Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Winziger 400-Gramm-PC mit…

Gibt's schon: Apple Mac mini

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt's schon: Apple Mac mini

    Autor: dt 05.04.05 - 09:53

    Apple hat es vorgemacht wovon alle reden und was alle haben wollen: Den leisen, kleinen PC.
    Bereits lange vor der CeBIT hat Apple seinen Mac mini vorgestellt. Ein erstes optisch gelungenes und funktional brauchbares und Produkt in diesem Marktsegment und im Gegensatz zu dem hier vorgestelleten Rechner deutlich besser ausgestattet.
    -> http://www.apple.com/de/macmini/
    -> http://www.123macmini.com/pictures/
    -> http://www.tecchannel.de/hardware/1616/index.html

    Während der CeBIT tauchten vereinzelt Intel basierte 'mini PCs' auf. Intel selbst stellte am 10. März einen Prototyp vor der Anfang 2006 erhältlich sein soll.
    ->http://www.tecchannel.de/news/hardware/19869

  2. Re: Gibt's schon: Apple Mac mini

    Autor: JTR 05.04.05 - 10:01

    dt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Apple hat es vorgemacht wovon alle reden und was
    > alle haben wollen: Den leisen, kleinen PC.
    > Bereits lange vor der CeBIT hat Apple seinen Mac
    > mini vorgestellt. Ein erstes optisch gelungenes
    > und funktional brauchbares und Produkt in diesem
    > Marktsegment und im Gegensatz zu dem hier
    > vorgestelleten Rechner deutlich besser
    > ausgestattet.
    > ->
    > ->
    > ->
    >
    > Während der CeBIT tauchten vereinzelt Intel
    > basierte 'mini PCs' auf. Intel selbst stellte am
    > 10. März einen Prototyp vor der Anfang 2006
    > erhältlich sein soll.

    Für viele hat der Mac mini ein Nachteil: Es ist ein Mac.

    Viele wollen eine x86 Plattform alleine schon wegen dem Softwareangebot, vorallem auch im OpenSource Bereich.

  3. Re: Gibt's schon: Apple Mac mini

    Autor: Karsti 05.04.05 - 10:03

    Cool !
    Aber besonders geil ist ja die Story auf der www.123macmini.com Seite wo jemand das Teil in einen Golf GTI (würg) eingebaut hat: http://www.123macmini.com/news/story/19.html

    Ich glaub ich zieh mir das Teil...

  4. Re: Gibt's schon: Apple Mac mini

    Autor: .5 05.04.05 - 10:11

    Wieder einmal hat Apple es mit gigantischem Marketingaufwand (den N.B. die Kunden bezahlen) geschafft, in ein längst bestehendes Marktsegment einzusteigen und sich als dessen Erfinder aufzuspielen. Wer mit macht ist selber schuld...


    Karsti schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Cool !
    > Aber besonders geil ist ja die Story auf der
    > www.123macmini.com Seite wo jemand das Teil in
    > einen Golf GTI (würg) eingebaut hat:
    >
    > Ich glaub ich zieh mir das Teil...


  5. Re: Gibt's schon: Apple Mac mini

    Autor: HaJo 05.04.05 - 10:25

    Hi,

    > Für viele hat der Mac mini ein Nachteil: Es ist ein Mac.
    Nun ja, es gibt längst mehr Vorteile die dieses 'Nachteil' ausgleichen.

    > Viele wollen eine x86 Plattform alleine schon
    > wegen dem Softwareangebot, vorallem auch im OpenSource Bereich.
    Auch dise Aussage ist nicht mehr zeitgemäß ! Aufwachen :-)
    Es gibt für OS X allles was man braucht ! Den Rest BRAUCHT man nicht wirklich !
    Und wenn doch wird es aus der Unix Welt portiert, jeden Tag wird es mehr.
    Guckst du hier :
    Software für OS X: [www.apple.com]
    und reichlich Opensource: [www.apple.com]

    Und mal im Ernst: Wer braucht den noch ein 25stes Grafikbearbeitungsprogramm ?
    Oder den 15ten FTP Client ? Und Spiele... naja...
    MACH doch mal was mit der Software die es gibt !
    (Anstatt immer nur die nächste Version zu installieren)

    Produktive Grüße,
    Hajo

    P.S.: no flames please :-)

  6. Re: Gibt's schon: Apple Mac mini

    Autor: TwisT 05.04.05 - 10:28

    Der MacMini ist ja gut und schön, nur in der Grundversion ist so wenig Speicher eingebaut, dass nichtmal die iLife Anwendungen ordentlich funktionieren, also muss mehr Speicher rein. Den muss man aber entweder im Applestore ordern (für extrem viel Geld, 330 Euro für 1GB ist eine Frechheit!) oder man verliert beim Selbsteinbau die Garantie. In der Grundversion ist der MacMini außerdem die Hälfte teurer als der hier gezeigte PC (489 Euro) und braucht dreimal soviel Leistung (28 Watt). Siehe dazu auch den Test in der (noch) aktuellen MacUp.

