Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Telekommunikation
  4. Internet

Schneller Internetzugang auch ohne DSL

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schneller Internetzugang auch ohne DSL

    Autor: Golem.de 27.11.03 - 10:21

    Unter dem Namen "Constellation" bieten die Unternehmen ViaSat und ZyXEL weltweit eine Lösung für einen breitbandigen Internetzugang für Wohn- und Geschäftshäuser an. Die Lösung basiert auf VDSL (Very High Bit-Rate DSL) und einem bidirektionalen Satellitenzugang und ist damit vor allem für Regionen geeignet, die auf herkömmliches DSL verzichten müssen.

    https://www.golem.de/0311/28692.html

  2. Preisfrage

    Autor: einszweidrei 27.11.03 - 10:40

    Wenn es eine Flatrate mit unbegrenztem Traffic zu wettbewerbsfähigen Preisen geben wird, dann könnte das Constellation-System eine Überlebenschance haben. Ansonsten wäre es so erfolgsversprechend wie das Cargolifter-Konzept: Exotisch aber überflüssig.

  3. Re: Preisfrage

    Autor: cmi 27.11.03 - 10:48

    überflüssig? so kann nur jemand reden der die vermittlungsstelle um die ecke hat ;)

    jeder der in nem glasfasergebiet oder zu weit von der nächsten vermittlungsstelle lebt wird sich an jeden strohhalm (wie diesen hier) klammern. aber es ist ne preisfrage, da gebe ich dir recht. was nützt mir ein dsl-zugang für 200eur im monat?

  4. Re: Preisfrage

    Autor: Ano 27.11.03 - 10:49

    Dieses Angebot zielt eher auf Unternehmen fern abseits DSL Anschluss ab. Für Otto-Normalverbraucher wird diese Lösung sicher nicht erschwinglich sein.

  5. Re: Preisfrage

    Autor: Herbz 27.11.03 - 11:15

    also ich würde schon 100€ bezahlen für DSL

    bei unbegrenzten Traffic sogar 150€

    Ich wohne am Land. da giebt es kein DSL

    und da wird es nie DSL geben.

    Als ich noch in Zürich Studierte war meine WG am 100MBit Glasfaser Verbundsring angeschlossen.


    und jetzt ISDN :-((((((((((((

    Also wenn mir jemand ein Angebot macht.

    ICH will breitband und zahle viel

    Bitte bei mir melden

  6. Re: Preisfrage

    Autor: Christian Weyer 27.11.03 - 11:24

    Dem brauche ich nix hinzuzufügen: das gleiche gilt hier für mich!
    Pampa ...

  7. Geschwindigkeit ist nicht alles!

    Autor: 0x47462278 27.11.03 - 11:31

    Es kommt auch auf die Verfügbarkeit und Latenzzeit an. Gerade hierfür sind Satellitenverbindungen berüchtigt.

    Beispiel: 100MBit könnten gehen, aber nur wenn niemand mitsurft. Da man aber nicht allein ist, bleiben oft nur 1MBit übrig. Der Ping geht hoch bis über 1sec. Dann schiebt sich auch noch eine Gewitterwolke in die Verbindung und schluss mit Lustig!

  8. Re: Preisfrage

    Autor: El Ackabar 27.11.03 - 11:35

    Christian Weyer schrieb:
    >
    > Dem brauche ich nix hinzuzufügen: das gleiche
    > gilt hier für mich!
    > Pampa ...

    Was beklagt Ihr Euch... Ich wohne in Sichtweite (sic!) der Telekom-Zentrale in Bonn, mit DSL ist's aber trotzdem Essig (w.g. Glasfasernetz). Da kommt erstmal Frust auf.

  9. Re: Preisfrage

    Autor: Werner 27.11.03 - 11:38

    Ich bin in der gleichen Situation, aber zum einen denke ich dass man sich nicht damit abfinden sollte dass es für ca. 20% der Bevölkerung keinen bezahlbaren Breitbandzugang gibt und zum anderen ist die Satellitengeschichte ja nicht nur eine Preisfrage:
    viele Dienste sind nicht nutzbar (teilweise wohl aus technischen Gründen, teilweise werden sie gesperrt), die Bandbreite auf den Satellitenkanälen ist halt begrenzt so dass es in Spitzenzeiten immer wieder zu teilweise drastischen Einbrüchen kommen wird, dass nebenbei bei schlechtem Wetter mal die Verbindung abbricht ist wohl noch das kleinste Übel. Onlinespieler können das sowieso vergessen wegen den viel zu hohen Laufzeiten.
    Ich denke, ein Satellitenangebot mit Flatrate, unbegrenztem Downloadvolumen, mit der Möglichkeit z.B. Internetradio zu hören oder auch Videos zu empfangen und wo ich auf dem Firmenserver arbeiten und auch meinen Hausrechner als Server laufen lassen kann - wird es wohl nie geben, und genau dies wird da durch DSL in der Regel zur Verfügung gestellt.
    Ich sehe daher auch diesem neuen Angebot sehr skeptisch entgegen.
    Gruss,
    Werner

  10. Du meinst theoretische Bandbreite ist nicht alles

    Autor: krille 27.11.03 - 11:40

    .. wobei ich 1 Mbit toll fände. Aber selbst an unserer 2 Mbit Digitalen Leitung mit traumhaft niedrigen Pings in die ganze Welt (ich hatte damals den Spielernamen Pingcheater) wurde die Bandbreite nie ausgenutzt.
    Bei Satelitenverbindungen ist das richtig - wenn Du eine Homepgage mit rund 30 einzelteilen laden willst, bist Du sicherlich mit einer ISDN-Leitung schneller als mit dem Sat-Kanal.
    Machst Du dann einen fetten Download, ist die Bandbreite hilfreich.

    kommt eben auf die Anwendung an, oder wie im Artikel beschrieben: auf die Gegend.

