1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gebrauchte Spiele sind genauso…

Ganz falsch das Problem ist ein ganz anderes

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ganz falsch das Problem ist ein ganz anderes

    Autor: Besserwisser 08 29.08.08 - 16:19

    Das Problem der Spieleindustrie ist so wie es hier beschrieben wird ganz falsch...

    In wirklichkeit ist es ein ganz anderes..

    Nämlich Inhalte und Langzeitmotivation

    wer spiele für den schnellen Markt rausbringt der macht irgendwann die erfahrung das die Spiele nicht mehr orginal gekauft sondern gebraucht getauscht und verkauft werden, warum

    nun weil die Spieler es leid sind das Spiel zu spielen,
    sie kennen es in und auswendig...

    Als der C64 noch draussen war, gabs spiele die haben einen 3/4-1 Jahr oder länger gefesselt bis man sie durchhatte, heutige Spiele
    wie Crysis und Konsorten hat man in 3 Tagen durch... und nach wenigen Wochen leid...

    Darüber sollte sich die Industrie Gedanken machen, über Inhalte, und nicht über Grafik und das Gebrauchtes weiterverwertet und nicht weggeschmissen wird...

    Wenn ich diese Gier immer sehe, wir wollen ein Spiel nicht nur verkaufen sondern auch so vermarkten das der Kunde nicht lange was davon hat, und wiederkommt nochmal käuft nochmal nochmal nochmal..

    Dann weiss ich warum ich solche Spiele nicht kaufe...

  2. Re: Ganz falsch das Problem ist ein ganz anderes

    Autor: ConanderBarbar 29.08.08 - 16:48

    Besserwisser 08 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Problem der Spieleindustrie ist so wie es hier
    > beschrieben wird ganz falsch...
    >
    > In wirklichkeit ist es ein ganz anderes..
    >
    > Nämlich Inhalte und Langzeitmotivation
    >

    jap absolut richtig,
    billig produziert schnell auf den markt
    grafik hui innendrin pfui...

  3. Re: Ganz falsch das Problem ist ein ganz anderes

    Autor: alterC64User 29.08.08 - 18:10

    Hm, aber ist es nicht auch so, dass zu C64-Zeiten so ziemlich alle Spielprinzipien neu - und damit fesselnd waren - während heute der 93ste Ego-Shooter im Regal steht, der mit WASD und Maus zu bedienen ist?

    Das Problem sind also eher die Spielprinzipien (und davon gibt es nicht allzu viele - EgoShooter, Wirtschaftsimus, Aufbau-Spiele, Jump'n'Run, Point'n'Click).
    Dass neue Spielprinzipien fesselnd sein können, sieht man an der Nintendo Wii - wer selbst schon einmal damit gespielt hat, weiß was ich meine: uralte Spiele (z.B. das mitgelieferte WiiSports), aber durch das neue Eingabemedium nächtelang fesselnd.

  4. Re: Ganz falsch das Problem ist ein ganz anderes

    Autor: Besserwisser01 31.08.08 - 15:36

    alterC64User schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hm, aber ist es nicht auch so, dass zu C64-Zeiten
    > so ziemlich alle Spielprinzipien neu - und damit
    > fesselnd waren - während heute der 93ste
    > Ego-Shooter im Regal steht, der mit WASD und Maus
    > zu bedienen ist?
    >
    > Das Problem sind also eher die Spielprinzipien
    > (und davon gibt es nicht allzu viele - EgoShooter,
    > Wirtschaftsimus, Aufbau-Spiele, Jump'n'Run,
    > Point'n'Click).

    Du kannst heute noch C64 Spiele spielen und du wirst genausolange brauchen wie damals auch...

    und an der steuerung lags dabei nicht sondern simpel an den Inhalten...

  5. Re: Ganz falsch das Problem ist ein ganz anderes

    Autor: K.Raul 31.08.08 - 21:44

    Besserwisser 08 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    ...

    > Wenn ich diese Gier immer sehe, wir wollen ein
    > Spiel nicht nur verkaufen sondern auch so
    > vermarkten das der Kunde nicht lange was davon
    > hat, und wiederkommt nochmal käuft nochmal nochmal
    > nochmal..
    >
    > Dann weiss ich warum ich solche Spiele nicht
    > kaufe...

    ...

    Zudem sollten die Hersteller auch bedenken wie viele neue Spiele weniger verkauft werden wenn der Erlös vom alten Spiel nicht zur Verfügung steht.

  6. Re: Ganz falsch das Problem ist ein ganz anderes

    Autor: Nolan ra Sinjaria 01.09.08 - 08:23

    Besserwisser 08 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Als der C64 noch draussen war, gabs spiele die
    > haben einen 3/4-1 Jahr oder länger gefesselt bis
    > man sie durchhatte, heutige Spiele
    > wie Crysis und Konsorten hat man in 3 Tagen
    > durch... und nach wenigen Wochen leid...

    man sollte aber auch die Ladezeiten beim C64 nicht unterschätzen. Hab damals für Dragon Wars wirklich über ein Jahr gebraucht. Als ich dann beim Studium nochmal die PC-Version gespielt hab, war ich nach paar Tagen durch. Ok wusste einiges noch, aber trotzdem schon ein krasser Unterschied.

    Aber insgesamt gebe ich dir Recht :)

  7. Re: Ganz falsch das Problem ist ein ganz anderes

    Autor: Reddenz 02.09.08 - 09:24

    Das ist auch der Grund warum ich mich in meiner Gegend nach einer Videotheke umgesehen habe, die Spiele verleiht.

    Die letzten paar EA Spiele (abgesehen von den Sports Titeln) haben Spielzeiten von 6-8h. Da sind ~ 50-60 EUR Preise einfach nicht angemessen. Daher lieber in die Videotheke, das Spiel 1-2 Tage ausgeliehen, durchgezockt und zurückgeben für nicht mal ein Viertel der Kosten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn
  2. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. MVV EnergySolutions GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (1TB für 41,65€, 5TB für 92,65€)
  2. (u. a. Hitman 3 - Epic Games Store Key für 34,49€, Medieval Dynasty für 8,99€)
  3. 2.449,00€
  4. gratis (bis 22.04.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme