Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Telekommunikation
  4. Internet

Telekom - Monopol - offener Brief

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Telekom - Monopol - offener Brief

    Autor: Dieter 02.04.03 - 20:34

    OFFENER BRIEF

    Neue Gebühr (Einzugsermächtigung)



    Mit erstaunen muste ich heute feststellen, das sie ohne meines wissen und einseitig eine neune Gebühr verrechnen. Da ich bereits per online banking ihnen das Geld überweise ist diese Gebühr nicht gerechtfertigt. Auch ist keine Gegenleistung für mich erkennbar.

    Im Gegenteil:

    Nach mehreren Telefongesprächen mit Ihren Service Hotline über meine Rechnung bekomme ich wieder und wieder Grundverschiedene Auskünfte (undurchsichtigen Rechnungs-Posititon). Frage: Wenn sich ihre Mitarbeiter nicht auskennen - wie soll das dann der Kunde?



    Da ich in den vergangenen Jahren bereits öfters Rechnungen mit falschen Beträgen von Ihnen erhalten habe werde ich ihnen bestimmt keine Einzugsermächtigung geben.



    Ich sehe in dieser Gebühr nur eine schamlose Ausnutzung Ihres Monopols. Sie sind auch unfähig eine übersichtliche und selbstsprechende Rechung zu stellen. Auf Grund ihrer Unfähigkeit muss ich leider mittelfristig zu einen Ihrer Mitbewerber wechseln.



    Wieder ein verärgerter (verlorener)Kunde mehr

  2. Re: Telekom - Monopol - offener Brief

    Autor: mylotto 09.04.03 - 16:58

    ....zwar ein anderes Thema, aber die selben Leute:-)
    Ich versuche seit einiger Zeit meinen Telekom Anschluss zu Kündigen, deshalb habe ich am 1. Januar eine schrifliche Kündigung per Fax an sie geschickt (die Nummer und das eingehen des Faxes habe ich mir durch die Kundenberatung bestätigen lassen) und das Sendeprotokoll aufgehoben. Dann habe ich vor einiger Zeit nochmals dort angerufen ob der Anschluss endlich gekündigt werden kann (3 Monate Frist) und man sagte mir das keine schriftliche Kündigung einegegangen ist, dabei habe ich mir das eingehen der Kündigung damals extra bestätigen lassen, grrr. Nun was blieb mir schon übrig? Ich habe dem "netten" Herrn am Telefon gesagt das ich einen Sendebericht inkl. Inhalt des Faxes besitze und er ihn gerne einsehen kann um meinen Anschluss nachträglich zu Kündigen.
    Dazu meinte er nur "wenn sie das wollen müssen sie wohl gegen unser vorgehen klagen" und legte einfach auf.

  3. Re: Telekom - Monopol - offener Brief

    Autor: ant 10.04.03 - 15:27

    Eine Kündigung mach ich immer nur mit Einschreiben per Rückschein. Das hält auch vor Gericht stand. Ich bin mir nicht sicher, ob es ein Fax tut...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITEOS, Stuttgart oder andere Standorte
  2. FH Aachen, Aachen
  3. Universität Passau, Passau
  4. HARDY REMAGEN GMBH & CO.KG, Hürth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 152,00€
  2. 79,00€
  3. 59,99€
  4. ab 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
    Elektromobilität
    Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

    Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
    2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
    3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

    Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
    Urheberrechtsreform
    Was das Internet nicht vergessen sollte

    Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
    2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
    3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

    1. Ridesharing: Gericht schränkt Moia-Dienst im Hamburg ein
      Ridesharing
      Gericht schränkt Moia-Dienst im Hamburg ein

      Ein Hamburger Gericht hat dem Einspruch eines Taxi-Unternehmers gegen die VW-Tochter Moia teilweise stattgegeben: Der Fahrdienst darf seinen Elektroauto-Fuhrpark zunächst nicht wie geplant ausbauen. Bis zur Hauptverhandlung darf Moia nur 200 Fahrzeuge betreiben.

    2. Geheimdienst: NSA möchte Überwachungsprogramm beenden
      Geheimdienst
      NSA möchte Überwachungsprogramm beenden

      Die NSA empfiehlt dem Weißen Haus das Programm zur Sammlung von US-Telefondaten einzustellen. Die Nachteile würden überwiegen. Zuvor hatte der Geheimdienst immer wieder betont, wie wichtig das Programm zur Verhinderung von Terroranschlägen sei.

    3. Bundesgerichtshof: Unitymedia darf Mietrouter in Hotspots verwandeln
      Bundesgerichtshof
      Unitymedia darf Mietrouter in Hotspots verwandeln

      Der Bundesgerichtshof hat die Klage der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen gegen die Freischaltung einer zweiten WLAN-Kennung auf den Kabelroutern von Unitymedia endgültig abgewiesen. Dies sei zulässig, wenn es keine Sicherheits- und Haftungsrisiken oder Mehrkosten mit sich bringe.


    1. 11:59

    2. 11:55

    3. 11:30

    4. 10:57

    5. 10:47

    6. 10:37

    7. 10:28

    8. 10:11