Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pekings Taxis sind abhörbar

Hallo Hirn!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hallo Hirn!

    Autor: faketickerticktick 08.08.08 - 16:46

    belauschen... jaja, die werden jetzt 10000 leute einstellen, damit sie die taxifahrer beim über andere verkehrsteilneher fluchen belauschen können. hallo? hirn? Geht's noch? Bashing themen ausgegangen?

    übrigens gibts solchen schwachsinn in den USA oder der EU auch, und nicht ganz wenig. wieso regt sich kein menschenrechtler über UK auf? da kann man nicht mal auf's öffentliche klo gehen ohne überwacht zu werden.

  2. Re: Hallo Hirn!

    Autor: asdasd 08.08.08 - 17:09

    faketickerticktick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > belauschen... jaja, die werden jetzt 10000 leute
    > einstellen, damit sie die taxifahrer beim über
    > andere verkehrsteilneher fluchen belauschen
    > können. hallo? hirn? Geht's noch? Bashing themen
    > ausgegangen?
    >
    > übrigens gibts solchen schwachsinn in den USA oder
    > der EU auch, und nicht ganz wenig. wieso regt sich
    > kein menschenrechtler über UK auf? da kann man
    > nicht mal auf's öffentliche klo gehen ohne
    > überwacht zu werden.


    mhm, da hoert jemand mit. spracherkennung schlagwoerter//// nerd

  3. Re: Hallo Hirn!

    Autor: psycho 08.08.08 - 17:20

    faketickerticktick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > belauschen... jaja, die werden jetzt 10000 leute
    > einstellen, damit sie die taxifahrer beim über
    > andere verkehrsteilneher fluchen belauschen
    > können. hallo? hirn? Geht's noch? Bashing themen
    > ausgegangen?
    >
    > übrigens gibts solchen schwachsinn in den USA oder
    > der EU auch, und nicht ganz wenig. wieso regt sich
    > kein menschenrechtler über UK auf? da kann man
    > nicht mal auf's öffentliche klo gehen ohne
    > überwacht zu werden.


    Vielleicht schneiden Computer alle Gespräche mit, und bei bestimmten Schlagwörtern wird dauerhaft abgespeichert.
    Da reichen schon 1000 Leute um diese später auszuwerten.
    Allerdigs ist der Fahrgast dann schon über alle Berge.
    Aber es giebt ja Spracherkennung und Kameras für Gesichtserkenng.

  4. Re: Hallo Hirn!

    Autor: faketickerticktick 08.08.08 - 17:27

    Ja, du hast natürlich recht, aber was mich aufregt ist die, es ist in china also ist es schlecht! berichterstattung. es steht ja nicht mal im bericht dass es von oben kam! was ein taxiunternehmen macht ist schnuppe. wie gesagt gibt's ja fast überall auf der welt ähnliche systeme, aber bei china ist es einen ticker wert.

  5. Re: Hallo Hirn!

    Autor: psycho 08.08.08 - 17:36

    faketickerticktick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, du hast natürlich recht, aber was mich aufregt
    > ist die, es ist in china also ist es schlecht!
    > berichterstattung. es steht ja nicht mal im
    > bericht dass es von oben kam! was ein
    > taxiunternehmen macht ist schnuppe. wie gesagt
    > gibt's ja fast überall auf der welt ähnliche
    > systeme, aber bei china ist es einen ticker wert.


    China ist halt gerade in den Schlagzeilen, nach den Spielen sind wieder die Amis dran.
    Ist doch immer so.

  6. Re: Hallo Hirn!

    Autor: Gernot 09.08.08 - 10:02

    Hier sind aber einige wirklich schwer von Begriff!
    Man braucht keinen "Taxifahrer des Vertrauens" mehr,
    keinen Agenten, Gehimpolizist, oder oder oder.
    Ausländer oder Dissident in Taxi 12445789 eingestiegen,
    und sofort werden die Gespräche in die Zentrale der
    Geheimpolizei übermittelt.
    Zuvor konnte man sich, wenn man private Gespräche
    führen wollte, noch ein x-beliebiges Taxi krallen,
    und konnte durch die Rückscheibe die nervösen
    "Herren in Zivil" im nachfolgenden Auto beobachten.


    faketickerticktick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > belauschen... jaja, die werden jetzt 10000 leute
    > einstellen, damit sie die taxifahrer beim über
    > andere verkehrsteilneher fluchen belauschen
    > können. hallo? hirn? Geht's noch? Bashing themen
    > ausgegangen?
    >
    > übrigens gibts solchen schwachsinn in den USA oder
    > der EU auch, und nicht ganz wenig. wieso regt sich
    > kein menschenrechtler über UK auf? da kann man
    > nicht mal auf's öffentliche klo gehen ohne
    > überwacht zu werden.


  7. Re: Hallo Hirn!

    Autor: Kurt der Agent 11.08.08 - 10:35

    Nicht Paranoid zu sein bedeutet nicht, dass man nicht verfolgt wird, gelle?

    Gernot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hier sind aber einige wirklich schwer von
    > Begriff!
    > Man braucht keinen "Taxifahrer des Vertrauens"
    > mehr,
    > keinen Agenten, Gehimpolizist, oder oder oder.
    > Ausländer oder Dissident in Taxi 12445789
    > eingestiegen,
    > und sofort werden die Gespräche in die Zentrale
    > der
    > Geheimpolizei übermittelt.
    > Zuvor konnte man sich, wenn man private Gespräche
    > führen wollte, noch ein x-beliebiges Taxi
    > krallen,
    > und konnte durch die Rückscheibe die nervösen
    > "Herren in Zivil" im nachfolgenden Auto
    > beobachten.
    >
    > faketickerticktick schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > belauschen... jaja, die werden jetzt 10000
    > leute
    > einstellen, damit sie die taxifahrer
    > beim über
    > andere verkehrsteilneher fluchen
    > belauschen
    > können. hallo? hirn? Geht's noch?
    > Bashing themen
    > ausgegangen?
    >
    > übrigens gibts solchen schwachsinn in den USA
    > oder
    > der EU auch, und nicht ganz wenig. wieso
    > regt sich
    > kein menschenrechtler über UK auf?
    > da kann man
    > nicht mal auf's öffentliche klo
    > gehen ohne
    > überwacht zu werden.
    >
    >


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Hildesheim
  2. Bosch Gruppe, Abstatt
  3. BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern
  4. Bosch Gruppe, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. (-78%) 8,99€
  3. (-72%) 5,50€
  4. 34,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Raumfahrt: Aus Marzahn mit der Esa zum Mond
Raumfahrt
Aus Marzahn mit der Esa zum Mond

Die Esa versucht sich an einem neuen Ansatz: der Kooperation mit privaten Unternehmen in der Raumforschung. Die PT Scientists aus Berlin-Marzahn sollen dafür bis 2025 einen Mondlander liefern.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Nasa will schnell eine neue Mondlandefähre
  2. Chang'e 4 Chinesische Sonde landet auf der Rückseite des Mondes
  3. Raumfahrt 2019 - Die Rückkehr des Mondfiebers?

Mobile-Games-Auslese: Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
Mobile-Games-Auslese
Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten

Weltraumspannung in Star Trek Fleet Command und Bananenrepublik zum Selberspielen in Tropico: Diese Mobile Games haben auch abseits ihrer großen Namen etwas zu bieten.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat
  2. Small Giant Games Zynga kauft Empires & Puzzles für 560 Millionen US-Dollar
  3. Mobile-Games-Auslese Taktische Tentakel und knuddelige Killer

  1. Studie: Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher
    Studie
    Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

    Die Passwortdatenbanken an sich sind sicher, doch werden die Passwortmanager gestartet, hinterlassen sie Daten im Arbeitsspeicher - selbst wenn sie gesperrt wurden.

  2. Anti-Temper: Denuvo bei Metro Exodus geknackt
    Anti-Temper
    Denuvo bei Metro Exodus geknackt

    Die PC-Version von Metro Exodus ist offenbar frei im Netz erhältlich, nachdem Denuvo innerhalb von fünf Tagen geknackt wurde. Die umstrittene Veröffentlichung im Epic Game Store dürfte speziell bei diesem Titel das Problem der nicht lizenzierten Downloads verschärfen.

  3. HP Spectre Folio im Test: Der Schnapper aus Nappa
    HP Spectre Folio im Test
    Der Schnapper aus Nappa

    Hape Kerkelings Figur Horst Schlämmer würde das HP Spectre Folio als Modestück herumtragen. Auch wir denken, dass das in echtem Leder eingehüllte Convertible sich gut anfühlt und angenehm riecht. Allerdings zeigt das Material im Test einige Schwächen.


  1. 12:40

  2. 12:25

  3. 12:03

  4. 11:49

  5. 11:44

  6. 11:39

  7. 11:29

  8. 11:19