1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GIMPshop: The GIMP im Photoshop…

Das ist der einzige Weg, um die Akzeptanz der User zu fördern....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist der einzige Weg, um die Akzeptanz der User zu fördern....

    Autor: Siciliano 04.04.05 - 12:18

    Das ist der einzige Weg, um die Akzeptanz der User zu fördern. Wenn das Look & Feel nicht gleich bleibt, haben die User weder Zeit noch Nerven sich umzugewöhnen. Da ich bei Produkte nur sehr oberflächlich kenne, kann ich keine Aussage treffen, welche Menu-Struktur sinnvoller wäre.

  2. Re: Das ist der einzige Weg, um die Akzeptanz der User zu fördern....

    Autor: Markus78 04.04.05 - 12:31

    Siciliano schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist der einzige Weg, um die Akzeptanz der User
    > zu fördern. Wenn das Look & Feel nicht gleich
    > bleibt, haben die User weder Zeit noch Nerven sich
    > umzugewöhnen. Da ich bei Produkte nur sehr
    > oberflächlich kenne, kann ich keine Aussage
    > treffen, welche Menu-Struktur sinnvoller wäre.

    Die Frage ist einfach, welche Programme man zuerst gekannt hat. Ich hab Photoshop nie benutzt (is halt teuer) und eigentlich immer mit Gimp gearbeitet (reicht für meine Bedürfnisse aus). Von da her find ich die Bedienung nicht schlechter oder besser als bei anderen Programmen. Photoshop is halt Photoshop und wer Gimp in Erwägung zieht wird sicherlich nicht knapp € 1000 für Adobes Produkt hinblättern. Ich seh Gimp eh nicht als Konkurrent zum Photoshop selbst sondern vielmehr zu PS Elements oder Paintshop Pro. Das sollte ungefähr die Liga sein, mit der Gimp verglichen werden sollte.


  3. Re: Das ist der einzige Weg, um die Akzeptanz der User zu fördern....

    Autor: Pendragon 04.04.05 - 12:37

    Markus78 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Die Frage ist einfach, welche Programme man zuerst
    > gekannt hat. Ich hab Photoshop nie benutzt (is
    > halt teuer) und eigentlich immer mit Gimp
    > gearbeitet (reicht für meine Bedürfnisse aus). Von
    > da her find ich die Bedienung nicht schlechter
    > oder besser als bei anderen Programmen. Photoshop
    > is halt Photoshop und wer Gimp in Erwägung zieht
    > wird sicherlich nicht knapp € 1000 für Adobes
    > Produkt hinblättern. Ich seh Gimp eh nicht als
    > Konkurrent zum Photoshop selbst sondern vielmehr
    > zu PS Elements oder Paintshop Pro. Das sollte
    > ungefähr die Liga sein, mit der Gimp verglichen
    > werden sollte.

    Schon richtig. Ändert allerdings nichts an der Tatsache, dass sich The GIMP in der Bedienung erheblich von allen anderen verbreiteten Anwendungen unterscheidet und damit der Umstieg erschwert wird. The GIMP bleibt ja wie es ist. Also keine Sorge. Aber für Umsteiger von anderen Programmen oder leute, die The GIMP einfach mal ausprobieren wollen ohne an einfachsten Aufgaben zu scheitern weil sich die Bedienung nicht erschließt, ist GIMPshop eine tolle Sache.



  4. Re: Das ist der einzige Weg, um die Akzeptanz der User zu fördern....

    Autor: SJanssen 04.04.05 - 12:37

    Siciliano schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist der einzige Weg, um die Akzeptanz der User
    > zu fördern. Wenn das Look & Feel nicht gleich
    > bleibt, haben die User weder Zeit noch Nerven sich
    > umzugewöhnen. Da ich bei Produkte nur sehr
    > oberflächlich kenne, kann ich keine Aussage
    > treffen, welche Menu-Struktur sinnvoller wäre.


    Jo nur ist das Bullshit.
    OpenOffice soll wie MS Office sein.
    Linux Desktop wie der von Windows.
    GIMP wie Photoshop.
    usw.

    Wer den Hasen nachläuft wird schnell merken das er auch austauschbar ist. Und ob das Sinn und Zweck der Sache ist?

  5. Re: Das ist der einzige Weg, um die Akzeptanz der User zu fördern....

    Autor: der bastler 04.04.05 - 12:40

    Pendragon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schon richtig. Ändert allerdings nichts an der
    > Tatsache, dass sich The GIMP in der Bedienung
    > erheblich von allen anderen verbreiteten
    > Anwendungen unterscheidet und damit der Umstieg
    > erschwert wird. The GIMP bleibt ja wie es ist.
    > Also keine Sorge. Aber für Umsteiger von anderen
    > Programmen oder leute, die The GIMP einfach mal
    > ausprobieren wollen ohne an einfachsten Aufgaben
    > zu scheitern weil sich die Bedienung nicht
    > erschließt, ist GIMPshop eine tolle Sache.


