Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox-Erweiterung schützt vor Man…

Klar, un wer überprüft die AdOns?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klar, un wer überprüft die AdOns?

    Autor: Apollo13 27.08.08 - 14:26

    Ich frag mich langsam, wer eigentlich die sicherheit all der vielen kleinen adons überprüft. wer sagt mir denn eigentlich, dass nicht in den adons schadcode versteckt ist. wenn auch nicht jetzt, vielleicht tickt ja mal irgend eine gruppe, irgendein programmierer aus und schickt ein update los, das böse ist. kontrolliert das wer?

  2. Re: Klar, un wer überprüft die AdOns?

    Autor: aaaaaaaaaaaaa 27.08.08 - 14:46

    Apollo13 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich frag mich langsam, wer eigentlich die
    > sicherheit all der vielen kleinen adons überprüft.
    > wer sagt mir denn eigentlich, dass nicht in den
    > adons schadcode versteckt ist. wenn auch nicht
    > jetzt, vielleicht tickt ja mal irgend eine gruppe,
    > irgendein programmierer aus und schickt ein update
    > los, das böse ist. kontrolliert das wer?


    Das Problem stellt sich nur bei Software die nur sehr wenige nutzen. Die meisten/viele Addons zu Firefox haben einen offenen Quellcode, und da würde eine "Überwachungsroutine" oder Ähnliches schnell auffallen.

    Außerdem besteht das Problem, das du ansprichst grundsätzlich bei jeder Software, sonst bräuchten wir kein Spybot und co.

  3. Re: Klar, un wer überprüft die AdOns?

    Autor: Holly 27.08.08 - 19:50

    Apollo13 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich frag mich langsam, wer eigentlich die
    > sicherheit all der vielen kleinen adons überprüft.

    Die Leute hinter addons.mozilla.org.

  4. Re: Klar, un wer überprüft die AdOns?

    Autor: EoSh3euk 27.08.08 - 20:53

    Holly schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Apollo13 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich frag mich langsam, wer eigentlich
    > die
    > sicherheit all der vielen kleinen adons
    > überprüft.
    >
    > Die Leute hinter addons.mozilla.org.
    >
    >


    ja ne, is klar...

  5. Re: Klar, un wer überprüft die AdOns?

    Autor: adfgadfgsdfgsdfgfsdg 28.08.08 - 08:15

    Apollo13 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich frag mich langsam, wer eigentlich die
    > sicherheit all der vielen kleinen adons überprüft.
    > wer sagt mir denn eigentlich, dass nicht in den
    > adons schadcode versteckt ist. wenn auch nicht
    > jetzt, vielleicht tickt ja mal irgend eine gruppe,
    > irgendein programmierer aus und schickt ein update
    > los, das böse ist. kontrolliert das wer?

    Die Community. Es gab aber schon mehrfach Schadhafte-AddOns, bis hin zu Paswort-Klauern. Sowas hat aber meist keine hohe Lebenszeit, fällt normal ziemlich schnell jemandem auf. Aber eine Garantie hast du nicht, für wahr. Ggf. selbst nachschauen, die FF Extensions kannste mit gängigen Packern entpacken und den JavaScript Code darin anschauen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn
  2. STUTE Logistics (AG & Co.) KG, Bremen
  3. trendtours Touristik GmbH, Kriftel
  4. Hays AG, Raum Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 5,75€
  2. 25,99€
  3. 19,95€
  4. (-56%) 10,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

  1. Logitech Options: Logitech-Software ermöglicht bösartige Codeausführung
    Logitech Options
    Logitech-Software ermöglicht bösartige Codeausführung

    In einer Software zur Konfiguration von Logitech-Tastaturen und Mäusen klafft ein riesiges Sicherheitsloch. Nutzer von Logitech Options sollten es vorerst deinstallieren: Bisher gibt es keinen Fix.

  2. Bixby: Samsungs Sprachassistent auf Deutsch verfügbar
    Bixby
    Samsungs Sprachassistent auf Deutsch verfügbar

    Lange hat es gedauert: Samsung hat es endlich geschafft, seinen Sprachassistenten Bixby eine deutsche Spracheingabe zu verpassen. Diese klingt sehr natürlich, ist zunächst aber nur auf dem Galaxy Note 9 verfügbar.

  3. Ice Lake: Intels nächste GPU doppelt so schnell und auf Wunsch ungenau
    Ice Lake
    Intels nächste GPU doppelt so schnell und auf Wunsch ungenau

    Mit Ice Lake kommt auch Intels 11. Generation der integrierten GPUs. Sie soll viele moderne Titel zumindest spielbar machen und ermöglicht auch Adaptive Sync. Eine andere Funktion dürfte jedoch bald umstritten sein.


  1. 16:45

  2. 16:35

  3. 15:50

  4. 15:00

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:00

  8. 13:22