Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 7 ohne Serverversion

windows 7 in wirklichkeit Vista SE aka 6.1!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. windows 7 in wirklichkeit Vista SE aka 6.1!

    Autor: blub 19.08.08 - 15:05

    und somit ist mal alles wieder nur Schall und Rauch.
    Der ach so tolle Minikernel oder der schon lang versprochene Neuaufbau from scratch wird wieder mal nicht geliefert - genau wie WinFS, sondern weiter an einem Uralten und völlig überholten System gefrickelt.

    Als Innovationen werden dann weitere Details gebracht, die man bereits von OSX, KDE, Gnome usw. kennt, der Hardwarehunger noch mal um mindestens 10% angehoben und das ganze als tollstes, innovativstes und stabilstes Windows aller Zeiten zum Vollpreis von 780€ in der Ultimate Extra Hyper Platinum Edition angeboten.
    Garniert wird das ganze mit DirectX 12, was aus Kompatibilitätsgründen nicht unter Vista SP3 läuft, obwohl zumindest der grafische Part als OGL 4.5 auch unter Win98, Linux 2.x und OS X.x läuft.

    Und dann kommen wieder die Fanboys und schrein, wie toll und innovativ doch Microsoft wäre...

    Wir alle (zumindest die, die am PC spielen wollen) haben nur ein riesen Problem. Wer mehr als 3GB RAM nutzen will - und jetzt kommt mir nicht mit dem erweiterten Adressbereich, das macht mehr Ärger als es hilft - muss mindestens auf XP 64 wechseln. Leider sind aber extrem viele Hardwarehersteller der Meinung, dass es sich dabei um ein Nieschensystem handelt und man deswegen keine Treiber anbieten müsse. Somit bleibt nur Vista 64 (nutze ich zur Zeit auch und könnte jeden Tag aufs neue die Kiste aus dem Fenster werfen - jemand, der seit Jahren im Windows-Support tätig ist, findet die einzelnen Sachen einfach nicht mehr da, wo sie Jahre lang waren - nicht mal Telnet ist Standardmäßig installiert...).

  2. Re: windows 7 in wirklichkeit Vista SE aka 6.1!

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 19.08.08 - 15:09

    blub schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Treiber anbieten müsse. Somit bleibt nur Vista 64
    > (nutze ich zur Zeit auch und könnte jeden Tag aufs
    > neue die Kiste aus dem Fenster werfen - jemand,
    > der seit Jahren im Windows-Support tätig ist,
    > findet die einzelnen Sachen einfach nicht mehr da,
    > wo sie Jahre lang waren - nicht mal Telnet ist
    > Standardmäßig installiert...).

    Also ist Vista 64 jetzt deshalb schlecht, weil Du die Programme nicht mehr da findest wo Du es gewohnt bist bzw. die standardmäßig nicht mehr dabei sind?

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  3. Re: windows 7 in wirklichkeit Vista SE aka 6.1!

    Autor: godlikeasusual 19.08.08 - 15:12

    blub schrieb:
    -------------------------------------------------------
    bla bla bla


    Leider zu langweilig und zu viele Wiederholungen ...

    Aber(tätschel*schulterklopf): OSS ist toll, viel toller als jedes andere OS auf der Welt und natürlich vom Home User bis hin zum multi-nationalen Unternehmen PROBLEMLOS mit allen Applikationen einsetzbar ...

    Blöd ist nur, dass das leider nicht zutreffend ist ...

  4. Re: windows 7 in wirklichkeit Vista SE aka 6.1!

    Autor: godlikeasusual 19.08.08 - 15:15

    blub schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wir alle (zumindest die, die am PC spielen wollen)
    > haben nur ein riesen Problem. Wer mehr als 3GB RAM
    > nutzen will - und jetzt kommt mir nicht mit dem
    > erweiterten Adressbereich, das macht mehr Ärger
    > als es hilft - muss mindestens auf XP 64 wechseln.
    > Leider sind aber extrem viele Hardwarehersteller
    > der Meinung, dass es sich dabei um ein
    > Nieschensystem handelt und man deswegen keine
    > Treiber anbieten müsse.

    Und das ist Microsofts schuld ?!? Dann ist Microsoft auf an den fehlenden Linux-Treibern von NVIDIA und ATI schuld ... wer sonst, oder ?

