1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gebrauchte Spiele sind…

Ganz falsch das Problem ist ein ganz anderes

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Ganz falsch das Problem ist ein ganz anderes

    Autor: Besserwisser 08 29.08.08 - 16:19

    Das Problem der Spieleindustrie ist so wie es hier beschrieben wird ganz falsch...

    In wirklichkeit ist es ein ganz anderes..

    Nämlich Inhalte und Langzeitmotivation

    wer spiele für den schnellen Markt rausbringt der macht irgendwann die erfahrung das die Spiele nicht mehr orginal gekauft sondern gebraucht getauscht und verkauft werden, warum

    nun weil die Spieler es leid sind das Spiel zu spielen,
    sie kennen es in und auswendig...

    Als der C64 noch draussen war, gabs spiele die haben einen 3/4-1 Jahr oder länger gefesselt bis man sie durchhatte, heutige Spiele
    wie Crysis und Konsorten hat man in 3 Tagen durch... und nach wenigen Wochen leid...

    Darüber sollte sich die Industrie Gedanken machen, über Inhalte, und nicht über Grafik und das Gebrauchtes weiterverwertet und nicht weggeschmissen wird...

    Wenn ich diese Gier immer sehe, wir wollen ein Spiel nicht nur verkaufen sondern auch so vermarkten das der Kunde nicht lange was davon hat, und wiederkommt nochmal käuft nochmal nochmal nochmal..

    Dann weiss ich warum ich solche Spiele nicht kaufe...

  2. Re: Ganz falsch das Problem ist ein ganz anderes

    Autor: ConanderBarbar 29.08.08 - 16:48

    Besserwisser 08 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Problem der Spieleindustrie ist so wie es hier
    > beschrieben wird ganz falsch...
    >
    > In wirklichkeit ist es ein ganz anderes..
    >
    > Nämlich Inhalte und Langzeitmotivation
    >

    jap absolut richtig,
    billig produziert schnell auf den markt
    grafik hui innendrin pfui...

  3. Re: Ganz falsch das Problem ist ein ganz anderes

    Autor: alterC64User 29.08.08 - 18:10

    Hm, aber ist es nicht auch so, dass zu C64-Zeiten so ziemlich alle Spielprinzipien neu - und damit fesselnd waren - während heute der 93ste Ego-Shooter im Regal steht, der mit WASD und Maus zu bedienen ist?

    Das Problem sind also eher die Spielprinzipien (und davon gibt es nicht allzu viele - EgoShooter, Wirtschaftsimus, Aufbau-Spiele, Jump'n'Run, Point'n'Click).
    Dass neue Spielprinzipien fesselnd sein können, sieht man an der Nintendo Wii - wer selbst schon einmal damit gespielt hat, weiß was ich meine: uralte Spiele (z.B. das mitgelieferte WiiSports), aber durch das neue Eingabemedium nächtelang fesselnd.

  4. Re: Ganz falsch das Problem ist ein ganz anderes

    Autor: Besserwisser01 31.08.08 - 15:36

    alterC64User schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hm, aber ist es nicht auch so, dass zu C64-Zeiten
    > so ziemlich alle Spielprinzipien neu - und damit
    > fesselnd waren - während heute der 93ste
    > Ego-Shooter im Regal steht, der mit WASD und Maus
    > zu bedienen ist?
    >
    > Das Problem sind also eher die Spielprinzipien
    > (und davon gibt es nicht allzu viele - EgoShooter,
    > Wirtschaftsimus, Aufbau-Spiele, Jump'n'Run,
    > Point'n'Click).

    Du kannst heute noch C64 Spiele spielen und du wirst genausolange brauchen wie damals auch...

    und an der steuerung lags dabei nicht sondern simpel an den Inhalten...

  5. Re: Ganz falsch das Problem ist ein ganz anderes

    Autor: K.Raul 31.08.08 - 21:44

    Besserwisser 08 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    ...

    > Wenn ich diese Gier immer sehe, wir wollen ein
    > Spiel nicht nur verkaufen sondern auch so
    > vermarkten das der Kunde nicht lange was davon
    > hat, und wiederkommt nochmal käuft nochmal nochmal
    > nochmal..
    >
    > Dann weiss ich warum ich solche Spiele nicht
    > kaufe...

    ...

    Zudem sollten die Hersteller auch bedenken wie viele neue Spiele weniger verkauft werden wenn der Erlös vom alten Spiel nicht zur Verfügung steht.

  6. Re: Ganz falsch das Problem ist ein ganz anderes

    Autor: Nolan ra Sinjaria 01.09.08 - 08:23

    Besserwisser 08 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Als der C64 noch draussen war, gabs spiele die
    > haben einen 3/4-1 Jahr oder länger gefesselt bis
    > man sie durchhatte, heutige Spiele
    > wie Crysis und Konsorten hat man in 3 Tagen
    > durch... und nach wenigen Wochen leid...

    man sollte aber auch die Ladezeiten beim C64 nicht unterschätzen. Hab damals für Dragon Wars wirklich über ein Jahr gebraucht. Als ich dann beim Studium nochmal die PC-Version gespielt hab, war ich nach paar Tagen durch. Ok wusste einiges noch, aber trotzdem schon ein krasser Unterschied.

    Aber insgesamt gebe ich dir Recht :)

  7. Re: Ganz falsch das Problem ist ein ganz anderes

    Autor: Reddenz 02.09.08 - 09:24

    Das ist auch der Grund warum ich mich in meiner Gegend nach einer Videotheke umgesehen habe, die Spiele verleiht.

    Die letzten paar EA Spiele (abgesehen von den Sports Titeln) haben Spielzeiten von 6-8h. Da sind ~ 50-60 EUR Preise einfach nicht angemessen. Daher lieber in die Videotheke, das Spiel 1-2 Tage ausgeliehen, durchgezockt und zurückgeben für nicht mal ein Viertel der Kosten.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwarearchitekt (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
  2. Projektingenieur mit Schwerpunkt IT (m/w/d)
    Fresenius Kabi, Friedberg
  3. Service Manager IT (m/w/d)
    Progroup AG, Landau in der Pfalz
  4. Sachbearbeiter IT Betrieb (m/w/d)
    Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Bad Wimpfen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (stündlich aktualisiert)
  2. 29,99€ (UVP 39€)
  3. (u. a. Uncharted: Legacy of Thieves Collection (PS5) für 19,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
Microsoft Loop
Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
Von Mathias Küfner

  1. Office 365 Microsoft erklärt weltweiten Ausfall von Teams und Office
  2. Defender Individual Microsofts Antivirentool kommt für MacOS und Smartphones
  3. Office 365 Microsoft stellt Migration von Daten mit Mover ein

Rollerdrome im Test: Ballern beim Rollen
Rollerdrome im Test
Ballern beim Rollen

Wer Bunny Hop oder Rocket Jump schon kann, wirft einen Blick auf Rollerdrome: Das Actionspiel bietet Kämpfe mit fortgeschrittener Steuerung.
Von Peter Steinlechner


    Kia-Challenge: US-Jugendliche knacken Autos mit USB-Kabeln
    Kia-Challenge
    US-Jugendliche knacken Autos mit USB-Kabeln

    Auf Tiktok und Youtube machen Videos die Runde, in denen Jugendliche Autos von Kia und Hyundai klauen. Wäre das auch hier möglich?
    Von Dirk Kunde

    1. Stellantis Autokonzern vermietet E-Autos bei Rückgabe von Verbrennern
    2. Kei-Car Suzuki, Daihatsu und Toyota bauen Mini-E-Nutzfahrzeuge
    3. JD Power Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme

    1. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
      E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
      Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

      Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

    2. Softwareupdate: Falsches 5G-Icon im LTE-Netz von O2 Telefónica
      Softwareupdate
      Falsches 5G-Icon im LTE-Netz von O2 Telefónica

      Plötzlich zeigten Basisstationen im gesamten Nordosten Deutschlands 5G an. Doch die Ursache war nur ein fehlerhaftes Software-Update von Telefónica.

    3. Toyota, CATL etc.: China schließt Fabriken wegen Hitzewelle
      Toyota, CATL etc.
      China schließt Fabriken wegen Hitzewelle

      Unter anderem Chinas größter Batteriehersteller muss seine Fabriken in Sichuan für eine Woche schließen - Grund ist eine Hitzewelle.


    1. 12:51

    2. 12:36

    3. 12:15

    4. 12:00

    5. 11:31

    6. 11:16

    7. 11:01

    8. 11:00