1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom plant angeblich radikalen…

Strom währt immer?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Strom währt immer?

    Autor: CS Frankfurt 16.08.08 - 11:40

    Na wunderbar, Licht ist toll. Doch woher nehmen wenn nicht stehlen? Sitzen dann alle beim Stromausfall mit ihren Taschenlampen vor den Glasfaser-Leitungen und morsen zum Notruf durch?
    Breitband hin oder her, alles schöne Dinge, aber wirklich bedenklich das gute alte Kupfernetz gänzlich zu beseitigen...

  2. Re: Strom währt immer?

    Autor: Rainer Haessner 16.08.08 - 11:47


    > Na wunderbar, Licht ist toll. Doch woher nehmen
    > wenn nicht stehlen? Sitzen dann alle beim
    > Stromausfall mit ihren Taschenlampen vor den
    > Glasfaser-Leitungen und morsen zum Notruf durch?
    > Breitband hin oder her, alles schöne Dinge, aber
    > wirklich bedenklich das gute alte Kupfernetz
    > gänzlich zu beseitigen...

    Eine durchaus interessante Frage, inwieweit wir die nach wie vor gesetzlich vorgeschriebene Notspeisung (wieso das bei den Kabelnetzanbietern nicht gilt, weiß ich nicht) noch nötig ist. Ewig hält die ja auch nicht vor, m.W. reden wir von garantierten 3 Stunden. Das geht natürlich auch mit batteriegepufferten Mobilfunkbasisstationen und den ebenfalls batteriebetriebenen Mobiltelefonen.

    Also, das ist jetzt kein Plädoyer für die Abschaffung des passiven Betriebs der Telefone auch bei Stromausfall. Vielleicht gibt es ja ein paar Argumente pro und kontra Notspeisung.

  3. Re: Strom währt immer?

    Autor: Udo 16.08.08 - 12:59

    Erfindung gefragt: Power over Fibre! ;-) Hiermit sofort Patent auf die Namensgebung und die Abkürzung PoF. :-)

    Wer weiß, wer weiß. Das Licht muss ja nur stark genug sein um eine Halbtransparente Solarzelle zu speisen, die dann für eine Art Notkommunikation sorgen kann ???



    Rainer Haessner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Na wunderbar, Licht ist toll. Doch woher
    > nehmen
    > wenn nicht stehlen? Sitzen dann alle
    > beim
    > Stromausfall mit ihren Taschenlampen vor
    > den
    > Glasfaser-Leitungen und morsen zum Notruf
    > durch?
    > Breitband hin oder her, alles schöne
    > Dinge, aber
    > wirklich bedenklich das gute alte
    > Kupfernetz
    > gänzlich zu beseitigen...
    >
    > Eine durchaus interessante Frage, inwieweit wir
    > die nach wie vor gesetzlich vorgeschriebene
    > Notspeisung (wieso das bei den Kabelnetzanbietern
    > nicht gilt, weiß ich nicht) noch nötig ist. Ewig
    > hält die ja auch nicht vor, m.W. reden wir von
    > garantierten 3 Stunden. Das geht natürlich auch
    > mit batteriegepufferten Mobilfunkbasisstationen
    > und den ebenfalls batteriebetriebenen
    > Mobiltelefonen.
    >
    > Also, das ist jetzt kein Plädoyer für die
    > Abschaffung des passiven Betriebs der Telefone
    > auch bei Stromausfall. Vielleicht gibt es ja ein
    > paar Argumente pro und kontra Notspeisung.
    >


  4. Re: Strom währt immer?

    Autor: CS Frankfurt 16.08.08 - 15:43

    Nunja, das ist eine wirklich gewagte These. Und falls ja, dann wird sich das sicher nicht durchsetzten, bevor die Telekom ihre Zelte - äh - Kupferkabel abbaut ;)
    Zumal ich nicht denke, dass ich so ein Solarzellen-Schnick-Schnack der in meinen Augen nur störanfälliger wäre, günstiger ist, als neben jede Glasfaserleitung einen kleinen Kupferstrang zu legen, der zumindest in der Lage ist ein kleines Basisnetz und im Falle eines Falles die Notrufe zu tragen.

    Udo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Erfindung gefragt: Power over Fibre! ;-) Hiermit
    > sofort Patent auf die Namensgebung und die
    > Abkürzung PoF. :-)
    >
    > Wer weiß, wer weiß. Das Licht muss ja nur stark
    > genug sein um eine Halbtransparente Solarzelle zu
    > speisen, die dann für eine Art Notkommunikation
    > sorgen kann ???
    >
    > Rainer Haessner schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > > Na wunderbar, Licht ist toll. Doch
    > woher
    > nehmen
    > wenn nicht stehlen? Sitzen
    > dann alle
    > beim
    > Stromausfall mit ihren
    > Taschenlampen vor
    > den
    >
    > Glasfaser-Leitungen und morsen zum Notruf
    >
    > durch?
    > Breitband hin oder her, alles
    > schöne
    > Dinge, aber
    > wirklich bedenklich
    > das gute alte
    > Kupfernetz
    > gänzlich zu
    > beseitigen...
    >
    > Eine durchaus
    > interessante Frage, inwieweit wir
    > die nach
    > wie vor gesetzlich vorgeschriebene
    >
    > Notspeisung (wieso das bei den
    > Kabelnetzanbietern
    > nicht gilt, weiß ich
    > nicht) noch nötig ist. Ewig
    > hält die ja auch
    > nicht vor, m.W. reden wir von
    > garantierten 3
    > Stunden. Das geht natürlich auch
    > mit
    > batteriegepufferten Mobilfunkbasisstationen
    >
    > und den ebenfalls batteriebetriebenen
    >
    > Mobiltelefonen.
    >
    > Also, das ist jetzt
    > kein Plädoyer für die
    > Abschaffung des
    > passiven Betriebs der Telefone
    > auch bei
    > Stromausfall. Vielleicht gibt es ja ein
    > paar
    > Argumente pro und kontra Notspeisung.
    >
    >


  5. Re: Strom währt immer?

    Autor: Rainer Zufall 17.08.08 - 12:12

    Rainer Haessner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Breitband hin oder her, alles schöne
    > Dinge, aber
    > wirklich bedenklich das gute alte
    > Kupfernetz
    > gänzlich zu beseitigen...

    Der Hausanschluß bleibt Kupfer.

    > Eine durchaus interessante Frage, inwieweit wir
    > die nach wie vor gesetzlich vorgeschriebene
    > Notspeisung (wieso das bei den Kabelnetzanbietern
    > nicht gilt, weiß ich nicht) noch nötig ist.

    Möglicherweise wird ein Notspeisefähiger Anschluß irgendwann mal einen Aufschlag kosten. Die Kabelnetzanbieter müssen den m.W. nicht stellen weil jeder Kunde der darauf Wert legt immer von Telekom bedient werden muss.

  6. Strom ist zu teuer ... Telekom ist zu teuer und die Leistungen zu schlecht ... der Service (oft aus der Däderäh und Türkei eher bescheiden!)

    Autor: AFFenDompteur 17.08.08 - 12:42

    unter Berufung auf ein vertraulichen Papier,

    Muss heissen:

    unter Berufung auf ein "vertrauliche(s)" Papier...


    Sind bei GOLEM nur Schnitzer am Werk?

    Ekelhaft!

    Weniger ist mehr!!!

    Das sollte die Telekom genauso wie GOLEM sich zu Herzen nehmen und die Qualität erhöhen nicht die Anzahl der nichtssagenden Beiträge.

    In diesem Sinne "gute Besserung".

    o.O

    Schaut nicht blöd tut' was!



  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  3. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 459€ + 7,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 520€ + Versand)
  2. 259,90€ inkl. Versand mit Gutschein: ASUS-VKFREI (Bestpreis!)
  3. (u. a. MSI Trident AS 10SD-1049 Gaming-PC für 1.399€ + 6,99€ Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

Star Trek: Discovery 3. Staffel: Zwischendurch schwer zu ertragen
Star Trek: Discovery 3. Staffel
Zwischendurch schwer zu ertragen

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery beginnt und endet stark - zwischendrin müssen sich Zuschauer mit grottenschlechten Dialogen, sinnlosem Storytelling und Langeweile herumschlagen. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert
  3. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit

  1. Sicherheitsleistung: Das Tesla-Geld ist da
    Sicherheitsleistung
    Das Tesla-Geld ist da

    Tesla hat die geforderte Sicherheitsleistung in Höhe von 100 Millionen Euro für den Bau der Gigafactory Berlin hinterlegt und damit einen Baustopp abgewendet.

  2. Digitale Abstimmung: Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
    Digitale Abstimmung
    Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender

    Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet ist neuer Vorsitzender der CDU. Er will nicht "der oberste Nerd der Republik" sein.

  3. GSC Game World: Entwickler zeigen Gameplay von Stalker 2
    GSC Game World
    Entwickler zeigen Gameplay von Stalker 2

    Eine verlassene Schule, eine Anomalie und eine neue Hauptfigur namens Skif: GSC Game World zeigt eine kurze Szene aus Stalker 2.


  1. 13:37

  2. 13:00

  3. 12:33

  4. 12:00

  5. 11:30

  6. 18:58

  7. 18:32

  8. 18:02