Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Opposition und Datenschützer…

Internationaler Terrorismus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Internationaler Terrorismus.

    Autor: Sicherheit 31.08.08 - 15:42

    Diese selbsternannten Datenschützer haben keine Ahnung von den Ausmaßen des internationalen Terrorismus. Dieser Terrorismus bedroht die Grundfesten unserer Demokratie. Nur mit lückenloser Überwachung und Bündelung aller Datenquellen können diesen Machenschaften ein Rigel vorgeschoben werden.
    Anstatt hier irgendwelche difusen Verschwörungstheorien zu spinnen sollte ihr froh sein das jemand über eure Sicherheit wacht.

  2. Re: Internationaler Terrorismus.

    Autor: hodeldidel 31.08.08 - 15:53

    Sicherheit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Diese selbsternannten Datenschützer haben keine
    > Ahnung von den Ausmaßen des internationalen
    > Terrorismus. Dieser Terrorismus bedroht die
    > Grundfesten unserer Demokratie. Nur mit
    > lückenloser Überwachung und Bündelung aller
    > Datenquellen können diesen Machenschaften ein
    > Rigel vorgeschoben werden.
    > Anstatt hier irgendwelche difusen
    > Verschwörungstheorien zu spinnen sollte ihr froh
    > sein das jemand über eure Sicherheit wacht.


    Man schafft den Rechtsstaat ab, um ihn zu schützen?

  3. Re: Internationaler Terrorismus.

    Autor: Sicherheit 31.08.08 - 16:20

    hodeldidel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sicherheit schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Diese selbsternannten Datenschützer haben
    > keine
    > Ahnung von den Ausmaßen des
    > internationalen
    > Terrorismus. Dieser
    > Terrorismus bedroht die
    > Grundfesten unserer
    > Demokratie. Nur mit
    > lückenloser Überwachung
    > und Bündelung aller
    > Datenquellen können
    > diesen Machenschaften ein
    > Rigel vorgeschoben
    > werden.
    > Anstatt hier irgendwelche
    > difusen
    > Verschwörungstheorien zu spinnen
    > sollte ihr froh
    > sein das jemand über eure
    > Sicherheit wacht.
    >
    > Man schafft den Rechtsstaat ab, um ihn zu
    > schützen?

    Was hat die Einführung der Sicherheitsüberwachung mit eine Abschaffung des Rechtsstaats zu tun? Du scheinst vor lauter Paranoia nicht mehr klar denken zu können.
    Eine Demoktraie kann sich gegen die Feinde der Freiheit nur wehren wenn sie diese Feinde und ihre Aktivitäten kennt. Genau deshalb brauchen wir eine Überwachung.
    Wenn jemand deine Existenz bedroht möchtest du doch auch wissen was der im Schilde führt umd entsprechend darauf reagieren zu können.

  4. Re: Internationaler Terrorismus.

    Autor: Bürgerrechtler 31.08.08 - 17:43

    Sicherheit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Diese selbsternannten Datenschützer haben keine
    > Ahnung von den Ausmaßen des internationalen
    > Terrorismus. Dieser Terrorismus bedroht die
    > Grundfesten unserer Demokratie. Nur mit
    > lückenloser Überwachung und Bündelung aller
    > Datenquellen können diesen Machenschaften ein
    > Rigel vorgeschoben werden.
    > Anstatt hier irgendwelche difusen
    > Verschwörungstheorien zu spinnen sollte ihr froh
    > sein das jemand über eure Sicherheit wacht.

    Schön nachgeplappert. Vergleiche die Zahlen der jährlichen Nikotin-, Alkohol- und Verkehrstoten mit denen der Terrorismustoten in Deutschland. Und dann sage mir nochmal, dass dieser Überwachungsunsinn Sinn macht. Es ist schlicht eine Fehlallokation der Mittel.

    Nicht immer sind aller guten Dinge drei. Mir langen ein Nazi- und ein Stasi-Regime. Ich brauche keine Überwachungsinfrastruktur, die diesen unsäglichen Regimes zur Ehre gereichen würde.

    Das, was wir als Terroristen bezeichnen, das sind schlicht Mörder. Terroristen werden sie erst dadurch, dass Typen wie Du dazu beitragen, dass wir unsere freiheitlichen Lebensgewohnheiten ändern.

    Wehrhaft werden wir nicht dadurch, dass wir unsere Freiheiten selbst beschneiden sondern dadurch, dass wir unsere Werte wieder leben.

