Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › US-Wissenschaftler zeigen 6D…

Lichtverhältnisse und Betrachtungswinkel

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lichtverhältnisse und Betrachtungswinkel

    Autor: RaiseLee 11.08.08 - 13:08

    Das sollen nun die 5te und 6te dimension sein?
    Ist jetzt doch ein Witz oder?

    Und wenn Feuchtigkeit den Zustand eines Objektes beinflusst, resp. dessen Wahrnehmung ist das dann die 7te Dimension?

    Was für ne Dimension ist Schimmelbefall?

  2. Re: Lichtverhältnisse und Betrachtungswinkel

    Autor: Tiggr 11.08.08 - 13:27

    RaiseLee schrieb:

    Hi!

    > Das sollen nun die 5te und 6te dimension sein?
    > Ist jetzt doch ein Witz oder?
    >
    > Und wenn Feuchtigkeit den Zustand eines Objektes
    > beinflusst, resp. dessen Wahrnehmung ist das dann
    > die 7te Dimension?
    >
    > Was für ne Dimension ist Schimmelbefall?

    Die Kühlschrankdimension?

    Wenigstens einer hier, der den Unterschied zwischen Dimensionen und Variablen/Parametern verstanden hat!

    Tschüss
    Tiggr

  3. Re: Lichtverhältnisse und Betrachtungswinkel

    Autor: D-Ultimate 9000 11.08.08 - 13:36

    Tiggr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > RaiseLee schrieb:
    >
    > Hi!
    >
    > > Das sollen nun die 5te und 6te dimension
    > sein?
    > Ist jetzt doch ein Witz oder?
    >
    > Und wenn Feuchtigkeit den Zustand eines
    > Objektes
    > beinflusst, resp. dessen Wahrnehmung
    > ist das dann
    > die 7te Dimension?
    >
    > Was für ne Dimension ist Schimmelbefall?
    >
    > Die Kühlschrankdimension?
    >
    > Wenigstens einer hier, der den Unterschied
    > zwischen Dimensionen und Variablen/Parametern
    > verstanden hat!
    >
    > Tschüss
    > Tiggr


    Achtung jetzt werden sich gleich die 6D-Fanboy-Marketing-blender auf dich stürzen! :>

  4. Re: Lichtverhältnisse und Betrachtungswinkel

    Autor: Tiggr 11.08.08 - 13:39

    D-Ultimate 9000 schrieb:

    > Achtung jetzt werden sich gleich die
    > 6D-Fanboy-Marketing-blender auf dich stürzen!

    Juhuuu, ich bin ein Troll, gebt mir Fische! ;-)

    Ernsthaft: Sollen Sie doch, aber der Ausdruck 6D ist einfach nur Marketing!

    Ich weiß ja selber aus meiner Zeit in Uni-Labor, dass meine seine Arbeiten gut verkaufen muss, damit die Geldgeber was springen lassen, gerade bei der Grundlagenforschung. Geldgeber wollen halt belogen werden. Aber muss man das so übertreiben, und gleich das

    6-dimensionale-Transwarp-Tachionen-Antimateria-Bild(tm)

    erfinden?

    Tschüss
    Tiggr

  5. Re: Lichtverhältnisse und Betrachtungswinkel

    Autor: D-Ultimate 9000 11.08.08 - 13:44

    Tiggr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > D-Ultimate 9000 schrieb:
    >
    > > Achtung jetzt werden sich gleich die
    >
    > 6D-Fanboy-Marketing-blender auf dich stürzen!
    >
    > Juhuuu, ich bin ein Troll, gebt mir Fische! ;-)
    >
    > Ernsthaft: Sollen Sie doch, aber der Ausdruck 6D
    > ist einfach nur Marketing!
    >
    > Ich weiß ja selber aus meiner Zeit in Uni-Labor,
    > dass meine seine Arbeiten gut verkaufen muss,
    > damit die Geldgeber was springen lassen, gerade
    > bei der Grundlagenforschung. Geldgeber wollen halt
    > belogen werden. Aber muss man das so übertreiben,
    > und gleich das
    >
    > 6-dimensionale-Transwarp-Tachionen-Antimateria-Bil
    > d(tm)
    >
    > erfinden?
    >
    > Tschüss
    > Tiggr
    >

    ROFL

    ich geb dir recht, aber warte die Wissenschaftler tüffteln bestimmt schon am 9D Bild herum wenn 6D ein alter hut ist und die Firmen wieder geld brauchen.

  6. Warum nicht?

    Autor: pdiddy 11.08.08 - 13:55

    xyz von Objekt + xyz von Betrachter = 2xyz = 6d.

    D-Ultimate 9000 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tiggr schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > D-Ultimate 9000 schrieb:
    >
    > >
    > Achtung jetzt werden sich gleich die
    >
    > 6D-Fanboy-Marketing-blender auf dich stürzen!
    >
    > Juhuuu, ich bin ein Troll, gebt mir Fische!
    > ;-)
    >
    > Ernsthaft: Sollen Sie doch, aber
    > der Ausdruck 6D
    > ist einfach nur Marketing!
    >
    > Ich weiß ja selber aus meiner Zeit in
    > Uni-Labor,
    > dass meine seine Arbeiten gut
    > verkaufen muss,
    > damit die Geldgeber was
    > springen lassen, gerade
    > bei der
    > Grundlagenforschung. Geldgeber wollen halt
    >
    > belogen werden. Aber muss man das so
    > übertreiben,
    > und gleich das
    >
    > 6-dimensionale-Transwarp-Tachionen-Antimateria-Bil
    >
    > d(tm)
    >
    > erfinden?
    >
    > Tschüss
    > Tiggr
    >
    > ROFL
    >
    > ich geb dir recht, aber warte die Wissenschaftler
    > tüffteln bestimmt schon am 9D Bild herum wenn 6D
    > ein alter hut ist und die Firmen wieder geld
    > brauchen.
    >


  7. Re: Warum nicht?

    Autor: Tiggr 11.08.08 - 14:01

    pdiddy schrieb:


    > xyz von Objekt + xyz von Betrachter = 2xyz = 6d.

    Weil das 6 Freiheitsgrade in 3 Dimensionen sind!

    Tiggr

  8. Re: Warum nicht?

    Autor: Tantalus 11.08.08 - 14:03

    pdiddy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > xyz von Objekt + xyz von Betrachter = 2xyz = 6d.

    Weil aus 2 3-Dimensionalen Objekten noch kein 6-Dimensionales wird.

    Gruß
    Tantalus

  9. Re: Warum nicht?

    Autor: 'Tiggr 11.08.08 - 14:08

    Tantalus schrieb:

    Hiho!

    > > xyz von Objekt + xyz von Betrachter = 2xyz =
    > 6d.
    >
    > Weil aus 2 3-Dimensionalen Objekten noch kein
    > 6-Dimensionales wird.

    Och schade, ich hab zu Hause einen Sack voll Kartoffeln, ich schätze mal, der ist voll mit ca. 40 Kartoffeln, das macht dann schon mal 3*40=120 Dimensionen, dann hat der Sack nochmal 3, also 123 Dimensionen, dann kann ich den noch mit meinem Freund zusammen ansehen, also nochmal 6 weitere Dimensionen, hey, cool, ich hab einen Kartoffelsack mit 129 Dimensionen, zumindest wenn mein Freund da ist. Nur wenn der weg ist, dann sind es nur noch 126! Die Sau, einfach 3 Dimensionen zu klauen! Also da hört die Freundschaft doch auf!

    Jetzt stellt sich noch die Frage: Wieviel Dimensionen hat ein Sack voll Reis, der in China umfällt?

    http://de.youtube.com/watch?v=VAK10JYUU1g

    Tschüss
    Tiggr

  10. Re: Lichtverhältnisse und Betrachtungswinkel

    Autor: Jay Äm 11.08.08 - 14:21

    RaiseLee schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das sollen nun die 5te und 6te dimension sein?
    > Ist jetzt doch ein Witz oder?

    Och, Loide, wenn ihr keine Ahnung habt, was das Wort "Dimension" für Bedeutungen hat, dann haltet doch einfach die Klappe. Die Posts hier sind ein totales Armutszeugnis...

  11. Re: Warum nicht?

    Autor: ComputerGrafiker 11.08.08 - 15:42

    > xyz von Objekt + xyz von Betrachter = 2xyz = 6d.
    ihr geht alle davon aus, dass das dargestellte "bild" 3dimensional ist, oder?
    Dabei geht es darum, ein 2d bild darzustellen. dieses soll aber von der position des betrachters beeinflusst werden (2 dimensionen, breiten und höhengrad, die entfernung ist egal) und zusätzlich von der position der lichtquelle (weitere 2 dimensionen).
    macht insgesamt 6 dimensionen, von denen das bild abhängt. ich glaub die ganze verwirrung entsteht, weil der begriff "dimension" mit den von uns wahrnehmbaren dimensionen gleichgesetzt wird. Man kann es aber so formulieren: wenn ein normales bild von 2 parametern abhängt (x undy koord. des pixels) hängt ein hologram von 4 parametern ab (zus. position des betrachters) und diese hängen halt noch zusätzlich von der lichtquelle ab.
    Hoffe damit beruhigen sich die Gemüter hier ;-)

  12. Re: Warum nicht?

    Autor: Tiggr 11.08.08 - 15:58

    ComputerGrafiker schrieb:

    Hiho!

    -------------------------------------------------------
    > > xyz von Objekt + xyz von Betrachter = 2xyz =
    > 6d.
    > ihr geht alle davon aus, dass das dargestellte
    > "bild" 3dimensional ist, oder?

    Ja, gehen wir, ist aber falsch, stimmt, aber nur, wenn man das Video ansieht, darüber nachdenkt, sich fragt ob es wirklich so ist, sich nicht sicher ist, weil das Video ja zwangsweise kein 3D-Bild zeigen kann...

    Der Autor des Beitrags hat leider geschrieben:

    > Das bedeutet, ein Gegenstand wird nicht nur wie
    > bei einem Hologramm dreidimensional dargestellt.

    Ich denke ein Hologramm ist wirklich 3D, also die ganze Wellenfront entspricht der, wie sie vom 3D-Objekt käme.

    Nun sagt der Autor, die Darstellung sei mehr als 3D!

    Das ist aber falsch! Wenn ich das Video richtig interpretiere ist das Bild sogar noch immer 2D! Aber halt von Lichteinfall und Betrachterpositon abhängig.

    Der Vergleich mit dem Hologramm hat uns alle in die Irre geführt. Wie du mir woanders erklärt hast, ist das bildgebende Verfahren von 6 Parametern abhängig, damit 6D im Sprachgebrauch der Mathematik!

    Aber das Bild selber ist nicht 6D! Nur der Vergleich mit dem Hologramm legt was anderes nahe! :-(

    Jetzt ist das ganze aber ziemlich differenziert, oder? Wir haben ein 2D-Bild im 3D-Raum, das von der Position der Lichtquelle und des Betrachters im 3D-Raum abhängig ist, und dabei auch auf Veränderungen der Paramter, also den zeitlichen Ablauf reagiert, womit wir die Zeit als zusätzliche Dimension hätten! Hab ich es jetzt verstanden?

    Tschüss
    Tiggr

  13. Re: Warum nicht?

    Autor: ComputerGrafiker 11.08.08 - 16:07

    > Jetzt ist das ganze aber ziemlich differenziert,
    > oder? Wir haben ein 2D-Bild im 3D-Raum, das von
    > der Position der Lichtquelle und des Betrachters
    > im 3D-Raum abhängig ist, und dabei auch auf
    > Veränderungen der Paramter, also den zeitlichen
    > Ablauf reagiert, womit wir die Zeit als
    > zusätzliche Dimension hätten! Hab ich es jetzt
    > verstanden?

    ja, genau. Wie gesagt, man kann immer weiter Parameter reibringen, die Zeit wie du sagtest, man kann die Entfernung betrachten, die Lichtintensität usw.


    Aber wie gesagt, hierbei werden nur 6 informationen berücksichtigt, die x-y koordinaten im bild (2 param.)
    die pos. des lichts (2 par.) und
    die pos. des betrachters (2 par.)

    die Position des lichts und Betrachters sind jeweils nur 2 Koordinaten, das ist zwar im 3D-raum, aber die Entfernung ist egal, womit eine "Dimension"/Parameter wegfällt.

  14. Re: Warum nicht?

    Autor: Tiggr 11.08.08 - 16:15

    ComputerGrafiker schrieb:

    > ja, genau. Wie gesagt, man kann immer weiter
    > Parameter reibringen, die Zeit wie du sagtest, man
    > kann die Entfernung betrachten, die
    > Lichtintensität usw.
    >
    > Aber wie gesagt, hierbei werden nur 6
    > informationen berücksichtigt, die x-y koordinaten
    > im bild (2 param.)
    > die pos. des lichts (2 par.) und
    > die pos. des betrachters (2 par.)
    >
    > die Position des lichts und Betrachters sind
    > jeweils nur 2 Koordinaten, das ist zwar im
    > 3D-raum, aber die Entfernung ist egal, womit eine
    > "Dimension"/Parameter wegfällt.

    Wichtig finde ich dabei aber: Das Bild bleibt dabei selber platt wie ein Omlett - oder?!

    Es handelt sich anders als im Text und der Überschrift geschrieben *nicht* um ein 6D-Bild, und wird auch in keiner Weise einem Hologramm ähnlich!

    Oder kann man das wirklich guten Gewissens als 6D-Bild bezeichnen?

    Tschudi und Co, die Hologramme berechnen, sprechen ja auch nicht von x-dimensionalen Hologrammen, oder? Die Hologramme bleiben doch auch 3D?

    Interessante Forschung, denke ich mal, aber die Darstellungweise find ich trotzdem unsachlich! Aber das ist vielleicht auch der Fehler des Golembeitrags...

    Tschüss
    Tiggr

  15. Re: Warum nicht?

    Autor: ComputerGrafiker 11.08.08 - 16:17

    > Wichtig finde ich dabei aber: Das Bild bleibt dabei selber platt wie > ein Omlett - oder?!

    genau! es ist immer noch ein 2d bild, das eben "nur" cool aussieht ;-). (nichts anderes ist es mit den hologrammen)

  16. Re: Warum nicht?

    Autor: Tiggr 11.08.08 - 16:27

    ComputerGrafiker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Wichtig finde ich dabei aber: Das Bild bleibt
    > dabei selber platt wie > ein Omlett - oder?!
    >
    > genau! es ist immer noch ein 2d bild, das eben
    > "nur" cool aussieht ;-). (nichts anderes ist es
    > mit den hologrammen)

    Da bin ich ein bißschen anderer Meinung, ich glaube das Bild ist beim Hologramm schon 3D, höchstens der Bildträger ist 2D, aber jetzt wird es wirklich spitzfindig! ;-)

    Grundsätzlich sind wir uns einig:

    Wissenschaftliche/mathematische Beschreibung des Bildes: 6D
    Das Bild selber: 2D
    Artikelüberschrift: falsch!

    *grins*


  17. Re: Lichtverhältnisse und Betrachtungswinkel

    Autor: Hurz 11.08.08 - 16:33

    Jay Äm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > RaiseLee schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das sollen nun die 5te und 6te dimension
    > sein?
    > Ist jetzt doch ein Witz oder?
    >
    > Och, Loide, wenn ihr keine Ahnung habt, was das
    > Wort "Dimension" für Bedeutungen hat, dann haltet
    > doch einfach die Klappe. Die Posts hier sind ein
    > totales Armutszeugnis...

    Büdde:

    Dimension [lateinisch »Abmessung«] die,
    allgemein: Ausmaß, Ausdehnung.

    1) allgemein: Ausmaß, Ausdehnung.
    Mathematik: in der Geometrie die kleinste Anzahl ...

    2) Mathematik: in der Geometrie die kleinste Anzahl von Koordinaten, mit denen die Punkte eines geometrischen Gebildes beschrieben werden können. Ein Punkt hat 0, eine Linie 1, eine Fläche 2, ein Körper 3 Dimensionen; die Dimension von fraktalen Strukturen ist eine nichtganze Zahl. Der Dimensionsbegriff lässt sich auf abstrakte Räume (z. B. Vektorräume) verallgemeinern.
    Physik: Ausdruck zur qualitativen Beschreibung einer physikalischen ...

    3) Physik: Ausdruck zur qualitativen Beschreibung einer physikalischen Größe als Potenzprodukt der Basisgrößen, ohne numerische Faktoren, Vorzeichen, Vektorcharakter und Ähnliches zu berücksichtigen. So haben z. B. die Größen Breite, Höhe, Brennweite und Radius alle die Dimension einer Länge, geschrieben dim l = L. Alle relativen Größen sind dimensionslos.

  18. Re: Warum nicht?

    Autor: Sushie 12.08.08 - 11:21

    Was hier die ganze Zeit durcheinander geschmissen wird, ist Bild im Sinne von "physikalisches Objekt" und Bild im Sinne von "Erzeuger".

    Das Bild ist ein Erzeuger, der abhängig von 6 Parametern eine Abbildung erzeugt.

    Tiggr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ComputerGrafiker schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Wichtig finde ich dabei aber: Das Bild
    > bleibt
    > dabei selber platt wie > ein Omlett
    > - oder?!
    >
    > genau! es ist immer noch ein
    > 2d bild, das eben
    > "nur" cool aussieht ;-).
    > (nichts anderes ist es
    > mit den hologrammen)
    >
    > Da bin ich ein bißschen anderer Meinung, ich
    > glaube das Bild ist beim Hologramm schon 3D,
    > höchstens der Bildträger ist 2D, aber jetzt wird
    > es wirklich spitzfindig! ;-)
    >
    > Grundsätzlich sind wir uns einig:
    >
    > Wissenschaftliche/mathematische Beschreibung des
    > Bildes: 6D
    > Das Bild selber: 2D
    > Artikelüberschrift: falsch!
    >
    > *grins*
    >
    >


  19. Re: Warum nicht?

    Autor: fail detector 12.08.08 - 11:43

    Sushie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was hier die ganze Zeit durcheinander geschmissen
    > wird, ist Bild im Sinne von "physikalisches
    > Objekt" und Bild im Sinne von "Erzeuger".
    >
    > Das Bild ist ein Erzeuger, der abhängig von 6
    > Parametern eine Abbildung erzeugt.
    >

    wieso nur 6? was ist beispielsweise wenn man eine farbpalette mit 16 millionen farben verwendet?

  20. Re: Warum nicht?

    Autor: Sushie 12.08.08 - 12:09

    Das ganze funktioniert ja analog :-)


    fail detector schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sushie schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Was hier die ganze Zeit durcheinander
    > geschmissen
    > wird, ist Bild im Sinne von
    > "physikalisches
    > Objekt" und Bild im Sinne von
    > "Erzeuger".
    >
    > Das Bild ist ein Erzeuger,
    > der abhängig von 6
    > Parametern eine Abbildung
    > erzeugt.
    >
    > wieso nur 6? was ist beispielsweise wenn man eine
    > farbpalette mit 16 millionen farben verwendet?


  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam
  2. Modis GmbH, Karlsruhe
  3. itsc GmbH, Essen, Hamburg oder Hannover
  4. JOB AG Industrial Service GmbH, Nürnberg (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 19,99€
  3. (-44%) 27,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
    WD Blue SN500 ausprobiert
    Die flotte günstige Blaue

    Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
    Von Marc Sauter

    1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
    2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    1. Apple: Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen
      Apple
      Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen

      Apple hat nach der zweiten Entwickler-Beta nun auch die erste Beta von iOS 13 und iPadOS für interessierte Anwender bereitgestellt.

    2. Apple: Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da
      Apple
      Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da

      Apple hat mit der ersten öffentlichen Betaversion von MacOS 10.15 die erste Vorabversion seines künftigen Desktop-Betriebssystems veröffentlicht. Die wichtigste Neuerung sind iPad-Apps, die auf dem Mac laufen, eine Dreiteilung von iTunes und vieles mehr.

    3. Refarming: Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"
      Refarming
      Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"

      5G muss in den richtigen Frequenzbereichen angeboten werden, um die volle Leistung zu bieten. Huawei spricht hier von 5G-Hype.


    1. 23:55

    2. 23:24

    3. 18:53

    4. 18:15

    5. 17:35

    6. 17:18

    7. 17:03

    8. 16:28