    Gruß, TwisT

  7. Re: Gibt's schon: Apple Mac mini

    Autor: HaJo 05.04.05 - 10:38

    .5 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wieder einmal hat Apple es mit gigantischem
    > Marketingaufwand (den N.B. die Kunden bezahlen)
    > geschafft, in ein längst bestehendes Marktsegment
    > einzusteigen und sich als dessen Erfinder aufzuspielen.

    Deine Aussage ist falsch und deine offen dargestllte Unkenntnis ist peinlich.

    Richtig ist, das Apple bereits mit dem sog. Cube einen kleinen, leisen Kompakt PC
    verkauft (!) hat. Keine Design-Studie, kein Prototyp sondern ein fertiges Produkt !
    Und das war breits im Juli 2000 also fast 5 Jahre her !
    Richtig ist also, das Apple dieses Marktsegment nicht nur erfunden sondern auch
    gleich mit einem Produkt besetzt hat !
    Ähnliche Geschichte wie dem ersten Apple PDA, dem Newton !

    Informiere dich bevor du hier Unsinn verbreitest !

    HaJo

  8. Re: Gibt's schon: Apple Mac mini

    Autor: GrinderFX 05.04.05 - 10:38

    Ach und die grundversion des minipcs hat mehr speicher als 256mb?
    Und ich bezweifel, dass man den überhaupt aufrüsten kann.
    Außerdem bezweifel ich, dass der minipc annähernd so viel leistung bringt wie der minicmac.

    Es ist einfach ein minimac für arme.

  9. Re: Gibt's schon: Apple Mac mini

    Autor: Voltago 05.04.05 - 10:44

    TwisT schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der MacMini ist ja gut und schön, nur in der
    > Grundversion ist so wenig Speicher eingebaut, dass
    > nichtmal die iLife Anwendungen ordentlich
    > funktionieren, also muss mehr Speicher rein. Den
    > muss man aber entweder im Applestore ordern (für
    > extrem viel Geld, 330 Euro für 1GB ist eine
    > Frechheit!) oder man verliert beim Selbsteinbau
    > die Garantie. In der Grundversion ist der MacMini
    > außerdem die Hälfte teurer als der hier gezeigte
    > PC (489 Euro) und braucht dreimal soviel Leistung
    > (28 Watt). Siehe dazu auch den Test in der (noch)
    > aktuellen MacUp.
    >
    > Gruß, TwisT
    Nein, bei der Aufrüstung verliert man nicht die Garantie. Nur
    wenn man den dabei beschädigt, fällt das nicht unter die Garantie.
    Wenn man es nicht selber machen möchte kann man auch zum Händler gehen
    und sich einen normalen Baustein einbauen lassen. Machen z.B. Gravis und
    Vobis und die haben ja fast überall eine Filiale.

    Und der miniPC hat hier auch nur 256MB RAM und auch nur 400Mhz. Ausserdem
    ist der Geode generell langsamer als ein 400Mhz Celeron. Und sowas wie iTunes kannst du auf dieser Kiste sowieso vergessen.
    Der MacMini hat auch mit 1,2 Ghz auch locker eine dreifache Leistung als der hier vorgestellte miniPC. Ich finde, dafür ist der Aufpreis sehr gering.


  10. Re: Gibt's schon: Apple Mac mini

    Autor: Fighterly 05.04.05 - 10:56

    TwisT schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der MacMini ist ja gut und schön, nur in der
    > Grundversion ist so wenig Speicher eingebaut, dass
    > nichtmal die iLife Anwendungen ordentlich
    > funktionieren, also muss mehr Speicher rein. Den
    > muss man aber entweder im Applestore ordern (für
    > extrem viel Geld, 330 Euro für 1GB ist eine
    > Frechheit!) oder man verliert beim Selbsteinbau
    > die Garantie. In der Grundversion ist der MacMini
    > außerdem die Hälfte teurer als der hier gezeigte
    > PC (489 Euro) und braucht dreimal soviel Leistung
    > (28 Watt). Siehe dazu auch den Test in der (noch)
    > aktuellen MacUp.
    >
    > Gruß, TwisT

    Ich weiß ja nicht, was du für ein Problem hast. Täusch ich mich oder:
    1. hat der Apple mehr Prozessorleistung
    2. hat er mehr Anschlüsse(FireWire)
    3. hat er ein DVD-RW/CD-RW Combilaufwerk drin.
    4. ist in beiden gleich viel Ram drin
    5. schaut das Aludesign des MacMini um einiges edler aus, als so ein kleiner schwarzer Kasten, den man immer abstauben muss.

