Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Europas digitale Bibliothek soll…

Zweifelhaft ob das für uns einen Vorteil bringt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zweifelhaft ob das für uns einen Vorteil bringt

    Autor: Linux.Liberation.Front 11.08.08 - 18:31

    Das ist ja super dann kann man ja endlich alle öffentlichen
    Bibliotheken dichtmachen und das Personal entlassen und schon wieder
    wurden Steuergelder gespart die man der Wirtschaft in Form von
    Subventionen oder Steuersenkungen schenken kann.
    Die Leute die Zugang zu Literatur wollen verweist man dann auf eine
    Kostenpflichtige Websites mit Ebooks im Microsoft DRM Format die sich
    nur auf dem neusten Windows oder Windows Mobile basierenden
    Ebookreader öffenen lassen.

    So kann jeder von der Europäischen Bibliothek profitieren, der Staat
    spart Geld und kann Personal Abbauen die Konzerne bekommen mehr
    Subventionen und die Firma die den Zugang zur Online Bibliothek
    bereit stellt kann durch DRM ihr Monopol sichern und gleichzeitig
    noch an den Gebühren fürs "Ausleihen" der DRM Dateien verdienen.

    http://netzpolitik.org/2008/virtuelle-bibliothek-mit-drm

    Also nicht mit mir, meine Online Bibliothek heist immer noch emule,
    Piratebay, Archive.org oder Rapidshare, zumindest solange es keine
    DRM freien legalen Alternativen gibt.

  2. Perlen vor die Säue?!

    Autor: Andreas Heitmann 11.08.08 - 23:03

    Linux.Liberation.Front schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist ja super dann kann man ja endlich alle
    > öffentlichen
    > Bibliotheken dichtmachen und das Personal
    > entlassen und schon wieder
    > wurden Steuergelder gespart die man der Wirtschaft
    > in Form von
    > Subventionen oder Steuersenkungen schenken kann.

    Das ist mal wieder herrlich engstirnig und eindimensional gedacht. Passend zum Computerfreak, der nicht über seine Tastatur glotzen kann.

    Die Menschen bekommen Zugriff auf kulturelle Schätze aus allen europäischen Ecken und das zum Nulltarif. Bücher, Gedichte, Märchen etc. So ein kultureller Austausch ist unschätzbar wertvoll und ohne das Internet in der Dimension gar nicht machbar.

    Ich halte das für eine großartige Sache und sollte weltweit verfolgt werden. Wir können alle viel voneinander lernen. Der Austausch von Literatur ist ein wichtiger Schlüssel zum Verständnis anderer Kulturen.

    > Die Leute die Zugang zu Literatur wollen verweist
    > man dann auf eine
    > Kostenpflichtige Websites mit Ebooks im Microsoft
    > DRM Format die sich
    > nur auf dem neusten Windows oder Windows Mobile
    > basierenden
    > Ebookreader öffenen lassen.

    Wo steht das denn geschrieben ?! Das ist ja bescheuert...

    > So kann jeder von der Europäischen Bibliothek
    > profitieren, der Staat
    > spart Geld und kann Personal Abbauen die Konzerne
    > bekommen mehr
    > Subventionen und die Firma die den Zugang zur
    > Online Bibliothek
    > bereit stellt kann durch DRM ihr Monopol sichern
    > und gleichzeitig
    > noch an den Gebühren fürs "Ausleihen" der DRM
    > Dateien verdienen.

    Google stellt Literatur auch kostenlos online zur Verfügung. Und was von Steuergeldern mitfinanziert wird, darf sowieso kein Preisschild enthalten. Dafür suchen sie ja öffentliche und private Investoren. Um so ein Mammutprojekt zu heben ...

    > Also nicht mit mir, meine Online Bibliothek heist
    > immer noch emule,
    > Piratebay, Archive.org oder Rapidshare, zumindest
    > solange es keine
    > DRM freien legalen Alternativen gibt.

    Ah, also n scheiß bekiffter Raubkopierer, der so essentielle Dinge wie Besitz und Eigentum nicht einmal voneinander unterscheiden kann ja? Warscheinlich ein studentischer Schmarotzer. Geh erstmal arbeiten und verdiene Deinen Lebensunterhalt, dann kannst du auch Ansprüche stellen ... ! Ist ja ekelig sowas ... !!!