  5. Re: Internationaler Terrorismus.

    Autor: Realist 31.08.08 - 20:08

    Bürgerrechtler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sicherheit schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Diese selbsternannten Datenschützer haben
    > keine
    > Ahnung von den Ausmaßen des
    > internationalen
    > Terrorismus. Dieser
    > Terrorismus bedroht die
    > Grundfesten unserer
    > Demokratie. Nur mit
    > lückenloser Überwachung
    > und Bündelung aller
    > Datenquellen können
    > diesen Machenschaften ein
    > Rigel vorgeschoben
    > werden.
    > Anstatt hier irgendwelche
    > difusen
    > Verschwörungstheorien zu spinnen
    > sollte ihr froh
    > sein das jemand über eure
    > Sicherheit wacht.
    >
    > Schön nachgeplappert. Vergleiche die Zahlen der
    > jährlichen Nikotin-, Alkohol- und Verkehrstoten
    > mit denen der Terrorismustoten in Deutschland. Und
    > dann sage mir nochmal, dass dieser
    > Überwachungsunsinn Sinn macht. Es ist schlicht
    > eine Fehlallokation der Mittel.

    Es gab bereits mehrere Versuche terroristische Straftaten in unserem Staate zu begehen. Nur durch Glück und Auschschöpfung aller bisheriger Methoden konnte schlimmeres verhindert werden. Für zukünftige Gefahren reichen die bisherigen Methoden aber nicht aus.

    > Nicht immer sind aller guten Dinge drei. Mir
    > langen ein Nazi- und ein Stasi-Regime. Ich brauche
    > keine Überwachungsinfrastruktur, die diesen
    > unsäglichen Regimes zur Ehre gereichen würde.

    Diese ganzen Nazi vergleiche werden doch von Typen wie dir nur gebracht um die Politik unserer Regierung zu diffamieren. Sagt dir Goodwins Gesetz etwas?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Godwins_Gesetz
    "In der Internet-Diskussionskultur wird ein Nazivergleich oftmals als argumentative Bankrotterklärung des Vergleichenden gewertet"
    http://de.wikipedia.org/wiki/Nazivergleich

    > Das, was wir als Terroristen bezeichnen, das sind
    > schlicht Mörder. Terroristen werden sie erst
    > dadurch, dass Typen wie Du dazu beitragen, dass
    > wir unsere freiheitlichen Lebensgewohnheiten
    > ändern.

    Das ist schlichtweg eine Verharmolung der Umstände.

    > Wehrhaft werden wir nicht dadurch, dass wir unsere
    > Freiheiten selbst beschneiden sondern dadurch,
    > dass wir unsere Werte wieder leben.

    Die Werte kann man nur leben wenn man über ein sicheres Umfeld verfügt. Genau diese Sicherheit wird durch Überwachung erst ermöglicht.

  6. Re: Internationaler Terrorismus.

    Autor: Bürgerrechtler 31.08.08 - 20:30

    Realist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >> Bürgerrechtler schrieb:
    >> --------------------------------------------------
    >> Schön nachgeplappert. Vergleiche die Zahlen der
    >> jährlichen Nikotin-, Alkohol- und Verkehrstoten
    >> mit denen der Terrorismustoten in Deutschland.
    >> Und dann sage mir nochmal, dass dieser
    >> Überwachungsunsinn Sinn macht. Es ist
    >> schlicht eine Fehlallokation der Mittel.
    >
    > Es gab bereits mehrere Versuche terroristische
    > Straftaten in unserem Staate zu begehen. Nur durch
    > Glück und Auschschöpfung aller bisheriger Methoden
    > konnte schlimmeres verhindert werden. Für
    > zukünftige Gefahren reichen die bisherigen
    > Methoden aber nicht aus.

    Konkrete Beispiele bitte. Platte Weissagungen und Panikmache gibts schon genug. Und jetzt komm mir nicht wieder mit der ausgelutschten Sauerland-Geschichte.

    >> Nicht immer sind aller guten Dinge drei.
    >> Mir langen ein Nazi- und ein Stasi-Regime.
    >> Ich brauche keine Überwachungsinfrastruktur,
    >> die diesen unsäglichen Regimes zur Ehre
    >> gereichen würde.
    >
    > Diese ganzen Nazi vergleiche werden doch von Typen
    > wie dir nur gebracht um die Politik unserer
    > Regierung zu diffamieren. Sagt dir Goodwins Gesetz
    > etwas?
    > de.wikipedia.org
    > "In der Internet-Diskussionskultur wird ein
    > Nazivergleich oftmals als argumentative
    > Bankrotterklärung des Vergleichenden gewertet"
    > de.wikipedia.org

    Es passt zu Typen wie Dir, die begründeten Befürchtungen von Menschen - es ging auch um die Stasi - mit einer rhetorischen Plattheit zu erwiedern. Es spricht nicht gerade für Dich, dass Du keine Argumente gegen meine Befürchtungen hast und sie anscheinend nicht zerstreuen kannst oder magst.

    >> Das, was wir als Terroristen bezeichnen, das
    >> sind schlicht Mörder. Terroristen werden sie erst
    >> dadurch, dass Typen wie Du dazu beitragen, dass
    >> wir unsere freiheitlichen Lebensgewohnheiten ändern.
    >
    > Das ist schlichtweg eine Verharmolung der Umstände.

    Ich kann nicht erkennen, was an dem Begriff "Mörder" verharmlosend ist.

    Wenn Du allerdings meinst, dass eine differenziertere Betrachtungsweise dem Thema nicht angemessen ist, OK, das wäre natürlich auch eine Aussage.

    >> Wehrhaft werden wir nicht dadurch, dass wir unsere
    >> Freiheiten selbst beschneiden sondern dadurch,
    >> dass wir unsere Werte wieder leben.
    >
    > Die Werte kann man nur leben wenn man über ein
    > sicheres Umfeld verfügt. Genau diese Sicherheit
    > wird durch Überwachung erst ermöglicht.

    Großer Quatsch, sorry. Aus zwei Gründen:

    Eine überwachte Gesellschaft hat diese Werte nicht mehr die sie eigentlich schützen will. Denn mit Freiheit hat das genauso wenig zu tun wie mit dem ursprünglichen Rechtsstaat.

    Zweiter Punkt: Welche Sicherheit? Wenn wir den Fingerabruck im Perso haben (wie die Spanier unter Frankos Diktatur) und überall Überwachungskameras wie London, werden wir dann genauso sicher vor Anschlägen sein wie Madrid und London?

    Überwachung hilft gegen halbwegs intelligente Menschen mit solch kriminellen Absichten eben rein gar nichts, sie schränkt nur normale Bürger ein, die nicht das notwenige Wissen zum Schutz vor Überwachung verfügen.

    Eine Frage, lieber Realisit, was würdest Du denn alles überwachen wollen, damit wir nach Deiner Definition sicher sind?

  7. Re: Internationaler Terrorismus.

    Autor: D.S. 31.08.08 - 20:30

    hodeldidel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sicherheit schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Diese selbsternannten Datenschützer haben
    > keine
    > Ahnung von den Ausmaßen des
    > internationalen
    > Terrorismus. Dieser
    > Terrorismus bedroht die
    > Grundfesten unserer
    > Demokratie. Nur mit
    > lückenloser Überwachung
    > und Bündelung aller
    > Datenquellen können
    > diesen Machenschaften ein
    > Rigel vorgeschoben
    > werden.
    > Anstatt hier irgendwelche
    > difusen
    > Verschwörungstheorien zu spinnen
    > sollte ihr froh
    > sein das jemand über eure
    > Sicherheit wacht.
    >
    > Man schafft den Rechtsstaat ab, um ihn zu
    > schützen?

    Das hat niemand behauptet.
    Ich frage mich langsam wirklich was ihr ganzen Typen so treibt das ihr so gegen Überwachung seit. Wenn es etwas Anständiges wäre dann würdet ihr euch nicht so fürchten

  8. Re: Internationaler Terrorismus.

    Autor: adlerweb2 31.08.08 - 21:57

    D.S. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich frage mich langsam wirklich was ihr ganzen
    > Typen so treibt das ihr so gegen Überwachung seit.
    > Wenn es etwas Anständiges wäre dann würdet ihr
    > euch nicht so fürchten

    Oh schau mal, da ist ein Farbiger - dagegen müssen wir vorgehen
    Oh schau mal, da ist ein Jude - dagegen müssen wir vorgehen
    Oh schau mal, da ist ein Nazi - dagegen müssen wir vorgehen
    Oh schau mal, da ist ein Hacker - dagegen müssen wir vorgehen
    Oh schau mal, da ist ein Besitzer eines Videorekorders - dagegen müssen wir vorgehen

    Was und wer böse ist definiert immer die Regierung und es wäre nicht das erste mal, dass Unschuldige plötzlich zu "Staatsfeinden" werden.

  9. Re: Internationaler Terrorismus.

    Autor: XT64 31.08.08 - 22:15

    adlerweb2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > D.S. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich frage mich langsam wirklich was ihr
    > ganzen
    > Typen so treibt das ihr so gegen
    > Überwachung seit.
    > Wenn es etwas Anständiges
    > wäre dann würdet ihr
    > euch nicht so fürchten
    >
    > Oh schau mal, da ist ein Farbiger - dagegen müssen
    > wir vorgehen
    > Oh schau mal, da ist ein Jude - dagegen müssen wir
    > vorgehen
    > Oh schau mal, da ist ein Nazi - dagegen müssen wir
    > vorgehen
    > Oh schau mal, da ist ein Hacker - dagegen müssen
    > wir vorgehen
    > Oh schau mal, da ist ein Besitzer eines
    > Videorekorders - dagegen müssen wir vorgehen
    >
    > Was und wer böse ist definiert immer die Regierung
    > und es wäre nicht das erste mal, dass Unschuldige
    > plötzlich zu "Staatsfeinden" werden.

    Innerhalb einer Gesellschaft gibt es immer einen Konsenz was gut und was schlecht ist. Das wird nicht allein durch die Regierung bestimmt. Solange alle Kräfte der Gesellschaft ein gemeinsames Ziel verfolgen sind Sicherheit und Wohlstand garantiert. Die Gesellschaft kann es sich nicht leisten Subjekte zu dulden die diesen Konsenz nicht akzeptieren.

  10. Re: Internationaler Terrorismus.

    Autor: Bürgerrechtler 31.08.08 - 22:22

    XT64 schrieb:
    > Innerhalb einer Gesellschaft gibt es immer einen
    > Konsenz was gut und was schlecht ist. Das wird
    > nicht allein durch die Regierung bestimmt. Solange
    > alle Kräfte der Gesellschaft ein gemeinsames Ziel
    > verfolgen sind Sicherheit und Wohlstand
    > garantiert. Die Gesellschaft kann es sich nicht
    > leisten Subjekte zu dulden die diesen Konsenz
    > nicht akzeptieren.

    Richtig. Gut so.

    Und darum finden Diskussionen statt.

    Ändert aber nichts daran, dass das in der Praxis so nicht durchzuhalten ist. Ich glaube nicht, dass die Stasi-Bespitzelung gemeinsamer Konsens aller DDR-Bürger war. Trotzdem hat sich das System dahin entwickelt. Und das ist nur logisch.

    Diese "Subjekte" sind übrigends auch Menschen, für die das Grundgesetz gilt. Deshalb ist das Grundgesetz so gut.

  11. Re: Internationaler Terrorismus.

    Autor: adlerweb2 31.08.08 - 22:39

    XT64 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Innerhalb einer Gesellschaft gibt es immer einen
    > Konsenz was gut und was schlecht ist. Das wird
    > nicht allein durch die Regierung bestimmt.

    Stimmt - momentan eher die Medien.

    > Die Gesellschaft kann es sich nicht
    > leisten Subjekte zu dulden die diesen Konsenz
    > nicht akzeptieren.

    ..sollte aber seine Werte nicht verraten um die Gegner des Systems zu bekämpfen.

  12. Re: Internationaler Terrorismus.

    Autor: Stasi 2.0 31.08.08 - 22:59

    Ich finde nicht das durch totale Überwachung die Demokratie gefestigt wird. Der demokratische Gedanke ist auch gleich Freiheit über meinen tun und denken innerhalb einem Gesetzlichen und Ethischen rahmen. Ich finde es falsch den Amerikanern nachzueifern die jetzt schon immer unter dem Deckmantel "Nationale Sicherheit" die Privatsphäre jedes Menschen missachten. Festplatten werden bei der Einreise komplett gesichert, jede email die Ihr schreibt wird auf Schlagwörter überprüft. Bald werden alle Überweisungen in Europa über Server der in Amerika laufen und die US Regierung haben somit darüber die Kontrolle.
    Ich finde das nicht richtig und Gefährlich. Ich finde das sogar gefährlicher als den Terrorismus, denn die Gefahr betrift uns alle. Kein Unternehmen das Forschungen betreibt kann mehr einfach Emails senden. Denn die Daten Sicherheit ist nicht mehr gegeben. Auch dieser Text wird mit Sicherheit überprüft werden.
    Herr Schäuble macht nur seinen Job und den macht er aus der Sicht der Sicherheit nicht schlecht, nur finde ich das dies der falsche Weg ist. Wenn die Sicherheit uns als Bürger betrift, einschränkt und überwacht. Denn letztendlich ist erstmal jeder Bürger unschuldig...

