1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › JavaScript…

Web 2.0 und Ajax verlangen immer mehr JavaScript

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Web 2.0 und Ajax verlangen immer mehr JavaScript

    Autor: G-Punkt 18.08.08 - 17:13

    Die Web-Applikationen müssen flüssiger reagieren. Werden also zu RIAs. Das verlangen immer mehr Firmen. Also braucht es ein fähigeres JavaScript, und es findet eine Code-Verlagerung vom Server zum Client statt.

    Der Browser wird so immer mehr zu einer JavaScript-VM. Im Moment leidet JavaScript noch an Performanceproblemen. Irgendwann kommt JIT-Kompilation dazu, um es schneller machen machen. Das erhöht die Komplexität eines Browsers.

    Der RIA-Wunsch wird dazu führen, dass wir mal vom Umfang her auf dem Stand von Java sein werden, falls alle Browser-Hersteller mitmachen. Ich glaube jedoch, dass sie dies nicht tun werden. Zum Teil haben sie andere Pläne (wie Microsoft mit Silverlight). Zum anderen werden Browser einfach noch komplexer. Die müssen gewartet werden. Ausser, man baut eine VM aus einer anderen Sprache hinein.

    Die fetteren RIAs sind klar schwerer zu entwickeln und zu warten als Desktop-Applikationen. Man hat es mit mehr heterogenen Technologien, und insbesondere mit grossen Abweichungen bei den Browser-Herstellern zu tun. Das kostet.

    Mal sehen, wo sich das Ganze einpendeln wird.

    G-Punkt

  2. Re: Web 2.0 und Ajax verlangen immer mehr JavaScript

    Autor: Tricobaltexplosion 19.08.08 - 13:24

    G-Punkt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der RIA-Wunsch wird dazu führen, dass wir mal vom
    > Umfang her auf dem Stand von Java sein werden,
    > falls alle Browser-Hersteller mitmachen.

    Hoffentlich nicht. Java hat einfach mal komplett versagt im Browser.
    Zeig mir eine Seite mit einem sinnvollen Java-Applet und ich zeige Dir 10.000 Seiten ohne Applet. Die Stärke von Javascript ist gerade, dass es nicht so komplex wie Java ist und wesentlich kompatibler in den verschiedenen Browsern implementiert wurde.
    Der nächste Schritt für mich - und das wäre dann auch alles für das nächste Release - ist ein _einfacher_ Sicherheitsmechanismus für meshups und explizites abschalten des auto-global-scopes.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Solution Architekt SAP (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. Fachinformatiker (m/w/d) für Systemintegration
    Klinikum Landshut gGmbH, Landshut
  3. Junior IT Projektmanager (m/w/d)
    DG Nexolution Procurement & Logistics GmbH, Idstein, Home-Office
  4. Leiterin / Leiter (w/m/d) Inhouse Consulting HR
    Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 389€ (Bestpreis, UVP 549€)
  2. 104€ (Bestpreis, UVP 204€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neues Framework gRPC: Googles Angriff auf REST
Neues Framework gRPC
Googles Angriff auf REST

gRPC gilt als Framework der Zukunft. Wir vergleichen es mit dem Standard der Webentwicklung, REST, anhand einer kleinen Beispielanwendung.
Von Rene Koch

  1. VPN Google bringt seinen VPN-Dienst auf Desktop-PCs
  2. Sunder Pichai Google plant "Kurskorrekturen" wegen Wirtschaftslage
  3. Open Source Supply Chain Google will Abhängigkeitsprobleme mit Graphen lösen

Hardware auf dem Schreibtisch: Der Tastaturen-Leitfaden
Hardware auf dem Schreibtisch
Der Tastaturen-Leitfaden

Was für Tastaturen, welche Größen und welche Layouts gibt es? Und was ist eine 40-Prozent-Tastatur? Wir geben Antworten auf Tastaturfragen.
Von Oliver Nickel

  1. Azio Cascade Slim Flache, kompakte Tastatur hat austauschbare Switches

Energiewende: Was macht einen guten Netzspeicher aus?
Energiewende
Was macht einen guten Netzspeicher aus?

Um erneuerbare Energien zu nutzen, muss Strom für Zeiten ohne Wind und Sonne gespeichert werden. Aber die Speicher zu bauen, muss sich auch lohnen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Energiewende Hyme baut Wärmespeicherkraftwerk auf Bornholm
  2. Erneuerbare Energien DLR testet Energiespeicher mit geschmolzenem Salz
  3. Energiewende Das Stromnetz braucht einen Neustart