    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  3. Re: Perlen vor die Säue?!

    Autor: wütender Student 11.08.08 - 23:34

    Andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Linux.Liberation.Front schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist ja super dann kann man ja endlich
    > alle
    > öffentlichen
    > Bibliotheken
    > dichtmachen und das Personal
    > entlassen und
    > schon wieder
    > wurden Steuergelder gespart die
    > man der Wirtschaft
    > in Form von
    >
    > Subventionen oder Steuersenkungen schenken kann.
    >
    > Das ist mal wieder herrlich engstirnig und
    > eindimensional gedacht. Passend zum Computerfreak,
    > der nicht über seine Tastatur glotzen kann.
    >
    > Die Menschen bekommen Zugriff auf kulturelle
    > Schätze aus allen europäischen Ecken und das zum
    > Nulltarif. Bücher, Gedichte, Märchen etc. So ein
    > kultureller Austausch ist unschätzbar wertvoll und
    > ohne das Internet in der Dimension gar nicht
    > machbar.
    >
    > Ich halte das für eine großartige Sache und sollte
    > weltweit verfolgt werden. Wir können alle viel
    > voneinander lernen. Der Austausch von Literatur
    > ist ein wichtiger Schlüssel zum Verständnis
    > anderer Kulturen.
    >
    > > Die Leute die Zugang zu Literatur wollen
    > verweist
    > man dann auf eine
    >
    > Kostenpflichtige Websites mit Ebooks im
    > Microsoft
    > DRM Format die sich
    > nur auf
    > dem neusten Windows oder Windows Mobile
    >
    > basierenden
    > Ebookreader öffenen lassen.
    >
    > Wo steht das denn geschrieben ?! Das ist ja
    > bescheuert...
    >
    > > So kann jeder von der Europäischen
    > Bibliothek
    > profitieren, der Staat
    > spart
    > Geld und kann Personal Abbauen die Konzerne
    >
    > bekommen mehr
    > Subventionen und die Firma die
    > den Zugang zur
    > Online Bibliothek
    > bereit
    > stellt kann durch DRM ihr Monopol sichern
    > und
    > gleichzeitig
    > noch an den Gebühren fürs
    > "Ausleihen" der DRM
    > Dateien verdienen.
    >
    > Google stellt Literatur auch kostenlos online zur
    > Verfügung. Und was von Steuergeldern mitfinanziert
    > wird, darf sowieso kein Preisschild enthalten.
    > Dafür suchen sie ja öffentliche und private
    > Investoren. Um so ein Mammutprojekt zu heben ...
    >
    > > Also nicht mit mir, meine Online Bibliothek
    > heist
    > immer noch emule,
    > Piratebay,
    > Archive.org oder Rapidshare, zumindest
    >
    > solange es keine
    > DRM freien legalen
    > Alternativen gibt.
    >
    > Ah, also n scheiß bekiffter Raubkopierer, der so
    > essentielle Dinge wie Besitz und Eigentum nicht
    > einmal voneinander unterscheiden kann ja?
    > Warscheinlich ein studentischer Schmarotzer. Geh
    > erstmal arbeiten und verdiene Deinen
    > Lebensunterhalt, dann kannst du auch Ansprüche
    > stellen ... ! Ist ja ekelig sowas ... !!!
    >
    > Mit freundlichen Grüßen
    >
    > A. M. Heitmann - An Apple a day ..... ;-)
    > ===============================================
    > www.apple.de / www.macnews.de / www.macwelt.de
    > ===============================================
    > Wer Signaturen nachmacht oder nachgemachte
    > Signaturen in
    > Umlauf bringt, wird mit Impotenz und Haarausfall
    > bestraft! :D
    > ===============================================