    Gruß


    Sicherheit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Diese selbsternannten Datenschützer haben keine
    > Ahnung von den Ausmaßen des internationalen
    > Terrorismus. Dieser Terrorismus bedroht die
    > Grundfesten unserer Demokratie. Nur mit
    > lückenloser Überwachung und Bündelung aller
    > Datenquellen können diesen Machenschaften ein
    > Rigel vorgeschoben werden.
    > Anstatt hier irgendwelche difusen
    > Verschwörungstheorien zu spinnen sollte ihr froh
    > sein das jemand über eure Sicherheit wacht.


  13. Re: Internationaler Terrorismus.

    Autor: VorratsTerrorSpeicherung 31.08.08 - 23:48

    XT64 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > adlerweb2 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > D.S. schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich frage mich langsam
    > wirklich was ihr
    > ganzen
    > Typen so treibt
    > das ihr so gegen
    > Überwachung seit.
    > Wenn
    > es etwas Anständiges
    > wäre dann würdet
    > ihr
    > euch nicht so fürchten
    >
    > Oh
    > schau mal, da ist ein Farbiger - dagegen
    > müssen
    > wir vorgehen
    > Oh schau mal, da ist
    > ein Jude - dagegen müssen wir
    > vorgehen
    >
    > Oh schau mal, da ist ein Nazi - dagegen müssen
    > wir
    > vorgehen
    > Oh schau mal, da ist ein
    > Hacker - dagegen müssen
    > wir vorgehen
    > Oh
    > schau mal, da ist ein Besitzer eines
    >
    > Videorekorders - dagegen müssen wir vorgehen
    >
    > Was und wer böse ist definiert immer die
    > Regierung
    > und es wäre nicht das erste mal,
    > dass Unschuldige
    > plötzlich zu "Staatsfeinden"
    > werden.
    >
    > Innerhalb einer Gesellschaft gibt es immer einen
    > Konsenz was gut und was schlecht ist. Das wird
    > nicht allein durch die Regierung bestimmt. Solange
    > alle Kräfte der Gesellschaft ein gemeinsames Ziel
    > verfolgen sind Sicherheit und Wohlstand
    > garantiert. Die Gesellschaft kann es sich nicht
    > leisten Subjekte zu dulden die diesen Konsenz
    > nicht akzeptieren.


    Wenn der größte Staatfeind (Schäuble), den ich gerade noch ohne Überwachung ausmachen kann, Dir schon eingeredet hat, dass Überwachung gut für Dich ist. Dann wirst Du bestimmt nicht zu den Leuten gehören, die mit dem Wissen, dass sie überwacht werden, das Maul aufmachen, wenn der Mißbrauch offensichtlich wird.
    Ich finde es eine Frechheit allen Leuten zu unterstellen, dass sie etwas illegales tun, nur weil sie sich weigern ihre Freiheit herzugeben und darauf bestehen, dass ihr Grundrecht nicht beschnitten wird.
    Alles voller Kameras und Fingerabdrücke im Ausweis. In London und Madrit hats ja auch geholfen...
    Wenn Du das geil findest, dann bau dir doch ein Glashaus. Aber lass das Licht an!

  14. Die Dummheit des Menschen ist unantastbar

    Autor: Trolltrasher 01.09.08 - 08:23

    Sicherheit schrieb:

    > Eine Demoktraie kann sich gegen die Feinde der
    > Freiheit nur wehren..

    Eine Demoktraie kann sich gegen ihre Feinde nur wehren indem sie eine Diktatur wird !?!

    Die Feinde der Freiheit :))
    Wer sind das? Die Feinde von Bush und dir?

