1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Telekommunikation
  4. Internet

metronet startet öffentliche WLAN in Wien

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. metronet startet öffentliche WLAN in Wien

    Autor: Golem.de 14.01.02 - 10:29

    Die Firma metronet hat in Wien das erste öffentlich nutzbare Wireless-Citynetwork Europas zum Datentransfer mit Breitbandgeschwindigkeit eröffnet. Damit ist es möglich, von öffentlichen Plätzen mit Notebook oder PDA drahtlos mit bis zu 11 MBit/s ins Internet zu gehen.

    https://www.golem.de/0201/17747.html

  2. Re: metronet startet öffentliche WLAN in Wien

    Autor: bigben 14.01.02 - 14:09

    ganz nett, aber ein wenig teuer...

  3. Re: metronet startet öffentliche WLAN in Wien

    Autor: Arne 14.01.02 - 15:17

    > ganz nett, aber ein wenig teuer...

    Von den MB/KB Preisen günstiger als GPRS und daher nicht uninteressant...
    Allerdings bin ich kein Freund von Grundgebühren, dann lieber eine tägliche zusätzliche Einwahlgebühr.

    Grüße ~ Arne
    bigben schrieb:

  4. Re: metronet startet öffentliche WLAN in Wien

    Autor: stefan 14.01.02 - 16:20

    laut http://www.metronet.at/products/ gibt's das auch ohne grundgebühr, da kosten dann aber 60 minuten schlappe 20 euro... ich weiss ja nicht, wer solche horrenden summen ausgeben will. mir jedenfalls ist eine stunde surfen keine 40 mark wert, selbst wenn der speed gigantisch wäre...

  5. Re: metronet startet öffentliche WLAN in Wien

    Autor: canadoo 14.01.02 - 16:55

    bin mal gespannt, wann die ersten klagen gegen solcherlei betrieb kommen und wie die ausgehen. zu wuenschen waere, dass sich die politik nicht von den umts-lizenznehmern unter druck setzen laesst.

    allerdings lassen die aktuellen verordnungen zum betrieb eines funknetzes alle moeglichen tueren fuer missbrauch offen. als telekomunternehmen wuerde ich das ganze land mit dem betrieb privater netze zupflastern. damit dann kein anderer mehr was machen kann.

    c.

  6. Re: metronet startet öffentliche WLAN in Wien

    Autor: nw42 14.01.02 - 18:44

    Die Technik von Elsa ist doch ohne Lizenz oder Anmeldekosten nutzbar - schade, das man so hohe Nutzungskosten ansetzt. Ich denke das ist keinesfalls gerechtfertigt. Eine Stunde surfen im Internet-Caffe um die Ecke kostet doch auch nur 5 Euro. Warum soll das hier teurer sein, wenn man seinen Caffe extra bezahlen muß und noch nicht mal einen Rechner gestellt bekommt?

    Tipp: Richtet Euch einen eigenen Hot-Spot in Eurem Lieblingscaffee ein. Eine Preiswerte W-Lan Lösung für 3000,- DM + T-DSL Zugang und das ganze Caffe kann für 100 Euro/Monat so lange surfen, wie es will :-)

    nw42

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Consultant / Auditor (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Software-Entwickler*in Produktions-IT
    SCHOTT AG, Mitterteich
  3. Junior Testingenieur Hardware (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (d/m/w) - Institut für Softwaretechnik und Theoretische Informatik/FG
    Technische Universität Berlin, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Fallout 76 für 12,50€, Wolfenstein II: The New Colossus für 11€, Dishonored: Death of...
  2. gratis
  3. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  4. 59,99€ (PC), 69,99€ (PS4, PS5, Xbox One/Series X)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lois Lew: Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte
Lois Lew
Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte

Lois Lew war Sekretärin bei IBM, als sie die Chance bekam, auf eine große Werbetour zu gehen. Dabei stellte sich heraus: Sie ist ein Gedächtnisgenie.
Ein Porträt von Elke Wittich

  1. Kyndryl IBMs aufgespaltenes Unternehmen bekommt einen neuen Namen
  2. Programmiersprache IBM will mit Cobol in die Linux-Cloud
  3. IBM Deutschland IBM-Beschäftigte wehren sich in Webex gegen Kündigungen

Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
    Ratchet & Clank Rift Apart im Test
    Der fast perfekte Sommer-Shooter

    Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
    2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge