Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox 3.1: TraceMonkey…

Hauptproblem von JS

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hauptproblem von JS

    Autor: Flow77 23.08.08 - 11:58

    Ich finde noch immer das Hauptproblem von JS, bzw. von der Implementierung, dass sehr unschön mit dem Speicher umgegangen wird.
    Bei mir wächst der Speicherbedarf von Firefox mal gerne bis zu einem GB wenn ich viel gesurft habe, obwohl die jeweiligen Seiten dann wieder brav geschlossen worden sind. Wie ist das mit dem Garbage-Collector bei JS, wird hier irgendwann wieder alles frei gegeben, was nicht mehr gebraucht wird? Oder muss jeder Coder wirklich alles manuell wieder frei geben?

  2. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: ChilliConCarne 23.08.08 - 12:09

    Flow77 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > gerne bis zu einem GB wenn ich viel gesurft habe,

    Was?! 1 GB?? Bei mir ist ~100 MB das höchste was sich der Fx erlaubt.

  3. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: klo 23.08.08 - 12:16

    Flow77 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich finde noch immer das Hauptproblem von JS, bzw.
    > von der Implementierung, dass sehr unschön mit dem
    > Speicher umgegangen wird.
    > Bei mir wächst der Speicherbedarf von Firefox mal
    > gerne bis zu einem GB wenn ich viel gesurft habe,
    > obwohl die jeweiligen Seiten dann wieder brav
    > geschlossen worden sind. Wie ist das mit dem
    > Garbage-Collector bei JS, wird hier irgendwann
    > wieder alles frei gegeben, was nicht mehr
    > gebraucht wird? Oder muss jeder Coder wirklich
    > alles manuell wieder frei geben?


    1Gb? schaltest du Fx 7 tage net aus oder wie bekommst das hin?????

  4. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: der_simon 23.08.08 - 12:20

    Flow77 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich finde noch immer das Hauptproblem von JS, bzw.
    > von der Implementierung, dass sehr unschön mit dem
    > Speicher umgegangen wird.
    > Bei mir wächst der Speicherbedarf von Firefox mal
    > gerne bis zu einem GB wenn ich viel gesurft habe,
    > obwohl die jeweiligen Seiten dann wieder brav
    > geschlossen worden sind. Wie ist das mit dem
    > Garbage-Collector bei JS, wird hier irgendwann
    > wieder alles frei gegeben, was nicht mehr
    > gebraucht wird? Oder muss jeder Coder wirklich
    > alles manuell wieder frei geben?

    Die einzige nicht immer funktionierende Garbage Collection für JavaScript, die ich mal habe sterben sehen, war die vom IE 6/7.

    Mein Firefox ist seit neun Tagen nicht mehr neu gestartet worden und ist bei 119MB.

    Zu viel dazu

    Der Simon

    --
    http://blog.simon-kuehn.de/

  5. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: luckyiam 23.08.08 - 12:29

    Flow77 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich finde noch immer das Hauptproblem von JS, bzw.
    > von der Implementierung, dass sehr unschön mit dem
    > Speicher umgegangen wird.
    > Bei mir wächst der Speicherbedarf von Firefox mal
    > gerne bis zu einem GB wenn ich viel gesurft habe,
    > obwohl die jeweiligen Seiten dann wieder brav
    > geschlossen worden sind. Wie ist das mit dem
    > Garbage-Collector bei JS, wird hier irgendwann
    > wieder alles frei gegeben, was nicht mehr
    > gebraucht wird? Oder muss jeder Coder wirklich
    > alles manuell wieder frei geben?

    2 Stunden PC an, 2 Stunden Firefox an - 130MB bei 3 Tabs


  6. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: Zoerrvivor 23.08.08 - 12:37

    Flow77 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich finde noch immer das Hauptproblem von JS, bzw.
    > von der Implementierung, dass sehr unschön mit dem
    > Speicher umgegangen wird.
    > Bei mir wächst der Speicherbedarf von Firefox mal
    > gerne bis zu einem GB wenn ich viel gesurft habe,
    > obwohl die jeweiligen Seiten dann wieder brav
    > geschlossen worden sind. Wie ist das mit dem
    > Garbage-Collector bei JS, wird hier irgendwann
    > wieder alles frei gegeben, was nicht mehr
    > gebraucht wird? Oder muss jeder Coder wirklich
    > alles manuell wieder frei geben?

    kann den anderen nur recht geben, der fuchs frisst bei mir auch nach 2 stunden surfen ohne unterbrechung, grad mal knapp 72mb


  7. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: Holly 23.08.08 - 12:42

    Flow77 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei mir wächst der Speicherbedarf von Firefox mal
    > gerne bis zu einem GB wenn ich viel gesurft habe,

    Langsam sollte auch der letzte Troll gehört haben, das Firefox geladene Seiten im Speicher hält.