    Du dämlicher spinner. "Studentischer Schmarotzer" wenn ich sowas schon höre. Nur weil du zu blöd zum studieren bist oder ein "leichtes Fach" studiert hast, meinst du jetzt mitreden zu können?
    Ich studiere Naturwissenschaften und habe ganz locker ein 55 Stunden Woche. (Klausurvorbereitung nicht mitgezählt).
    Ich hänge jeden Tag von 8 bis mind. 18 Uhr in der Uni. Meist dauerts aber länger weil die Versuche nicht klappen, die Geräte defekt sind oder man noch eine Gruppenarbeit vorbereiten muss.
    Dann muss man noch nacharbieten, Protokolle schreiben und in den Semester"ferien" lernt man für die Klausuren die man kurz vor dem neuen Semesterbeginn schreibt.
    Wenn man durch eine durchfällt muss man diese im Semster dranhängen und dann natülich nochmehr lernen.
    Erzähl du mir nichts von faulen Studenten!!! Du Spinner bekommst auch noch Geld dafür das du dich vorm Rechner erholst. Wenn du nach der Arbeit nach hause gehst hast du frei. Für uns Studenten fängt da die Arbeit erst an.
    Ach PS. Nebenbei arbeiten zu gehen, ist in dem Studium nicht drin. Ich gehe hochverschuldet ins Berufsleben und muss mir von solchen Weichkeksen wie dir immer noch anhören das, das Studium ja ein Zuckerschlecken sei.
    OMG in was für einer Welt lebst du eigentlich???

    Vielleicht solltest du dir mal ernsthaft gedanken über einen zweiten Bildungsweg machen.


    Zitat von Guido Westerwelle :
    Es schadet im Leben nicht, wenn man mehr zu Ende gemacht hat als die Fahrschule.

  4. Re: Perlen vor die Säue?!

    Autor: Andreas Heitmann 11.08.08 - 23:48

    wütender Student schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du dämlicher spinner. "Studentischer Schmarotzer"
    > wenn ich sowas schon höre. Nur weil du zu blöd zum
    > studieren bist oder ein "leichtes Fach" studiert
    > hast, meinst du jetzt mitreden zu können?

    Nein, weil mir Studenten auf den Zeiger gehen, die Raubkopieren was das Zeug hält und andere dazu auch noch verleitet. MIr gehen des weiteren Studenten auf den Zeiger, die ihren Nebenjob "mal gerade so" durchziehen, dadurch aber eine ganze Branche in Verruf bringen.

    Sorry, dass Du Dich angesprochen fühlst. Aber wem der Schuh passt. Ich kenne ne Menge anderer Studenten, wie vermutlich Du einer bist, die das knallhart durchziehen. Aber eben auch ne Menge Spinner wie den von mir adressierten ..

    > Wenn man durch eine durchfällt muss man diese im
    > Semster dranhängen und dann natülich nochmehr
    > lernen.
    > Erzähl du mir nichts von faulen Studenten!!! Du
    > Spinner bekommst auch noch Geld dafür das du dich
    > vorm Rechner erholst. Wenn du nach der Arbeit nach
    > hause gehst hast du frei. Für uns Studenten fängt
    > da die Arbeit erst an.

    Ich weiß ... ! Aber wie überall gibts auch dort Negativbeispiele ... !

    > Ach PS. Nebenbei arbeiten zu gehen, ist in dem
    > Studium nicht drin. Ich gehe hochverschuldet ins
    > Berufsleben und muss mir von solchen Weichkeksen
    > wie dir immer noch anhören das, das Studium ja ein
    > Zuckerschlecken sei.

    Habe ich zu keiner Zeit meines Lebens gesagt ... :)

    > OMG in was für einer Welt lebst du eigentlich???

    In einer, in der die (zahlenmäßig noch unterlegenen) Arschlöcher es immer wieder schaffen, den Ruf der Rechtschaffenden in Verruf zu bringen.

    Ich weiß nicht, worüber Du Dich aufregst. Aber ich scheine bei Dir ja einen Nerv getroffen zu haben.

    Mir gehen Raubkopierer ganz gewaltig auf den Zeiger und wenn es nach mir ginge, würde ich sie steinigen lassen ... !!! Oder ihnen zumindest mit ner Keule eine Kniescheibe zerschmettern .. oder arbeiten schicken, damit sie endlich mal die Begriffe Besitz und Eigentum verinnerlichen .. !!

    > Vielleicht solltest du dir mal ernsthaft gedanken
    > über einen zweiten Bildungsweg machen.

    Da mach Dir mal keine Sorgen. Darüber bin ich schon lange hinaus und stehe seit längerer Zeit fest im Berufsleben :)

    > Zitat von Guido Westerwelle :
    > Es schadet im Leben nicht, wenn man mehr zu Ende
    > gemacht hat als die Fahrschule.

    Obwohl ich den Turnbeutelvergesser nicht leiden kann, da hat er recht.

    Nochmal: Geht nicht gegen Studentan an sich, sondern gegen Typne wie den Linux-Weichkeks, der hier auch noch öffentlich Werbung für Raubkopien macht! Und da ich beruflich viel mit Promotions und Messeeinsätzen zu tun habe: Ein guter Anteil der Studenten in den Jobs nimmt ihre Arbeit nicht allzu ernst und schädigt damit nicht nur eine ganze Branche sondern auch noch die Industrie und ganz massiv den Handel - für sehr gutes Geld.

    Fühl Dich nicht angesprochen, wenn Du Dir nichts vorzuwerfen hast!

    Klar soweit ? :)





    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  5. Re: Perlen vor die Säue?!

    Autor: wütender Student 12.08.08 - 00:02

    Andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wütender Student schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Du dämlicher spinner. "Studentischer
    > Schmarotzer"
    > wenn ich sowas schon höre. Nur
    > weil du zu blöd zum
    > studieren bist oder ein
    > "leichtes Fach" studiert
    > hast, meinst du
    > jetzt mitreden zu können?
    >
    > Nein, weil mir Studenten auf den Zeiger gehen, die
    > Raubkopieren was das Zeug hält und andere dazu
    > auch noch verleitet. MIr gehen des weiteren
    > Studenten auf den Zeiger, die ihren Nebenjob "mal
    > gerade so" durchziehen, dadurch aber eine ganze
    > Branche in Verruf bringen.
    >
    > Sorry, dass Du Dich angesprochen fühlst. Aber wem
    > der Schuh passt. Ich kenne ne Menge anderer
    > Studenten, wie vermutlich Du einer bist, die das
    > knallhart durchziehen. Aber eben auch ne Menge
    > Spinner wie den von mir adressierten ..
    >
    > > Wenn man durch eine durchfällt muss man diese
    > im
    > Semster dranhängen und dann natülich
    > nochmehr
    > lernen.
    > Erzähl du mir nichts
    > von faulen Studenten!!! Du
    > Spinner bekommst
    > auch noch Geld dafür das du dich
    > vorm
    > Rechner erholst. Wenn du nach der Arbeit nach
    >
    > hause gehst hast du frei. Für uns Studenten
    > fängt
    > da die Arbeit erst an.
    >
    > Ich weiß ... ! Aber wie überall gibts auch dort
    > Negativbeispiele ... !
    >
    > > Ach PS. Nebenbei arbeiten zu gehen, ist in
    > dem
    > Studium nicht drin. Ich gehe
    > hochverschuldet ins
    > Berufsleben und muss mir
    > von solchen Weichkeksen
    > wie dir immer noch
    > anhören das, das Studium ja ein
    >
    > Zuckerschlecken sei.
    >
    > Habe ich zu keiner Zeit meines Lebens gesagt ...
    > :)
    >
    > > OMG in was für einer Welt lebst du
    > eigentlich???
    >
    > In einer, in der die (zahlenmäßig noch
    > unterlegenen) Arschlöcher es immer wieder
    > schaffen, den Ruf der Rechtschaffenden in Verruf
    > zu bringen.
    >
    > Ich weiß nicht, worüber Du Dich aufregst. Aber ich
    > scheine bei Dir ja einen Nerv getroffen zu haben.
    >
    > Mir gehen Raubkopierer ganz gewaltig auf den
    > Zeiger und wenn es nach mir ginge, würde ich sie
    > steinigen lassen ... !!! Oder ihnen zumindest mit
    > ner Keule eine Kniescheibe zerschmettern .. oder
    > arbeiten schicken, damit sie endlich mal die
    > Begriffe Besitz und Eigentum verinnerlichen .. !!
    >
    > > Vielleicht solltest du dir mal ernsthaft
    > gedanken
    > über einen zweiten Bildungsweg
    > machen.
    >
    > Da mach Dir mal keine Sorgen. Darüber bin ich
    > schon lange hinaus und stehe seit längerer Zeit
    > fest im Berufsleben :)
    >
    > > Zitat von Guido Westerwelle :
    > Es schadet
    > im Leben nicht, wenn man mehr zu Ende
    > gemacht
    > hat als die Fahrschule.
    >
    > Obwohl ich den Turnbeutelvergesser nicht leiden
    > kann, da hat er recht.
    >
    > Nochmal: Geht nicht gegen Studentan an sich,
    > sondern gegen Typne wie den Linux-Weichkeks, der
    > hier auch noch öffentlich Werbung für Raubkopien
    > macht! Und da ich beruflich viel mit Promotions
    > und Messeeinsätzen zu tun habe: Ein guter Anteil
    > der Studenten in den Jobs nimmt ihre Arbeit nicht
    > allzu ernst und schädigt damit nicht nur eine
    > ganze Branche sondern auch noch die Industrie und
    > ganz massiv den Handel - für sehr gutes Geld.
    >
    > Fühl Dich nicht angesprochen, wenn Du Dir nichts
    > vorzuwerfen hast!
    >
    > Klar soweit ? :)
    >
    > Mit freundlichen Grüßen
    >
    > A. M. Heitmann - An Apple a day ..... ;-)
    > ===============================================
    > www.apple.de / www.macnews.de / www.macwelt.de
    > ===============================================
    > Wer Signaturen nachmacht oder nachgemachte
    > Signaturen in
    > Umlauf bringt, wird mit Impotenz und Haarausfall
    > bestraft! :D
    > ===============================================

