1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Krankenkasse gab Patientendaten…

Was nützt da noch die ärtztliche Schweigepflicht?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Was nützt da noch die ärtztliche Schweigepflicht?

    Autor: 1st1 19.08.08 - 09:02

    Wie wärs nach dem Vorbild von "wer kennt wenn" eine Community mit dem Motto" welche Krankheiten habe ich", über gleiche Krankheiten könnte man dann Kontakte zu anderen Betroffenen herstellen und auch die Medikamenthersteller werden sich mit Freude auf diese Infos stürzen. Freundschaften über Krankheiten knüpfen, so wie es Rentner bei Familienfeiern und Festen es sowieso tun. Als Pflichtfelder bei der Anmeldung genaue persönliche Daten inklusive Adresse, Telefonnumer, Mail, Fax, Allergien und Medikamentenunverträglichkleiten, Zahnfüllungen und Zahnersatz, Bonusheftinhalt, Bankverbindung, Krankenkasse, Hausartzt, Lebensgewohnheitenm wegen Risikoeinschätzung, Röntgenfotos, Kundennummern bei Amazon, Conrad, Payback, Verknüfungen zu eigenen Profilen in anderen Communities und Web-2.0-Portalen, usw... um nur mal ein paar zu nennen. Und nichts kann in der Profilanzeige ausgeblendet werden.

  2. Es geht doch nur ums Geld

    Autor: So Nie 19.08.08 - 09:10

    und um nichts anderes.
    Kapitalismus halt.

  3. Re: Was nützt da noch die ärtztliche Schweigepflicht?

    Autor: nomd 19.08.08 - 09:29

    1st1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie wärs nach dem Vorbild von "wer kennt wenn"
    > eine Community mit dem Motto" welche Krankheiten
    > habe ich", über gleiche Krankheiten könnte man
    > dann Kontakte zu anderen Betroffenen herstellen
    > und auch die Medikamenthersteller werden sich mit
    > Freude auf diese Infos stürzen. Freundschaften
    > über Krankheiten knüpfen, so wie es Rentner bei
    > Familienfeiern und Festen es sowieso tun. Als
    > Pflichtfelder bei der Anmeldung genaue persönliche
    > Daten inklusive Adresse, Telefonnumer, Mail, Fax,
    > Allergien und Medikamentenunverträglichkleiten,
    > Zahnfüllungen und Zahnersatz, Bonusheftinhalt,
    > Bankverbindung, Krankenkasse, Hausartzt,
    > Lebensgewohnheitenm wegen Risikoeinschätzung,
    > Röntgenfotos, Kundennummern bei Amazon, Conrad,
    > Payback, Verknüfungen zu eigenen Profilen in
    > anderen Communities und Web-2.0-Portalen, usw...
    > um nur mal ein paar zu nennen. Und nichts kann in
    > der Profilanzeige ausgeblendet werden.

    KrankenVZ*!

    *Die Buchstaben 'V' und 'Z' sind Eigentum der
    studiVZ Ltd. (tm,r,(c))
    Jeglicher Gebrauch kann und wird mit Abmahnungen bestraft werden.

  4. Re: Was nützt da noch die ärtztliche Schweigepflicht?

    Autor: Ph43n0m 19.08.08 - 09:32

    OT:

    >
    > *Die Buchstaben 'V' und 'Z' sind Eigentum der
    > studiVZ Ltd. (tm,r,(c))
    > Jeglicher Gebrauch kann und wird mit Abmahnungen
    > bestraft werden.
    >
    >

    Das ist eh der Witz des Jahres, Buchstaben einer Domain
    als Eigentum anzusehen und dann noch vor Gericht damit zu gewinnen.

  5. Re: Was nützt da noch die ärtztliche Schweigepflicht?

    Autor: ohmygod 19.08.08 - 09:41

    nomd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > KrankenVZ*!
    >

    Wenn dann GesundheitsVZ! ... "krank" ist heutzutage ein Tabu, darüber redet man nicht. Man hat "gesundheitliche Einschränkungen" oder "gesundheitliche Belastungen", damit geht man dann zur 1A-Gesund-Apotheke oder zum Arzt.

    Mal sehn wie "Arzt" bald ersetzt wird. Vielleicht mit "Gesundheitspraktiker" oder "Heilpraktiker" (ach nee, das is ja schon besetzt).

    PS: Man kann doch Buchstaben nicht als geistiges Eigentum schützen lassen? Wo ist da der schöpferische Tiefgang? Also zumindest ein Urheberrecht gibts da nicht! Und davon, dass ich mir jetzt einfach mal das ganze Alphabet auf mich umschreiben kann hab ich noch nichts gehört. "Ey, ihr habt da 3 Es, 2 Bs, 6 Is, usw in eurem Domainnamen, das macht dann 12789,99€ an den Abmahnanwalt meines Vertrauens!".

  6. ... Re: Was nützt da noch die ärtztliche Schweigepflicht?

    Autor: w_ing 19.08.08 - 11:09

    1. Arzt ->> "Gesundheitsberater" oder "Unterstützer gegen Gesundheitseinschränkungen"

    2. Wenn Buchstaben schützbar wären, dann hätte ich gern 28 x2 (sowohl die groß- und kleingeschriebenen) - also nut um Mißverständnisse zu vermeiden, folgende:
    A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, M, N, O, P, Q, R, S, ß, T, U, Ü, V, W, X, Y, Z

    Die "Ä" und "Ö" lasse ich für die Allgemeinheit (wird ja schon entsprechend oft von Jugentlichen und im TV genutzt).

    Dann VERBIETE ich die Nutzung (auch die sprachliche Anwendung) DAMIT RUHE ist!!!
    ;-))



    ohmygod schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nomd schrieb:
    > --------------------------------------------------
    ...
    >
    > Mal sehn wie "Arzt" bald ersetzt wird. Vielleicht
    > mit "Gesundheitspraktiker" oder
    ...
    > PS: Man kann doch Buchstaben nicht als geistiges
    > Eigentum schützen lassen?
    ...
    >

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CAD/CAM Programmierer (w/m/d)
    AIXTRON SE, Herzogenrath
  2. Automation Engineer (m/w/d)
    Packsize GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  3. Embedded Linux-Programmierer (m/w/d) Entwicklung
    wenglor MEL GmbH, Eching
  4. Product Owner (m/f/d) for Hardware Security Modules
    Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Cadet Edition für 8,99€ statt 39€, Together for Victory für 6,99€ statt 14,99€)
  2. (u. a. Commander Edition für 32,89€ statt 69€, Season Pass für 14,50€ statt 28€)
  3. (stündlich aktualisiert)
  4. (stündlich aktualisiert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de