Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Desktop-PC Eee-Box in den USA für…

1,6Ghz... Als multimedia PC einsetzbar?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1,6Ghz... Als multimedia PC einsetzbar?

    Autor: razer 08.08.08 - 13:24

    Reicht die leistung um x264 files (unter umständen auch 720p) einwandfrei wiederzugeben?
    Wäre ja n feiner multimedia pc um Daten im Netzwerk freizugeben und Filme Aufm großen Display zu sehen, ohne 300 Watt und mehr zu brauchen..

  2. Re: 1,6Ghz... Als multimedia PC einsetzbar?

    Autor: Schlaumeier 08.08.08 - 13:33

    razer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Reicht die leistung um x264 files (unter umständen
    > auch 720p) einwandfrei wiederzugeben?
    > Wäre ja n feiner multimedia pc um Daten im
    > Netzwerk freizugeben und Filme Aufm großen Display
    > zu sehen, ohne 300 Watt und mehr zu brauchen..

    Sehr unwahrscheinlich.
    Der 1,6-GHz-Atom soll ja in etwa einem Celeron M mit 800 MHz entsprechen. Da wird bei H.264 nicht viel gehen. Dann lieber einen Wohnzimmer-PC mit Core2Duo in der Mobilvariante. Zwar teurer, aber auch deutlich schneller und dennoch recht sparsam.

  3. Re: 1,6Ghz... Als multimedia PC einsetzbar?

    Autor: GK 08.08.08 - 13:53

    Schlaumeier schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > razer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Reicht die leistung um x264 files (unter
    > umständen
    > auch 720p) einwandfrei
    > wiederzugeben?
    > Wäre ja n feiner multimedia pc
    > um Daten im
    > Netzwerk freizugeben und Filme
    > Aufm großen Display
    > zu sehen, ohne 300 Watt
    > und mehr zu brauchen..
    >
    > Sehr unwahrscheinlich.
    > Der 1,6-GHz-Atom soll ja in etwa einem Celeron M
    > mit 800 MHz entsprechen. Da wird bei H.264 nicht
    > viel gehen. Dann lieber einen Wohnzimmer-PC mit
    > Core2Duo in der Mobilvariante. Zwar teurer, aber
    > auch deutlich schneller und dennoch recht
    > sparsam.
    >

    Eventuell ist h.264-Wiedergabe bei niedrigen Auflösungen und einem optimierten Player möglich, in keinem Fall aber bei 720p oder sogar darüber. Es sei denn, es ist zusätzliche Spezialhardware vorhanden, die die Decodierung übernimmt.

  4. Re: 1,6Ghz... Als multimedia PC einsetzbar?

    Autor: Der braune Lurch 08.08.08 - 14:10

    Schlaumeier schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > razer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Reicht die leistung um x264 files (unter
    > umständen
    > auch 720p) einwandfrei
    > wiederzugeben?
    > Wäre ja n feiner multimedia pc
    > um Daten im
    > Netzwerk freizugeben und Filme
    > Aufm großen Display
    > zu sehen, ohne 300 Watt
    > und mehr zu brauchen..
    >
    > Sehr unwahrscheinlich.
    > Der 1,6-GHz-Atom soll ja in etwa einem Celeron M
    > mit 800 MHz entsprechen. Da wird bei H.264 nicht
    > viel gehen. Dann lieber einen Wohnzimmer-PC mit
    > Core2Duo in der Mobilvariante. Zwar teurer, aber
    > auch deutlich schneller und dennoch recht
    > sparsam.
    >

    Hier sollte AMD mit seinen neuen Mainboardchipsätzen Punkten können. Die Lösung könnte also ein Sempron (die ja auch recht sparsam sind) mit einem AM2+- Board sein.

  5. Re: 1,6Ghz... Als multimedia PC einsetzbar?

    Autor: P5Freak 08.08.08 - 14:39

    Was hier wieder für ein Blödsinn von Theoretikern geschrieben wird, unglaublich. Der Medion Akoya Mini spielt problemlos WMV mit 1280x720, XVid MPEG4 1280x720, und Quicktime HDMOV 720p ab, ruckelfrei. Bei HDMOV 1080i ruckelt es leicht.

