Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox 3.1: TraceMonkey…

Noscript macht den Dreck weg!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Noscript macht den Dreck weg!

    Autor: Danke Noscript 23.08.08 - 14:15

    http://www.erweiterungen.de/detail/NoScript/

  2. Re: Noscript macht den Dreck weg!

    Autor: Kristallregen 23.08.08 - 15:13

    Das ist also die Lösung beim FF? Alles was Probleme macht direkt zu deaktivieren - na klasse.

  3. Re: Noscript macht den Dreck weg!

    Autor: Älän Karr 23.08.08 - 15:51

    Kristallregen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist also die Lösung beim FF? Alles was
    > Probleme macht direkt zu deaktivieren - na
    > klasse.
    >

    Öh es 'deaktiviert' erstmal nichts global, sondern macht etwas wonach sich die Userschaft sehnt. Man kann endlich Plugins und Javascript richtig kontrollieren (vor Allem kann man es ->verbieten<-). Es gibt immerwieder (eher die Regel als die Außnahme) Webseiten die ein paar kleine, zierliche Codebröckchen dabeihaben, die man so eigentlich gar nicht will, und vor Allem nicht sobald man ihre Funktion kennt. Und dann natürlich noch der nervige Flash(Plugin) krams.

  4. Funktioniert nicht...

    Autor: Holly 23.08.08 - 16:52

    Danke Noscript schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > www.erweiterungen.de


    ...deinen Beitrag seh ich immer noch.

  5. Re: Noscript macht den Dreck weg!

    Autor: Holly 23.08.08 - 17:00

    Älän Karr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Das ist also die Lösung beim FF? Alles was
    > > Probleme macht direkt zu deaktivieren
    > Öh es 'deaktiviert' erstmal nichts global,

    Aehm, doch, genau das macht es, erstmal.

    JavaScript und andere Plugins werden Global deaktiviert, in der Standard-Einstellung, und dann Temporär oder permanent für jede einzelne Seite wieder aktiviert. Das verfahren nennt sich Whitelist, es wird nur erlaubt was bekannt ist, alles andere bleibt pauschal verboten.

    Allerdings gibt es mittlerweile noch ein paar alternative nutzungsmöglichkeiten. Man kann die gerade besuchte Domain automatisch temporär erlauben und hat auch eine Blacklist für Scripte von Seiten die man prinzipiell nicht haben will (um z.b. Spionage-Skripte von Fremden seiten zu deaktivieren, ohne die besuchte Seite selber unbrauchbar zu machen).

    Jetzt fehlt eigentlich nur noch eine Globale Blacklist mit bekannten schädlichen/nervigen Skript-Quellen :)

    Achja, und natürlich kann man mt NoScript auch alle Skripte wieder erlauben, und nur die Blacklist nutzen (glaube ich).

  6. Re: Noscript macht den Dreck weg!

    Autor: balitan 23.08.08 - 19:33

    Danke Noscript schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > www.erweiterungen.de


    sich selbst ins web 0.5 zurückbomben? gescheit!

  7. YesScript

    Autor: Der Kaiser 23.08.08 - 21:34

    > Jetzt fehlt eigentlich nur noch eine Globale
    > Blacklist mit bekannten schädlichen/nervigen
    > Skript-Quellen :)
    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/4922

    "YesScript provides a JavaScript blacklist, letting you specify which sites aren't allowed to run JavaScript. A single click on the status bar icon can put the current site on the blacklist or take it off."

  8. Re: Noscript macht den Dreck weg!

    Autor: Mein Gott 23.08.08 - 23:04

    balitan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Danke Noscript schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > www.erweiterungen.de
    >
    > sich selbst ins web 0.5 zurückbomben? gescheit!

    Trottel!
    Bei Seiten die du kennst und wo die eine Funktion zu fehlen scheint ist es ein Klick und JS ist für die zukünftig an.

    Bei 90% der Websites fällt es nichtmal auf wenn es aus ist


  9. Nope

    Autor: Holly 24.08.08 - 00:07

    Der Kaiser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Jetzt fehlt eigentlich nur noch eine Globale
    > > Blacklist mit bekannten schädlichen/nervigen
    > > Skript-Quellen :)
    > addons.mozilla.org
    >
    > "YesScript provides a JavaScript blacklist,
    > letting you specify which sites aren't allowed to
    > run JavaScript. A single click on the status bar
    > icon can put the current site on the blacklist or
    > take it off."

    Das kann ich auch mit NoScript. Ich meinte eine Liste die von verschiedenen Anwendern gefüllt wird und die man Abonnieren kann. Wie bei Anti-Spam-Listen.

  10. Re: Noscript macht den Dreck weg!

    Autor: JJJonas 24.08.08 - 04:08

    wozu also dann abschalten, wenns eh nicht auffällt?
    weil das achso pöhse google analytics dann mitloggen kann?

    weils cool ist alles abzuschalten und paranoid zu sein?

  11. Re: Noscript macht den Dreck weg!

    Autor: Sandro Jeschle 24.08.08 - 09:41

    JJJonas schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wozu also dann abschalten, wenns eh nicht
    > auffällt?
    > weil das achso pöhse google analytics dann
    > mitloggen kann?
    >
    > weils cool ist alles abzuschalten und paranoid zu
    > sein?

    Einfach mal ausprobieren. Auch Werbedreck auf golem.de wird nicht geladen. Ausgefiltert werden:

    nuggad.net
    ivwbox.de
    doublecklick.net

    Dazu solle man noch das Add on "Adblock Plus" einrichten und schon ist serven wieder angenehm.

  12. Re: Noscript macht den Dreck weg!

    Autor: Rainer Zufall 24.08.08 - 10:23

    JJJonas schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wozu also dann abschalten, wenns eh nicht
    > auffällt?

    Weil ein nicht durchs Bild hüpfendes Werbefenster eben nicht auffällt. Im Gegensatz zu einem bei aktiviertem Java-Scheißendreck durchs Bild hüpfenden Werbefenster.

    Guckst Du
    www.planet3dnow.de

  13. Re: Noscript macht den Dreck weg!

    Autor: Mein Gott 24.08.08 - 11:00

    JJJonas schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wozu also dann abschalten, wenns eh nicht
    > auffällt?

    Weil Cross-Site-Scripting und vieles andere damit unmöglich wird
    Es fällt NICHT NEGATIV auf du Sautrottel
    Mit JS eingebundene Werbung geht damit auch weg, die fällt dir nicht auf weil du sie nicht erwartest / haben willst

    > weil das achso pöhse google analytics dann
    > mitloggen kann?

    Auch, wobei mir da die Datenspeicherung egal ist aber die Performance die es in Summe kostet wenn jede Domain von 5 anderen Skripts nachlädt und ausführt weniger. Ich mag es wenn meine Notebooklüfter geräuschlos laufen!


    > weils cool ist alles abzuschalten und paranoid zu
    > sein?

    Weil ich mein Geld mit Webentwicklung verdiene und offenbar mehr Ahnung wie du Holzschädel vom Thema habe. Ein verantwortungsvoller Admin schaltet erst mal ALLES ab was er nicht braucht und bei Bedarf so selektiv wie nur irgendwie möglich Dinge ein. Glaubst du das schadet beim Browser? Gerade wenn Idioten wie du davor sitzen ist sowas ein Segen - Es hilft nämlich auch gegen so manches Sicherheitsleck des Browsers bevor ein Fix rauskommt und schützt dann Spatzenhirne wie dich möglicherweise vor Schaden.

  14. Re: Noscript macht den Dreck weg!

    Autor: Mein Gott 24.08.08 - 15:33

    JJJonas schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wozu also dann abschalten, wenns eh nicht
    > auffällt?

    Weil es der Sicherheit IMMER zuträglich ist Dinge die man nicht braucht nicht aktiv zu haben

    > weil das achso pöhse google analytics dann
    > mitloggen kann?

    Scheiß auf Google-Analytics du dämlicher DAU
    Schon mal was von Cross-Site-Scripting gehört?
    Ohne JS kaum möglich und wenn irgendeine Seite in einem offenen Tab einen I-Frame einer Drittdomain hat der sowas versucht, diese aber kein JS ausführen kann gibts auch kein Problem

    Soll ich dir aufmalen oder informierst du dich erstmal bevor du deine ahnungslose Fresse aufreisst?

    Ich hab ja nichts dagegen wenn jemand NULL Fachwissen besitzt
    Dann soll er aber auch zu Themen schweigen die er in Ermangelung dessen nicht einmal ansatzweise begreift

    > weils cool ist alles abzuschalten und paranoid zu
    > sein?

    Was hat es mit Paranoid zu tun wenn ich nicht jeder dahergelaufenen Website erlaube Code LOKAL AUF MEINER MASCHINE auszuführen den ich nicht kenne?

  15. Re: Noscript macht den Dreck weg!

    Autor: Wikifan 25.08.08 - 22:17

    JJJonas schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wozu also dann abschalten, wenns eh nicht
    > auffällt?
    > weil das achso pöhse google analytics dann
    > mitloggen kann?
    >
    > weils cool ist alles abzuschalten und paranoid zu
    > sein?

    Was meinst du, wie leicht es ist, per JavaScript Toolbars, Trojaner etc. _auf deinem PC_ ausführen zu lassen? ;-)

    Oder anders ausgedrückt: Warum sollten Kinder nicht bei Fremden ins Auto steigen, sondern um Hilfe rufen? Paranoia, oder...?
    Genau das ist es auch auf dem PC - mit JavaScript kann man ihn einfach "entführen", indem man im Hintergrund Dateien downloadet und ausführt und sogenannte Botnetze aufbaut.

  16. Du hast auch nicht mehr Hirn

    Autor: Mein Gott 25.08.08 - 22:59

    Wikifan schrieb:

    > Genau das ist es auch auf dem PC - mit JavaScript
    > kann man ihn einfach "entführen", indem man im
    > Hintergrund Dateien downloadet und ausführt und
    > sogenannte Botnetze aufbaut.

    Der Vorposter ist zweifelsfrei ein Trottel, aber ich bin mir nicht sicher ob du nich tnoch ein viel grösserer bist - Dateien runterladen und ausführuen? Alter bist du noch ganz dicht?

    Ech tnur Idioten hier auf Golem auch jegliches Hintergrundwissen
    Das was du schreibst trifft bestenfalls bei einem Sicherheitsproblem im ganzen Browser zu und selbst da nicht in der Form - Aber ansonsten hast du einfach einen an der Waffel!


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CLUNO GmbH, München
  2. Hays AG, Großraum München
  3. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin
  4. Bundesnachrichtendienst, Pullach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€ (Bestpreis!)
  2. 69,90€
  3. 88,00€
  4. GRATIS im Ubisoft-Sale


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00