1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gebrauchte Spiele sind…

Ähnlich ist es bei Automobilen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Ähnlich ist es bei Automobilen

    Autor: Quak 29.08.08 - 12:38

    Aber da haben wir ja die HU, bei der viele Fahrzeuge grundlos aus dem Verkehr gezogen werden. Danke Deutschland!

  2. Re: Ähnlich ist es bei Automobilen

    Autor: dada 29.08.08 - 14:45

    Quak schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber da haben wir ja die HU, bei der viele
    > Fahrzeuge grundlos aus dem Verkehr gezogen werden.
    > Danke Deutschland!


    Grundlos wird nichts aus dem Verkehr gezogen. Sollte deine Bremse aber versagen (wegen so klitzekleiner Blasen im Bremsschlauch oder weil die Scheiben schon risse haben), die Reifen abgefahren sein oder die Karosserie kurz vor dem "beim nächsten Hubbel auf der Autobahn bricht das Auto in zwei Teile" Rosttot sein stellen die dich vor die Wahl das Reparieren zu lassen oder dir ein neues Auto zu kaufen.

    Ansonsten wäre es bei Automobilen ähnlich, dann würden die Autohäuser Dir kein Auto verkaufen sondern nur das Recht das Auto zu fahren, reparieren zu lassen und zu verschrotten.
    Desweiteren würden die Autohäuser nur ein regionales Fahrlizenz-Verkaufsrecht bekommen, welches GPS-geschützt verhindert, das du in Regionen das Fahrzeug verwendest, in denen jemand anders das Lizenzverkaufsrecht hat (Regionalcode).
    Desweiteren würde man man meckern das bei einem Umzug (>100km) die leute andauernd das Auto verkaufen (mitnehmen kannst du es ja nicht, da der Wagen ja bei mehr als 100km Entfernung vom Händler, bei dem du die Benutzungserlaubnis für den Wagen gekauft hast,nicht mehr anspringt) und daher ein blühender Gebrauchtautomarkt entstanden ist, der Verhindert das neue Autos gebauft werden.

    Die entsprechende Petition - Im Sinne des Umweltschutzes (Drecksschleudern aus dem Verkehr ziehen), des Kundenschutzes (Gebrauchthändler sind doch solche Betrüger, davor muss man das unmündige Volk doch schützen), des Kampfes gegen den Terrorismus (Bist du dir Sicher das die da keinen Sprengsatz eingebaut haben um uns alle zu töten, wo doch mindestens 80 Millionen Terroristen in Deutschland leben (all diejenigen, die die Oposition wählen könnten um die laufenden Regierungsgeschäfte zu unterbrechen und somit den Terrorismus unterstützen) wird dann nicht lange auf sich warten lassen.

    Von den neuen Arbeitsfeldern der GEMA (Abgaben an die Autobauer bei Benutzung alternativer Fortbewegungsmittel einziehen. Dieses sind z.B. Die Beine, ein Fahrrad, ein Erdbeben usw.). Sowie der GEZ (Bereitstellung von organischen und anorganischen Hilfsmitteln (Beine, Hände, Arme, Fahrrädern, Rollstühle usw. zur eigenen Fortbewegung).

    Dirk,

    heute mal nicht so ernst.

  3. Re: Ähnlich ist es bei Automobilen

    Autor: nw42 29.08.08 - 15:49

    sehr fein - lol ;-)

  4. Re: Ähnlich ist es bei Automobilen

    Autor: SumpfHetzer 29.08.08 - 16:01

    dada schrieb:
    -------------------------------------------------------
    <zitat entfernt da belanglos>

    Mal ernsthaft: Der so genannte Technische Überwachungsverein versagt doch in ganzer Linie. Eines meiner Autos hatte eine gebrochene Feder und das wurde nicht mal entdeckt. Das mal so am Rande...

