Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telefonspammer buchen unerlaubt von…

Wer nichts zu verbergen hat...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer nichts zu verbergen hat...

    Autor: Ekelpack 12.08.08 - 11:23

    ...hat auch nichts zu befürchten...

    oder etwa doch?

    Es wird Zeit, dass die ganzen Datenschutzlegastheniker noch einmal über ihre Einstellung zum Thema Datenschutz und Freizügigkeit von Daten nachdenken.

    Datenschutz betrifft einen eben doch direkt.

  2. Re: Wer nichts zu verbergen hat...

    Autor: Devon James 12.08.08 - 12:04

    > ...hat auch nichts zu befürchten...
    >
    > oder etwa doch?

    Stimmt... Anruf bei der Bank, kurzes unterschriebenes Telefax an die persönliche Beraterin.. 2 Minuten später Rückbuchung :-p

    Klar, wer sparen will und bei ner Bank ohne Filiale ist ... muss in den sauren Apfel beissen :-p


    > Datenschutz betrifft einen eben doch direkt.

    Natürlich, nur hat DAS nichts mit Datenschutz zu tun. Das sind einfach nur Standarddaten die verkauft werden. War schon immer so - wird immer so sein. Oder denkst Du Ka.. Al... Pe... etc. speichern nicht die Daten... und wenn dann ein MA nen schlechten Tag hat... ist das nur ne Sache von Minuten mal eben 100.000 Einträge auf CD zu brennen :-)

  3. Schoenrederei das! (Re: Wer nichts zu verbergen hat...)

    Autor: vergesstwahlenkauftaktien 12.08.08 - 13:03

    Ich moechte nur zu gerne wissen, wieso hier offenbar - inklusive der Banken - alle so tun, als ob man gerade mal von einer einzigen Blaupillen-Spammail o.ae. reden?!

    Wenn jemand ohne Berechtigung, Einverstaendnis und Rechtsgrundlage von einem fremden Konto Geld abzweigt, ist das schlicht kriminell und keine schoenzuredende Lappalie.
    Sauerei genug, dass sich hier die Banken "durch die Bank" locker auf der KonsumEnten Kosten abputzen ...

    Standarddaten? Na von wegen!
    Ob man dann auch noch so locker laessig vor sich hin faselt, wenn die eigenen Bankdaten und das eigene Geld davon betroffen ist?!

    Devon James schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > ...hat auch nichts zu befürchten...
    >
    > oder etwa doch?
    >
    > Stimmt... Anruf bei der Bank, kurzes
    > unterschriebenes Telefax an die persönliche
    > Beraterin.. 2 Minuten später Rückbuchung :-p
    >
    > Klar, wer sparen will und bei ner Bank ohne
    > Filiale ist ... muss in den sauren Apfel beissen
    > :-p
    >
    > > Datenschutz betrifft einen eben doch direkt.
    >
    > Natürlich, nur hat DAS nichts mit Datenschutz zu
    > tun. Das sind einfach nur Standarddaten die
    > verkauft werden. War schon immer so - wird immer
    > so sein. Oder denkst Du Ka.. Al... Pe... etc.
    > speichern nicht die Daten... und wenn dann ein MA
    > nen schlechten Tag hat... ist das nur ne Sache von
    > Minuten mal eben 100.000 Einträge auf CD zu
    > brennen :-)
    >


  4. Re: Wer nichts zu verbergen hat...

    Autor: apo 12.08.08 - 13:13

    Devon James schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Stimmt... Anruf bei der Bank, kurzes
    > unterschriebenes Telefax an die persönliche
    > Beraterin.. 2 Minuten später Rückbuchung :-p
    >
    > Klar, wer sparen will und bei ner Bank ohne
    > Filiale ist ... muss in den sauren Apfel beissen
    > :-p
    >


    Hmm... Klick, Login, Klick, 0,2 Sekunden später Rückbuchung.
    Ich mag saure Äpfel.

  5. Spam vs Lastschriftrückbuchung

    Autor: ufw1965 12.08.08 - 13:29

    apo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Hmm... Klick, Login, Klick, 0,2 Sekunden später
    > Rückbuchung.
    > Ich mag saure Äpfel.


    Hm, da bin ich ja gespannt, wann ich mehr Lastschriftrückbuchungen am Tag tätigen muss als ich Spams erhalte...

    ... aber wer auf seinen Konto was zu verbergen hat, ist ja schon verdächtig... fehlt nur noch das die Musikindustrie sich da auch gleich sporadisch dahinterglemmt... aber wer nichts zu verbergen hat, braucht auch kein Geld aufm Konto...

  6. sehe ich auch so

    Autor: seiplanlos 12.08.08 - 13:36

    vergesstwahlenkauftaktien schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn jemand ohne Berechtigung, Einverstaendnis und
    > Rechtsgrundlage von einem fremden Konto Geld
    > abzweigt, ist das schlicht kriminell und keine
    > schoenzuredende Lappalie.

    Eigentlich sollte das wie gewöhnlicher diebstal geahndet werden. Weil nichts anderes passiert. Ob ich jetzt jemanden die brieftasche klaue, das handy im lokal verschwindet, oder das geld hinterhältig vom konto abgebucht wird. Ist für mich eigentlich das selbe.

  7. Re: Spam vs Lastschriftrückbuchung

    Autor: Privatsache 12.08.08 - 14:14

    ufw1965 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > apo schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Hmm... Klick, Login, Klick, 0,2
    > Sekunden später
    > Rückbuchung.
    > Ich mag
    > saure Äpfel.
    >
    > Hm, da bin ich ja gespannt, wann ich mehr
    > Lastschriftrückbuchungen am Tag tätigen muss als
    > ich Spams erhalte...
    >
    > ... aber wer auf seinen Konto was zu verbergen
    > hat, ist ja schon verdächtig... fehlt nur noch das
    > die Musikindustrie sich da auch gleich sporadisch
    > dahinterglemmt... aber wer nichts zu verbergen
    > hat, braucht auch kein Geld aufm Konto...
    >


    Naja... ich würde mal sagen da gehts ums Prinzip. Aus einer Überweiseung kann man schon recht private Daten herauslesen. Es geht z.B. Keinen etwas an, dass ich bei einem Sexshop bestellt habe, oder bei einem Holländischen Drogenshop usw. Das ist halt Privatsache und wenn ich nicht möchte das jemand davon weiß, dann ist das mein gutes Recht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Basler AG, Ahrensburg
  2. Wacker Neuson SE, München
  3. Hammer Sport AG, Neu-Ulm
  4. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 23,99€
  2. 16,99€
  3. (-77%) 3,45€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42