  11. Re: Schneller Internetzugang auch ohne DSL

    Autor: Paul 27.11.03 - 11:51

    Wenn, dann würde ich damit in einem unversorgten Gebiet einen WLAN-Spot hochziehen!

    Ping Zeiten und die Endgeschwindigkeit ist nur für ein paar Leute wichtig. Die meisten aus meinem Umfeld wollen ohne Zeitticker surfen, NG-lesen, Chatten, eMails schreiben. Da reicht auch eine DSL-Light perfekt aus!

    wip

  12. @GOLEM - Wo?

    Autor: RATM 27.11.03 - 12:54

    Welche Gebiete (weltweit) werden denn abgedeckt und was wird dieses Model kosten? Waere super, wenn ihr da noch ein paar Infos finden koenntet.

    RATM

  13. Preisfrage - Info

    Autor: Schuster Josef 27.11.03 - 13:16

    Hat schon mal eine was von www.satspeed.de gehört. ???
    oder von www.filiago.de

  14. Re: Preisfrage - Info

    Autor: Dave 27.11.03 - 13:22

    2000 Euro für die Schüssel is auch nich gerade einladend...

  15. Re: Preisfrage

    Autor: Markus_im_Netz 27.11.03 - 13:42

    schau halt mal bei wolfrum.net da gabs mal eine FLAT für Sat per DSL.
    Ich hab die Anschaffungskosten für die Sat-Sende-Einheit gescheut.
    Was hilft es mir, wenn sich die Investition nach einem Jahr wieder trägt, ich in einem halben Jahr in ein DSL-Gebiet ziehe?

    Markus

  16. Re: Preisfrage

    Autor: Jan 27.11.03 - 17:55

    Ich würde auch sehr viel zahlen. Legen bei mir auch keinen Anschluß. Am besten macht man Anschläge im ganzen Land. Damit die mal DSL legen. ;-) Die ganze Organisation nennt sich dann el` DSL.
    Aber mal im ernst. Das mit dem Satellit würd ich mir auch gerne zulegen, wenn ich unbegrenzten Traffic und min 768k/bit skonstante Datenrate hätte. Nur beim Ping wär das schon wieder scheiße. Aber man könnte es dann am besten mit ISDN koppeln. Das man nicht nen Ping von 1000 hat. Aber so 150€ könnt ich mir nicht leisten jeden Monat. Evtl. 100€ wenn der Rest stimmt.

  17. Re: Preisfrage - Info

    Autor: Patrick 27.11.03 - 22:29

    > 2000 Euro für die Schüssel is auch nich gerade einladend...

    doch, doch...

  18. Re: Preisfrage - Info

    Autor: Onkelpappe 28.11.03 - 06:53

    auch tiscali bietet ein sat inet an, mit rückkanal, durfte das schon mal testen, wir hatten das bis wir sdsl bekommen haben in unserer firma, ist schön flott und was das wichtigste war, es ist ne flat. zocken kann man damit natürlich knicken, und voice chat geht gerade noch so, aber zum surfen emailen etc ist es ok.

  19. Re: Schneller Internetzugang auch ohne DSL

    Autor: Radiant 28.11.03 - 10:43

    jo WLAN....ich liebe es vor allem Firmen freuen
    sich über so eine <ironie> "sichere" </ironie> Lösung!

  20. Re: Preisfrage - Info

    Autor: high-tech-overkill &lt;- will dsl 28.11.03 - 11:27

    http://registrierung.tiscali.de/produkte/1410_einzelplatztarife.php

    is aber auch ganz schoen happig

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. intersoft AG, Hamburg
  2. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
  3. SIZ Informatikzentrum der Sparkassenorganisation GmbH, Bonn
  4. Bundesnachrichtendienst, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 22,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. IT-Probleme: Serverausfall legt Produktion bei Porsche still
    IT-Probleme
    Serverausfall legt Produktion bei Porsche still

    Es sei kein Angriff aus dem Internet gewesen, sondern ein IT-Problem, erklärte Porsche. Rund 200 Server sind am 15. Oktober ausgefallen - die Bänder in mehreren Werken standen still.

  2. Digitalwährung: Libra Association geht mit 21 Mitgliedern an den Start
    Digitalwährung
    Libra Association geht mit 21 Mitgliedern an den Start

    Neben der Facebook-Tochter Calibra sind Spotify, Uber und Vodafone offizielle Gründungsmitglieder der Libra Association, die die gleichnamige Digitalwährung verwalten soll. Zuvor sind jedoch mehrere Firmen ausgestiegen, eine noch kurz vor der offiziellen Gründung.

  3. Mi 9 Lite: Xiaomi bringt Smartphone mit Dreifachkamera für 300 Euro
    Mi 9 Lite
    Xiaomi bringt Smartphone mit Dreifachkamera für 300 Euro

    Mit dem Mi 9 Lite erweitert der chinesische Hersteller Xiaomi sein offizielles Angebot in Deutschland: Das Smartphone kommt mit einer Dreifachkamera, einem großen Akku und einem OLED-Bildschirm. Der Preis ab 300 Euro scheint angesichts der Hardware angemessen.


  1. 13:53

  2. 13:17

  3. 12:55

  4. 12:40

  5. 12:25

  6. 12:02

  7. 11:55

  8. 11:49