    Ich habe keine Ahnung, warum die Menschen Probleme damit haben, andere Dinge zu aktzeptieren.

    Sicher ist Apple teurer.
    Aber sicher ist auch, dass es dafür eine Begründung gibt.

    Und das Problem mit der Software. Mac basiert auf Unix, d.h. man kann rel. leicht Programme von Unix auf OsX portieren und man kann mir viel verzählen, aber nicht, dass es für unix weniger oder schlechtere Freeware gibt als für Windows. Und die meisten Anwendungen im Business-Bereich werden auch auf den Mac portiert, es vergeht zwar zwischen den Releases meistens ne Zeit, aber so bahnbrechende Neuerungen, ohne die man nicht sein will, gibt es eh nur noch selten.

  11. Re: Gibt's schon: Apple Mac mini

    Autor: :-) 05.04.05 - 10:59

    Voltago schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > TwisT schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Der MacMini ist ja gut und schön, nur in
    > der
    > Grundversion ist so wenig Speicher
    > eingebaut, dass
    > nichtmal die iLife
    > Anwendungen ordentlich
    > funktionieren, also
    > muss mehr Speicher rein. Den
    > muss man aber
    > entweder im Applestore ordern (für
    > extrem
    > viel Geld, 330 Euro für 1GB ist eine
    >
    > Frechheit!) oder man verliert beim
    > Selbsteinbau
    > die Garantie. In der
    > Grundversion ist der MacMini
    > außerdem die
    > Hälfte teurer als der hier gezeigte
    > PC (489
    > Euro) und braucht dreimal soviel Leistung
    > (28
    > Watt). Siehe dazu auch den Test in der (noch)
    >
    > aktuellen MacUp.
    > > Gruß, TwisT
    > Nein, bei der Aufrüstung verliert man nicht die
    > Garantie. Nur
    > wenn man den dabei beschädigt, fällt das nicht
    > unter die Garantie.
    > Wenn man es nicht selber machen möchte kann man
    > auch zum Händler gehen
    > und sich einen normalen Baustein einbauen lassen.
    > Machen z.B. Gravis und
    > Vobis und die haben ja fast überall eine Filiale.
    >
    > Und der miniPC hat hier auch nur 256MB RAM und
    > auch nur 400Mhz. Ausserdem
    > ist der Geode generell langsamer als ein 400Mhz
    > Celeron. Und sowas wie iTunes kannst du auf dieser
    > Kiste sowieso vergessen.
    > Der MacMini hat auch mit 1,2 Ghz auch locker eine
    > dreifache Leistung als der hier vorgestellte
    > miniPC. Ich finde, dafür ist der Aufpreis sehr
    > gering.
    >
    >


    ...bei dem Preis ist ja auch das MAC OSX dabei. Der minnipc kostet mit Windows ja auch ne Menge mehr. Aber wie immer bei Apple, der Preis sieht nur am Anfang so hoch aus, vergleicht man, dann ist er auf einmal deutlich billiger.

  12. Re: Gibt's schon: Apple Mac mini

    Autor: Mario 05.04.05 - 11:00

    Fighterly schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Ich weiß ja nicht, was du für ein Problem hast.
    > Täusch ich mich oder:
    > 1. hat der Apple mehr Prozessorleistung
    > 2. hat er mehr Anschlüsse(FireWire)
    > 3. hat er ein DVD-RW/CD-RW Combilaufwerk drin.
    > 4. ist in beiden gleich viel Ram drin
    > 5. schaut das Aludesign des MacMini um einiges
    > edler aus, als so ein kleiner schwarzer Kasten,
    > den man immer abstauben muss.
    >

    ... abgesehen von von 5. Full Ack!

    Gruß

    "There's no vestige of a beginning - no prospect of an end." (Hutton 1795)

  13. Re: Gibt's schon: Apple Mac mini

    Autor: Blindside 05.04.05 - 11:10

    > Richtig ist also, das Apple dieses Marktsegment
    > nicht nur erfunden sondern auch
    > gleich mit einem Produkt besetzt hat !
    > Ähnliche Geschichte wie dem ersten Apple PDA, dem
    > Newton !

    Also vor dem Newton gabs aber auch schon andere PDAs - du meinst evtl. der erste PDA mit Stiftbedienung. (Selbst Touchscreens gab es schon vor dem Apple-Ding.)

  14. Re: Gibt's schon: Apple Mac mini

    Autor: Blindside 05.04.05 - 11:13

    Hat der iMac eigentlich auch ein 12V-Netzteil?

  15. und reichlich Software !!!

    Autor: HaJo 05.04.05 - 11:15

    Hoppla,
    irgendwie hat der Link nicht geklappt. Jetzt aber:

    Software für OS X: -> http://www.apple.com/downloads/macosx
    speziell Opensource: -> http://www.apple.com/downloads/macosx/unix_open_source

    www.apple.com / downloads/ macosx /

    Oder auch hier:
    Mac Software: -> http://www.macupdate.com/

  16. Weis garnich was diese X86 vs. MAC Diskussion wieder soll

    Autor: venom 05.04.05 - 11:19

    Ich weis garnicht was Ihr alle habt. Diesen Mini-PC werden sich eh wenige Leute kaufen, es sei den sie brauchen nen kleinen PC z.B. als Car-PC, Linux Router oder nen Mini File Server. Für diese Zwecke is der MAC viel zu teuer, der lohnt sich eher wenn man auch vor hat an dem Teil produktiv zu arbeiten.

    Es gibt allerdings einen entscheidenden Nachteil am MAC. In wievielen Firmen werden bitteschön MAC´s eingesetzt ? Ich kenne 2 Unternehmen in meinem Umfeld die MAC-Only arbeiten. Ansonsten dominiert wohl bei den Clients nach wie vor das tolle 4-Farbige Fähnchen.

    Im Privatbereich sieht es da ganz anders aus. Entweder man kauft sich nen PC bei dem alles wie gehabt is und schlägt sich mit 2000/XP rum (Linux lass ich mal aussen vor, sprengt sonst den Rahmen) oder man investiert etwas Zeit und lernt mal eine andere OS Welt kennen die sicherlich alles andere als schlecht is. Ich habe zwar in den letzten Jahren nicht mehr an nem MAC gearbeitet, damals haben mich die "Apfel-Taste" und die 1 Tasten Maus gestört. Das sind aber keine wirklich Nennenswerten Kritikpunkte.

    Mich persönlich würde der MiniMac wirklich reizen, einfach um mal damit rumzuspielen und zu sehen wie sich unter OSX arbeiten läßt.
    Ein G5 wäre mir zum testen doch zu teuer, da bietet sich das MiniTeil schon an. Aber wenn dann schon mit min. 512 MB versteht sich.

    Wenn einem das OS nich zusagt kann man das Teil sicherlich auch problemlos mit Debian betreiben.

    Dieser Post hast zwar nimmer viel mit dem Beitrag zu tun, aber ich musste einfach mal meinen Senf dazugeben.

    Wer kennt eigentlich noch den Spruch:

    MAC is for Graphics
    Novell is for Networking
    Linux is for working
    Windows is for Solitair

  17. Re: Gibt's schon: Apple Mac mini

    Autor: .6 05.04.05 - 11:19

    Eigentlich dachte ich, wir sprechen von besonders kleinen, besonders leisen und besonders günstigen Rechnern...

    Blindside schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Richtig ist also, das Apple dieses
    > Marktsegment
    > nicht nur erfunden sondern
    > auch
    > gleich mit einem Produkt besetzt hat
    > !
    > Ähnliche Geschichte wie dem ersten Apple
    > PDA, dem
    > Newton !
    >
    > Also vor dem Newton gabs aber auch schon andere
    > PDAs - du meinst evtl. der erste PDA mit
    > Stiftbedienung. (Selbst Touchscreens gab es schon
    > vor dem Apple-Ding.)


  18. Re: Gibt's schon: Apple Mac mini

    Autor: Dietmar Freiberg 05.04.05 - 11:23

    Also was bitte ist an einem "MAC" ein Nachteil, OSX ist das beste Betriebssystem was es gibt, open Source Programme gibts wie sand am Meer für MAC, Alle Programme für PC gibts auch für MAC und wenns denn sein mus kann man mit Virtual PC auch ein Windoof emuliern. Auch Linux wenn man es braucht geht auf einen MAC.
    Hier wird mal wieder versucht Apple zu kopieren, der MACmini ist dank Risc Prozessor mehr als 8 mal so schnell wie dieser schlechte Versuch und hat alles was man braucht inkl. Programmen.
    Wer je an einem Mac gearbeitet hat wird nur unter Androhung von Prügel sich je wieder an einen Windows PC setzen wollen.