    Somit bleibt nur Vista 64
    > (nutze ich zur Zeit auch und könnte jeden Tag aufs
    > neue die Kiste aus dem Fenster werfen - jemand,
    > der seit Jahren im Windows-Support tätig ist,
    > findet die einzelnen Sachen einfach nicht mehr da,
    > wo sie Jahre lang waren - nicht mal Telnet ist
    > Standardmäßig installiert...).

    Wozu sollte TELNET(!) standardmäßig installiert sein ?


  5. Re: windows 7 in wirklichkeit Vista SE aka 6.1!

    Autor: blub 19.08.08 - 15:21

    Jaein.
    Sicher ist es auch ein negativer Kritikpunkt, wenn sich bewährte Sachen ändern.
    Schlecht ist Vista aber aus ganz andren Gründen.
    Um nur mal einen Punkt zu nennen: Jahrelang wurde in der Registry
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\ProgramFilesDir auf ein andres Verzeichnis gesetzt, damit SetUps standardmäßig auf eine andere Platte installieren. Mach das mal bei Vista.
    Danach ist das Startmenü im Eimer und Programme werden immer noch nach c:\Program Files(x86) installiert. Und wenn du hier einen Ordner einstellst, den es nicht gibt (z.B. falscher Laufwerksbuchstabe), kannst du Windows neu installieren. Du kommst weder in die registry um es rückgängig zu machen, noch kannst du im Gerätemanager einen neuen Laufwerksbuchstaben für eine vorhandene Festplatte einstellen.

    Und das ist doch schon sehr seltsam, wenn ich ein Programm von c:\windows\system32 starten will und er das nciht kann, weil es den Ordner e:\Programme nicht gibt.


    Aber es geht hier in dem Thread nicht darum, was schlecht an Vista ist und was nicht, sondern dass man den Kunden ein neues Betriebssystem verspricht, was in Wirklichkeit nur ein Patch ist.

  6. Re: windows 7 in wirklichkeit Vista SE aka 6.1!

    Autor: E-Techniker 19.08.08 - 15:22

    Typische UTS-Fehler UserToStupid

    PS: Ich kann übrigends mit meinem 32bit xp standardmäßig mehr als 3 GB Arbeitsspeicher verwalten ^^

  7. Re: windows 7 in wirklichkeit Vista SE aka 6.1!

    Autor: blub 19.08.08 - 15:23

    > Und das ist Microsofts schuld ?!? Dann ist
    > Microsoft auf an den fehlenden Linux-Treibern von
    > NVIDIA und ATI schuld ... wer sonst, oder ?
    >

    Hab ich das behauptet?

    >
    > Wozu sollte TELNET(!) standardmäßig installiert
    > sein ?
    >

    Wozu sind Spiele standardmäßig auf den Serverversionen installiert?

  8. Re: windows 7 in wirklichkeit Vista SE aka 6.1!

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 19.08.08 - 15:25

    E-Techniker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > PS: Ich kann übrigends mit meinem 32bit xp
    > standardmäßig mehr als 3 GB Arbeitsspeicher
    > verwalten ^^

    Erzähl mal.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  9. Re: windows 7 in wirklichkeit Vista SE aka 6.1!

    Autor: blub 19.08.08 - 15:27

    E-Techniker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Typische UTS-Fehler UserToStupid
    >
    > PS: Ich kann übrigends mit meinem 32bit xp
    > standardmäßig mehr als 3 GB Arbeitsspeicher
    > verwalten ^^


    Ich habs oben schon erwähnt. Ja, Win XP32 kann theoretisch mehr als 3GB.
    PAE verursacht aber bei etwa 80% der Nutzer Bluescreens. Und das 2GB Limit für einen einzelnen Prozess kannst du damit auch nicht aufheben. Genau das wird aber bei künftigen Spielen (und von denen habe ich in dem Zusammenhang geredet) nötig sein.

  10. Re: windows 7 in wirklichkeit Vista SE aka 6.1!

    Autor: blub 19.08.08 - 15:30

    godlikeasusual schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > blub schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > bla bla bla
    >
    > Leider zu langweilig und zu viele Wiederholungen
    > ...
    >
    > Aber(tätschel*schulterklopf): OSS ist toll, viel
    > toller als jedes andere OS auf der Welt und
    > natürlich vom Home User bis hin zum
    > multi-nationalen Unternehmen PROBLEMLOS mit allen
    > Applikationen einsetzbar ...
    >
    > Blöd ist nur, dass das leider nicht zutreffend ist
    > ...

