1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xen 3.3 verfügbar

betrunkene bei citrix?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. betrunkene bei citrix?

    Autor: kendon 25.08.08 - 10:28

    runterladen kann mans bei http://xen.org/download/

    klickt man dort auf das "readme"-symbol neben dem download kommt das:

    "[...]The sources include the
    - The Xen 3.2 hypervisor[...]"

    was denn jetzt?

  2. Re: betrunkene bei citrix?

    Autor: lesen 25.08.08 - 10:38

    kendon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > runterladen kann mans bei xen.org
    >
    > klickt man dort auf das "readme"-symbol neben dem
    > download kommt das:
    >
    > "[...]The sources include the
    > - The Xen 3.2 hypervisor[...]"
    >
    > was denn jetzt?


    Eine Übersicht über die Änderungen findet sich im Datenblatt. Die Readme-Datei wurde bisher nicht aktualisiert.

  3. Re: betrunkene bei citrix?

    Autor: kendon 25.08.08 - 11:14

    lesen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kendon schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > runterladen kann mans bei xen.org
    >
    > klickt man dort auf das "readme"-symbol neben
    > dem
    > download kommt das:
    >
    > "[...]The
    > sources include the
    > - The Xen 3.2
    > hypervisor[...]"
    >
    > was denn jetzt?
    >
    > Eine Übersicht über die Änderungen findet sich im
    > Datenblatt. Die Readme-Datei wurde bisher nicht
    > aktualisiert.

    und bei soviel text wird das wahrscheinlich noch ein paar monate dauern. vermutlich muss erst ein team gebildet werden, was dann aus der 2 eine 3 macht...

  4. Besser als IBM XD

    Autor: anönümus 25.08.08 - 17:42

    kendon schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > und bei soviel text wird das wahrscheinlich noch
    > ein paar monate dauern. vermutlich muss erst ein
    > team gebildet werden, was dann aus der 2 eine 3
    > macht...
    >

    Bei IBM würde das anders laufen. Da braucht man:

    1 Teamleiter
    2 Assistenten für den Teamleiter
    2 Leute aus der PR-Abteilung
    5 Mitarbeiter die den Fehler mit einem Editor korrigieren
    5 Mitarbeiter die die Arbeit der anderen 5 Mitarbeiter protokollieren
    5 Mitarbeiter die für die anschließende Überprüfung zuständig sind
    3 Mitarbeiter, die das Team mit Hardware ausrüsten
    3 Mitarbeiter, die das Team mit Software ausrüsten
    3 Mitarbeiter, die den Editor vorher konfigurieren
    1 Mitarbeiter, der das Team-Personal verwaltet
    1 Mitarbeiter, der die Vorgänge im Team verwaltet

  5. nicht zu vergessen

    Autor: föhn 25.08.08 - 19:48

    anönümus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kendon schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > und bei soviel text wird das wahrscheinlich
    > noch
    > ein paar monate dauern. vermutlich muss
    > erst ein
    > team gebildet werden, was dann aus
    > der 2 eine 3
    > macht...
    >
    > Bei IBM würde das anders laufen. Da braucht man:
    >
    > 1 Teamleiter
    > 2 Assistenten für den Teamleiter
    > 2 Leute aus der PR-Abteilung
    > 5 Mitarbeiter die den Fehler mit einem Editor
    > korrigieren
    > 5 Mitarbeiter die die Arbeit der anderen 5
    > Mitarbeiter protokollieren
    > 5 Mitarbeiter die für die anschließende
    > Überprüfung zuständig sind
    > 3 Mitarbeiter, die das Team mit Hardware
    > ausrüsten
    > 3 Mitarbeiter, die das Team mit Software
    > ausrüsten
    > 3 Mitarbeiter, die den Editor vorher
    > konfigurieren
    > 1 Mitarbeiter, der das Team-Personal verwaltet
    > 1 Mitarbeiter, der die Vorgänge im Team verwaltet

    nicht zu vergessen die ca. 200 mitarbeiter die an der hotline sitzen von all dem aber keine ahnung haben...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. SDL, Leipzig / München
  3. InnoGames GmbH, Hamburg
  4. Technische Universität Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. (-10%) 35,99€
  3. (-15%) 25,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

  1. Gaming: PC bleibt für Spielentwickler die wichtigste Plattform
    Gaming
    PC bleibt für Spielentwickler die wichtigste Plattform

    Trotz Playstation 5 und Xbox Series X: Mehr als die Hälfte der Spielentwickler setzen für aktuelle und künftige Projekte auf den PC. Bereits rund acht Prozent der Entwickler arbeiten an Titeln für Abodienste wie Apple Arcade und Xbox Game Pass.

  2. 5G: EU-Kommission eindeutig gegen Ausschluss von Huawei
    5G
    EU-Kommission eindeutig gegen Ausschluss von Huawei

    Laut einem Bericht hat die EU-Kommission ihren Standpunkt zu Huawei gefunden. Ein monatelanger Austausch mit den nationalen Sicherheitsbehörden ging der Entscheidung voraus.

  3. Microsoft IDE: Visual Studio vereinfacht Arbeit mit Linux-Systemen
    Microsoft IDE
    Visual Studio vereinfacht Arbeit mit Linux-Systemen

    Mit einer aktuellen Vorschau von Visual Studio 2019 zeigt Microsoft eine Reihe neuer Funktionen, die die Entwicklung für Linux vereinfachen sollen. Auch die Nutzung von CMake wird verbessert.


  1. 11:17

  2. 10:52

  3. 10:26

  4. 09:38

  5. 09:00

  6. 08:50

  7. 08:34

  8. 08:19