1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Sony-Fernseher - superdünn…

240 Hz?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 240 Hz?

    Autor: Neko-chan 28.08.08 - 10:20

    hab ich was verpasst oder seit wann haben LCD Geräte eine Bildwiederholrate?

  2. Re: 240 Hz?

    Autor: Mittwoch 28.08.08 - 10:22

    Neko-chan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hab ich was verpasst oder seit wann haben LCD
    > Geräte eine Bildwiederholrate?


    Ja, da hast du wohl was verpasst.

  3. Re: 240 Hz?

    Autor: Somian 28.08.08 - 10:23

    das ist nicht die flimmer-rate sondenr die rate mit der die pixel ein neues signal bekommen können.

  4. Re: 240 Hz?

    Autor: :-) 28.08.08 - 10:33

    Somian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > das ist nicht die flimmer-rate sondenr die rate
    > mit der die pixel ein neues signal bekommen
    > können.


    Warum verdrehst du?


  5. Re: 240 Hz?

    Autor: interrobang 28.08.08 - 10:49

    :-) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum verdrehst du?

    kannst du das besser beschreiben? mich interressiert diese frage nämlich auch- und dein kommentar sagt mir _gar nichts_

  6. Dinner for one

    Autor: Anonymer Nutzer 28.08.08 - 11:10

    Somian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > das ist nicht die flimmer-rate sondenr die rate
    > mit der die pixel ein neues signal bekommen
    > können.


    Mindestens genauso sinnig wie SATA 2 & 3 und anderer Blödsinn. Wozu sollte man das flimmerfreie Bild eines LCD-Schirms 240 mal refreshen, wenn die eigentliche Information nur mit 25 Voll- bzw. 50 Halbbildern kommt ?

    "The same frame as last frame, Miss Sophie ?"

    "The same shit as every shit, James !"

    Funktioniert auch nicht:
    Weil 240 kein Vielfaches von 25 ist - wird also für die NTSC-typischen 60 Hz entworfen worden sein. Für Europa sollten's dann schon 200 oder 250 Hz sein.

    Oder eben doch besser 50 Hz.

    Duke.

  7. Re: Dinner for one

    Autor: Mittwoch 28.08.08 - 11:15

    Nein, 240 ist für Blu Rays = 24p/s

  8. Re: Dinner for one

    Autor: interrobang 28.08.08 - 11:18

    Mittwoch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nein, 240 ist für Blu Rays = 24p/s


    blue ray ist ein "medium", kein film

  9. Re: Dinner for one

    Autor: Mittwoch 28.08.08 - 11:19

    interrobang schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mittwoch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein, 240 ist für Blu Rays = 24p/s
    >
    > blue ray ist ein "medium", kein film


    toll, du weißt trotzdem was ich meine!

  10. Re: Dinner for one

    Autor: nate 28.08.08 - 11:20

    > "The same frame as last frame, Miss Sophie ?"

    Die richtige Antwort wäre "No, we rather perform motion-compensated interpolation between that frame and the next one."

  11. Re: Dinner for one

    Autor: 7bit 28.08.08 - 11:22

    Mittwoch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nein, 240 ist für Blu Rays = 24p/s

    Wie siehts denn eigentlich mit europäischem HDTV vs. amerikanischem HDTV aus? Ist es nicht so, dass da noch bis zum St.-Nimmerleinstag die irgendwann vollkommen obsoleten alten Unterschiede zwischen PAL- und NTSC-Bildraten bzw. Vielfache davon mitgeschleppt werden? Oder ist da irgendwann mal Besserung in Sicht?

    --
    Private Kommunikation in feindlichen Netzen:
    http://torchat.googlecode.com/

  12. Re: Dinner for one

    Autor: Anonymer Nutzer 28.08.08 - 11:31

    nate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > "The same frame as last frame, Miss Sophie
    > ?"
    >
    > Die richtige Antwort wäre "No, we rather perform
    > motion-compensated interpolation between that
    > frame and the next one."

    "motion-compensation" bei 25 Hz (Volbild) mit einer Sample-Frequenz von 240 Hz ? Was soll DAS denn bringen ? Selbst bei 50 Hz Sampling (auch für das Vollbild) ist Delta=0. Da kompensiert man nix. Lulu. Nothing.

    Interpolieren könnte man natürlich. Aber wofür ? Das sieht keiner und am Ende ist der Aufwand für Artefaktvermeidung durch nichts gerechtfertigt.

    Im übrigen bezweifele ich, daß das Panel wirklich schnell genug ist, um 240 Vollbilder/s darstellen zu können, es sei denn man spricht das Panel quasi deltakomprimiert an, aber wieder die Frage: WOZU ? Na gut, die Antwort ist einfach: "Weil's das Marketing so will"

    Duke.

  13. Re: Dinner for one

    Autor: 7bit 28.08.08 - 11:32

    nate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die richtige Antwort wäre "No, we rather perform
    > motion-compensated interpolation between that
    > frame and the next one."

    Das glaub ich kaum. Weisst Du wie rechenaufwendig das wäre für ein Feature von dem der Blödmarkt-Kunde gar nichts weiss? Der sieht doch nicht mal dass harter pulldown von 24fps auf 60i ruckelt wie eine Reifenpanne. Und VHS hat sich damals auch durchgesetzt. Diese Gesetze gelten heute immer noch.

    Ich könnte mir auch vorstellen, dass mit einem einfachen umsamplen (Frameblending, extrem rechenarm) auf eine mehr als doppelt so hohe Rate der gute alte Nyquist zum Zuge kommt und das Endergebnis ununterscheidbar wird.


    --
    Private Kommunikation in feindlichen Netzen:
    http://torchat.googlecode.com/

  14. Re: 240 Hz?

    Autor: :-) 28.08.08 - 11:33

    interrobang schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > :-) schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum verdrehst du?
    >
    > kannst du das besser beschreiben? mich
    > interressiert diese frage nämlich auch- und dein
    > kommentar sagt mir _gar nichts_
    >


    Dann dreh es einfach um: 240 Hz ist die Flimmerrate und 24 Hz ist die Bildwiederholrate. Jetzt stimmt es wieder.

  15. Re: Dinner for one

    Autor: :-) 28.08.08 - 11:37

    7bit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mittwoch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein, 240 ist für Blu Rays = 24p/s
    >
    > Wie siehts denn eigentlich mit europäischem HDTV
    > vs. amerikanischem HDTV aus? Ist es nicht so, dass
    > da noch bis zum St.-Nimmerleinstag die irgendwann
    > vollkommen obsoleten alten Unterschiede zwischen
    > PAL- und NTSC-Bildraten bzw. Vielfache davon
    > mitgeschleppt werden? Oder ist da irgendwann mal
    > Besserung in Sicht?
    >
    > --
    > Private Kommunikation in feindlichen Netzen:
    > torchat.googlecode.com

    Die digitalen Signale (Zeilen, Spalten) sind gleich, nur die Bildwiederholfrequenz ist anders. HDTV wäre eine Möglichkeit, alles auf 24 Hz umzustellen.

  16. Re: Dinner for one

    Autor: nate 28.08.08 - 11:38

    > Interpolieren könnte man natürlich.

    Genau das macht man ja. Und zwar bewegungskompensiert, weil einfaches Blending wirklich nicht toll aussieht.

    > Aber wofür ?

    Damit es nicht mehr ruckelt. Ruckeln fällt auf LCDs einfach deutlich mehr auf als auf CRTs und im Kino.

    > Das sieht keiner

    Doch, schon. Geh' mal in einen beliebigen Elektronikmarkt und schau dir mal ein paar LCD-TV-Geräte an, auf denen gerade ein Film von DVD oder BD läuft. Den Unterschied zwischen 24/25 fps "pur" und 120/100 Hz mit Interpolation sieht man eigentlich schon recht gut.

    > wieder die Frage: WOZU ?
    > Na gut, die Antwort ist einfach: "Weil's das
    > Marketing so will"

    So ist es wahrscheinlich. 100/120 Hz kann ich ja noch verstehen, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass 240 Hz noch eine Verbesserung bringen sollen. Schließlich sind schon 100 Hz ein ganzes Stück über dem, was das menschliche Auge wahrnehmen könnte.

  17. Re: Dinner for one

    Autor: nate 28.08.08 - 11:44

    > Das glaub ich kaum.

