Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GC 08: Was Frauen wollen

Als Mutter von zwei Töchtern...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Als Mutter von zwei Töchtern...

    Autor: Testosteron 19.08.08 - 13:02

    "Als Mutter von zwei Töchtern würde es mich beleidigen, wenn mir jemand ein Spiel mit den dort gängigen Rollenbildern anbieten würde"

    Ähem, meiner Erfahrung nach sind es genau diese Möchtegern-Rollenbilder-Gender-Feministen, die dann typisch weibliche Sachen machen und somit genau das Gegenteil von Gleichberechtigung:
    * Studium eines typischen Frauenfaches (Sprachen, Skandinavistik, Tiermedizin, Soziologie, usw.)
    * Abneigung gegen Technik, vom Auto bis zum Kernkraftwerk - außer natürlich es ist rosa oder sonst irgendwie hübsch
    * typische weibliches Konsensdenken
    * Vorliebe für Esoterik
    * Dämonisierung des Männlichen: Der Mann als Täter
    * Negative Einstellung zu Sex

    Mit anderen Worten:
    Diese Frauen sind kein Stück weiter von gängigen Rollenbildern entfernt als meine Oma, nur dass sie halt für andere typisch weibliche Eigenschaften stehen, als vor 75 Jahren in Mode waren.

  2. Re: Als Mutter von zwei Töchtern...

    Autor: hmmm 19.08.08 - 13:56

    Ja, vor allem wenn es dann die gleichen sind, die ihre Kinder mit Hündchenspielen auf die Mutterrolle vorbereiten.

    Allerdings hätte ich das mit dem Kernkraftwerk weggelassen, dagegen gibt es noch genügend berechtigte Einwände. (Wobei bei eine total irrationale Demonstration am Forschungsreaktor der Uni wirklich vor allem aus Müttern bestand ...)

  3. Re: Als Mutter von zwei Töchtern...

    Autor: Peek 19.08.08 - 14:44

    hmmm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, vor allem wenn es dann die gleichen sind, die
    > ihre Kinder mit Hündchenspielen auf die
    > Mutterrolle vorbereiten.
    >
    > Allerdings hätte ich das mit dem Kernkraftwerk
    > weggelassen, dagegen gibt es noch genügend
    > berechtigte Einwände. (Wobei bei eine total
    > irrationale Demonstration am Forschungsreaktor der
    > Uni wirklich vor allem aus Müttern bestand ...)


    Bei uns hier in der Gegend (Oberbayern) stehen überall solche UMTS Nein-Danke schilder rum und bisher durfte ich 3 mal miterleben, wie die aufgestellt wurden. Wirklich JEDES MAL war es ne Mutter mit 2 bis 3 Kindern. Eine davon mit nem alten VW-Bus.

  4. Re: Als Mutter von zwei Töchtern...

    Autor: Darq 19.08.08 - 21:01

    Peek schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Bei uns hier in der Gegend (Oberbayern) stehen
    > überall solche UMTS Nein-Danke schilder rum und
    > bisher durfte ich 3 mal miterleben, wie die
    > aufgestellt wurden. Wirklich JEDES MAL war es ne
    > Mutter mit 2 bis 3 Kindern. Eine davon mit nem
    > alten VW-Bus.

    *Taschenhobbytrolloshophieanleitung auspack*
    Für dich Symbolisieren die UMTS Masten also den Männlichen Penis, und da du in Bayern zuhause bist, in dem - wie wir alle wissen - die landläufige Mehrheitsmeinung noch in den 1950er Jahren steckengeblieben ist, siehst du VW-Bus fahrende Frauen, was ansich schon ein Affront gegen die ureigenste Menschliche Lebensweise ist, die auch noch unverschämterweise mit (lautem) Gebälg unterwegs sind (was ja die Öffentliche Zucht und Ordnung stört), als Feind deines Penises und somit müssen diese Asozialen Umweltverschandelnden Umweltaktionshippieterroristen sofort... also unverzüglich und ohne Einwände weggesperrt und überwacht werden. Denn sonst könnte ja deinem Penis das selbe wie auch den Masten widerfahren, nämlich das sie umkippen oder nicht schlimmer ganz verschwinden.

  5. Re: Als Mutter von zwei Töchtern...

    Autor: aye 19.08.08 - 21:32

    Darq schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich habe zu viel Zeit und zu wenig Hirn. Mein Humor ist mir mit 8
    > Jahren abhanden gekommen.

  6. Re: Als Mutter von zwei Töchtern...

    Autor: Masku 19.08.08 - 22:17

    Und die männlichen Spiele sind natürlich voll doof!

    Als ob typisch rosa Spielchen für DS, wie dieses süße Hündchenspiel, besser wären. Frei von Rollenklischees ist das sicherlich gerade nicht.

  7. Re: der war gut............. oT

    Autor: wushu 19.08.08 - 22:57

    Darq schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Peek schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Bei uns hier in der Gegend (Oberbayern)
    > stehen
    > überall solche UMTS Nein-Danke
    > schilder rum und
    > bisher durfte ich 3 mal
    > miterleben, wie die
    > aufgestellt wurden.
    > Wirklich JEDES MAL war es ne
    > Mutter mit 2 bis
    > 3 Kindern. Eine davon mit nem
    > alten VW-Bus.
    >
    > *Taschenhobbytrolloshophieanleitung auspack*
    > Für dich Symbolisieren die UMTS Masten also den
    > Männlichen Penis, und da du in Bayern zuhause
    > bist, in dem - wie wir alle wissen - die
    > landläufige Mehrheitsmeinung noch in den 1950er
    > Jahren steckengeblieben ist, siehst du VW-Bus
    > fahrende Frauen, was ansich schon ein Affront
    > gegen die ureigenste Menschliche Lebensweise ist,
    > die auch noch unverschämterweise mit (lautem)
    > Gebälg unterwegs sind (was ja die Öffentliche
    > Zucht und Ordnung stört), als Feind deines Penises
    > und somit müssen diese Asozialen
    > Umweltverschandelnden
    > Umweltaktionshippieterroristen sofort... also
    > unverzüglich und ohne Einwände weggesperrt und
    > überwacht werden. Denn sonst könnte ja deinem
    > Penis das selbe wie auch den Masten widerfahren,
    > nämlich das sie umkippen oder nicht schlimmer ganz
    > verschwinden.


  8. Re: Als Mutter von zwei Töchtern...

    Autor: Gleichberechtigt 20.08.08 - 12:03

    Testosteron schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Ähem, meiner Erfahrung nach sind es genau diese
    > Möchtegern-Rollenbilder-Gender-Feministen, die
    > dann typisch weibliche Sachen machen und somit
    > genau das Gegenteil von Gleichberechtigung:

    Ähm... wo wir schon bei dem Thema sind... wann werden Männer eigentlich gleichberechtigt?
    Legt ein Mann mal eine femininere Seite an den Tag, ohne dabei
    aber unmännlich zu wirken, stehen doch die Frauen schon gleich
    Gewehr parat da und mokieren sich darüber, weil sie sich in ihren
    Privilegien verletzt sehen.
    Recht einseitige Sichtweise, würde ich mal sagen.
    Manche Frauen scheinen zu glauben, von Grund her steht das
    weibliche Geschlecht, mit all seinen Eigenschaften unter Naturschutz.

    Also dann nicht beschweren, wenn dieses geschlechterspeziefische Rollendenken weiter geführt wird und sich entsprechend auf Konsumgüter niederschlägt.

