Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pekings Taxis sind abhörbar

Privatsphäre in brd und usa

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Privatsphäre in brd und usa

    Autor: sl0w 08.08.08 - 16:05

    Der Hinweis vom US-Außenministerium ist geradezu rührend... als hätte man bei uns im Westen irgendeinen Funken Privatsphäre, wenn man auch nur jemanden kennt der möglicherweise über zwanzig Ecken der Terrorunterstützung verdächtigt werden könnte. Dann sind das Postgeheimnis, die Unverletzlichkeit der Wohnung und die ganzen anderen toll klingenden Phrasen nur noch eine Seifenblase!
    Aber über China aufregen, das ist doch reine Politik und keine sachliche Kritik mehr.

  2. Re: Privatsphäre in brd und usa

    Autor: Tianmen Tianmen Tianmen 08.08.08 - 16:18

    sl0w schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Hinweis vom US-Außenministerium ist geradezu
    > rührend... als hätte man bei uns im Westen
    > irgendeinen Funken Privatsphäre, wenn man auch nur
    > jemanden kennt der möglicherweise über zwanzig
    > Ecken der Terrorunterstützung verdächtigt werden
    > könnte. Dann sind das Postgeheimnis, die
    > Unverletzlichkeit der Wohnung und die ganzen
    > anderen toll klingenden Phrasen nur noch eine
    > Seifenblase!
    > Aber über China aufregen, das ist doch reine
    > Politik und keine sachliche Kritik mehr.
    >
    Deine halt auch nicht. Du setzt 1=100. Klar, die Tendenz ist dieselbe, aber auf einen solchen Fall in den USA kommen vielleicht 100 oder mehr in China. Niemand weiß es genau.

    Schon wegen meinem Nick wird man diesen Beitrag in China nicht lesen dürfen.

  3. Re: Privatsphäre in brd und usa

    Autor: Sir Jective 08.08.08 - 16:30

    Tianmen Tianmen Tianmen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sl0w schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Hinweis vom US-Außenministerium ist
    > geradezu
    > rührend... als hätte man bei uns im
    > Westen
    > irgendeinen Funken Privatsphäre, wenn
    > man auch nur
    > jemanden kennt der
    > möglicherweise über zwanzig
    > Ecken der
    > Terrorunterstützung verdächtigt werden
    >
    > könnte. Dann sind das Postgeheimnis, die
    >
    > Unverletzlichkeit der Wohnung und die ganzen
    >
    > anderen toll klingenden Phrasen nur noch eine
    >
    > Seifenblase!
    > Aber über China aufregen, das
    > ist doch reine
    > Politik und keine sachliche
    > Kritik mehr.
    >
    > Deine halt auch nicht. Du setzt 1=100. Klar, die
    > Tendenz ist dieselbe, aber auf einen solchen Fall
    > in den USA kommen vielleicht 100 oder mehr in
    > China. Niemand weiß es genau.

    Genau deshalb wird ja immer so gern auf China verwiesen. "Bei uns ist's zwar scheiße, aber schaut mal in China ist es noch viel schlimmer, also seid gefälligst froh, daß ihr hier leben dürft."
    Und wenn's dann bei uns mal wie in China ist, dann sucht man sich halt irgendeine korrupte Bananenrepublik, auf die man verweisen kann.

    >
    > Schon wegen meinem Nick wird man diesen Beitrag in
    > China nicht lesen dürfen.


  4. Re: Privatsphäre in brd und usa

    Autor: s10w versteher 08.08.08 - 16:31

    sl0w schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Hinweis vom US-Außenministerium ist geradezu
    > rührend... als hätte man bei uns im Westen
    > irgendeinen Funken Privatsphäre, wenn man auch nur
    > jemanden kennt der möglicherweise über zwanzig
    > Ecken der Terrorunterstützung verdächtigt werden
    > könnte. Dann sind das Postgeheimnis, die
    > Unverletzlichkeit der Wohnung und die ganzen
    > anderen toll klingenden Phrasen nur noch eine
    > Seifenblase!
    > Aber über China aufregen, das ist doch reine
    > Politik und keine sachliche Kritik mehr.
    >


    Die Luft in Peking ist an normalen Tagen 40mal so stark mit Schadstoffen belastet wie die Luft in London während der Rush-Hour.

