1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gebrauchte Spiele sind…

überall das gleiche

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. überall das gleiche

    Autor: dahinz 29.08.08 - 11:05

    egal welche branche man nimmt :

    Autoindustrie - der Handel mit gebrauchten Autos boomt.
    Bücher - der Handel mit gebrauchten Büchern boomt.
    DVD / CD - der Handel mit gebrauchten CD/DVDs boomt.

    da sollte in den betroffenen Branchen schleunigst etwas getan werden..

  2. Re: überall das gleiche

    Autor: Martin F. 29.08.08 - 11:25

    dahinz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > egal welche branche man nimmt :
    >
    > Autoindustrie - der Handel mit gebrauchten Autos
    > boomt.
    > Bücher - der Handel mit gebrauchten
    > Büchern boomt.
    > DVD / CD - der Handel mit gebrauchten
    > CD/DVDs boomt.
    >
    > da sollte in den betroffenen Branchen schleunigst
    > etwas getan werden..

    Genau, die Autos sollten mit DRM ausgestattet werden. Zur Nutzung muss man ein Benutzerkonto beim Hersteller anlegen, mit dem sich dann einzelne Strecken kostenpflichtig für einen bestimmten Zeitraum freischalten lassen. Für Auszubildende gibt es die Strecke zum Ausbildungsplatz im Sparabo. Dank Mehrwertsteuer können damit auch Haushaltslöcher gestopft werden. Im Dienste des Kunden wird natürlich das Nutzungsverhalten gespeichert, um den Service zu optimieren und dem Kunden interessante Pakete anbieten zu können. Mit einem für eine geringe Monatsgebühr freischaltbaren oder werbefinanzierten Premiumkonto kann man außerdem seine Fahrgewohnheiten im Internet publizieren und so der Welt zeigen, wo man schon alles rumgekommen ist. Betreiber von mautpflichtigen Strecken können „transparent“ werben, in der Form, dass das Navigationssystem solche Strecken bevorzugt wählt. Dient natürlich dem Kunden, da nur kommerzielle Strecken genügend Geld bringen, die eine ausreichende Wartung ermöglichen (möglich wäre aber auch, dass sich der Vorstand von dem Geld mehr Luxusgegenstände kauft, was das BIP, also den Gesamtwohlstand erhöht). Um die Kosten für das ganze System zu minimieren, was ja dem Kunden zugute kommt, werden die Daten in Ländern gespeichert, die so etwas sehr günstig ermöglichen (möglicherweise gelten dort nicht so starke Datenschutzgesetze). Die Kundenunterstützung erfolgt durch ausgebildetes Fachpersonal in Indien, ganz praktisch per E-Mail. Alternativ ist auch rund um die Uhr ein sprachgesteuertes Computersystem telefonisch erreichbar.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  3. Re: überall das gleiche

    Autor: däkunz 29.08.08 - 11:25

    Wird es ja. Die sind doch nicht dämlich. Bei Autos wird z.B. per Steuer und über künstlich verknappte und verteuerte Ersatzteile nachgeholfen. Elektrogeräte (braune und weiße Ware) werden vom Handel eingesammelt und unter dem Deckmantel der ökologisch korrekten Verwertung dem Gebrauchthandel entzogen. Nichtmal gebrauchte Ersatzteile dürfen abgegeben werden, und neue hat der Hersteller natürlich keine (oder nur zu Preisen, die eine evtl. Reperatur unsinnig machen). Bücher werden nicht mehr buchbindermäßig geschnürt und fachgerecht gebunden sondern auf eine billige Weise rückenverleimt, ähnlich wie Taschenbücher, so daß nach einigen Jahren im Regal die Seiten ganz von selbst herausfallen beim aufblättern. Tonträger wie CD & DVD haben ohnehin schon ein eingebautes Verfallsdatum, selbst bei guter Pflege und Lagerung sind sie nach durchschnittlich 7 Jahren nicht mehr lesbar. Die klassische Schallplatte hingegen hielt deutlisch länger... Diese Liste ließe sich beliebig verlängern.