  15. Re: Internationaler Terrorismus.

    Autor: Ingo P. 01.09.08 - 08:53

    Sicherheit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Diese selbsternannten Datenschützer haben keine
    > Ahnung von den Ausmaßen des internationalen
    > Terrorismus. Dieser Terrorismus bedroht die
    > Grundfesten unserer Demokratie.
    Die Terroristen könnten schechtestenfalls nur einen Bruchteil von Todesopfern "produzieren", den Straßenverker, Ärtzepfusch usw. fordern.
    Eine stabile Demokratie müsste das notfalls aushalten können.
    Und wenn man sie nicht für stabil hält, sollte man bei der Abschaffung von Bürgerrechten eigentlich ein besonders mulmiges Gefühl bekommen.
    Außer man will eine Diktatur.

  16. Re: Internationaler Terrorismus.

    Autor: darki 01.09.08 - 09:14

    haben die kameras in london geholfen ?

    haben die fingerabdrücke in spanien geholfen ?

    die überwachung hat nur zu einer schnelleren identifizierung der täter gedient.

    eine totale sicherheit gibt es nicht und kann auch nicht gewährleistet werden, es sei denn......................chips in den köpfen der menschen.

    aber es ist immer einfach den staat das erledigen zu lassen.........

    achja, und nicht die trolle füttern, die neuerdings hier im forum für eine gemässigte ansicht zu diesem heiklen thema eintreten.

    gewisse nicks sind da ja bekannt.......und die neuen varianten sind nicht besser, die wortlaute ähneln sich ......

  17. Re: Internationaler Terrorismus.

    Autor: GK 01.09.08 - 09:32

    Sicherheit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Diese selbsternannten Datenschützer haben keine
    > Ahnung von den Ausmaßen des internationalen
    > Terrorismus. Dieser Terrorismus bedroht die
    > Grundfesten unserer Demokratie. Nur mit
    > lückenloser Überwachung und Bündelung aller
    > Datenquellen können diesen Machenschaften ein
    > Rigel vorgeschoben werden.
    > Anstatt hier irgendwelche difusen
    > Verschwörungstheorien zu spinnen sollte ihr froh
    > sein das jemand über eure Sicherheit wacht.

    Auch wenn du nur ein dummer Troll bist, kann man das hier nicht einfach so stehen lassen. Genau das was hier grade passiert (diese extrem ausufernde Überwachung) ist genau das, was die Terroristen im Sinn haben. Sie haben also praktisch schon gewonnen, dadurch, dass genau die Kernbereiche unser "Demokratie" immer weiter abgebaut werden.
    Und mal ganz abgesehen davon gibt es die Sicherheit, von denen die Politiker da immer schwafeln überhaupt nicht. Insbesondere lässt sich keine Sicherheit durch mehr Überwachung und Abbau von Freiheit erreichen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ColocationIX GmbH, Bremen
  2. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. UDG United Digital Group GmbH, Ludwigsburg, Herrenberg, Hamburg, Karlsruhe, Mainz
  4. Klinikum rechts der Isar der TU München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer 27,99€, Honor 7X 64 GB 199,90€)
  2. 47,99€
  3. (u. a. Samsung NU8009 123 cm (49 Zoll) 629,99€)
  4. 599,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

  1. Prozessoren: Es gibt noch sieben Meltdown/Spectre-Attacken
    Prozessoren
    Es gibt noch sieben Meltdown/Spectre-Attacken

    Forscher mehrerer Universitäten haben neue Möglichkeiten gefunden, Prozessoren von AMD und Intel sowie von ARM anzugreifen. Die Meltdown/Spectre-Attacken werden nur teilweise durch bisherige Patches verhindert, was für Cloud-Anbieter wichtig ist.

  2. Hyundai Nexo: Wasserdampf aus dem Auspuff
    Hyundai Nexo
    Wasserdampf aus dem Auspuff

    Der Hyundai Nexo produziert den Strom für seinen Elektromotor selbst. Schädliche Abgase gibt es keine. Warum nur kommt die Brennstoffzellentechnologie nicht in Fahrt?

  3. Visual Studio 15.9: Offizielle ARM64-App-Unterstützung ist da
    Visual Studio 15.9
    Offizielle ARM64-App-Unterstützung ist da

    Microsoft hat Visual Studio 15.9 veröffentlicht, welches eine Option enthält, Apps nativ für ARM64 zu kompilieren. Das ist wichtig für Notebooks mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM als Betriebssystem.


  1. 15:20

  2. 14:40

  3. 13:50

  4. 13:31

  5. 12:57

  6. 12:42

  7. 12:28

  8. 12:03