  9. Wirklich ganz erstaunlich,

    Autor: LOL-O-ROTFL 20.08.08 - 14:15

    Darq schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Peek schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Bei uns hier in der Gegend (Oberbayern)
    > stehen
    > überall solche UMTS Nein-Danke
    > schilder rum und
    > bisher durfte ich 3 mal
    > miterleben, wie die
    > aufgestellt wurden.
    > Wirklich JEDES MAL war es ne
    > Mutter mit 2 bis
    > 3 Kindern. Eine davon mit nem
    > alten VW-Bus.
    >
    > *Taschenhobbytrolloshophieanleitung auspack*
    > Für dich Symbolisieren die UMTS Masten also den
    > Männlichen Penis, und da du in Bayern zuhause
    > bist, in dem - wie wir alle wissen - die
    > landläufige Mehrheitsmeinung noch in den 1950er
    > Jahren steckengeblieben ist, siehst du VW-Bus
    > fahrende Frauen, was ansich schon ein Affront
    > gegen die ureigenste Menschliche Lebensweise ist,
    > die auch noch unverschämterweise mit (lautem)
    > Gebälg unterwegs sind (was ja die Öffentliche
    > Zucht und Ordnung stört), als Feind deines Penises
    > und somit müssen diese Asozialen
    > Umweltverschandelnden
    > Umweltaktionshippieterroristen sofort... also
    > unverzüglich und ohne Einwände weggesperrt und
    > überwacht werden. Denn sonst könnte ja deinem
    > Penis das selbe wie auch den Masten widerfahren,
    > nämlich das sie umkippen oder nicht schlimmer ganz
    > verschwinden.


    was sich irgendwelche Tussen
    aus ein paar harmlosen Sätzen
    so alles zusammenphantasieren können...

    *lachschlapp*

  10. Re: Als Mutter von zwei Töchtern...

    Autor: blork42 24.08.08 - 11:28

    Gleichberechtigt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Testosteron schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Ähem, meiner Erfahrung nach sind es
    > genau diese
    >
    > Möchtegern-Rollenbilder-Gender-Feministen,
    > die
    > dann typisch weibliche Sachen machen und
    > somit
    > genau das Gegenteil von
    > Gleichberechtigung:
    >
    > Ähm... wo wir schon bei dem Thema sind... wann
    > werden Männer eigentlich gleichberechtigt?
    > Legt ein Mann mal eine femininere Seite an den
    > Tag, ohne dabei
    > aber unmännlich zu wirken, stehen doch die Frauen
    > schon gleich
    > Gewehr parat da und mokieren sich darüber, weil
    > sie sich in ihren
    > Privilegien verletzt sehen.
    > Recht einseitige Sichtweise, würde ich mal sagen.
    >
    > Manche Frauen scheinen zu glauben, von Grund her
    > steht das
    > weibliche Geschlecht, mit all seinen Eigenschaften
    > unter Naturschutz.
    >
    > Also dann nicht beschweren, wenn dieses
    > geschlechterspeziefische Rollendenken weiter
    > geführt wird und sich entsprechend auf Konsumgüter
    > niederschlägt.
    >
    Was willsu jetzt damit sagen ? 1, 2, 3 ich weiss was ?

    Ballerspiele werden nur von Kerlen gespielt, die (zumindest die PC-Gamer-und-ansonsten-Unfähigkeits-Fraktion) eben ihre unterdrückten Aggressionen einer virtuellen Figur durch den Schädel drücken.

    und Frauen pff, die spieln Barbie - und das tun sie nicht, weil es Ihnen von der Gesellschaft auferzogen wurde

    Für mich ist "gendern" - also Frauen zu Männern zu machen und Männer zu Frauen etwas Unnatürliches, wie etwa einen Linkshänder zum Rechtsschreiben zu verdonnern - er kann es nicht (-jaja, verkürzt-), weil es nicht vorgesehen war ;-)

    Von miraus können Frauen spieln, was se wollen, ich bleib bei Sonic und Tetris :-D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel
  3. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  4. ITEOS, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 349,00€
  3. 529,00€
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33