    Der Vergleich mit den Autos ist zwar auf den ersten Blick wie Äpfel und Birnen-Kompott... auf den zweiten ergibt er Sinn: Kein Autohersteller verdient an einem Weiterverkauf. Auch bei Fernsehern, Laptops, Duden (unwahrscheinlich) oder Klamotten verdient der Hersteller nichts. Aber natürlich will die Spieleindustrie dem einen Riegel vorschieben. Natürlich nicht per Gesetzt, das würden sie sowieso nie schaffen. Nein, man bindet einen Käufer einfach an das Produkt und schafft die Übertragbarkeit ab. Ich finde das absolut nicht in Ordnung...

    Aber jetzt muss ich los... ich muss die gekauften Lebensmittel weiterverkaufen. Denkt an mich wenn ihr das nächste mal Biogas tankt. ;)

  5. Der Vergleich mit dem Auto hinkt GEWALTIG

    Autor: Cpt. Klugscheiss 29.08.08 - 16:10

    ...denn worin besteht der Unterschied zwischen Software und Hardware? In der Kopierfähigkeit.
    Machen wir uns doch nix vor, ein Automobil kann ich nach dem Verkauf nicht wirklich weiter nutzen, eine (installierte) Software sehr wohl. No-CD Patches?! Aber das macht ja keiner...
    Ist doch ne scheinheilige Diskussion. Die Gründe der Software- und Musikindustrie kann ich schon nachvollziehen (was nicht heisst, dass ich deren Ansicht teile)

    Also kommt bitte nicht immer mit diesem bekloppten Vergleichen.

    Der Captain

  6. Re: Der Vergleich mit dem Auto hinkt GEWALTIG

    Autor: dada 29.08.08 - 21:14

    Cpt. Klugscheiss schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...denn worin besteht der Unterschied zwischen
    > Software und Hardware? In der Kopierfähigkeit.
    > Machen wir uns doch nix vor, ein Automobil kann
    > ich nach dem Verkauf nicht wirklich weiter nutzen,
    > eine (installierte) Software sehr wohl. No-CD
    > Patches?! Aber das macht ja keiner...
    > Ist doch ne scheinheilige Diskussion. Die Gründe
    > der Software- und Musikindustrie kann ich schon
    > nachvollziehen (was nicht heisst, dass ich deren
    > Ansicht teile)
    >
    > Also kommt bitte nicht immer mit diesem bekloppten
    > Vergleichen.
    >
    > Der Captain

    Nur geht es hier nicht um illegales kopieren sondern um das legale verkaufen eines Gegenstandes / Eines Nutzungrechtes.

    Bei Onlinespielen kann der Hersteller ja dafür sorgen, das der Käufer erst die Software benutzen kann, wenn der Verkäufer sich abgemeldet hat (und nicht mehr ins System kommt).

    Und ja auch Hardware kann man kopieren (kostet nur was mehr als ein Rohling und ist aufwendiger) nicht umsonst rennen die Zollbeamten gerade über die IFA und suchen nach Plagiaten (Ein Fernseher/Adidas Schuh/Gucci Tasche gekauft oder Fototgrafiert, zerlegt, analysiert und hundertfach nachgebaut).

    Dirk,
    selber in der Softwarebranche seine Brötchen verdienend und der Meinung das das anfertigen von illegalen Kopien (illegal im Gesetzlichen Sinne von 1990 - Ein Best of Album der bei mir liegenden CDs für das mp3-Autoradio - notfalls auch unter Umgehung des Abspielschutzes - sehe ich noch als tolerierbar an (Der Gesetzgeber ja leider offiziell nicht mehr). Von den eigenen Schallplatten haben wir uns ja auch eine MC für den Autocassettenradio schnibbeln dürfen) nicht in Ordnung ist, da es hier nur um Luxusgüter geht und nicht lebensnotwendiges.








  7. Re: Der Vergleich mit dem Auto hinkt GEWALTIG

    Autor: regnis 30.08.08 - 17:07

    > Nur geht ... um das legale verkaufen eines Gegenstandes
    > / Eines Nutzungrechtes.

    Richtig. Ein Auto darfst du verkaufen, eine im Laden gekaufte Spiele-CD/-DVD auch. Wenn du allerdings ein personalisiertes Nutzungsrecht an einer Software erwirbst, z.B. durch persönlichen Lizenzschlüssel, dann darfst du das im allgemeinen nicht weiterverkaufen. In diesem Fall hat man bei Internetkauf übrigends auch keine 14 Tage Rückgaberecht, es sei denn, der Anbieter räumt es dir explizit ein.

    > Und ja auch Hardware kann man kopieren (kostet nur
    > was mehr als ein Rohling und ist aufwendiger)

    Das ist aber kein Kopieren im Softwaresinne, sondern ein Nachbau, vielleicht am ehesten mit einem Nachprogrammieren oder mit Reverse-Engineering vergleichbar.

    > selber in der Softwarebranche seine Brötchen
    > verdienend und der Meinung das das anfertigen von
    > illegalen Kopien (illegal im Gesetzlichen Sinne
    > von 1990 - Ein Best of Album der bei mir liegenden
    > CDs für das mp3-Autoradio - notfalls auch unter
    > Umgehung des Abspielschutzes - sehe ich noch als
    > tolerierbar an (Der Gesetzgeber ja leider
    > offiziell nicht mehr). Von den eigenen
    > Schallplatten haben wir uns ja auch eine MC für
    > den Autocassettenradio schnibbeln dürfen) nicht in
    > Ordnung ist, da es hier nur um Luxusgüter geht und
    > nicht lebensnotwendiges.

    Ich bin der gleichen Meinung.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PHP Symfony Entwickler (w/m/d)
    DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln
  2. IT System Engineer (m/w/d) Technische Produktbetreuung
    KDO Service GmbH, Oldenburg
  3. Junior SAP-Projektmanager (m/w/d)
    IDS Imaging Development Systems GmbH, Obersulm
  4. SAP Software Tester / Testautomatisierer (m/w/d)
    imbus AG, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 169€ (UVP 229€)
  2. 829€ (günstig wie nie, Vergleichspreis 887€)
  3. (u. a. Apple iPad mini 64GB für 599,90€ statt 679€)
  4. (u. a. Samsung 27 Zoll für 139,90€ statt 259€, Samsung SSD 500GB für 64,90€ statt 94€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gehalt in der IT-Branche: Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?
Gehalt in der IT-Branche
Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?

Es gibt gute Gründe, lang bei einer Firma zu bleiben. Finanziell wird diese Treue aber eher nicht belohnt, sagt ein IT-Personalberater.
Ein Interview von Peter Ilg

  1. Beschäftigte Microsoft wird Prämien und Aktienoptionen stark erhöhen

Framework Laptop 2 im Test: In zehn Minuten zum neuen Prozessor im Notebook
Framework Laptop 2 im Test
In zehn Minuten zum neuen Prozessor im Notebook

Der Framework Laptop 2 bringt Intels bessere Alder-Lake-Chips. Statt neu zu kaufen, können wir unseren alten Laptop auch einfach aufrüsten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. DIY-Notebook Der Framework Laptop bekommt Alder Lake und Ethernet

Militärische Aufklärung: Deutsche Drohnen in der Ukraine im Einsatz
Militärische Aufklärung
Deutsche Drohnen in der Ukraine im Einsatz

Das Verteidigungsministerium liefert 43 unbewaffnete Flugdrohnen in die Ukraine, dazu Technik zur Abwehr derartiger Systeme. Die Rede ist auch von bis zu 20 Seedrohnen.
Von Matthias Monroy

  1. Drohnenlieferungen Hessischer Drohnenhersteller Wingcopter baut aus
  2. Zu geringer Abstand Polizei sucht mit Drohne nach Verkehrssündern
  3. PackBot Bundeswehr erhält neue Landroboter