    Ist doch klar, daß auch die Spielehersteller etwas dagegen tun "müssen".

    däkunz


    dahinz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > egal welche branche man nimmt :
    >
    > Autoindustrie - der Handel mit gebrauchten Autos
    > boomt.
    > Bücher - der Handel mit gebrauchten
    > Büchern boomt.
    > DVD / CD - der Handel mit gebrauchten
    > CD/DVDs boomt.
    >
    > da sollte in den betroffenen Branchen schleunigst
    > etwas getan werden..


  4. Re: überall das gleiche

    Autor: allesklar... 29.08.08 - 11:43

    däkunz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Elektrogeräte (braune und weiße Ware) werden vom Handel eingesammelt und unter dem Deckmantel der ökologisch korrekten Verwertung dem Gebrauchthandel entzogen.
    ----------------------


    Ja genau, deswegen hat sich der Handel damals auch darum gerissen die Elektrogeräte zurücknehmen zu müssen. Das hat nichts mit Deckmantel zu tun, das ist tatsächlich auf ökologische Gesichtspunkte zurückzuführen. Sonst stehen die Waschmaschinen nämlich wieder an den Bächen.

    Und es zwingt dich ja keiner deine Altgeräte zum Handel zu bringen. Verscherbel sie halt auf dem Flohmarkt oder sonstwo weiter.


  5. Re: überall das gleiche

    Autor: robinx 29.08.08 - 12:42

    dahinz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > egal welche branche man nimmt :
    >
    > Autoindustrie - der Handel mit gebrauchten Autos
    > boomt.
    > Bücher - der Handel mit gebrauchten
    > Büchern boomt.
    > DVD / CD - der Handel mit gebrauchten
    > CD/DVDs boomt.
    >
    > da sollte in den betroffenen Branchen schleunigst
    > etwas getan werden..


    Also zumindest bei autos verdient die branche ja kräftig mit, immerhin handeln ja auch viele auto häuser mit gebrauchten autos. Bei Autos gibt es starken verschleiß und ersatzteile sind auch ein gutes geschäft. Schonmal gesehen was manche autohäuser für DVD karten haben wollen (für fest eingebaute navis, da bekommt man in anderen läden 2 komplette navis zum nachträglichen einbau). Und der wert von alten autos wird ja momentan auch mit steuern kräftig reguliert (auto ohne Kat.) ebenso sind die umweltzonen doch auch ein schöner weg alte autos zu entwerten.

  6. Re: überall das gleiche

    Autor: nichtsoklar 30.08.08 - 02:48

    Wirklich lupenrein ökologisch, ja! Statt ein älteres Gerät reparieren zu können, bei dem ein Teil im Materialwert von vielleicht zwanzig Cent ausgefallen ist, muß dank der lupenrein ökologischen Verordnungen und vertraglich durchgesetzten Konzernvorgaben nun das ganze Gerät entsorgt, ein neues produziert und durchs Land gekarrt werden. Denn dem Kunden werden erstens die Schaltunterlagen vorenthalten, die früher immer in jedem Gerätegehäuse klemmten, zweitens Ersatzteile zu astronomischen Summen ohne Bezug zum tatsächlichen Wert des Bauteils angeboten (wenn überhaupt) und drittens das Ausweichen auf Gebrauchtteile unmöglich gemacht (weil die Gebruchtgeräte ja kassiert werden). Schön für Handel und Wirtschaft, daß sie nun mehr mit großem Energie- und Ressourcenaufwand produzierte Neugeräte absetzen können. Aber bitte, sei so ehrlich und bringe das dann nicht mit ökologischen Gesichtspunkten in Zusammenhang. Ökologisch sinnvolles Handeln bedeutet mehr als die simple Vermeidung einiger Waschmaschinen am Straßenrand.