    Auch das habe ich nicht behauptet!
    Was Apple zur Zeit im Bereich Security abzieht steht Microsoft's in nichts nach. Und auch bei Linux ist nicht alles perfekt.

    ABER, und das ist bei denen anders: Dort versucht man nicht einen Patch als Vollprodukt anzubieten. Selbst der Schritt von 10.4 auf 10.5 bei OS war größer als der von 2000 auf XP!

  11. Re: windows 7 in wirklichkeit Vista SE aka 6.1!

    Autor: ABE 19.08.08 - 18:57

    blub schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > neue die Kiste aus dem Fenster werfen - jemand,
    > der seit Jahren im Windows-Support tätig ist,
    > findet die einzelnen Sachen einfach nicht mehr da,
    > wo sie Jahre lang waren

    Ich bezweifle das jemand der schon mit der vergleichsweise einfachen Umstellung von XP auf Vista überfordert ist auf Linux oder OS X umsteigen kann?

    Dazu kommt das jemand der so unflexibel im Kopf ist besser nicht als "Experte" an einer Hotline arbeiten sollte. Andererseits werde ich jedesmal eines besseren belehrt wenn ich doch mal wieder bei eine Hotline anrufe muss wo sich Leute nach 2 Tagen Produktschulung "Experten" nennen dürfen :-(

  12. Re: windows 7 in wirklichkeit Vista SE aka 6.1!

    Autor: Wodar Hospur 19.08.08 - 20:38

    Sind sie nicht.. bitte bring was ordentliche Informationen.

    blub schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Wozu sind Spiele standardmäßig auf den
    > Serverversionen installiert?
    >
    >


  13. Re: windows 7 in wirklichkeit Vista SE aka 6.1!

    Autor: Wodar Hospur 19.08.08 - 20:41

    Hoffentlich weißt du das der Unsinn nicht wahr ist...
    Aber von Kernelinternas hast du keine Ahnung oder?

    blub schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auch das habe ich nicht behauptet!
    > Was Apple zur Zeit im Bereich Security abzieht
    > steht Microsoft's in nichts nach. Und auch bei
    > Linux ist nicht alles perfekt.
    >
    > ABER, und das ist bei denen anders: Dort versucht
    > man nicht einen Patch als Vollprodukt anzubieten.
    > Selbst der Schritt von 10.4 auf 10.5 bei OS war
    > größer als der von 2000 auf XP!
    >


  14. Re: windows 7 in wirklichkeit Vista SE aka 6.1!

    Autor: Älän Karr 19.08.08 - 21:51

    godlikeasusual schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > [...]
    >
    > Wozu sollte TELNET(!) standardmäßig installiert
    > sein ?
    >

    Ich hoffe mal, dass das ein Scherz ist ;-)
    Telnet benötigt man dauernd um mal kurz raw mit einem daemon zu sprechen, oder um sich an diversen Textservices zu bedienen (zB shell logins..). Telnet sollte in seiner Größe nicht ins Gewicht fallen, also stellt sich schon fast eher die Frage "warum nicht?" als "warum doch?".

  15. Re: windows 7 in wirklichkeit Vista SE aka 6.1!

    Autor: catdog2 19.08.08 - 22:06

    blub schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > E-Techniker schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Typische UTS-Fehler UserToStupid
    >
    > PS: Ich kann übrigends mit meinem 32bit xp
    >
    > standardmäßig mehr als 3 GB Arbeitsspeicher
    >
    > verwalten ^^
    >
    > Ich habs oben schon erwähnt. Ja, Win XP32 kann
    > theoretisch mehr als 3GB.
    > PAE verursacht aber bei etwa 80% der Nutzer
    > Bluescreens. Und das 2GB Limit für einen einzelnen
    > Prozess kannst du damit auch nicht aufheben. Genau
    > das wird aber bei künftigen Spielen (und von denen
    > habe ich in dem Zusammenhang geredet) nötig sein.


    Zusätzlich soll PAE Performancetechnisch auch nicht grad das Gelbe vom Ei sein.

  16. Re: windows 7 in wirklichkeit Vista SE aka 6.1!

    Autor: Ralf M. Schnell 22.08.08 - 11:38

    blub schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und somit ist mal alles wieder nur Schall und
    > Rauch.
    > Der ach so tolle Minikernel oder der schon lang
    > versprochene Neuaufbau from scratch wird wieder
    > mal nicht geliefert - genau wie WinFS, sondern
    > weiter an einem Uralten und völlig überholten
    > System gefrickelt.
    >
    > Als Innovationen werden dann weitere Details
    > gebracht, die man bereits von OSX, KDE, Gnome usw.
    > kennt, der Hardwarehunger noch mal um mindestens
    > 10% angehoben und das ganze als tollstes,
    > innovativstes und stabilstes Windows aller Zeiten
    > zum Vollpreis von 780€ in der Ultimate Extra Hyper
    > Platinum Edition angeboten.
    > Garniert wird das ganze mit DirectX 12, was aus
    > Kompatibilitätsgründen nicht unter Vista SP3
    > läuft, obwohl zumindest der grafische Part als OGL
    > 4.5 auch unter Win98, Linux 2.x und OS X.x läuft.
    >
    > Und dann kommen wieder die Fanboys und schrein,
    > wie toll und innovativ doch Microsoft wäre...
    >
    > Wir alle (zumindest die, die am PC spielen wollen)
    > haben nur ein riesen Problem. Wer mehr als 3GB RAM
    > nutzen will - und jetzt kommt mir nicht mit dem
    > erweiterten Adressbereich, das macht mehr Ärger
    > als es hilft - muss mindestens auf XP 64 wechseln.
    > Leider sind aber extrem viele Hardwarehersteller
    > der Meinung, dass es sich dabei um ein
    > Nieschensystem handelt und man deswegen keine
    > Treiber anbieten müsse. Somit bleibt nur Vista 64
    > (nutze ich zur Zeit auch und könnte jeden Tag aufs
    > neue die Kiste aus dem Fenster werfen - jemand,
    > der seit Jahren im Windows-Support tätig ist,
    > findet die einzelnen Sachen einfach nicht mehr da,
    > wo sie Jahre lang waren - nicht mal Telnet ist
    > Standardmäßig installiert...).


    "Windows 7 in wirklichkeit Vista SE aka 6.1" ??? Faszinierend - wo kommt denn diese Information her? Und selbst wenn - haben Sie schon mal eine genaue Aufzählung und Erklärung der Änderungen von Vista zu Windows 7 gesehen? Haben Sie's schon mal ausprobiert? Wenn nicht, dann sind Ihre Behauptungen doch reine Vermutung, oder?

    Mit freundlichen Grüßen!


    Ralf M. Schnell
    Technical Evangelist
    Developer Platform & Strategy Group
    Tel.: +49 (89) 3176 - 4173
    Fax: +49 (89) 3176-2830
    Mobile: +49 (160) 5892409
    E-Mail: ralf.schnell@microsoft.com
    Blog: http://blogs.technet.com/ralfschnell

    Microsoft Deutschland GmbH
    Konrad Zuse-Str. 1, D-85716 Unterschleissheim
    Web: http://www.microsoft.com/germany

    Geschäftsführer: Achim Berg (Vorsitzender), Marcel Schneider, Benjamin O. Orndorff, Keith Dolliver, HRB 70438

  17. Re: windows 7 in wirklichkeit Vista SE aka 6.1!

    Autor: logick 24.08.08 - 19:30

    Ralf M. Schnell schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > "Windows 7 in wirklichkeit Vista SE aka 6.1" ???
    > Faszinierend - wo kommt denn diese Information
    > her?

    Und was bedeutet dann das:
    Build 6.1.6519
    Build 6.1.6574
    Und wenn das mit dem "Build 7.2.8845" stimmt, glaube ich es erst, wenn der nachfolgende "Build 8.3...." heisst.
    >
    > Ralf M. Schnell
    > Technical Evangelist
    > Developer Platform & Strategy Group

    Interessante Verknüpfung zwischen Geschäft und Religion
    "Du sollst neben mir keine anderen Götter haben..."
    heisst wohl bei Euch
    "Du sollst neben Microsoft keine andere Software haben..."
    Vielleicht sollte es mal sowas wieder geben:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Tempelreinigung

  18. Re: windows 7 in wirklichkeit Vista SE aka 6.1!

    Autor: updater 24.08.08 - 20:33

    Ralf M. Schnell schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > blub schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > und somit ist mal alles wieder nur Schall
    > und
    > Rauch.
    > Der ach so tolle Minikernel
    > oder der schon lang
    > versprochene Neuaufbau
    > from scratch wird wieder
    > mal nicht geliefert
    ...
    > "Windows 7 in wirklichkeit Vista SE aka 6.1" ???
    > Faszinierend - wo kommt denn diese Information
    > her? Und selbst wenn...


    Dann lesen Sie doch mal folgenden auf golem.de erschienenen Artikel:

    https://www.golem.de/0808/61745.html

    "Bekannt ist bislang, dass Windows 7 auf dem gleichen Windows-Kernel beruht wie Windows Vista, so dass Probleme beim Umstieg wie von Windows XP auf Windows Vista nicht auftreten sollten..."

    Wieso haben Sie "golem" nicht energisch wiedersprochen und auf ein "Update" gepocht?
    Statt mir zu antworten...ich warte auf ein Update des Artikels!

    MfG



    >
    >
    > Ralf M. Schnell
    > Technical Evangelist
    > Developer Platform & Strategy Group
    > Tel.: +49 (89) 3176 - 4173
    > Fax: +49 (89) 3176-2830
    > Mobile: +49 (160) 5892409
    > E-Mail: ralf.schnell@microsoft.com
    > Blog: blogs.technet.com
    >
    > Microsoft Deutschland GmbH
    > Konrad Zuse-Str. 1, D-85716 Unterschleissheim
    > Web: www.microsoft.com
    >
    > Geschäftsführer: Achim Berg (Vorsitzender), Marcel
    > Schneider, Benjamin O. Orndorff, Keith Dolliver,
    > HRB 70438


  19. Re: windows 7 in wirklichkeit Vista SE aka 6.1!

    Autor: Ralf M. Schnell 25.08.08 - 09:10

    updater schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ralf M. Schnell schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > blub schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > und somit ist mal alles
    > wieder nur Schall
    > und
    > Rauch.
    > Der
    > ach so tolle Minikernel
    > oder der schon
    > lang
    > versprochene Neuaufbau
    > from scratch
    > wird wieder
    > mal nicht geliefert
    > ...
    > > "Windows 7 in wirklichkeit Vista SE aka 6.1"
    > ???
    > Faszinierend - wo kommt denn diese
    > Information
    > her? Und selbst wenn...
    >
    > Dann lesen Sie doch mal folgenden auf golem.de
    > erschienenen Artikel:
    >
    > www.golem.de
    >
    > "Bekannt ist bislang, dass Windows 7 auf dem
    > gleichen Windows-Kernel beruht wie Windows Vista,
    > so dass Probleme beim Umstieg wie von Windows XP
    > auf Windows Vista nicht auftreten sollten..."
    >
    > Wieso haben Sie "golem" nicht energisch
    > wiedersprochen und auf ein "Update" gepocht?
    > Statt mir zu antworten...ich warte auf ein Update
    > des Artikels!
    >
    > MfG
    >
    > >
    >
    > Ralf M. Schnell
    > Technical
    > Evangelist
    > Developer Platform & Strategy
    > Group
    > Tel.: +49 (89) 3176 - 4173
    > Fax:
    > +49 (89) 3176-2830
    > Mobile: +49 (160)
    > 5892409
    > E-Mail:
    > ralf.schnell@microsoft.com
    > Blog:
    > blogs.technet.com
    >
    > Microsoft Deutschland
    > GmbH
    > Konrad Zuse-Str. 1, D-85716
    > Unterschleissheim
    > Web: www.microsoft.com
    >
    > Geschäftsführer: Achim Berg (Vorsitzender),
    > Marcel
    > Schneider, Benjamin O. Orndorff, Keith
    > Dolliver,
    > HRB 70438
    >
    >


    Guten Morgen!

    Es ist richtig, daß Windows 7 auf dem gleichen Kernel beruhen wird wie Windows Server 2008 und Vista. Das macht auch Sinn - stellen Sie sich mal vor, es würde wieder ein neues Treibermodell geben und Vista-kompatible Hardware würde nicht oder nur teilweise mit Windows 7 einsetzbar sein. Die Vista-Probleme, die mir aus eigener Erfahrung und aus Diskussionen mit Kunden bekannt sind, haben auch nichts mit der Kernel-Architektur zu tun.

    Aber: das Windows 7 auf dem gleichen Kernel beruhen wird, heißt nicht, daß es sich hier bloß um kosmetische Veränderungen handelt. Es wird in wesentliche Neuerungen geben. Mein Vorschlag ist, wir warten mal die kurze Zeit noch ab, bis eine Beta-Version von Windows 7 verfügbar wird, und unterhalten uns dann auf dieser Grundlage.

    Ein Angebot an alle: Sobald eine öffentliche Beta-Version von Windows 7 verfügbar ist, würde ich mich sehr freuen, mich mit Ihnen zu treffen (entweder per Live Meeting oder in unserer Zentrale in München) und die Neuerungen in Windows 7 mit Ihnen zu diskutieren. Interessiert? Dann schreiben Sie mir einfach eine Email (ralf.schnell@microsoft.com), und Sie erhalten dann von mir eine entsprechende Einladung.

    Mit freundlichen Grüßen!


    Ralf M. Schnell
    Technical Evangelist
    Developer Platform & Strategy Group
    Tel.: +49 (89) 3176 - 4173
    Fax: +49 (89) 3176-2830
    Mobile: +49 (160) 5892409
    E-Mail: ralf.schnell@microsoft.com
    Blog: http://blogs.technet.com/ralfschnell

    Microsoft Deutschland GmbH
    Konrad Zuse-Str. 1, D-85716 Unterschleissheim
    Web: http://www.microsoft.com/germany

    Geschäftsführer: Achim Berg (Vorsitzender), Marcel Schneider, Benjamin O. Orndorff, Keith Dolliver, HRB 70438

  20. Re: windows 7 in wirklichkeit Vista SE aka 6.1!

    Autor: Ralf M. Schnell 25.08.08 - 09:18

    logick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ralf M. Schnell schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > "Windows 7 in wirklichkeit Vista SE aka
    > 6.1" ???
    > Faszinierend - wo kommt denn diese
    > Information
    > her?
    >
    > Und was bedeutet dann das:
    > Build 6.1.6519
    > Build 6.1.6574
    > Und wenn das mit dem "Build 7.2.8845" stimmt,
    > glaube ich es erst, wenn der nachfolgende "Build
    > 8.3...." heisst.
    > >
    > Ralf M. Schnell
    > Technical
    > Evangelist
    > Developer Platform & Strategy
    > Group
    >
    > Interessante Verknüpfung zwischen Geschäft und
    > Religion
    > "Du sollst neben mir keine anderen Götter
    > haben..."
    > heisst wohl bei Euch
    > "Du sollst neben Microsoft keine andere Software
    > haben..."
    > Vielleicht sollte es mal sowas wieder geben:
    > de.wikipedia.org


    Hallo!

    Windows 7 wird auf dem gleichen Kernel beruhen wie Windows Server 2008 und Vista. Wie die Build-Numerierung sein wird, kann ich Ihnen noch nicht sagen, das ist aber auch nicht wesentlich. Windows 7 wird grundlegende Neuerungen enthalten - siehe meine Antwort an 'Updater' in diesem Thread.

    Es tut mir leid, wenn Sie den Eindruck gewonnen haben, Microsoft dulde keine andere Software. Ich will nicht leugnen, daß wir es in der Vergangenheit Software-Herstellern nicht immer leicht gemacht haben, aber das hat sich zum Glück geändert. Wir öffnen unsere Schnittstellen und machen in vielen Fällen auch Quellcode zugänglich, und auch unsere eigene Software ist immer mehr auf Interoperabilität hin optimiert. Es geht mir persönlich auch nicht darum, Software von anderen Herstellern zu kritisieren. Dafür besitze ich überhaupt nicht die nötige Kompetenz. Mir geht es allein darum, zu einer einigermaßen sachlichen Diskussion über Microsoft-Produkte beizutragen.

    Mit freundlichen Grüßen!


    Ralf M. Schnell
    Technical Evangelist
    Developer Platform & Strategy Group
    Tel.: +49 (89) 3176 - 4173
    Fax: +49 (89) 3176-2830
    Mobile: +49 (160) 5892409
    E-Mail: ralf.schnell@microsoft.com
    Blog: http://blogs.technet.com/ralfschnell

    Microsoft Deutschland GmbH
    Konrad Zuse-Str. 1, D-85716 Unterschleissheim
    Web: http://www.microsoft.com/germany

    Geschäftsführer: Achim Berg (Vorsitzender), Marcel Schneider, Benjamin O. Orndorff, Keith Dolliver, HRB 70438

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  4. ID Logistics über IBS GmbH, Dortmund, Weilbach, Hammersbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 12,99€
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  2. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten
  3. Samsung Displaywechsel beim Galaxy Fold einmalig vergünstigt möglich

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35