch der Bertelsmann Club sich auf diesem Sektor versucht! Vielleicht für 5,5 Pf die Minute zu jeder Uhrzeit!


    Ich sag dazu nur noch: *LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL*

    So genug gelacht.Ich wünsche RTL und allen zukünftigen Sendeanstalten viel Erfolg beim Abzocken der User.

  7. Re: Jetzt wird es ja immer interessanter!

    Autor: Menschenfresser 15.02.01 - 21:41

    Noolian Soong schrieb:
    >
    > Die nächste Firma die sich als Provider versucht ist dann die
    > Pro7 Media AG.
    > Wie wärs mit Radio Regebogen oder Sunshine Live NET-Work.
    > Immerhin kam noch kein Radiosender auf die Idee als Provider
    > zu fungieren.
    >
    > Ich würde mich in jedem Fall freuen wenn demnächst noch der
    > Bertelsmann Club sich auf diesem Sektor versucht! Vielleicht
    > für 5,5 Pf die Minute zu jeder Uhrzeit!
    >
    > Ich sag dazu nur noch:
    > *LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO
    OOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL*


    Ey du hast das Layout gekillt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. Controlware GmbH, Berlin
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

  1. Mobile Betriebssysteme: Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3
    Mobile Betriebssysteme
    Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3

    Apple hat neue Betriebssystem-Updates für iPhones, iPads und den iPod touch vorgestellt. IOS 13.3 und iPad OS 13.3 enthalten Verbesserungen, Fehlerbehebungen und zusätzliche Sicherungseinstellungen für Kinder.

  2. Rechenzentren: 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
    Rechenzentren
    5G lässt Energiebedarf stark ansteigen

    Laut einer Studie im Auftrag von Eon heizt 5G die drohende globale Umweltkatastrophe weiter an. Schuld sind Edge Computing, Campusnetze, Industrie 4.0 und die Folgen für die Rechenzentren.

  3. Elektromobilität: EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen
    Elektromobilität
    EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen

    Welche Lastfälle treten in einer komplett elektrifizierten Tiefgarage auf? Die Bewohner einer Wohnanlage in Baden-Württemberg können dieses Zukunftsszenario mit 45 Elektroautos schon einmal testen.


  1. 22:13

  2. 18:45

  3. 18:07

  4. 17:40

  5. 16:51

  6. 16:15

  7. 16:01

  8. 15:33