    Der braune Lurch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schlaumeier schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > razer schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Reicht die leistung um x264
    > files (unter
    > umständen
    > auch 720p)
    > einwandfrei
    > wiederzugeben?
    > Wäre ja n
    > feiner multimedia pc
    > um Daten im
    >
    > Netzwerk freizugeben und Filme
    > Aufm großen
    > Display
    > zu sehen, ohne 300 Watt
    > und mehr
    > zu brauchen..
    >
    > Sehr
    > unwahrscheinlich.
    > Der 1,6-GHz-Atom soll ja in
    > etwa einem Celeron M
    > mit 800 MHz entsprechen.
    > Da wird bei H.264 nicht
    > viel gehen. Dann
    > lieber einen Wohnzimmer-PC mit
    > Core2Duo in
    > der Mobilvariante. Zwar teurer, aber
    > auch
    > deutlich schneller und dennoch recht
    >
    > sparsam.
    >
    > Hier sollte AMD mit seinen neuen
    > Mainboardchipsätzen Punkten können. Die Lösung
    > könnte also ein Sempron (die ja auch recht sparsam
    > sind) mit einem AM2+- Board sein.


  6. Re: 1,6Ghz... Als multimedia PC einsetzbar?

    Autor: tonydanza 08.08.08 - 14:39

    Athlon64 X2 3800+ EE SFF (35W TDP)
    1 GB DDR2 800 DIMM
    ASUS M2N-VM HDMI (nForce 630a, GeForce 7050)
    No-Name DVD-ROM
    500 GB HDD
    in nem ASUS TS-6A1

    hab ich mir grad gebaut, sehr geringer stromverbraucht, genug leistung.
    unter 250 €



    razer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Reicht die leistung um x264 files (unter umständen
    > auch 720p) einwandfrei wiederzugeben?
    > Wäre ja n feiner multimedia pc um Daten im
    > Netzwerk freizugeben und Filme Aufm großen Display
    > zu sehen, ohne 300 Watt und mehr zu brauchen..


  7. Re: 1,6Ghz... Als multimedia PC einsetzbar?

    Autor: tonydanza 08.08.08 - 14:42

    P5Freak schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was hier wieder für ein Blödsinn von Theoretikern
    > geschrieben wird, unglaublich. Der Medion Akoya
    > Mini spielt problemlos WMV mit 1280x720, XVid
    > MPEG4 1280x720, und Quicktime HDMOV 720p ab,
    > ruckelfrei. Bei HDMOV 1080i ruckelt es leicht.

    Nur sind das leider genau die Formate, die keinen interessieren.

    x264 ist wichtig, und das packt er nicht. für 1080p brauchst du sogar was in Richtung Athlon X2 5000+.


  8. Re: 1,6Ghz... Als multimedia PC einsetzbar?

    Autor: Kopfgeldjaeger 08.08.08 - 15:10

    tonydanza schrieb:
    > x264 ist wichtig, und das packt er nicht. für
    > 1080p brauchst du sogar was in Richtung Athlon X2
    > 5000+.

    Nee, ganz so viel doch nicht. Auf meiner DVB-S2-Karte stand, ein X2 3800+ reiche schon (allerdings war das halt mit Graka-Unterstützung und unter Windows gemeint).

    Ich hab 'nen X2 4200+ und kann inzwischen mit mplayer 1080p-Videos (jaa, x264) ruckelfrei anschauen. Unterstützung von der Grafikkarte geht ja AFAIK mit x264 und dem Linux-nvidia-Treiber eh nicht...

    mfg

  9. Re: 1,6Ghz... Als multimedia PC einsetzbar?

    Autor: P5Freak 08.08.08 - 15:25

    Ach so, HDMOV is kein X264, alles klar. Wo gibts denn dann x264 Smaples in 720p ?

    > x264 ist wichtig, und das packt er nicht. für
    > 1080p brauchst du sogar was in Richtung Athlon X2
    > 5000+.

  10. Re: 1,6Ghz... Als multimedia PC einsetzbar?

    Autor: tonydanza 08.08.08 - 16:06

    Richtig, ist es nicht.

    mininova wäre da ein beispiel, da gibts genug samples in 720p und 1080p.

    P5Freak schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ach so, HDMOV is kein X264, alles klar. Wo gibts
    > denn dann x264 Smaples in 720p ?


  11. Re: 1,6Ghz... Als multimedia PC einsetzbar?

    Autor: Quizzler 08.08.08 - 19:24

    P5Freak schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ach so, HDMOV is kein X264, alles klar. Wo gibts
    > denn dann x264 Smaples in 720p ?
    >
    > > x264 ist wichtig, und das packt er nicht.
    > für
    > 1080p brauchst du sogar was in Richtung
    > Athlon X2
    > 5000+.
    >


    www.apple.com/trailers

    Da gibt es bei einigen Filmen Trailer in 720p und 1080p ... sind soweit ich weis auch H.264

  12. Re: 1,6Ghz... Als multimedia PC einsetzbar?

    Autor: P5Freak 08.08.08 - 19:40

    Klar is HDMOV h.264.

    www.apple.com/trailers da habe ich die runtergeladen, 720p läuft einwandfrei.

    tonydanza schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Richtig, ist es nicht.
    >
    > mininova wäre da ein beispiel, da gibts genug
    > samples in 720p und 1080p.
    >
    > P5Freak schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ach so, HDMOV is kein X264, alles klar. Wo
    > gibts
    > denn dann x264 Smaples in 720p ?
    >
    >


  13. Re: 1,6Ghz... Als multimedia PC einsetzbar?

    Autor: Blah blah blah 08.08.08 - 20:00

    > Eventuell ist h.264-Wiedergabe bei niedrigen
    > Auflösungen und einem optimierten Player möglich,
    > in keinem Fall aber bei 720p oder sogar darüber.
    > Es sei denn, es ist zusätzliche Spezialhardware
    > vorhanden, die die Decodierung übernimmt.

    Was auch gern übersehen wird ist, dass H.264 keineswegs konstant Leistung fordert. Bei Szenen mit starkem absichtlichem Rauschen oder sehr viel Bewegung bzw. Veränderungen von Bild zu Bild, also Material das sich kaum oder nur sehr aufwendig komprimieren lässt, braucht der Dekoder leicht 2-3x soviel CPU-Leistung und kommt dann auf einem langsamen System ins Stottern. Wenn also manch einer behauptet, H.264 würde auf seinem super langsamen System ruckelfrei laufen, dann hängt es auch stark davon ab, was man überhaupt für Videos anschaut und wie diese kodiert wurden. Sogenannte "iphone-ready" Videos brauchen sehr wahrscheinlich weniger CPU-Leistung als ein Video bei dem alle Features von H.264 genutzt werden, die Apple's Schrott nicht unterstützt trotz Standard, und als High-Quality (nicht Definition) deklariert sind.

    704x400 ist im Übrigen auch keine Standard-Definition, sondern deutlich weniger. SD ist entweder 720x480 (anamorph 16:9 oder fullscreen) bei NTSC oder 720x576 bei PAL, was schon deutlich besser aussieht als weichgespülte Sub-SD Videos, die zurecht geschnippelt wurden, aber dann eben auch ein bisschen mehr CPU-Leistung brauchen.

  14. Re: 1,6Ghz... Als multimedia PC einsetzbar?

    Autor: razer 09.08.08 - 01:45

    tonydanza schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Athlon64 X2 3800+ EE SFF (35W TDP)
    > 1 GB DDR2 800 DIMM
    > ASUS M2N-VM HDMI (nForce 630a, GeForce 7050)
    > No-Name DVD-ROM
    > 500 GB HDD
    > in nem ASUS TS-6A1
    >
    > hab ich mir grad gebaut, sehr geringer
    > stromverbraucht, genug leistung.
    > unter 250 €

    Sehr interessant muss ich sagen,
    Ich habs allerdings um ein paar dinge erweitert und kam auf einen weitaus höheren preis (370€), welcher allerdings aus der 80€ teuren TV karte (DVB-S2) resultiert..


