1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eigene Abenteuer in Dragon Age

Ein Hoch auf alle MODder

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Hoch auf alle MODder

    Autor: Korrumpel 29.08.08 - 17:24

    Wenn das Spiel was taucht und sich genug Fans finden, dann werden einige auch MODs produzieren, was einen das Spiel immer wieder vorholen läßt. Das ist DER Mehrwert schlechthin und hält die Fans in Treue zusammen. Wie gesagt, das Spiel an sich muß ordentlich was hergeben, ansonsten wird das nüscht.

    Bestes Beispiel: Gothic1+2. Auf http://www.worldofgothic.de findet man ne Unmenge an MODs für die Spiele (neuere nur noch für G2). Davon sind einige wirklich gute dabei, die stundenlangen Spaß mit sich bringen. Da werden schon ganze Produktionsteams organisiert, und der eine oder andere arbeitet jetzt sogar bei Piranha Bytes als Praktikant (und in Zukunft wohl als Festangestellter).

    Nicht nur Spieler profitieren von den selbstlosen MODdern, sondern auch der Hersteller, aber auch die MODder selbst, da sie sich so spielerisch und autodidaktisch Wissen und Fertigkeiten erarbeiten, die man so sonst nicht lernen kann. Als Praktikant in einem Spielestudio kann man nur anfangen, wenn man gehörig Erfahrung vorzuweisen hat. Aber auch als Bitschieber, Zeichner und Designer kann man Wissen und Talent testen, was einem später zugute kommen kann.

    An alle MODder: durchhalten, weitermachen, inspirieren lassen und Inspiration streuen. Wir lieben Euch!!!

  2. Re: Ein Hoch auf alle MODder

    Autor: Sharra 29.08.08 - 17:38

    Korrumpel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn das Spiel was taucht und sich genug Fans
    > finden, dann werden einige auch MODs produzieren,
    > was einen das Spiel immer wieder vorholen läßt.
    > Das ist DER Mehrwert schlechthin und hält die Fans
    > in Treue zusammen. Wie gesagt, das Spiel an sich
    > muß ordentlich was hergeben, ansonsten wird das
    > nüscht.
    >
    > Bestes Beispiel: Gothic1+2. Auf
    > www.worldofgothic.de findet man ne Unmenge an MODs
    > für die Spiele (neuere nur noch für G2). Davon
    > sind einige wirklich gute dabei, die stundenlangen
    > Spaß mit sich bringen. Da werden schon ganze
    > Produktionsteams organisiert, und der eine oder
    > andere arbeitet jetzt sogar bei Piranha Bytes als
    > Praktikant (und in Zukunft wohl als
    > Festangestellter).
    >
    > Nicht nur Spieler profitieren von den selbstlosen
    > MODdern, sondern auch der Hersteller, aber auch
    > die MODder selbst, da sie sich so spielerisch und
    > autodidaktisch Wissen und Fertigkeiten erarbeiten,
    > die man so sonst nicht lernen kann. Als Praktikant
    > in einem Spielestudio kann man nur anfangen, wenn
    > man gehörig Erfahrung vorzuweisen hat. Aber auch
    > als Bitschieber, Zeichner und Designer kann man
    > Wissen und Talent testen, was einem später zugute
    > kommen kann.
    >
    > An alle MODder: durchhalten, weitermachen,
    > inspirieren lassen und Inspiration streuen. Wir
    > lieben Euch!!!

    Ich würde es nichtmal mit Gothic vergleichen sondern primär mit älteren Entwicklungen von Bioware wie z.B. Neverwinter Nights.
    2 Offizielle große Addons zu einem so schon erstklassigen Spiel.
    Mehrere Premium-Addons im kleineren Rahmen.
    Und dutzende sehr gute User-Addons zum kostenlosen Download (teilweise direkt über Bioware).
    DAS ist Erfolg eines Spiels. Und nicht Spiel auf dem Markt und 3 Monate später vielleicht ansatzweise spielbar vor lauter Bugs und Patches, und dann groß rumheulen weil es keiner kauft.
    Bioware hat weiterhin meine Unterstützung, und wenn das Neue auch was taugt, wird es demnächst dann hier stehen.

  3. Re: Ein Hoch auf alle MODder

    Autor: cyro 30.08.08 - 03:36

    Auch für den Hersteller ich es eine Bestätigung, wenn wie in diesem Fall nach über fünf Jahren eine handvoll MODer ihr Werk veröffentlichen:

    http://lazarus.planetdungeonsiege.gamespy.com/

    Auch wenn ich nicht der größte Fan der Engine bin aber für das MOD hab ich mir das Spiel dann doch im Wühltisch ergattert.

    cu cyro

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. Lidl Digital, Neckarsulm
  3. Haufe Group, Freiburg
  4. STEMMER IMAGING AG, Puchheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Planet Zoo - Deluxe Edition für 19,49€, SnowRunner - Epic Games Store Key für 26,99€)
  2. (u. a. LG OLED77CX6LA 77 Zoll OLED für 2.899€, LG 43UP75009LF 43 Zoll LCD für 399€)
  3. (u. a. Mad Games Tycoon für 6,50€, Transport Fever 2 für 21€, Shadow Tactics: Blades of the...
  4. 759€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme