1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gebrauchte Spiele sind genauso…

Ganz klar: Raubkopien

Das Wochenende ist fast schon da. Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ganz klar: Raubkopien

    Autor: Raubmordvergewaltigungskopierer Joe 30.08.08 - 10:29

    Ich versteh die Aufregung hier nicht. Einfach nur noch Raubkopien verwenden. Gibts für lau und sind genausogut wie das Original. Wer kauft denn heutzutage noch Spiele für über 50€ die grade mal 6h Beschäftigung bieten und den Kunden zum Betatester degradieren?

    Einfach runterladen, zocken, sich über die wieder mal veschwendete Lebenszeit aufregen und fertig. Wenn es gut läuft, kann man die gebrannte Disc auch noch für 1.50€ auf dem örtlichen Schulhof verkloppen.

    Grade solche Mistbanden wie EA, welche jedes Jahr den xten Aufguss irgendwelcher Scheiße auf den Markt schmeißen, gehören auf diese Art und Weise bestraft.

    Spiele, welche ihr Geld wert sind, erschienen zuletzt glaub ich vor 10 Jahren. Damals wurden von Titeln wie Halflife, Quake, Unreal usw. Millionen Kopien abgesetzt, trotz SecondHandHandel, trotz Internet, trotz billiger CD- Brenner.

    Wundert sich ja auch keiner, dass die Diebstahlraten von Pringles Chips um 1095% gestiegen sind, seit dort nur noch 175g anstatt 200g drin sind. Zum selben Preis versteht sich.

  2. Re: Ganz klar: Raubkopien

    Autor: welle123 30.08.08 - 11:41

    > Wundert sich ja auch keiner, dass die
    > Diebstahlraten von Pringles Chips um 1095%
    > gestiegen sind, seit dort nur noch 175g anstatt
    > 200g drin sind. Zum selben Preis versteht sich.

    Lol, dann kauf die vom Aldi. Schmecken genau so gut (finde ich) und kosten weniger ;)

  3. Re: Ganz klar: Raubkopien

    Autor: Reiner1111 30.08.08 - 11:53

    welle123 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Wundert sich ja auch keiner, dass die
    >
    > Diebstahlraten von Pringles Chips um 1095%
    >
    > gestiegen sind, seit dort nur noch 175g
    > anstatt
    > 200g drin sind. Zum selben Preis
    > versteht sich.
    >
    > Lol, dann kauf die vom Aldi. Schmecken genau so
    > gut (finde ich) und kosten weniger ;)
    >


    Dann hast du ein Geschmack wie ne Kakerlake, da sind Welten zwischen...

  4. Re: Ganz klar: Raubkopien

    Autor: welle123 30.08.08 - 12:14

    Lol, so ein Schmarrn. Das hat dir wahrscheinlich die Werbung weisgemacht ;)

  5. Re: Ganz klar: Raubkopien

    Autor: widardd 30.08.08 - 14:14

    Raubmordvergewaltigungskopierer Joe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich versteh die Aufregung hier nicht. Einfach nur
    > noch Raubkopien verwenden. Gibts für lau und sind
    > genausogut wie das Original. Wer kauft denn
    > heutzutage noch Spiele für über 50€ die grade mal
    > 6h Beschäftigung bieten und den Kunden zum
    > Betatester degradieren?
    >
    > Einfach runterladen, zocken, sich über die wieder
    > mal veschwendete Lebenszeit aufregen und fertig.
    > Wenn es gut läuft, kann man die gebrannte Disc
    > auch noch für 1.50€ auf dem örtlichen Schulhof
    > verkloppen.
    >
    > Grade solche Mistbanden wie EA, welche jedes Jahr
    > den xten Aufguss irgendwelcher Scheiße auf den
    > Markt schmeißen, gehören auf diese Art und Weise
    > bestraft.
    >
    > Spiele, welche ihr Geld wert sind, erschienen
    > zuletzt glaub ich vor 10 Jahren. Damals wurden von
    > Titeln wie Halflife, Quake, Unreal usw. Millionen
    > Kopien abgesetzt, trotz SecondHandHandel, trotz
    > Internet, trotz billiger CD- Brenner.
    >
    > Wundert sich ja auch keiner, dass die
    > Diebstahlraten von Pringles Chips um 1095%
    > gestiegen sind, seit dort nur noch 175g anstatt
    > 200g drin sind. Zum selben Preis versteht sich.


    Was ist das für eine Argumentation? Du entscheidest darüber ob man für etwas Geld verlangen kann, oder ob man es klauen darf?
    Dann kauf ich mir jetzt auch keine Grafikkarten mit gutem P/L-Verhältnis mehr, sondern klau mir die Besten, weil doppelter Preis für 15% mehr Leistung ist ja dreist...?

  6. Erfolgsgarantie, Schwarzkopie, etc.

    Autor: sn4fu 30.08.08 - 16:28

    widardd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Raubmordvergewaltigungskopierer Joe schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > > [wenig Wahres durchsetzt mit viel Mist]
    > Was ist das für eine Argumentation? Du
    > entscheidest darüber ob man für etwas Geld
    > verlangen kann, oder ob man es klauen darf?

    Wo war gleich noch die Rede von Diebstahl?

    > Dann kauf ich mir jetzt auch keine Grafikkarten mit gutem P/L-Verhältnis mehr, sondern klau mir die Besten, weil doppelter Preis für 15% mehr Leistung ist ja dreist...?

    Tust du? Dann auf, keine Sprueche sondern Taten!
    Ach wie, Grafikkarten kann man nicht per Mausklick kopieren? Wie du willst nicht bewaffnet den Naechsten PC-Laden ausraeumen? Was bist du fuer ein Schlappschwanz, die "Raubkopierer" trauen sich das doch auch...
    ...oder doch nicht?

    Unmoralische Argumenten berechtigen nicht zu hinverbrannte (Nicht-)Vergleichen.
    Du hast nichts wertvolleres beizutragen, dann lass es lieber ganz bleiben.

    Die Spiele-Publisher sind genauso vom Aussterben bedrohte Dinosaurier der Marktwirtschaft wie die grossen Plattenfirmen.

    Distribution von Inhalten auf Platiskscheiben ist heute keine nennenswert geldwerte Dienstleistung mehr. Trotzdem bestehen diese Dinosaurier darauf, dass ihr Geschaeftsmodell erfolgreich zu sein habe und wenn es dies nicht ist, dann habe die Kundschaft Schuld!

    Es gibt kein Recht auf kommerziellen Erfolg, auch dann nicht wenn die Content-Industrie nachts davon traeumt.

    Die Software-Industrie hat es geschafft sich ueber 2 Jahrzehnte das Beste aus allen verfuegbaren Kuchen herauszupicken.
    Der Kunde soll kuenstlich ueberhoehte Preise nach Stueckzahl bezahlen fuer ein Gut, dass sich mit nahezu verschwindend geringem Aufwand vervielfaeltigen laesst.
    Dieser Umstand ungerecht und wahnwitzig wir er nunmal ist, diese unvergleichliche Lizenz zum Geld drucken reicht den Rechteinhabern aber nicht, der Kunde soll moeglichst keine Rechte (Lizenzvereinabrungen) an dem von ihm erworbenen Produkt haben.
    Es wirft ein schlechtes Licht auf die Rechtsstaatlichkeit auf der ganzen Welt (allen voran aber Europa und Amerkika), dass ein derart betruegerisches Geschaeftsmodell seit Jahrzehnten Bestand hat und die entsprechenden, ihrem usrpuenglichen Sinn laengst entfremdeten und bis an die Grenze der Parodie missbrauchten Gesetze durch Lobbyarbeit noch weiter pervertiert werden.

    snafu

  7. Re: Ganz klar: gefälschte chips

    Autor: Der Meister 30.08.08 - 18:15

    welle123 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Wundert sich ja auch keiner, dass die
    >
    > Diebstahlraten von Pringles Chips um 1095%
    >
    > gestiegen sind, seit dort nur noch 175g
    > anstatt
    > 200g drin sind. Zum selben Preis
    > versteht sich.
    >
    > Lol, dann kauf die vom Aldi. Schmecken genau so
    > gut (finde ich) und kosten weniger ;)
    >

    Jetzt ist es raus. Morgen stürmt der Zoll alle Aldis und holt die unlizensierten und raubkopierten Chips da raus - siehe IFA.

  8. Re: Ganz klar: Raubkopien

    Autor: welle123 30.08.08 - 20:32

    Ja, hier geht es definitiv um das Patent auf gestapelte Chips in einer festen Dose

  9. Re: Erfolgsgarantie, Schwarzkopie, etc.

    Autor: AlienF 30.08.08 - 21:18

    sn4fu schrieb:
    > Der Kunde soll kuenstlich ueberhoehte Preise nach
    > Stueckzahl bezahlen fuer ein Gut, dass sich mit
    > nahezu verschwindend geringem Aufwand
    > vervielfaeltigen laesst.
    So weit Richtig

