Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telefonspammer buchen unerlaubt von…

Andersrum wird ein Schuh daraus!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Andersrum wird ein Schuh daraus!

    Autor: Ute Schön 12.08.08 - 10:33

    Ich habe mal einen Bericht gesehen. Da hat eine Firma den telefonischen Mitschnitts eines Kaufgesprächs veröffentlicht.

    Da hatte ein Kunde klipp und klar ein Produkt gekauft. Und nachdem er diesen erhalten hatte, ist er zur Verbraucherschutzzentrale gegangen und hat rotzfrech behauptet, dass er das gar nicht bestellt hätte.

    Wir müssen endlich unsere Firmen von solchen betrügerischen Kunden schützen die den Namen von ehrlichen Firmen in den Dreck ziehen!

  2. kein problem: telefongeschäfte generell abschaffen

    Autor: alsaasa 12.08.08 - 10:38

    alles nur noch schriftlich. alle glücklich. im übrigen ist es schon komisch, dass da einfach illegal mitgeschnitten wurde - wenn man irgendwo anruft, muss der mitschnitt angekündigt und vom gegenüber bestätigt werden. da wäre wohl keiner so blöd und würde hinterher was anderes erzählen.

  3. Re: kein problem: telefongeschäfte generell abschaffen

    Autor: nobodyISperfekt 12.08.08 - 10:40

    alsaasa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > alles nur noch schriftlich. alle glücklich. im
    > übrigen ist es schon komisch, dass da einfach
    > illegal mitgeschnitten wurde - wenn man irgendwo
    > anruft, muss der mitschnitt angekündigt und vom
    > gegenüber bestätigt werden. da wäre wohl keiner so
    > blöd und würde hinterher was anderes erzählen.

    ... Und aussedem, was das eine 80 oder 90 Jährige Oma, die von
    der Telefonfirma total überrumpelt wurde und in ihrer senilen
    Gutgläubigkeit zu allem Ja und Amen gesagt hätte.

    Also Schöne Ute, den Ball flach halten!

  4. Re: kein problem: telefongeschäfte generell abschaffen

    Autor: Ute Schön 12.08.08 - 10:43

    nobodyISperfekt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > alsaasa schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > alles nur noch schriftlich. alle glücklich.
    > im
    > übrigen ist es schon komisch, dass da
    > einfach
    > illegal mitgeschnitten wurde - wenn
    > man irgendwo
    > anruft, muss der mitschnitt
    > angekündigt und vom
    > gegenüber bestätigt
    > werden. da wäre wohl keiner so
    > blöd und würde
    > hinterher was anderes erzählen.
    >
    > ... Und aussedem, was das eine 80 oder 90 Jährige
    > Oma, die von
    > der Telefonfirma total überrumpelt wurde und in
    > ihrer senilen
    > Gutgläubigkeit zu allem Ja und Amen gesagt hätte.
    >
    > Also Schöne Ute, den Ball flach halten!

    Nö, das Telefonat hatte ein 60 Jähriger Frührentner (kennt man ja) geführt. Aber es gehörte zu dessen perfiden Masche, zu behaupten, er sei als armer alter Mann überrumpelt worden! Die Mitleidmasche kommt leider oft genug gut an.

  5. Re: kein problem: telefongeschäfte generell abschaffen

    Autor: nobodyISperfekt 12.08.08 - 10:49

    Ute Schön schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nobodyISperfekt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > alsaasa schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > alles nur noch schriftlich.
    > alle glücklich.
    > im
    > übrigen ist es schon
    > komisch, dass da
    > einfach
    > illegal
    > mitgeschnitten wurde - wenn
    > man irgendwo
    >
    > anruft, muss der mitschnitt
    > angekündigt und
    > vom
    > gegenüber bestätigt
    > werden. da wäre
    > wohl keiner so
    > blöd und würde
    > hinterher
    > was anderes erzählen.
    >
    > ... Und aussedem,
    > was das eine 80 oder 90 Jährige
    > Oma, die
    > von
    > der Telefonfirma total überrumpelt wurde
    > und in
    > ihrer senilen
    > Gutgläubigkeit zu
    > allem Ja und Amen gesagt hätte.
    >
    > Also
    > Schöne Ute, den Ball flach halten!
    >
    > Nö, das Telefonat hatte ein 60 Jähriger
    > Frührentner (kennt man ja) geführt. Aber es
    > gehörte zu dessen perfiden Masche, zu behaupten,
    > er sei als armer alter Mann überrumpelt worden!
    > Die Mitleidmasche kommt leider oft genug gut an.

    Mag ein anderer Fall sein, an den du dich errinnerst, als der an
    den ich mich errinnere, aber auch ein 60Jähriger kann von solchen Maschen überrumpelt werden. Das schließt natürlich nicht aus, dass
    es auch Leute gibt, die hier auf die Mitleidsmasche setzten. Aber
    ich denke, dass dies einfach die Aussnahme ist.

    Warum schickt die "Telefon-Abzock-Maffia" nicht einfach nochmal einen
    schriftlichen Vertrag zu? Ganz einfach, weil dann der ganze schwindel
    auffliegen würde und von 100 nur noch 1 übrig bleiben würde, der dann
    tatsächlich den Vertrag zurückschickt. So einfach ist das und sich
    hier auf die Seite der "Betrüger" zu schlagen finde ich ziemlich
    armseelig...

  6. Re: kein problem: telefongeschäfte generell abschaffen

    Autor: nein 12.08.08 - 11:17

    alsaasa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > alles nur noch schriftlich. alle glücklich.

    Das seh ich genauso. Alles schwarz auf weiß, oder eben per E-Mail. Hauptsache schriftlich und lückenlos. Schon wäre die Sache erledigt.
    Vertragsabschlüsse am Telefon sollten imho generell nichtig sein (auch wenn es dieses spezielle Problem hier nicht löst, da hier ja abgebucht wird / wurde ohne Vertragsabschluss).


  7. Re: kein problem: telefongeschäfte generell abschaffen

    Autor: norm 12.08.08 - 11:22

    Erstmal kann man von jedem Vertrag innerhalb von 14 Tagen zurücktreten, ohne Begründung oder auch mit falscher Begründung, spielt keine Rolle.

    >Wir müssen endlich unsere Firmen von solchen betrügerischen Kunden
    >schützen die den Namen von ehrlichen Firmen in den Dreck ziehen!

    Erstmal ist die Frage ob der Kunde die Firma angerufen oder ob die Firma sich ungefragt beim Kunden gemeldet hat. Eine seriöse Firma wird in der Regel nicht ungefragt einfach beliebige Menschen anrufen um ihnen etwas zu verkaufen (was ohnehin illegal wäre).

  8. Re: kein problem: telefongeschäfte generell abschaffen

    Autor: Unplugged 12.08.08 - 11:22

    vollkommen richtig, ich hatte neulich auch einen Anruf über eine Dienstleistung die mich tatsächlich interessierte.

    Welche Wahl hatte ich jedoch? Auflegen oder Vertrag abschließen, so etwas wie Vertragsvorlage/Informationsmaterial per Post anfordern war für die uninteressant - ganz einfach: weil keine Provision.

  9. Re: kein problem: telefongeschäfte generell abschaffen

    Autor: Unplugged 12.08.08 - 11:23

    Hier sei - zumindest aktuell noch - Vorsicht geboten. Es gibt auch Ausnahmen wie beispielsweise Zeitenschriftenabonements die per Telefon abgeschlossen wurden.


    norm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Erstmal kann man von jedem Vertrag innerhalb von
    > 14 Tagen zurücktreten, ohne Begründung oder auch
    > mit falscher Begründung, spielt keine Rolle.
    >
    > >Wir müssen endlich unsere Firmen von solchen
    > betrügerischen Kunden
    >schützen die den Namen
    > von ehrlichen Firmen in den Dreck ziehen!
    >
    > Erstmal ist die Frage ob der Kunde die Firma
    > angerufen oder ob die Firma sich ungefragt beim
    > Kunden gemeldet hat. Eine seriöse Firma wird in
    > der Regel nicht ungefragt einfach beliebige
    > Menschen anrufen um ihnen etwas zu verkaufen (was
    > ohnehin illegal wäre).


  10. Re: kein problem: telefongeschäfte generell abschaffen

    Autor: apo 12.08.08 - 14:44

    Unplugged schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > vollkommen richtig, ich hatte neulich auch einen
    > Anruf über eine Dienstleistung die mich
    > tatsächlich interessierte.
    >
    > Welche Wahl hatte ich jedoch? Auflegen oder
    > Vertrag abschließen, so etwas wie
    > Vertragsvorlage/Informationsmaterial per Post
    > anfordern war für die uninteressant - ganz
    > einfach: weil keine Provision.


    In vielen fällen ist auch der CallAgent einfach zu blöd, wenn du da irgendwas fragst was nicht in den Gesprächsleitfaden passt bringste die total durcheinander. Manchmal fangen sie an zu stottern und legen dann einfach auf, find ich immer lustig :)

  11. Re: kein problem: telefongeschäfte generell abschaffen

    Autor: apo 12.08.08 - 14:48

    nein schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > alsaasa schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > alles nur noch schriftlich. alle glücklich.
    >
    > Das seh ich genauso. Alles schwarz auf weiß, oder
    > eben per E-Mail. Hauptsache schriftlich und
    > lückenlos. Schon wäre die Sache erledigt.
    > Vertragsabschlüsse am Telefon sollten imho
    > generell nichtig sein (auch wenn es dieses
    > spezielle Problem hier nicht löst, da hier ja
    > abgebucht wird / wurde ohne Vertragsabschluss).
    >
    >

    Was dann auch gerne gemacht wird ist die Aussage:
    "Ja, Sie bekommen das erst nochmal alles schriftlich was ich Ihnen jetzt erzählt hab."
    "Ok, d.h. ich schließe jetzt noch nichts ab?"
    "Nein, Sie bekommen erst noch einen Brief von uns."
    2 Tage später kommt dann ne Auftragsbestätigung ;-)

    Hab mal in sonem Laden die EDV gemacht, da bekommt schon so einiges mit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg
  2. Bechtle Onsite Services, Oberhausen
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  4. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)
  2. 29,99€
  3. 2,99€
  4. 54,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41