    Dann glaub' es von mir aus nicht, aber es ist so. Die Chips von Micronas sind für diesen Zweck z.B. recht verbreitet: http://www.micronas.com/consumer_products/by_function/frc_94xyh/product_information/index.html

    > Weisst Du wie rechenaufwendig
    > das wäre

    Das weiß ich sogar ziemlich genau, ich arbeite auf dem Gebiet.

    > Der sieht doch
    > nicht mal dass harter pulldown von 24fps auf 60i
    > ruckelt wie eine Reifenpanne.

    Kunden, die das nicht sehen, kaufen auch die Geräte für <1000 Euro. Wenn sie damit glücklich sind, warum nicht. In der Klasse um 2000 Euro hingegen ist FRC (Frame Rate Conversion) ein Standardfeature -- und das sind eben Geräte für Kunden, die minimal höhere Ansprüche stellen.

    > Ich könnte mir auch vorstellen, dass mit einem
    > einfachen umsamplen (Frameblending, extrem
    > rechenarm) auf eine mehr als doppelt so hohe Rate
    > der gute alte Nyquist zum Zuge kommt und das
    > Endergebnis ununterscheidbar wird.

    Leider nein. Das kann man machen, wenn die ursprüngliche Frequenz oberhalb von 60 Hz liegt, weil das Auge solche Frequenzen nicht mehr unterscheiden kann. Alles, was darunter ist, sieht aber "seltsam" aus (schwer zu beschreiben, muss man wohl gesehen haben ;)

  18. Re: Dinner for one

    Autor: :-) 28.08.08 - 11:46

    7bit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nate schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die richtige Antwort wäre "No, we rather
    > perform
    > motion-compensated interpolation
    > between that
    > frame and the next one."
    >
    > Das glaub ich kaum. Weisst Du wie rechenaufwendig
    > das wäre für ein Feature von dem der
    > Blödmarkt-Kunde gar nichts weiss? Der sieht doch
    > nicht mal dass harter pulldown von 24fps auf 60i
    > ruckelt wie eine Reifenpanne. Und VHS hat sich
    > damals auch durchgesetzt. Diese Gesetze gelten
    > heute immer noch.
    >
    > Ich könnte mir auch vorstellen, dass mit einem
    > einfachen umsamplen (Frameblending, extrem
    > rechenarm) auf eine mehr als doppelt so hohe Rate
    > der gute alte Nyquist zum Zuge kommt und das
    > Endergebnis ununterscheidbar wird.
    >
    > --
    > Private Kommunikation in feindlichen Netzen:
    > torchat.googlecode.com


    Nein, nein, das ist alles ganz anders. Die Bewegung wird auf die Kamera synchronisiert. Der Arm, der die Kartoffel zum Mund führt, bleibt alle 20 Millisekunden stehen, damit keine der Aufnahmen durch Bewegungsartefakte in der Bildqualität beeinträchtigt wird.

    Ein digitales Dinner for One


  19. Re: Dinner for one

    Autor: nobody123 28.08.08 - 11:52

    Duke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Interpolieren könnte man natürlich. Aber wofür ?
    > Das sieht keiner und am Ende ist der Aufwand für
    > Artefaktvermeidung durch nichts gerechtfertigt.
    Tja, dadurch entsteht natürlich beim Auge der berüchtigte Schliereneffekt( http://en.wikipedia.org/wiki/HDTV_blur ), den man wiederum durch "Black-Frame-Insertion" kompensieren will. Was dann aber zum Ruckeln führt... *aaaaaahhhhhh*

    Summa sumarum:
    Man verbrät soviel Rechenleistung wie bei der Wettervorhersage - und dreht sich dabei ergebnislos im Kreis...

    Aber wenn dieser tolle 240 Hz Aufkleber am Gehäuse klebt ist das schon elitär... *schenkelklopf*

  20. Re: Dinner for one

    Autor: titrat 28.08.08 - 13:31

    Duke schrieb:
    ...
    > Mindestens genauso sinnig wie SATA 2 & 3 und
    > anderer Blödsinn.
    ...

    Du hast offensichtlich keine Ahnung, davon aber eine ganze Menge.

    Wir hätten natürlich bei 16-Bit-Steckkarten bleiben sollen mit 8MHz - sorry das wir Deine genialen Einwände ignoriert haben.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ashampoo GmbH & Co. KG, Rastede
  2. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  3. über duerenhoff GmbH, Hochheim am Main
  4. Quentic GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert