Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox 3.1: TraceMonkey…

Hauptproblem von JS

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hauptproblem von JS

    Autor: Flow77 23.08.08 - 11:58

    Ich finde noch immer das Hauptproblem von JS, bzw. von der Implementierung, dass sehr unschön mit dem Speicher umgegangen wird.
    Bei mir wächst der Speicherbedarf von Firefox mal gerne bis zu einem GB wenn ich viel gesurft habe, obwohl die jeweiligen Seiten dann wieder brav geschlossen worden sind. Wie ist das mit dem Garbage-Collector bei JS, wird hier irgendwann wieder alles frei gegeben, was nicht mehr gebraucht wird? Oder muss jeder Coder wirklich alles manuell wieder frei geben?

  2. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: ChilliConCarne 23.08.08 - 12:09

    Flow77 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > gerne bis zu einem GB wenn ich viel gesurft habe,

    Was?! 1 GB?? Bei mir ist ~100 MB das höchste was sich der Fx erlaubt.

  3. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: klo 23.08.08 - 12:16

    Flow77 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich finde noch immer das Hauptproblem von JS, bzw.
    > von der Implementierung, dass sehr unschön mit dem
    > Speicher umgegangen wird.
    > Bei mir wächst der Speicherbedarf von Firefox mal
    > gerne bis zu einem GB wenn ich viel gesurft habe,
    > obwohl die jeweiligen Seiten dann wieder brav
    > geschlossen worden sind. Wie ist das mit dem
    > Garbage-Collector bei JS, wird hier irgendwann
    > wieder alles frei gegeben, was nicht mehr
    > gebraucht wird? Oder muss jeder Coder wirklich
    > alles manuell wieder frei geben?


    1Gb? schaltest du Fx 7 tage net aus oder wie bekommst das hin?????

  4. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: der_simon 23.08.08 - 12:20

    Flow77 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich finde noch immer das Hauptproblem von JS, bzw.
    > von der Implementierung, dass sehr unschön mit dem
    > Speicher umgegangen wird.
    > Bei mir wächst der Speicherbedarf von Firefox mal
    > gerne bis zu einem GB wenn ich viel gesurft habe,
    > obwohl die jeweiligen Seiten dann wieder brav
    > geschlossen worden sind. Wie ist das mit dem
    > Garbage-Collector bei JS, wird hier irgendwann
    > wieder alles frei gegeben, was nicht mehr
    > gebraucht wird? Oder muss jeder Coder wirklich
    > alles manuell wieder frei geben?

    Die einzige nicht immer funktionierende Garbage Collection für JavaScript, die ich mal habe sterben sehen, war die vom IE 6/7.

    Mein Firefox ist seit neun Tagen nicht mehr neu gestartet worden und ist bei 119MB.

    Zu viel dazu

    Der Simon

    --
    http://blog.simon-kuehn.de/

  5. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: luckyiam 23.08.08 - 12:29

    Flow77 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich finde noch immer das Hauptproblem von JS, bzw.
    > von der Implementierung, dass sehr unschön mit dem
    > Speicher umgegangen wird.
    > Bei mir wächst der Speicherbedarf von Firefox mal
    > gerne bis zu einem GB wenn ich viel gesurft habe,
    > obwohl die jeweiligen Seiten dann wieder brav
    > geschlossen worden sind. Wie ist das mit dem
    > Garbage-Collector bei JS, wird hier irgendwann
    > wieder alles frei gegeben, was nicht mehr
    > gebraucht wird? Oder muss jeder Coder wirklich
    > alles manuell wieder frei geben?

    2 Stunden PC an, 2 Stunden Firefox an - 130MB bei 3 Tabs


  6. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: Zoerrvivor 23.08.08 - 12:37

    Flow77 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich finde noch immer das Hauptproblem von JS, bzw.
    > von der Implementierung, dass sehr unschön mit dem
    > Speicher umgegangen wird.
    > Bei mir wächst der Speicherbedarf von Firefox mal
    > gerne bis zu einem GB wenn ich viel gesurft habe,
    > obwohl die jeweiligen Seiten dann wieder brav
    > geschlossen worden sind. Wie ist das mit dem
    > Garbage-Collector bei JS, wird hier irgendwann
    > wieder alles frei gegeben, was nicht mehr
    > gebraucht wird? Oder muss jeder Coder wirklich
    > alles manuell wieder frei geben?

    kann den anderen nur recht geben, der fuchs frisst bei mir auch nach 2 stunden surfen ohne unterbrechung, grad mal knapp 72mb


  7. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: Holly 23.08.08 - 12:42

    Flow77 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei mir wächst der Speicherbedarf von Firefox mal
    > gerne bis zu einem GB wenn ich viel gesurft habe,

    Langsam sollte auch der letzte Troll gehört haben, das Firefox geladene Seiten im Speicher hält.

  8. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: ichselbst 23.08.08 - 12:45

    Yup,

    ist ein bekanntes Problem der 2er Version vom FF.
    (Hab auch schon öfter 1GB Speicherbedarf gesehen.)
    Ist mir auch öfter aufgefallen, seit dem 3er ist dieses Problem aber scheinbar vom Tisch.


    ich

    Flow77 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich finde noch immer das Hauptproblem von JS, bzw.
    > von der Implementierung, dass sehr unschön mit dem
    > Speicher umgegangen wird.
    > Bei mir wächst der Speicherbedarf von Firefox mal
    > gerne bis zu einem GB wenn ich viel gesurft habe,
    > obwohl die jeweiligen Seiten dann wieder brav
    > geschlossen worden sind. Wie ist das mit dem
    > Garbage-Collector bei JS, wird hier irgendwann
    > wieder alles frei gegeben, was nicht mehr
    > gebraucht wird? Oder muss jeder Coder wirklich
    > alles manuell wieder frei geben?


  9. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: kahles 23.08.08 - 12:49

    3 Tage FF3 offen. 10 Tabs. ~ 290 MB

    Geht bei mir aber auch problenmlos auf 500 MB ...

    Also ganz vom Tisch isses nicht. Aber schon deutlich besser als im 2er.

    Flow77 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich finde noch immer das Hauptproblem von JS, bzw.
    > von der Implementierung, dass sehr unschön mit dem
    > Speicher umgegangen wird.
    > Bei mir wächst der Speicherbedarf von Firefox mal
    > gerne bis zu einem GB wenn ich viel gesurft habe,
    > obwohl die jeweiligen Seiten dann wieder brav
    > geschlossen worden sind. Wie ist das mit dem
    > Garbage-Collector bei JS, wird hier irgendwann
    > wieder alles frei gegeben, was nicht mehr
    > gebraucht wird? Oder muss jeder Coder wirklich
    > alles manuell wieder frei geben?


  10. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: Typ 23.08.08 - 12:52

    Also ich hatte vor kurzem auch mit dem FF3 1,2GB habe nen paar Stunden mit einem großer Javascript/Java Umgebung gearbeitet...

  11. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: Anderer Typ 23.08.08 - 13:20

    Typ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich hatte vor kurzem auch mit dem FF3 1,2GB
    > habe nen paar Stunden mit einem großer
    > Javascript/Java Umgebung gearbeitet...


    Und was genau ist euer Problem? Ihr habt doch bestimmt eh euern pervers übertakteten OctaCore mit 16GB RAM zu Hause stehen, da dürfte ein etwas aufgeblähter Firefox kein Problem darstellen?! Ach so, ihr benutzt ein NetBook... hehe, selber Schuld :P

  12. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: Dazmogan 23.08.08 - 15:01

    Anderer Typ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Typ schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich hatte vor kurzem auch mit dem FF3
    > 1,2GB
    > habe nen paar Stunden mit einem
    > großer
    > Javascript/Java Umgebung
    > gearbeitet...
    >
    > Und was genau ist euer Problem? Ihr habt doch
    > bestimmt eh euern pervers übertakteten OctaCore
    > mit 16GB RAM zu Hause stehen, da dürfte ein etwas
    > aufgeblähter Firefox kein Problem darstellen?! Ach
    > so, ihr benutzt ein NetBook... hehe, selber Schuld
    > :P

    Ich hab nun wirklich keinen schlechten PC (2GB RAM, Dualcore 2,4 etc.) aber wenn der Fox 500MB groß ist, merkt man das einfach auch beim surfen. Und ich bin mir fänd es sehr schön, wenn JS einen guten Garbage Collector bekommen würde, da ich selbst Entwickler einer JS-Applikation bin und mit eben diesem Problem zu kämpfen habe.

  13. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: Kristallregen 23.08.08 - 15:12

    Bei mir nimmt er sich nach einer halben Stunde bis Stunde auch gerne mal 190++MB, und das ohne eine Seite im Tab offen zu haben. Ich muss den FF nur starten und kann munter zuschauen wie der Speicherbedarf und die Seitenfehler im Taskmanager munter hochlaufen (aktuelle FF3). Bin momentan auch bei 228MB und habe nur die Golem Seite geöffnet.

  14. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: ..... 23.08.08 - 15:17

    > [...] Wie ist das mit dem
    > Garbage-Collector bei JS, wird hier irgendwann
    > wieder alles frei gegeben, was nicht mehr
    > gebraucht wird? Oder muss jeder Coder wirklich
    > alles manuell wieder frei geben?

    Wenn der Code GC-tauglich ist und es trotzdem nicht freigegeben wird, dann hat man entweder einen Leak gefunden (Gecko, Webkit etc.) oder eine ganze Menge Leaks und "Pseudo-Leaks" (IE).

  15. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: hmmm 23.08.08 - 15:20

    Benutzt du ein frisches Profil und welche Addons nutzt du? Sind die alle auf der neuesten Version?

  16. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: karamba 23.08.08 - 15:55

    Kenne ich auch. Habe neulich mit FF3 nach mehreren Stunden Intensivnutzung auch 1 GB erreicht. Da hilft es auch wenig, wenn Leute hier von ihren 100 MB berichten oder meinen, dass der FF Seiten im Speicher behält. Meistens bleibe ich auch im unproblematischen Rahmen. Fakt ist jedoch, das der FF irgendwas grundsätzlich falsch macht. Wenn es NoScript für Opera geben würde, wäre ich längst umgestiegen, da ich diesen Browser auch aus anderer Hinsicht ziemlich gut finde. Hatte es schon zu oft, dass der Firefox nach mehreren Stunden praktisch unbedienbar wurde, d.h. er wird träge ohne Ende egal wieviel Speicher im Rechner noch frei ist.

  17. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: Janonym 23.08.08 - 17:00


    > Mein Firefox ist seit neun Tagen nicht mehr neu
    > gestartet worden und ist bei 119MB.
    >
    > Zu viel dazu
    >
    > Der Simon
    >
    > --
    > blog.simon-kuehn.de
    >
    >


    Nun, mein FF ist seit 1h online und ich bin bei 133MB.Hängt wohl auch vom Nutzerverhalten ab.

  18. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: Janonym 23.08.08 - 17:03


    > Ich hab nun wirklich keinen schlechten PC (2GB
    > RAM, Dualcore 2,4 etc.) aber wenn der Fox 500MB
    > groß ist, merkt man das einfach auch beim surfen.
    > Und ich bin mir fänd es sehr schön, wenn JS einen
    > guten Garbage Collector bekommen würde, da ich
    > selbst Entwickler einer JS-Applikation bin und mit
    > eben diesem Problem zu kämpfen habe.
    >


    Was entickelst du denn, nebenbei gefragt ;)?

  19. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: Holly 23.08.08 - 17:10

    karamba schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn es NoScript für Opera geben würde,

    Gibt es schon lange.

    > wäre ich längst umgestiegen,

    Und Tschüss...

  20. Re: Hauptproblem von JS

    Autor: leaker 23.08.08 - 17:38

    ChilliConCarne schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Flow77 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > gerne bis zu einem GB wenn ich viel gesurft
    > habe,
    >
    > Was?! 1 GB?? Bei mir ist ~100 MB das höchste was
    > sich der Fx erlaubt.


    dann schalt mal die entsprechende speicherauslastungs-spalte in deinem prozess betrachter ein, du vollhonk!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BSI Systeme GmbH, Mönchengladbach
  2. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart
  3. über experteer GmbH, Köln, Düsseldorf, Hannover, Frankfurt, München
  4. über experteer GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  2. (u. a. Days Gone - Special Edition für 39€ und Forza Horizon 3 für 15€)
  3. 139€
  4. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
      Open Source
      NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

      Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

    2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
      Google
      Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

      Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

    3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
      Samsung
      Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

      Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


    1. 12:30

    2. 11:51

    3. 11:21

    4. 10:51

    5. 09:57

    6. 19:00

    7. 18:30

    8. 17:55