    > Dieser Umstand ungerecht und wahnwitzig wir er
    > nunmal ist, diese unvergleichliche Lizenz zum Geld
    > drucken reicht den Rechteinhabern aber nicht, der
    > Kunde soll moeglichst keine Rechte
    > (Lizenzvereinabrungen) an dem von ihm erworbenen
    > Produkt haben.
    Das ist Falsch denn Entwicklung von Spielen kostet Geld , auch wenn es von NFS den x-ten Aufguss gibt '(Bis zu den Teil vor Porsche war es ein geiles Game leider wollen die Kidds von heute nur noch Autos die nicht durch Unfälle in mitleidenschaft gezogen werden.) Ein Entwickler verdient so um die 36000€ per Anno am Anfang seiner Laufbahn aber die Guten bekommen locker das Doppelte wenn nicht sogar noch mehr, kommt immer auf die Spezialiesierung an. Bei einen Team von 50 Leuten biste bei der Codierung schon auf einer netten Summe die ein Game in der Entwicklung kostet und dazu kommen noch die Gehälter von den Graphikern, den Entwicklern der Story, der Werbeabteilung usw. und schon Haben wir mal Locker 50 Mo € ausgegeben und die wollen verdient sein.

    > Es wirft ein schlechtes Licht auf die
    > Rechtsstaatlichkeit auf der ganzen Welt (allen
    > voran aber Europa und Amerkika), dass ein derart
    > betruegerisches Geschaeftsmodell seit Jahrzehnten
    > Bestand hat und die entsprechenden, ihrem
    > usrpuenglichen Sinn laengst entfremdeten und bis
    > an die Grenze der Parodie missbrauchten Gesetze
    > durch Lobbyarbeit noch weiter pervertiert werden.
    >
    > snafu

    Okay du darfst Raubkopieren wir Entwickler dürfen dafür umsonst alles andere nehmen wie Autos, Häuser, Lebensmittel usw. Ist das nicht ein Angebot.

    Wer Rechtschreibfehler findet darf diese gerne behalten

  10. Re: Erfolgsgarantie, Schwarzkopie, etc.

    Autor: Miklet 30.08.08 - 21:51

    AlienF schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist Falsch denn Entwicklung von Spielen kostet
    > Geld , auch wenn es von NFS den x-ten Aufguss gibt
    > '(Bis zu den Teil vor Porsche war es ein geiles
    > Game leider wollen die Kidds von heute nur noch
    > Autos die nicht durch Unfälle in mitleidenschaft
    > gezogen werden.) Ein Entwickler verdient so um die
    > 36000€ per Anno am Anfang seiner Laufbahn aber die
    > Guten bekommen locker das Doppelte wenn nicht
    > sogar noch mehr, kommt immer auf die
    > Spezialiesierung an. Bei einen Team von 50 Leuten
    > biste bei der Codierung schon auf einer netten
    > Summe die ein Game in der Entwicklung kostet und
    > dazu kommen noch die Gehälter von den Graphikern,
    > den Entwicklern der Story, der Werbeabteilung usw.
    > und schon Haben wir mal Locker 50 Mo € ausgegeben
    > und die wollen verdient sein.

    Naja, sicher mag es Spiele geben deren Entwicklung auch 50 Mio kostet, aber generell ist es doch ähnlich wie bei Filmen, da gibt es teure Produktionen und günstige, aber das sagt rein gar nichts über die Qualität des Produktes aus und wie es beim Konsumenten ankommt.
    Und sollte sich der Entwicklungsaufwand und die Kosten nicht mehr lohnen, weil nicht genügend Leute bereit sind, eine bestimmte Menge Geld dafür zu erübrigen, müssen sich die Macher eben nach alternativen Möglichkeiten umschauen und andere Wege gehen, um die Gunst des Käufers zu gewinnen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. Stadtverwaltung Bocholt, Bocholt
  3. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Düsseldorf, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Anno 1800 für 26,99€, Railway Empire für 14,99€, Code Vein für 16,99€)
  2. 119,90€ (Bestpreis mit Amazon)
  3. (AMD Ryzen 9 5950X + Radeon RX 6900 XT)
  4. (u. a. TU7199 58 Zoll für 559€, Q80T QLED 49 Zoll für 859€, TU7199 75 Zoll für 899€, Q60T...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

AfD und Elektroautos: Herr, lass Hirn vom Himmel regnen!
AfD und Elektroautos
"Herr, lass Hirn vom Himmel regnen!"

Der AfD-Abgeordnete Marc Bernhard hat im Bundestag gegen die Elektromobilität gewettert. In seiner Rede war kein einziger Satz richtig.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Nach Börsengang Lucid plant Konkurrenz für Teslas Model 3
  2. Econelo M1 Netto verkauft Elektro-Kabinenroller für 5.800 Euro
  3. Laden von E-Autos Spitzentreffen zu möglichen Engpässen im Stromnetz

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera