Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › US-Wissenschaftler zeigen 6D…

6D? na Klar, Wisenschaftliche Erklährung:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 6D? na Klar, Wisenschaftliche Erklährung:

    Autor: Computergrafik Anfänger 11.08.08 - 14:06

    Hallo liebe Trolle

    wie die wenigsten von euch bemerkt haben geht es hier um irgendwelche 3D spiele, sondern um realistische darstellungoder reproduktion von Lichtfeldern, bei denen sowohl die Richtung des Lichts, als auch die Wellenlänge, die Polarisierung, etc wichtig ist. Die mathematische Beschreibung solcher Lichtfelder erfolgt mit sogenannten BRDFs http://en.wikipedia.org/wiki/Brdf. Diese beschreiben in einer mehrdimensionalen Funktion das reflektionsverhalten eines Objekts. Dafür sind 6D sogar ziemlich wenig, denn wenn man alles bekannten optischen Effekte einbauen möchte, dann werden das mehr als 10 Dimensionen. Also hört auf auf etwas herumzubashen von dem ihr nichts versteht. Natürlich beschreibt diese multidimensionale Funktion immer noch unsere 3 Dimensionale Wahrnehmungswelt, aber wenn wir das Reflektionsverhalten beschreiben wollen, dann müssen wir eben solche Dinge wie die Wellenlänge und den Eintrittswinkel berücksichtigen um realistische reflektionen zu beschreiben und nicht nur den Ort, an dem reflektiert wird (ansonsten würde jede farbe aus jeder richtung gleich reflektiert, das wäre also ein ziemlich dummes verhalten was auf keinen Stoff wirklich zutrifft).

    Also verabschiedet euch von dem Gedanken, dass man hier großes Marketing machen will, denn die Leute forschen einfach nur und beschreiben die Aparatur einfach nur so, dass jemand aus dem Fachgebiet sofort weiß welche Art von BRDFs man damit simulieren kann.

  2. Re: 6D? na Klar, Wisenschaftliche Erklährung:

    Autor: JFC 11.08.08 - 14:10

    Computergrafik Anfänger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo liebe Trolle

    Ich bin zwar kein Troll,

    > Also verabschiedet euch von dem Gedanken, dass man
    > hier großes Marketing machen will, denn die Leute
    > forschen einfach nur und beschreiben die Aparatur
    > einfach nur so, dass jemand aus dem Fachgebiet
    > sofort weiß welche Art von BRDFs man damit
    > simulieren kann.

    trotzdem hielt ich es für reines Marketing. Danke für die Erklärung.

    Gruß

    JFC

    --
    programmers don't die, they just gosub without return

  3. Re: 6D? na Klar, Wisenschaftliche Erklährung:

    Autor: Tiggr 11.08.08 - 14:13

    Computergrafik Anfänger schrieb:

    Hiho "Trolljäger"!

    > Diese
    > beschreiben in einer mehrdimensionalen Funktion
    > das reflektionsverhalten eines Objekts. Dafür sind
    > 6D sogar ziemlich wenig, denn wenn man alles
    > bekannten optischen Effekte einbauen möchte, dann
    > werden das mehr als 10 Dimensionen. Also hört auf
    > auf etwas herumzubashen von dem ihr nichts
    > versteht.

    Sprechen die dann wirklich von "Dimensionen"? Bei uns in der Physik waren sowas Variablen, Freiheitsgrade, Parameter...

    Falls ja, dann beuge mich dem Sprachgebrauch der entsprechenden Fachschaft, werde den Ausdruck aber dennoch für "unpräzise" halten!

    Tschüss
    Tiggr

  4. Re: 6D? na Klar, Wisenschaftliche Erklährung:

    Autor: Jay Äm 11.08.08 - 14:20

    Computergrafik Anfänger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also hört auf
    > auf etwas herumzubashen von dem ihr nichts
    > versteht.

    /signed

    Geht mir auch auf den Wecker. Typischer Fall von Dunning-Kruger-Effekt.

  5. Re: 6D? na Klar, Wisenschaftliche Erklährung:

    Autor: Chomputergrafik Anhänger 11.08.08 - 14:21

    Tiggr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Computergrafik Anfänger schrieb:
    >
    > Hiho "Trolljäger"!
    >
    > > Diese
    > beschreiben in einer
    > mehrdimensionalen Funktion
    > das
    > reflektionsverhalten eines Objekts. Dafür
    > sind
    > 6D sogar ziemlich wenig, denn wenn man
    > alles
    > bekannten optischen Effekte einbauen
    > möchte, dann
    > werden das mehr als 10
    > Dimensionen. Also hört auf
    > auf etwas
    > herumzubashen von dem ihr nichts
    > versteht.
    >
    > Sprechen die dann wirklich von "Dimensionen"? Bei
    > uns in der Physik waren sowas Variablen,
    > Freiheitsgrade, Parameter...
    >
    > Falls ja, dann beuge mich dem Sprachgebrauch der
    > entsprechenden Fachschaft, werde den Ausdruck aber
    > dennoch für "unpräzise" halten!
    >
    > Tschüss
    > Tiggr

    Darüber ließe sich jetzt streiten, was sich allerdings nicht lohnt. Der Sprachgebrauch in dem wir in diesem Fall von Dimensionen reden kommt aus der reinen Mathematik, in der dies auch im allgemeinen so genannt wird. In der Physik wird oft gerne Rücksicht auf die reale Welt genommen ;) den Mathematikern ist es egal, denn da gibt es keine "realen" Dimensionen mit denen man was verwechseln kann, daher ist es den Mathematikern egal und sie nennen es einfach immer Dimensionen. Das mag etwas ungewohnt sein für Physiker, aber wir informatiker sind den mathematikern eben etwas eher verbunden. Alles nur ne Geschmackssache.

  6. Re: 6D? na Klar, Wisenschaftliche Erklährung:

    Autor: Bouncy 11.08.08 - 15:06

    Jay Äm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Computergrafik Anfänger schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Also hört auf
    > auf etwas herumzubashen
    > von dem ihr nichts
    > versteht.
    >
    > /signed
    >
    > Geht mir auch auf den Wecker. Typischer Fall von
    > Dunning-Kruger-Effekt.


    faszinierend, dass es für diesen alltäglichen effekt tatsächlich nicht nur einen namen gibt, sondern untersuchungen dazu gemacht wurden :o da hab ich wohl wieder was gelernt, äh, meine kompetenz gesteigert :D

  7. Re: 6D? na Klar, Wisenschaftliche Erklährung:

    Autor: ComputerGrafiker 11.08.08 - 15:16

    Danke für den Post! gut, dass es ab und zu noch leute mit ahnung gibt.
    Das mit den Reflektanzfeldern (die die wissenschaflter simulieren wollen) kann man sich so vorstellen:
    Die einfachste Rflektanzfunktion sind Texturen, eine 2D Funktion.
    Will man zusätzlich die Richtung mit einbeziehen, aus der das Licht kommt, kommen 2 weitere Dimensionen hinzu ( "höhen" und "breiten" grad), und wenn dann noch die richtung berücksichtigt wird, aus der das material betrachtet wird ist man schon bei 6 dimensionen.
    Man kann aber noch weiter gehen, und die abschattungen und den lichttransport innerhalb des materials berücksichtigen, oder auch phasenverschiebungen des lichts usw.

  8. Re: 6D? na Klar, Wisenschaftliche Erklährung:

    Autor: Tiggr 11.08.08 - 15:20

    Chomputergrafik Anhänger schrieb:


    > Darüber ließe sich jetzt streiten, was sich
    > allerdings nicht lohnt.

    Neee, streiten brauchen wir darüber ganz sicher nicht, obwohl das Spass machen würde! ;-)

    > Der Sprachgebrauch in dem
    > wir in diesem Fall von Dimensionen reden kommt aus
    > der reinen Mathematik, in der dies auch im
    > allgemeinen so genannt wird. In der Physik wird
    > oft gerne Rücksicht auf die reale Welt genommen ;)

    OK, dann hab ich das zugegeben aus meiner Sicht verstanden. Schade dass wir nicht alle die selbe Sprache reden!

    Aber dann doch noch mal spitzfindig werden: Ist dann nicht das Gleichungssystem, die Beschreibung also 6dimensional, und nicht das Bild, wie es die Überschrift sagt?

    Tschüss
    Tiggr

  9. Re: 6D? na Klar, Wisenschaftliche Erklährung:

    Autor: Tiggr 11.08.08 - 15:26

    Tiggr schrieb:

    Also, ich bin es nochmal, ich ergänze mich dann nochmal selber:


    > Aber dann doch noch mal spitzfindig werden: Ist
    > dann nicht das Gleichungssystem, die Beschreibung
    > also 6dimensional, und nicht das Bild, wie es die
    > Überschrift sagt?

    Ich zitier mal aus dem Golem-Beitrag:

    >>US-Wissenschaftler haben ein System entwickelt, das Bilder
    >>sechsdimensional darstellt. Das bedeutet, ein Gegenstand
    >>wird nicht nur wie bei einem Hologramm dreidimensional
    >>dargestellt.

    Hier wird ganz klar von einem 6D-Bild gesprochen, und nicht, dass das Bild durch 6D-Parameterraum beschrieben/erzeugt/was auch immer wird.

    Das dürfte dann wohl die Quelle des Mißverständnisses sein...

    Tschüss
    Tiggr

  10. Re: 6D? na Klar, Wisenschaftliche Erklährung:

    Autor: Kohlenkellerkind 11.08.08 - 19:03

    Wenn dem so ist, wieso steht so eine News dann bei güllum.de - IT-News für Profi-Trolle? Das ist doch hier vollkommen deplaziert!

    Mal ganz davon abgesehen dass die Redaktion selbst nicht weiß worum es sich dabei handelt und in der Nachricht das Thema überhauptnicht transportieren kann.

  11. Re: 6D? na Klar, Wisenschaftliche Erklährung:

    Autor: fail detector 12.08.08 - 09:31

    Chomputergrafik Anhänger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Darüber ließe sich jetzt streiten, was sich
    > allerdings nicht lohnt. Der Sprachgebrauch in dem
    > wir in diesem Fall von Dimensionen reden kommt aus
    > der reinen Mathematik, in der dies auch im
    > allgemeinen so genannt wird.

    Mathematik ist:
    Wenn 4 Personen in einem Raum sind und 5 raus gehen,
    dann muss eine Person reingehen, damit niemand drinnen ist.

    Mit anderen Worten: Man kann lauter anderen Scheiß, wie zum Beispiel Farbkomponenten, mit in einen Vektor packen und schon hat man mathematisch gesehen mehr Dimensionen. Für die Endnutzer spielt es keine Rolle, mit wie vielen Dimensionen die grafische Berechnung am bequemsten vonstatten geht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TeamViewer GmbH, Göppingen, Stuttgart, Karlsruhe, Berlin
  2. NORDAKADEMIE, Elmshorn
  3. Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  4. medavis GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 659,00€
  2. 227,74€ (Bestpreis!)
  3. 69,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

  1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
    AT&T
    Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

    Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

  2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
    Netzausbau
    Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

    Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

  3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
    Ladesäulenbetreiber Allego
    Einmal vollladen für 50 Euro

    Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


  1. 19:45

  2. 19:10

  3. 18:40

  4. 18:00

  5. 17:25

  6. 16:18

  7. 15:24

  8. 15:00