    allesklar... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > däkunz schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > Elektrogeräte (braune und weiße Ware) werden vom
    > Handel eingesammelt und unter dem Deckmantel der
    > ökologisch korrekten Verwertung dem
    > Gebrauchthandel entzogen.
    > ----------------------
    >
    > Ja genau, deswegen hat sich der Handel damals auch
    > darum gerissen die Elektrogeräte zurücknehmen zu
    > müssen. Das hat nichts mit Deckmantel zu tun, das
    > ist tatsächlich auf ökologische Gesichtspunkte
    > zurückzuführen. Sonst stehen die Waschmaschinen
    > nämlich wieder an den Bächen.
    >
    > Und es zwingt dich ja keiner deine Altgeräte zum
    > Handel zu bringen. Verscherbel sie halt auf dem
    > Flohmarkt oder sonstwo weiter.
    >
    >


  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Sicherheitsbeauftragte/r (Chief Information Security Officer (m/w/d))
    Oberlandesgericht Stuttgart, Karlsruhe, Stuttgart
  2. SAP Basis Administrator (w/m/d)
    Dataport, Altenholz bei Kiel, Bremen, Hamburg, Magdeburg, Rostock
  3. ERP Systembetreuer (m/w/d)
    Franz Mensch GmbH, Buchloe
  4. Software-Entwickler (m/w/d) C# / .NET mit Erfahrung in SAP ERP
    WAREMA Renkhoff SE, Marktheidenfeld (Großraum Würzburg)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 399,99€
  3. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elon Musk und Manchester United: Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche
Elon Musk und Manchester United
Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche

Wenn Musk twittert, zittern die Anleger und nun auch Fußball-Fans. Wie sich der Milliardär endgültig ins Abseits bewegt und wie die Öffentlichkeit damit umgehen sollte.
Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

  1. Nach Klage von Twitter Anleger wettet gegen Elon Musk
  2. Ausstieg Elon Musk sagt Twitter-Übernahme offiziell ab
  3. Elon Musk Der fast perfekte (Film-)Bösewicht

LG OLED42C27LA im Test: Ein OLED-Fernseher als riesiger Bildschirmersatz
LG OLED42C27LA im Test
Ein OLED-Fernseher als riesiger Bildschirmersatz

Der 42 Zoll große LG OLED C2 passt doch perfekt auf den Tisch. Er gibt einen tollen Monitor für Games und Office ab, trotz TV-Herkunft.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Display LG will kleine 20-Zoll-OLED-Panels für Monitore herstellen
  2. LG 2,4 Meter großer OLED-Fernseher vibriert für 5.1-Sound
  3. Rollable Video zeigt LGs aufrollbares Smartphone

Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
Web Components mit StencilJS
Mehr Klarheit im Frontend

Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
Eine Anleitung von Martin Reinhardt


    1. ADAC-Test: Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?
      ADAC-Test
      Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?

      Der ADAC hat den Stromverbrauch von Elektroautos mit Anhängern und Fahrradgepäckträgern gemessen. Gute Noten gibt es dabei keine.

    2. DDR5: Samsung plant 1-TByte-Speichermodul
      DDR5
      Samsung plant 1-TByte-Speichermodul

      2022 sollen 512-GByte-Riegel verfügbar sein, später die doppelte Kapazität. Davon profitieren Server-CPUs wie AMDs Epyc mit zwölf Kanälen.

    3. 1 Milliarde US-Dollar: Cisco startet Gehaltserhöhung für Beschäftigte
      1 Milliarde US-Dollar
      Cisco startet Gehaltserhöhung für Beschäftigte

      Cisco Systems startet zu einem ungewöhnlichen Zeitpunkt ein Programm, um die Gehälter der Beschäftigten zu erhöhen. Andere Unternehmen reduzieren Neueinstellungen und entlassen.


    1. 18:52

    2. 18:32

    3. 18:25

    4. 18:05

    5. 17:54

    6. 16:10

    7. 15:54

    8. 14:59