    Ich frage mich, was an dem Konzept "Kontextmenu" so unverständlich ist.

    ---

    Spare, lerne, leiste was, dann haste, kannste, biste was!

  6. Re: Das ist der einzige Weg, um die Akzeptanz der User zu fördern....

    Autor: Pendragon 04.04.05 - 12:43

    der bastler schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ich frage mich, was an dem Konzept "Kontextmenu"
    > so unverständlich ist.

    Das es auf'm Mac einfach unüblich ist. Drauflosarbeiten ist so unmöglich. Ständig dran denken, dass es hier plötzlich Kontextmenüs gibt und man da drin rumsuchen muss. Aber so wird dann mal die zweite Maustaste verwendet. ;)




    best regards,
    Pen

    ----------------------------------------------------------------------
    The early bird may get the worm, but the second mouse gets the cheese!

  7. Re: Das ist der einzige Weg, um die Akzeptanz der User zu fördern....

    Autor: Otto d.O. 04.04.05 - 12:51

    Man muss halt aufpassen, nicht nur eine billige Kopie zu machen. Es stellt sich auch die Frage, wie weit das Abkupfern gehen darf, damit man nicht juristische Probleme kriegt.



    Siciliano schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist der einzige Weg, um die Akzeptanz der User
    > zu fördern. Wenn das Look & Feel nicht gleich
    > bleibt, haben die User weder Zeit noch Nerven sich
    > umzugewöhnen. Da ich bei Produkte nur sehr
    > oberflächlich kenne, kann ich keine Aussage
    > treffen, welche Menu-Struktur sinnvoller wäre.


  8. Re: Das ist der einzige Weg, um die Akzeptanz der User zu fördern....

    Autor: Tritop 04.04.05 - 12:54

    Ich wundere mich sowieso, dass es nicht schon längst ein M$-Patent gibt, betreffend den Aufruf von Programmfunktionen aus Klapp-, Pulldown-, Popup- und sonstwas Menüs. ;-)

  9. Re: Das ist der einzige Weg, um die Akzeptanz der User zu fördern....

    Autor: Phillip Scholz 04.04.05 - 12:56

    SJanssen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jo nur ist das Bullshit.
    > OpenOffice soll wie MS Office sein.
    > Linux Desktop wie der von Windows.
    > GIMP wie Photoshop.
    > usw.
    >
    > Wer den Hasen nachläuft wird schnell merken das er
    > auch austauschbar ist. Und ob das Sinn und Zweck
    > der Sache ist?


    Vergiss nicht, dass es nur ein Sub-Projekt ist. Es gibt keinerlei Anzeichen dafür, dass das Entwicklerteam von TheGimp auch nur im Traum daran denkt von seinem bisherigen Design abzuweichen.
    Es gibt lediglich einen Programmierer, der sich daran gemacht hat, das Design zu verändern. Technik und Basis werden dennoch gleich bleiben.

    Rechtliche Probleme ... denke ich nicht, dass es sowas geben wird. Solange Adobe keine Patente hat, welche die Menüstruktur betreffen. Und die Technik, bzw die Programmierung hinter dem UserInterface wird ja nicht an Photoshop angepasst.


    So far, PS

  10. Re: Das ist der einzige Weg, um die Akzeptanz der User zu fördern....

    Autor: Phillip Scholz 04.04.05 - 12:58

    Tritop schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich wundere mich sowieso, dass es nicht schon
    > längst ein M$-Patent gibt, betreffend den Aufruf
    > von Programmfunktionen aus Klapp-, Pulldown-,
    > Popup- und sonstwas Menüs. ;-)


    Wird es nie geben, da diese Schemata schon vor Windows 3.1 existierten. Alle Patent-Gesetze schliessen derlei Patente aus.

  11. Re: Das ist der einzige Weg, um die Akzeptanz der User zu fördern....

    Autor: Netzialist 04.04.05 - 13:06

    Leute,

    keines von beiden soll das jeweils andere ersetzen. Ich finde den Weg gut um Photoshop Benutzern Gimp schmackhaft zu machen. Ich als eingefleischter Gimp-Liebhaber werde das sicher nicht benutzen. Zum einen müsste ich mich neu anlernen und zum anderen finde ich das Gimp-Kontext-Konzept schlichtweg genial. Trozdem finde ich auch so einen Fork gut.

    Allerdings eine Frage: ich hab das Gestern für Linux kompiliert. Und nach dem ersten Start war dort nichts Photoshopähnliches zu sehen. Hab ich ne configure Option übersehen??

    Viele Grüße,
    Netzialist

  12. Re: Das ist der einzige Weg, um die Akzeptanz der User zu fördern....

    Autor: dajoker 04.04.05 - 13:11

    Phillip Scholz schrieb:
    > Alle Patent-Gesetze
    > schliessen derlei Patente aus.

    Noch. Oder nicht die schwachsinnige Entwicklung in der EU mitbekommen?

  13. Re: Das ist der einzige Weg, um die Akzeptanz der User zu fördern....

    Autor: MaX 04.04.05 - 13:36

    Netzialist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Allerdings eine Frage: ich hab das Gestern für
    > Linux kompiliert. Und nach dem ersten Start war
    > dort nichts Photoshopähnliches zu sehen. Hab ich
    > ne configure Option übersehen??
    >
    Es sind "nur" die Menüs neu sortiert.

  14. Re: Das ist der einzige Weg, um die Akzeptanz der User zu fördern....

    Autor: Tritop 04.04.05 - 13:37

    Das hat bisher ja auch nicht verhindert, das Microsoft allerlei Trivialpatente und Priorart-Patente durchgeboxt hat. Kostet vielleicht nur etwas mehr. ;-)

  15. Re: Das ist der einzige Weg, um die Akzeptanz der User zu fördern....

    Autor: Johnny Cache 04.04.05 - 13:55

    Tritop schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das hat bisher ja auch nicht verhindert, das
    > Microsoft allerlei Trivialpatente und
    > Priorart-Patente durchgeboxt hat. Kostet
    > vielleicht nur etwas mehr. ;-)

    Selbst der Doppelklick ist vor nicht all zu langer Zeit von MS patentiert worden...

  16. Re: Das ist der einzige Weg, um die Akzeptanz der User zu fördern....

    Autor: thx 04.04.05 - 14:29

    eben. bringt nämlich 0 der shit.
    Alle Menüs verdreht und du findest nix mehr.
    toll.

  17. Re: Das ist der einzige Weg, um die Akzeptanz der User zu fördern....

    Autor: nabohi 04.04.05 - 21:55

    der bastler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich frage mich, was an dem Konzept "Kontextmenu"
    > so unverständlich ist.
    >[...]

    Gute Frage, noch dazu wo man ja auch alternativ alles aus nem Menü oben unter der Titelleiste Auswählen kann.
    Andererseits kenne ich auch ein paar Photoshoper. Für einige bricht eine Welt zusammen, wenn sie mal was anderes als PS benutzen müssen. Im aktuellen Fall stand für ein Projekt nur Corel Photopaint zur Verfügung, sicher erstmal ne Umstellung, aber wenn jemand weiß was er will findet er sich auch nach einer gewissen Zeit auch halbwegs zurecht.

    Ich stelle mir es deshalb auch extrem schwierig vor Gimp für Photoshopuser um zu designen, weil damit die PSler damit auch wirklich arbeiten können/wollen muss nicht nur die Menüstruktur mit PS übereinstimmen sondern auch Dialoge, Filterparameter, Filterverhalten, Werkzeugverhalten, ...


  18. Re: Das ist der einzige Weg, um die Akzeptanz der User zu fördern....

    Autor: LC 05.04.05 - 11:20

    SJanssen schrieb:
    > Jo nur ist das Bullshit.
    > OpenOffice soll wie MS Office sein.
    > Linux Desktop wie der von Windows.
    > GIMP wie Photoshop.
    > usw.
    >
    > Wer den Hasen nachläuft wird schnell merken das er
    > auch austauschbar ist. Und ob das Sinn und Zweck
    > der Sache ist?

    Sinn und Zweck dieser initiativen ist es allerdings nicht, wie M$ Marktanteile zu erobern und Monopole aufzubauen, sondern Alternativen anzubieten. Insofern ist Austauschbarkeit sogar erwünscht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Heilbronn
  2. Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Berlin Mitte
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Bonn
  4. Hannoversche Informationstechnologien AöR (hannIT), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition für 11,99€, Doom Eternal...
  2. 22,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Pro 4750G/4650G im Test: Die mit Abstand besten Desktop-APUs
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test
Die mit Abstand besten Desktop-APUs

Acht CPU-Kerne und flotte integrierte Grafik: AMDs Renoir verbindet Zen und Vega überzeugend in einem Chip.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 4000 (Vermeer) "Zen 3 erscheint wie geplant 2020"
  2. Matisse Refresh (MTS2) AMDs Ryzen 3000XT nutzen extra Takt
  3. Ryzen HPs Gaming-Notebook lässt die Wahl zwischen AMD und Intel

Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    MS Flight Simulator angespielt: Airbus 320neo mit Tastatur gesteuert
    MS Flight Simulator angespielt
    Airbus 320neo mit Tastatur gesteuert

    Wie fliegt sich der Airbus 320neo? Golem.de hat es am PC ausprobiert - und von den Entwicklern mehr über den Flight Simulator erfahren.
    Von Peter Steinlechner

    1. Microsoft Flight Simulator startet auf Steam und fliegt mit Valve-VR
    2. Microsoft Flight Simulator enthält eigenen Marktplatz
    3. Aerosoft MS Flight Simulator kommt auf 10 DVDs in den Handel