    6-jährige kinder werden gezwungen „sport zu treiben“. Dieser „sport“ sieht neben vielen anderen grausamkeiten so aus das z.b kleine mädchen unter heftigen schmerzen minutenlang an einer stange hängen müssen um sich zu dehnen. Verweigern die kinder den "sportunterricht" drohen ihren familien und angehörigen repressalien. Beispielsweise werden die eltern festgenommen und ins gefängnis gesperrt.

    Firmen die normalerweise ihre abwässer in flüsse und seen einleiten werden geschlossen damit während der spiele die ausmaße dieses tuns nicht sichtbar werden.

    Die bauern in den bergen haben kein wasser. Dieses wasser wird momentan in peking gebraucht um die grünanlagen zu wässern und um die pools der hotels sowie die olympiasportanlagen zu füllen.

    Damit diese olympischen sportanlagen überhaupt gebaut werden konnten wurden 200.000 menschen zwangsenteignet.

    Zensur der pressefreiheit.

    Todesstrafe

    Tibetpolitik

    Keine meinungsfreiheit.

    Gemachte zusagen gegnüber dem ioc werden nicht eingehlten. Zusagen bezüglich internetzensur und einer freien sportberichterstattung.


    ja. du hast schon recht. alles politik...

  5. Re: Privatsphäre in brd und usa

    Autor: contra 08.08.08 - 16:32

    Tianmen Tianmen Tianmen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Deine halt auch nicht. Du setzt 1=100. Klar, die
    > Tendenz ist dieselbe, aber auf einen solchen Fall
    > in den USA kommen vielleicht 100 oder mehr in
    > China. Niemand weiß es genau.
    >
    > Schon wegen meinem Nick wird man diesen Beitrag in
    > China nicht lesen dürfen.


    du vergleichst quantität mit qualität.
    natürlich ist das ausmass der übewachung / mangelnden privatssphere / missachtung der rechte in china grösser. und da wird wohl kaum ein mensch wiedersprechen.
    aber darum geht es eigentlich nicht.
    solange der "freie, gute, demokratische" westen prinzipiell ebenfalls solche methoden einsetzt *und zum teil ebenfalls mit einer erschreckenden willkür*, ist es äusserst vermessen andere wegen solcher methoden zu kritisieren.

  6. Re: Privatsphäre in brd und usa

    Autor: ahhhja 08.08.08 - 16:47

    s10w versteher schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Die Luft in Peking ist an normalen Tagen 40mal so
    > stark mit Schadstoffen belastet wie die Luft in
    > London während der Rush-Hour.
    >
    > 6-jährige kinder werden gezwungen „sport zu
    > treiben“. Dieser „sport“ sieht neben vielen
    > anderen grausamkeiten so aus das z.b kleine
    > mädchen unter heftigen schmerzen minutenlang an
    > einer stange hängen müssen um sich zu dehnen.
    > Verweigern die kinder den "sportunterricht" drohen
    > ihren familien und angehörigen repressalien.
    > Beispielsweise werden die eltern festgenommen und
    > ins gefängnis gesperrt.
    >
    > Firmen die normalerweise ihre abwässer in flüsse
    > und seen einleiten werden geschlossen damit
    > während der spiele die ausmaße dieses tuns nicht
    > sichtbar werden.
    >
    > Die bauern in den bergen haben kein wasser. Dieses
    > wasser wird momentan in peking gebraucht um die
    > grünanlagen zu wässern und um die pools der hotels
    > sowie die olympiasportanlagen zu füllen.
    >
    > Damit diese olympischen sportanlagen überhaupt
    > gebaut werden konnten wurden 200.000 menschen
    > zwangsenteignet.
    >
    > Zensur der pressefreiheit.
    >
    > Todesstrafe
    >
    > Tibetpolitik
    >
    > Keine meinungsfreiheit.
    >
    > Gemachte zusagen gegnüber dem ioc werden nicht
    > eingehlten. Zusagen bezüglich internetzensur und
    > einer freien sportberichterstattung.
    >
    > ja. du hast schon recht. alles politik...
    >
    in guantanamo bay werden menschen ohne anklage, rechtsvertretung, kontakt zur aussenwelt, in menschen unwürdigen zellen festgesetzt (http://www.heise.de/tp/blogs/3/113991) und gefoltert.
    das alles für den kampf gegen den terror

    ganze dörfer werden in deutshcland zwangsverlegt, weil in diesem gebiet der nächst krater für den tageabbau von kohle geschaffen werden soll. die leute werden minimalst entschädigt (ähnlich passiert auch beim bau für zugtrassen und autobahnstrecken.

    in deutschland werden petitionen ignoriert / fallen gelassen (http://www.heise.de/tp/r4/artikel/28/28445/1.html)

    kinder werden hierzulande gezwungen in armut zu leben, indem sie unter der arbeitslosigkeit ihrer eltern leiden müssen, nachdem der staat und die länder es in en letzten 30 jahren teilweise wissentlich versäumt haben, entsprechende bildungseinrichtungen zu schaffen.

    harz4 empfänger, die nur einen teil der energiekosten erstattet bekommen, müssen sich anhören, dass sie sich im kommenden winter halt mal einen pulli mehr anziehen sollen, während sie in einer eiskalten bude hocken *eine einzelne stimme eines dummen menschen. dennoch habe ich noch nichts davon gehört, dass harz4 empfänger einen zuschuss für den kommenden winter erhalten sollen*

    diese liste kann man ebenfalls ewig weiterführen


    die chinesen sind nicht die einzigen, die solch eine scheisse drauf haben...

  7. Re: Privatsphäre in brd und usa

    Autor: asd 08.08.08 - 16:59

    ahhhja schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > s10w versteher schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Die Luft in Peking ist an normalen
    > Tagen 40mal so
    > stark mit Schadstoffen
    > belastet wie die Luft in
    > London während der
    > Rush-Hour.
    >
    > 6-jährige kinder werden
    > gezwungen „sport zu
    > treiben“. Dieser „sport“
    > sieht neben vielen
    > anderen grausamkeiten so
    > aus das z.b kleine
    > mädchen unter heftigen
    > schmerzen minutenlang an
    > einer stange hängen
    > müssen um sich zu dehnen.
    > Verweigern die
    > kinder den "sportunterricht" drohen
    > ihren
    > familien und angehörigen repressalien.
    >
    > Beispielsweise werden die eltern festgenommen
    > und
    > ins gefängnis gesperrt.
    >
    > Firmen
    > die normalerweise ihre abwässer in flüsse
    > und
    > seen einleiten werden geschlossen damit
    >
    > während der spiele die ausmaße dieses tuns
    > nicht
    > sichtbar werden.
    >
    > Die bauern
    > in den bergen haben kein wasser. Dieses
    >
    > wasser wird momentan in peking gebraucht um
    > die
    > grünanlagen zu wässern und um die pools
    > der hotels
    > sowie die olympiasportanlagen zu
    > füllen.
    >
    > Damit diese olympischen
    > sportanlagen überhaupt
    > gebaut werden konnten
    > wurden 200.000 menschen
    > zwangsenteignet.
    >
    > Zensur der pressefreiheit.
    >
    > Todesstrafe
    >
    > Tibetpolitik
    >
    > Keine meinungsfreiheit.
    >
    > Gemachte
    > zusagen gegnüber dem ioc werden nicht
    >
    > eingehlten. Zusagen bezüglich internetzensur
    > und
    > einer freien sportberichterstattung.
    >
    > ja. du hast schon recht. alles
    > politik...
    >
    > in guantanamo bay werden menschen ohne anklage,
    > rechtsvertretung, kontakt zur aussenwelt, in
    > menschen unwürdigen zellen festgesetzt
    > (http://www.heise.de/tp/blogs/3/113991) und
    > gefoltert.
    > das alles für den kampf gegen den terror
    >
    > ganze dörfer werden in deutshcland zwangsverlegt,
    > weil in diesem gebiet der nächst krater für den
    > tageabbau von kohle geschaffen werden soll. die
    > leute werden minimalst entschädigt (ähnlich
    > passiert auch beim bau für zugtrassen und
    > autobahnstrecken.
    >
    > in deutschland werden petitionen ignoriert /
    > fallen gelassen
    > (http://www.heise.de/tp/r4/artikel/28/28445/1.html
    > )
    >
    > kinder werden hierzulande gezwungen in armut zu
    > leben, indem sie unter der arbeitslosigkeit ihrer
    > eltern leiden müssen, nachdem der staat und die
    > länder es in en letzten 30 jahren teilweise
    > wissentlich versäumt haben, entsprechende
    > bildungseinrichtungen zu schaffen.
    >
    > harz4 empfänger, die nur einen teil der
    > energiekosten erstattet bekommen, müssen sich
    > anhören, dass sie sich im kommenden winter halt
    > mal einen pulli mehr anziehen sollen, während sie
    > in einer eiskalten bude hocken *eine einzelne
    > stimme eines dummen menschen. dennoch habe ich
    > noch nichts davon gehört, dass harz4 empfänger
    > einen zuschuss für den kommenden winter erhalten
    > sollen*
    >
    > diese liste kann man ebenfalls ewig weiterführen
    >
    > die chinesen sind nicht die einzigen, die solch
    > eine scheisse drauf haben...
    >
    >


    Ja, aber das ist leider immer noch kein Vergleich... China ist schlimmer als Deutschland und zwar in einem deutlcih spuerbaren Verhaeltnis...

  8. Re: Privatsphäre in brd und usa

    Autor: ahhhja 08.08.08 - 17:04

    asd schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ja, aber das ist leider immer noch kein
    > Vergleich... China ist schlimmer als Deutschland
    > und zwar in einem deutlcih spuerbaren
    > Verhaeltnis...

    es kommt aber nicht auf die menge der gängelung an, sondern auf die tatsache, dass hierzulande ebenfalls gegängelt wird. denn wirklich frei, im demokratischen sinne, sind wir hier ebenfalls schon lange nicht mehr.

  9. Re: Privatsphäre in brd und usa

    Autor: Traveller 08.08.08 - 17:07

    ahhhja schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > ebenfalls gegängelt wird. denn wirklich frei, im
    > demokratischen sinne, sind wir hier ebenfalls
    > schon lange nicht mehr.

    AMEN!

  10. Re: Privatsphäre in brd und usa

    Autor: Huh 08.08.08 - 17:10

    Hübsch. Hast du das von der Bild abgeschrieben? Oder von selbsternannten
    "Menschenrechtlern"?


    Wenn Du keine Ahnung von der Welt hast, einfach mal die Fresse halten. Selten so viel Müll gelesen. Und jetzt ab in den Keller WoW zuende zocken, die weite Welt ist nichts für Dich!

  11. Re: Privatsphäre in brd und usa

    Autor: Jay Äm 08.08.08 - 18:21

    sl0w schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Hinweis vom US-Außenministerium ist geradezu
    > rührend... als hätte man bei uns im Westen
    > irgendeinen Funken Privatsphäre, wenn man auch nur
    > jemanden kennt der möglicherweise über zwanzig
    > Ecken der Terrorunterstützung verdächtigt werden
    > könnte. Dann sind das Postgeheimnis, die
    > Unverletzlichkeit der Wohnung und die ganzen
    > anderen toll klingenden Phrasen nur noch eine
    > Seifenblase!
    > Aber über China aufregen, das ist doch reine
    > Politik und keine sachliche Kritik mehr.

    Och, Junge, informier Dich mal, was man in China so macht und vergleiche es mal mit Deutschland und den USA. Sind im Vergleich beide blütenweiß, jungfräulich-unschuldig...

  12. Naivchen Re: Privatsphäre in brd und usa

    Autor: Politiker 08.08.08 - 18:28

    Jay Äm schrieb:
    > Och, Junge, informier Dich mal, was man in China
    > so macht und vergleiche es mal mit Deutschland und
    > den USA. Sind im Vergleich beide blütenweiß,
    > jungfräulich-unschuldig...

    Vorbildlich! Sie sind sehr Vorblidlich! Ein wahrlich braver Bürger! Hier, ein Keks...


  13. Re: Privatsphäre in brd und usa

    Autor: Veringetreix 08.08.08 - 19:12

    Vollkommen richtig. Man macht andere schlecht um selber besser dazustehen.

    Und genug Vollidis gehen der Propaganda-Masche auf den Leim.

    sl0w schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Hinweis vom US-Außenministerium ist geradezu
    > rührend... als hätte man bei uns im Westen
    > irgendeinen Funken Privatsphäre, wenn man auch nur
    > jemanden kennt der möglicherweise über zwanzig
    > Ecken der Terrorunterstützung verdächtigt werden
    > könnte. Dann sind das Postgeheimnis, die
    > Unverletzlichkeit der Wohnung und die ganzen
    > anderen toll klingenden Phrasen nur noch eine
    > Seifenblase!
    > Aber über China aufregen, das ist doch reine
    > Politik und keine sachliche Kritik mehr.
    >


  14. Re: Privatsphäre in brd und usa

    Autor: genau man ey 08.08.08 - 19:16

    Jay Äm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sl0w schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Hinweis vom US-Außenministerium ist
    > geradezu
    > rührend... als hätte man bei uns im
    > Westen
    > irgendeinen Funken Privatsphäre, wenn
    > man auch nur
    > jemanden kennt der
    > möglicherweise über zwanzig
    > Ecken der
    > Terrorunterstützung verdächtigt werden
    >
    > könnte. Dann sind das Postgeheimnis, die
    >
    > Unverletzlichkeit der Wohnung und die ganzen
    >
    > anderen toll klingenden Phrasen nur noch eine
    >
    > Seifenblase!
    > Aber über China aufregen, das
    > ist doch reine
    > Politik und keine sachliche
    > Kritik mehr.
    >
    > Och, Junge, informier Dich mal, was man in China
    > so macht und vergleiche es mal mit Deutschland und
    > den USA. Sind im Vergleich beide blütenweiß,
    > jungfräulich-unschuldig...
    >


    genau, informiert euch doch mal bitte alle, lest die BILD wie Jay Äm und dann wisst ihr schon was abgeht... :D

    Jay Äm du solltest dich vllt mal informieren, was so in Deutschland und USA so getrieben wird. und wie oft warst du denn schon in china? du weißt da ja scheinbar super bescheid.... :D:D:D

  15. Re: Privatsphäre in brd und usa

    Autor: Blockwart-Anwärter 08.08.08 - 19:52

    ahhhja schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > ganze dörfer werden in deutshcland zwangsverlegt,
    > weil in diesem gebiet der nächst krater für den
    > tageabbau von kohle geschaffen werden soll. die
    > leute werden minimalst entschädigt (ähnlich
    > passiert auch beim bau für zugtrassen und
    > autobahnstrecken.
    Was für ein Vergleich *kopfschüttel*
    Jeder weiß, wie lange die juristischen Auseinandersetzungen bei solchen Dingen in Deutschland laufen. Dass bei großen Projekten das Allgemeinwohl letztlich vorgeht, ist auch klar.

    In meiner Heimatstadt wurde gerade erst per Volksbegehren über ein größeres Bauprojekt nach jahrelangen Querelen abgestimmt, was man in China ohne Zweifel völlig undemokratisch einfach durchgezogen hätte.

  16. Gängelung ist subjektiv

    Autor: tachauch 08.08.08 - 20:01

    ahhhja schrieb:

    > es kommt aber nicht auf die menge der gängelung
    > an, sondern auf die tatsache, dass hierzulande
    > ebenfalls gegängelt wird.
    Ich fühle mich durch die hohen Sozialabgaben gegängelt, und nun?
    "Gängelung" ist
    a) subjektiv
    b) wegen a) nie prinzipiell zu beseitigen

    Was dir aber den Vergleich erleichtern sollte:
    Wenn die Beispiele, die "s10w versteher" nennt auf BRD und USA nicht zutreffen, und du "nur" andere Beispiele, die im Kontiuum der Verletzung der Freiheitsrechte schwächer sind, nennen kannst, ist dies doch schon eine Erkenntnis. Kein Ruhmesblatt, bei Leibe nicht, aber es ist und bleibt ein gravierender Unterschied. Dass Betroffene die eigene Situation immer als überproportional schlimm empfinden, ist menschlich, aber nicht sachlich.

    > denn wirklich frei, im
    > demokratischen sinne, sind wir hier ebenfalls
    > schon lange nicht mehr.
    "schon lange"? Was ist das für ein Leeraussage. Oder sollte das nur die gebräuchliche Kombination aus deutsch-typischem Jammern und "früher war alles besser" sein?

  17. <°))))><

    Autor: TrollFänger 08.08.08 - 23:55

    Huh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hübsch. Hast du das von der Bild abgeschrieben?
    > Oder von selbsternannten
    > "Menschenrechtlern"?
    >
    > Wenn Du keine Ahnung von der Welt hast, einfach
    > mal die Fresse halten. Selten so viel Müll
    > gelesen. Und jetzt ab in den Keller WoW zuende
    > zocken, die weite Welt ist nichts für Dich!

    zurück unter deine brücke!

  18. Re: Gängelung ist subjektiv

    Autor: Gegängelter 09.08.08 - 16:32

    tachauch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ahhhja schrieb:
    >
    > "Gängelung" ist
    > a) subjektiv
    > b) wegen a) nie prinzipiell zu beseitigen
    [...]
    > du "nur" andere
    > Beispiele, die im Kontiuum der Verletzung der
    > Freiheitsrechte schwächer sind, nennen kannst, ist
    > dies doch schon eine Erkenntnis.
    [...]
    > Dass Betroffene die
    > eigene Situation immer als überproportional
    > schlimm empfinden, ist menschlich, aber nicht
    > sachlich.
    [...]
    > "schon lange"? Was ist das für ein Leeraussage.
    > Oder sollte das nur die gebräuchliche Kombination
    > aus deutsch-typischem Jammern und "früher war
    > alles besser" sein?

    Danke, dass wenigstens einer sieht, dass es in Deutschland scheisse ist aber das nicht mit China gleichsetzt, welches gerade die Olymp. Spiele durch den Dreck zieht.
    Sorry, dass das hart klingt aber Peking hat für Olympia ausser ne Halle zu bau'n nicht wirklich was dafür getan, dass es verdient hätte die Spiele im Land zu haben. Das ganze war wiedermal nur ein politischer Handgriff.

  19. Re: Privatsphäre in brd und usa

    Autor: casper. 09.08.08 - 20:47

    Tianmen Tianmen Tianmen schrieb:

    > Schon wegen meinem Nick wird man diesen Beitrag in
    > China nicht lesen dürfen.

    Was ein schwachsinn. Wenn dann höchstens, weils falsch geschrieben ist.

    casper


  20. Re: Privatsphäre in brd und usa

    Autor: China 09.08.08 - 22:03

    In China würdest du nach dem Veröffentlichen dieses Beitrags in einem Forum die nächsten 10 Jahre im Knast/Arbeitslager verbringen !

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. init SE, Karlsruhe
  4. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. UE65NU7409 für 849€ statt 1.039,98€ im Vergleich)
  2. 39,98€ (Vergleichspreis ca. 72€)
  3. ab 519€ bei Alternate lieferbar
  4. (heute Samsung HT-J4500 5.1-Heimkino-System für 149€ statt 168,94€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

  1. e*message: Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage
    e*message
    Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage

    Dietmar Gollnick ist Chef von e*message, einem Pager-Funkbetreiber, der unter anderem Ärzte und Feuerwehrleute über Notfälle benachrichtigt. Vor dem Landgericht Braunschweig verklagt er Apple, da diese mit iMessage einen Dienst mit zu ähnlichem Namen anbieten.

  2. Waffendruck: 3D-Druck ist nicht so anonym wie angenommen
    Waffendruck
    3D-Druck ist nicht so anonym wie angenommen

    Die forensische Software Printracker erlaubt es, von 3D-gedruckten Gegenständen präzise Rückschlüsse auf den verwendeten Drucker zu ziehen. Sogar einzelne Geräte können identifiziert werden, haben Forscher belegt.

  3. Neues Produkt: USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt
    Neues Produkt
    USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt

    Apple hat ohne Ankündigung ein neues USB-C-Ladekabel für die Apple Watch ins Programm aufgenommen. So spart sich ein Macbook-Nutzer zum Laden einen Adapter.


  1. 13:07

  2. 11:15

  3. 10:28

  4. 09:02

  5. 18:36

  6. 18:09

  7. 16:01

  8. 16:00