    Die ganze Liste ist hier zu finden..
    http://www.alternate.at/html/wishlist/showWishlist.html?id=21497
    Bitte keine kommentare a la "scheiße bist du blöd der is viel zu teuer" oder ähnliches.. ich weiß dass es billiger geht (auch mit gleichen teilen wenn man sie wo anders bestellt), jedoch war es so angenehm die liste zu erstellen.
    Der ganze pc sollte zumindest 720p fähig sein, 1080p womöglich auch (laut einem test eines freundes.. er hat die gleiche CPU und sieht discovery channel in 1080p (bei immerhin 20mbit) flüssig)

    Die WLAN Antenne wäre in meinem Haushalt nötig da sich neben dem Fernseher kein LAN Anschluss ist, der Lüfter kommt dazu da der standard cpu lüfter angeblich sehr laut ist, die 500gb samsung platte bietet das beste €/gb verhältnis und die 2gb RAM sorgen auf jeden fall für flüssige wiedergabe, schnelles booten etc, auch bei 64bit vista..

    naja... just my 2 cents...

  15. mediacenter PC -Sat TV

    Autor: lefrog 09.08.08 - 09:35

    Thermaltake TMG A3 11 EUR
    LiteOn DH-20A1L 21 EUR
    Asus TS-631 47 EUR
    AMD Athlon X2 4850e (45W) 61 EUR
    Samsung SpinPoint F1 RAID 320GB SATA II 50EUR
    Gigabyte GA-MA78GM-S2H, 780G 64 EUR
    Hauppauge WinTV NOVA-HD-S2 67 EUR
    MDT DIMM Kit 2GB DDR2-800 28 EUR
    Summe 350 EUR

    Option:
    Hauppauge WinTV-CI, Common Interface (CI-Slot), USB 61 EUR
    Windows Vista Home Premium 32Bit, DSP/SB 70 EUR

    Summe 480 EUR

  16. Re: 1,6Ghz... Als multimedia PC einsetzbar?

    Autor: Schlaumeier 09.08.08 - 12:44

    Zunächst mal kennen die "Theoretiker" immerhin den Unterschied zwischen einem Encoder und einem Decoder.
    Es kommt auf die Decoderleistung an. Ob ein Film jetzt mit x64 oder Quicktime oder mencoder... umgewandelt wurde spielt keine Rolle, auf die Decoderleistung kommt es an. Wenn ich für alles den Quicktimeplayer oder VLC nehme, ist es völlig egal womit umgewandelt wurde, dann kommt es nur darauf an, wie effizient der Player arbeitet.

    Die Samples auf der Quicktime-Seite sind nicht interessant, die sind so sparsam enkodiert, das schaffen viele schwache Möhren. Interessanter sind beispielsweise die Samples aus dem Playstationstore. Die sind mit BItraten enkodiert, die in etwa einer BLu-ray entsprechen. Und da kacken Rechner, die die Quicktime-Samples abspielen, plötzlich völlig ab. Da reicht dann auch ein 2GHz C2D nicht mehr.

    Interessanter sind die Geräte, die H.264 per Hardwarebeschleunigung dekodieren können.



    P5Freak schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Klar is HDMOV h.264.
    >
    > www.apple.com/trailers da habe ich die
    > runtergeladen, 720p läuft einwandfrei.
    >
    > tonydanza schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Richtig, ist es nicht.
    >
    > mininova
    > wäre da ein beispiel, da gibts genug
    > samples
    > in 720p und 1080p.
    >
    > P5Freak
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ach so, HDMOV is kein X264,
    > alles klar. Wo
    > gibts
    > denn dann x264
    > Smaples in 720p ?
    >
    >


  17. Re: 1,6Ghz... Als multimedia PC einsetzbar?

    Autor: Schlaumeier 09.08.08 - 12:45

    Ja, aber die sind mit zu niedrigen Bitraten. Selbst wenn die ruckelfrei laufen, heißt das noch nicht, dass echte HD-Rips auch laufen werden.


    Quizzler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > P5Freak schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ach so, HDMOV is kein X264, alles klar. Wo
    > gibts
    > denn dann x264 Smaples in 720p ?
    >
    > > x264 ist wichtig, und das packt er
    > nicht.
    > für
    > 1080p brauchst du sogar was
    > in Richtung
    > Athlon X2
    > 5000+.
    >
    > www.apple.com/trailers
    >
    > Da gibt es bei einigen Filmen Trailer in 720p und
    > 1080p ... sind soweit ich weis auch H.264


  18. Re: 1,6Ghz... Als multimedia PC einsetzbar?

    Autor: tonydanza 09.08.08 - 13:54

    Ich hab meinen gestern endlich mal angeschlossen =D per hdmi.
    erstaunlicherweise spielt er auch 1080p scenereleases ab, ohne frames zu droppen.

    razer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sehr interessant muss ich sagen,
    > Ich habs allerdings um ein paar dinge erweitert
    > und kam auf einen weitaus höheren preis (370€),
    > welcher allerdings aus der 80€ teuren TV karte
    > (DVB-S2) resultiert..
    >
    > Die ganze Liste ist hier zu finden..
    > www.alternate.at
    > Bitte keine kommentare a la "scheiße bist du blöd
    > der is viel zu teuer" oder ähnliches.. ich weiß
    > dass es billiger geht (auch mit gleichen teilen
    > wenn man sie wo anders bestellt), jedoch war es so
    > angenehm die liste zu erstellen.
    > Der ganze pc sollte zumindest 720p fähig sein,
    > 1080p womöglich auch (laut einem test eines
    > freundes.. er hat die gleiche CPU und sieht
    > discovery channel in 1080p (bei immerhin 20mbit)
    > flüssig)
    >
    > Die WLAN Antenne wäre in meinem Haushalt nötig da
    > sich neben dem Fernseher kein LAN Anschluss ist,
    > der Lüfter kommt dazu da der standard cpu lüfter
    > angeblich sehr laut ist, die 500gb samsung platte
    > bietet das beste €/gb verhältnis und die 2gb RAM
    > sorgen auf jeden fall für flüssige wiedergabe,
    > schnelles booten etc, auch bei 64bit vista..
    >
    > naja... just my 2 cents...
    >
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KRONGAARD AG, Hamburg
  2. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal
  3. Gemeinde Burgkirchen a.d.Alz, Burgkirchen a.d. Alz
  4. Zech Management GmbH, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 22,99€, Titanfall 2 für 8,49€, Fortnite Epic...
  2. 598,00€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. LG 32-Zoll-Monitor für 149,90€, Honor Play 64 GB Handy für 199,90€, Aerocool...
  4. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

  1. Fridays for Future: Klimastreiks online und offline
    Fridays for Future
    Klimastreiks online und offline

    Am morgigen Freitag finden nicht nur weltweit Protestaktionen für ernsthaften Klimaschutz statt, auch zahlreiche Webseiten wollen für den Klimastreiktag abschalten.

  2. Gegen Vodafone: Telekom schafft neue Kabelsparte
    Gegen Vodafone
    Telekom schafft neue Kabelsparte

    Die Deutsche Telekom legt ihre Kabelnetzsparte mit Breitband für Geschäftskunden zusammen. Der neue Chef des Bereichs kommt von Tele Columbus.

  3. Digitaler Assistant: Google macht Google Assistant zum Mann - und klingt gut
    Digitaler Assistant
    Google macht Google Assistant zum Mann - und klingt gut

    Erlösung für alle, die sich mit der Stimme des Google Assistant nie anfreunden konnten. Für deutsche Nutzer gibt es eine alternative Stimme. Diesmal ist es eine Männerstimme - und sie gefällt uns besser als die alte.


  1. 11:05

  2. 10:50

  3. 10:33

  4. 10:11

  5. 09:56

  6. 09:41

  7. 09:26

  8. 08:33