  8. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: ichselbst 23.08.08 - 12:45

    Yup,

    ist ein bekanntes Problem der 2er Version vom FF.
    (Hab auch schon öfter 1GB Speicherbedarf gesehen.)
    Ist mir auch öfter aufgefallen, seit dem 3er ist dieses Problem aber scheinbar vom Tisch.


    ich

    Flow77 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich finde noch immer das Hauptproblem von JS, bzw.
    > von der Implementierung, dass sehr unschön mit dem
    > Speicher umgegangen wird.
    > Bei mir wächst der Speicherbedarf von Firefox mal
    > gerne bis zu einem GB wenn ich viel gesurft habe,
    > obwohl die jeweiligen Seiten dann wieder brav
    > geschlossen worden sind. Wie ist das mit dem
    > Garbage-Collector bei JS, wird hier irgendwann
    > wieder alles frei gegeben, was nicht mehr
    > gebraucht wird? Oder muss jeder Coder wirklich
    > alles manuell wieder frei geben?


  9. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: kahles 23.08.08 - 12:49

    3 Tage FF3 offen. 10 Tabs. ~ 290 MB

    Geht bei mir aber auch problenmlos auf 500 MB ...

    Also ganz vom Tisch isses nicht. Aber schon deutlich besser als im 2er.

    Flow77 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich finde noch immer das Hauptproblem von JS, bzw.
    > von der Implementierung, dass sehr unschön mit dem
    > Speicher umgegangen wird.
    > Bei mir wächst der Speicherbedarf von Firefox mal
    > gerne bis zu einem GB wenn ich viel gesurft habe,
    > obwohl die jeweiligen Seiten dann wieder brav
    > geschlossen worden sind. Wie ist das mit dem
    > Garbage-Collector bei JS, wird hier irgendwann
    > wieder alles frei gegeben, was nicht mehr
    > gebraucht wird? Oder muss jeder Coder wirklich
    > alles manuell wieder frei geben?


  10. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: Typ 23.08.08 - 12:52

    Also ich hatte vor kurzem auch mit dem FF3 1,2GB habe nen paar Stunden mit einem großer Javascript/Java Umgebung gearbeitet...

  11. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: Anderer Typ 23.08.08 - 13:20

    Typ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich hatte vor kurzem auch mit dem FF3 1,2GB
    > habe nen paar Stunden mit einem großer
    > Javascript/Java Umgebung gearbeitet...


    Und was genau ist euer Problem? Ihr habt doch bestimmt eh euern pervers übertakteten OctaCore mit 16GB RAM zu Hause stehen, da dürfte ein etwas aufgeblähter Firefox kein Problem darstellen?! Ach so, ihr benutzt ein NetBook... hehe, selber Schuld :P

  12. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: Dazmogan 23.08.08 - 15:01

    Anderer Typ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Typ schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich hatte vor kurzem auch mit dem FF3
    > 1,2GB
    > habe nen paar Stunden mit einem
    > großer
    > Javascript/Java Umgebung
    > gearbeitet...
    >
    > Und was genau ist euer Problem? Ihr habt doch
    > bestimmt eh euern pervers übertakteten OctaCore
    > mit 16GB RAM zu Hause stehen, da dürfte ein etwas
    > aufgeblähter Firefox kein Problem darstellen?! Ach
    > so, ihr benutzt ein NetBook... hehe, selber Schuld
    > :P

    Ich hab nun wirklich keinen schlechten PC (2GB RAM, Dualcore 2,4 etc.) aber wenn der Fox 500MB groß ist, merkt man das einfach auch beim surfen. Und ich bin mir fänd es sehr schön, wenn JS einen guten Garbage Collector bekommen würde, da ich selbst Entwickler einer JS-Applikation bin und mit eben diesem Problem zu kämpfen habe.

  13. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: Kristallregen 23.08.08 - 15:12

    Bei mir nimmt er sich nach einer halben Stunde bis Stunde auch gerne mal 190++MB, und das ohne eine Seite im Tab offen zu haben. Ich muss den FF nur starten und kann munter zuschauen wie der Speicherbedarf und die Seitenfehler im Taskmanager munter hochlaufen (aktuelle FF3). Bin momentan auch bei 228MB und habe nur die Golem Seite geöffnet.

  14. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: ..... 23.08.08 - 15:17

    > [...] Wie ist das mit dem
    > Garbage-Collector bei JS, wird hier irgendwann
    > wieder alles frei gegeben, was nicht mehr
    > gebraucht wird? Oder muss jeder Coder wirklich
    > alles manuell wieder frei geben?

    Wenn der Code GC-tauglich ist und es trotzdem nicht freigegeben wird, dann hat man entweder einen Leak gefunden (Gecko, Webkit etc.) oder eine ganze Menge Leaks und "Pseudo-Leaks" (IE).

  15. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: hmmm 23.08.08 - 15:20

    Benutzt du ein frisches Profil und welche Addons nutzt du? Sind die alle auf der neuesten Version?

  16. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: karamba 23.08.08 - 15:55

    Kenne ich auch. Habe neulich mit FF3 nach mehreren Stunden Intensivnutzung auch 1 GB erreicht. Da hilft es auch wenig, wenn Leute hier von ihren 100 MB berichten oder meinen, dass der FF Seiten im Speicher behält. Meistens bleibe ich auch im unproblematischen Rahmen. Fakt ist jedoch, das der FF irgendwas grundsätzlich falsch macht. Wenn es NoScript für Opera geben würde, wäre ich längst umgestiegen, da ich diesen Browser auch aus anderer Hinsicht ziemlich gut finde. Hatte es schon zu oft, dass der Firefox nach mehreren Stunden praktisch unbedienbar wurde, d.h. er wird träge ohne Ende egal wieviel Speicher im Rechner noch frei ist.

  17. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: Janonym 23.08.08 - 17:00


    > Mein Firefox ist seit neun Tagen nicht mehr neu
    > gestartet worden und ist bei 119MB.
    >
    > Zu viel dazu
    >
    > Der Simon
    >
    > --
    > blog.simon-kuehn.de
    >
    >


    Nun, mein FF ist seit 1h online und ich bin bei 133MB.Hängt wohl auch vom Nutzerverhalten ab.

  18. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: Janonym 23.08.08 - 17:03


    > Ich hab nun wirklich keinen schlechten PC (2GB
    > RAM, Dualcore 2,4 etc.) aber wenn der Fox 500MB
    > groß ist, merkt man das einfach auch beim surfen.
    > Und ich bin mir fänd es sehr schön, wenn JS einen
    > guten Garbage Collector bekommen würde, da ich
    > selbst Entwickler einer JS-Applikation bin und mit
    > eben diesem Problem zu kämpfen habe.
    >


    Was entickelst du denn, nebenbei gefragt ;)?

  19. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: Holly 23.08.08 - 17:10

    karamba schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn es NoScript für Opera geben würde,

    Gibt es schon lange.

    > wäre ich längst umgestiegen,

    Und Tschüss...

  20. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: leaker 23.08.08 - 17:38

    ChilliConCarne schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Flow77 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > gerne bis zu einem GB wenn ich viel gesurft
    > habe,
    >
    > Was?! 1 GB?? Bei mir ist ~100 MB das höchste was
    > sich der Fx erlaubt.


    dann schalt mal die entsprechende speicherauslastungs-spalte in deinem prozess betrachter ein, du vollhonk!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Glatfelter Dresden GmbH, Heidenau
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  4. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,53€ (Exklusiv!) @ ubi.com
  2. 25,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. MSI MPG Z390 Gaming Edge AC für 149,90€, MSI MPG Z390 Gaming Pro Carbon AC für 180,90€)
  4. 229,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

  1. Metadaten: Fehlerhafte Mobilfunkdaten in dänischen Gerichtsprozessen
    Metadaten
    Fehlerhafte Mobilfunkdaten in dänischen Gerichtsprozessen

    Schlimmstenfalls könnten Personen zu unrecht im Gefängnis sitzen: In Dänemark wurden fehlerhafte Mobilfunkdaten in Gerichtsprozessen verwendet. Vorübergehend dürfen Telekommunikationsdaten nicht mehr genutzt werden, rund 10.000 Fälle müssen überprüft werden.

  2. Bundesregierung: Altmaiers Vision der Europa-Cloud heißt Gaia-X
    Bundesregierung
    Altmaiers Vision der Europa-Cloud heißt Gaia-X

    Viele kleine Cloud-Anbieter aus ganz Europa sollen sich in einem offenen Netzwerk miteinander verbinden. Das Ziel: eine Europa-Cloud zu erschaffen, die ein Gegenstück zu Amazon, Alibaba, Google und Microsoft ist. Die Bundesregierung soll dabei eine Schlüsselrolle übernehmen.

  3. Samsung: Galaxy A30s mit 25-Megapixel-Kamera kostet 280 Euro
    Samsung
    Galaxy A30s mit 25-Megapixel-Kamera kostet 280 Euro

    Mit dem neuen Galaxy A30s bringt Samsung ein weiteres Smartphone im unteren Mittelklassebereich in den Handel: Das Gerät kommt mit einer Dreifachkamera, einem großen Akku und einem Fingerabdrucksensor im Display. Bei der Auflösung spart Samsung leider.


  1. 11:38

  2. 10:56

  3. 10:41

  4. 10:22

  5. 10:00

  6. 09:42

  7. 09:27

  8. 08:45