    Ja, ich hab mich wohl mitreißen lassen. Dann muss ich mich wohl für meine Ausdrucksweise entschuldigen.
    Aber mir gehen diese ständigen Sprüche auf die Nerven! "fauler Student", "ihr habt doch Zeit", "geh nebenbei doch arbeiten" und das meistens kommt von Leuten die gerade mal ne Ausbildung geschafft haben und denken damit was besseres zu sein, als jemand der hart an einer akkademischen Laufbahn arbeitet.
    Der letzte faule Student den ich gesehen hab, hat sein Studium abgebrochen.
    Ich kanns einfach nicht mehr hören. FAULER STUDENT. Ich sag nur FAULE ARBEiTER!!! Jedes quartal Fortbildungungen mit Tests und daran anknüpfend die Gehaltskorrekturen. Das wär gerecht!!!
    Leute die wirklich hart arbeiten sollten, von so faulen Säcken die meinen sie wären was besseres, weil sie ein paar Kröten in die Rentenkassen einzahlen, auf ihre Lernfähigkeit geprüft werden.
    Wie würdest du dich fühlen wenn du dir tagtäglich den Arsch aufreißt und dann alle immer sagen "Faules Arbeiter Pack"! Ps. Wieviel Stunden pro Woche Arbeiten der Großteil denn (natürlich die meisten Stunden bezahlt)? 36? 40? mehr nicht!
    Ich finde das einfach unglaublich. Die meisten Leute haben echt keine Ahnung wie das Studium heutzutage abläuft!

  6. Re: Perlen vor die Säue?!

    Autor: crash test dummy 12.08.08 - 00:43


    > A. M. Heitmann - An Apple a day ..... ;-)

    Ach je, die Dinger halten aber auch nicht mehr was sie versprechen. Hoffe du hast noch Garantie darauf!

    Gute Besserung!
    ctd

  7. Re: Perlen vor die Säue?!

    Autor: Linux.Liberation.Front 12.08.08 - 01:04

    > Die Menschen bekommen Zugriff auf kulturelle
    > Schätze aus allen europäischen Ecken und das zum
    > Nulltarif. Bücher, Gedichte, Märchen etc. So ein
    > kultureller Austausch ist unschätzbar wertvoll und
    > ohne das Internet in der Dimension gar nicht
    > machbar.

    Austausch ? Wenn die dinger Urheberrechtlich geshützt sind dann ist nix mit austauschen und schon gar nicht kostenlos

    > Ich halte das für eine großartige Sache und sollte
    > weltweit verfolgt werden. Wir können alle viel
    > voneinander lernen. Der Austausch von Literatur
    > ist ein wichtiger Schlüssel zum Verständnis
    > anderer Kulturen.

    Das stimmt !

    Ich bin gerne bereit dafür zu zahlen um Zugang zur Weltliteratur zu erhalten aber bisher bestehen ja fast alle Verlage auf DRM so das mir nichts anderes übrig bleibt als die Druckversion zu kaufen.

    > > Die Leute die Zugang zu Literatur wollen
    > verweist
    > man dann auf eine
    >
    > Kostenpflichtige Websites mit Ebooks im
    > Microsoft
    > DRM Format die sich
    > nur auf
    > dem neusten Windows oder Windows Mobile
    >
    > basierenden
    > Ebookreader öffenen lassen.
    >
    > Wo steht das denn geschrieben ?! Das ist ja
    > bescheuert...

    Alle großen Verlage bestehen momentan auf DRM alle großen Ebook Anbieter benutzen DRM und alle Deutschen Online Bibliotheken die derzeit am Netz sind mehr als 20 Stück benutzen alle ein Windows only DRM System das dafür sorgt das man die Dateien nur ein par Tage lang öffnen kann und dann neu "Ausleihen" muss.

    Wenn sie schon nicht wollen das man es kopiert dann könnenses auch per Flash inst Netz stellen dann Läuft es wenigstens unter Mac OS X und Linux.


    > Google stellt Literatur auch kostenlos online zur
    > Verfügung. Und was von Steuergeldern mitfinanziert
    > wird, darf sowieso kein Preisschild enthalten.
    > Dafür suchen sie ja öffentliche und private
    > Investoren. Um so ein Mammutprojekt zu heben ...

    Die Google Literatur ist meist älter als 100 Jahre und nicht mehr Urheberrechtlich geschützt denn ansonsten dürften die das gar nicht.
    Aber was will ich mit 100 Jahre alten Büchern ? außer Historikern und Philosophen/Soziologen interessiert sich doch niemand mehr für die alten Schinken.

    > > Also nicht mit mir, meine Online Bibliothek
    > heist
    > immer noch emule,
    > Piratebay,
    > Archive.org oder Rapidshare, zumindest
    >
    > solange es keine
    > DRM freien legalen
    > Alternativen gibt.
    >
    > Ah, also n scheiß bekiffter Raubkopierer, der so
    > essentielle Dinge wie Besitz und Eigentum nicht
    > einmal voneinander unterscheiden kann ja?

    Nein es interessiert mich einfach nicht, ich hab Abgaben auf meine Speichersticks, CD Rohlinge, MP3 Player und Drucker gezahlt.
    Also werde ich wohl das recht haben Ebooks herunterzuladen schließlich hab ich dafür schon beim Kauf meines PCs viel geld in Form von Pauschalabgaben gezahlt.

    > Warscheinlich ein studentischer Schmarotzer. Geh
    > erstmal arbeiten und verdiene Deinen
    > Lebensunterhalt, dann kannst du auch Ansprüche
    > stellen ... ! Ist ja ekelig sowas ... !!!

    Oh man was für lächerliche dumm blöde Vorurteile.....

  8. Emule gut für Ebooks

    Autor: dhfjcgu 12.08.08 - 01:14

    Ich lad mir oft Ebooks runter und les die ersten 20 Seiten, wenn das Buch gut ist Bestell ich es mir da ich nicht gerne vor dem Monitor lese.
    P2P für Ebooks ist also wohl eher mehr eine art Werbung für die Verlage, zumndest für mich ;)

  9. Re: Perlen vor die Säue?!

    Autor: vbrain 12.08.08 - 09:31

    Andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >...damit sie endlich mal die
    > Begriffe Besitz und Eigentum verinnerlichen .. !!

    Ist ja alles schön und gut was du von dir gibst (kann dir ja bei vielem zustimmen) aber bitte erstmal vor der eigenen Tür kehren evtl. nochmal Strafrecht I hören - §249I StGB - klingelts?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Olympus Soft Imaging Solutions GmbH, Münster
  2. Haufe Group, Bielefeld
  3. AKDB, München
  4. Technische Universität Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. mit Gutschein: NBBX570
  3. 269,90€
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Android Samsung will Android-10-Beta auch für Galaxy Note 10 bringen
  2. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  3. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

  1. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
    Quartalsbericht
    Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

    Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

  2. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

  3. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
    Mikrowellen
    Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

    Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.


  1. 22:46

  2. 19:16

  3. 19:01

  4. 17:59

  5. 17:45

  6. 17:20

  7. 16:55

  8. 16:10