    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Apple hat es vorgemacht wovon alle reden und
    > was
    > alle haben wollen: Den leisen, kleinen
    > PC.
    > Bereits lange vor der CeBIT hat Apple
    > seinen Mac
    > mini vorgestellt. Ein erstes
    > optisch gelungenes
    > und funktional brauchbares
    > und Produkt in diesem
    > Marktsegment und im
    > Gegensatz zu dem hier
    > vorgestelleten Rechner
    > deutlich besser
    > ausgestattet.
    > ->
    >
    > ->
    > ->
    >
    > Während der
    > CeBIT tauchten vereinzelt Intel
    > basierte
    > 'mini PCs' auf. Intel selbst stellte am
    > 10.
    > März einen Prototyp vor der Anfang 2006
    >
    > erhältlich sein soll.
    >
    > Für viele hat der Mac mini ein Nachteil: Es ist
    > ein Mac.
    >
    > Viele wollen eine x86 Plattform alleine schon
    > wegen dem Softwareangebot, vorallem auch im
    > OpenSource Bereich.
    >
    > www.jtr.ch/forum - Retro Gaming Forum
    > www.blue-screens.org - Ostschweizer LAN

  19. Links?

    Autor: tachauch 05.04.05 - 11:34

    > Und der miniPC hat hier auch nur 256MB RAM und
    > auch nur 400Mhz. Ausserdem
    > ist der Geode generell langsamer als ein 400Mhz
    > Celeron.
    Wo hast du das denn gelesen? Meines Wissens sind es runtergetacktete AthlonXPs, die dürften bei gleicher Mhz Zahl doch schneller sein als so ein altes* Celerondesign (*PII, IIRC).

    > Und sowas wie iTunes kannst du auf dieser
    > Kiste sowieso vergessen.
    Itunes gibt es doch u.a. auch für Windows!?

    > Der MacMini hat auch mit 1,2 Ghz auch locker eine
    > dreifache Leistung als der hier vorgestellte
    > miniPC.
    Das hört sich aber extrem danach an, also ob hier wieder jemand nur die Mhz vergleicht...
    Gerade ein Apple Fan sollte das besser wissen, zudem noch der x86 vs. PPC unterschied...

    > Ich finde, dafür ist der Aufpreis sehr
    > gering.
    Mag sein, es kommt darauf an, was man will. Wenn es aber um die Kriterien Preis, Stromverbrauch und Grösse geht, schlägt der Geode den mini.

    Ich glaube aber ganz ehrlich, dass sich beide keine Konkurrenz machen,
    dafür unterscheiden sich beide zu sehr in der Ausstattung (DVD Laufwerk+3D Karte beim mini)

  20. Re: Gibt's schon: Apple Mac mini

    Autor: Brot 05.04.05 - 11:46

    dt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Apple hat es vorgemacht wovon alle reden und was
    > alle haben wollen: Den leisen, kleinen PC.
    > Bereits lange vor der CeBIT hat Apple seinen Mac
    > mini vorgestellt. Ein erstes optisch gelungenes
    > und funktional brauchbares und Produkt in diesem
    > Marktsegment und im Gegensatz zu dem hier
    > vorgestelleten Rechner deutlich besser
    > ausgestattet.

    > Während der CeBIT tauchten vereinzelt Intel
    > basierte 'mini PCs' auf. Intel selbst stellte am
    > 10. März einen Prototyp vor der Anfang 2006
    > erhältlich sein soll.


    Der minimac denkbar ungeeignet für mittelständische unternehmen, teurer und verbraucht auch noch mehr energie (wenn das denn ein kriterium ist).

    Für den unbedarften müslifresser zuhause, ist der minimac sicher erste wahl. Ich empfehle die schachtel sogar bekannten die nur zwei dinge mit ihrem computer machen wollen.

    Aber man sollte ihn tunlichst nicht mit mini barebones vergleichen, da verliert der minimac nur. Vorallem bei preis/leistung.

    Noch was, ja leise ist gut, aber eine krücke muss es dennoch nicht sein, ein A64 system kann spielend als silent system durchgehen und bringt mal eben die 5-fache leistung.


  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. hkk Krankenkasse, Bremen
  2. BWI GmbH, Meckenheim, München
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469,00€
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  4. 334,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45