Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VMware Fusion 2.0 mit…

Eierlegendewollmilchsau?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eierlegendewollmilchsau?

    Autor: DerGorf 01.09.08 - 10:20

    Was soll der Blödsinn? Ist das jetzt eine Virtualisierung oder ein Virenscanner? Wie ich sowas hasse. Da meint man es zwar gut aber die eigentliche Kernfunktion der Software ist doch was ganz anderes als Viren zu finden. Schwachsinn. Wenn ich Windows virtualisieren möchte kann ich mir doch dann da auch einen Scanner installieren!

  2. Re: Eierlegendewollmilchsau?

    Autor: Pickel 01.09.08 - 10:25

    DerGorf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was soll der Blödsinn? Ist das jetzt eine
    > Virtualisierung oder ein Virenscanner? Wie ich
    > sowas hasse. Da meint man es zwar gut aber die
    > eigentliche Kernfunktion der Software ist doch was
    > ganz anderes als Viren zu finden. Schwachsinn.
    > Wenn ich Windows virtualisieren möchte kann ich
    > mir doch dann da auch einen Scanner installieren!

    Da gibt's einen Virenscanner als Dreingabe. Freu Dich doch einfach drüber. Und wenn er Dir nicht gefällt, dann kannst Du sicherlich auch einen anderen oder meinetwegen auch gar keinen Virenscanner verwenden.

  3. Re: Eierlegendewollmilchsau?

    Autor: Jay Äm 01.09.08 - 10:28

    DerGorf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was soll der Blödsinn? Ist das jetzt eine
    > Virtualisierung oder ein Virenscanner? Wie ich
    > sowas hasse. Da meint man es zwar gut aber die
    > eigentliche Kernfunktion der Software ist doch was
    > ganz anderes als Viren zu finden. Schwachsinn.
    > Wenn ich Windows virtualisieren möchte kann ich
    > mir doch dann da auch einen Scanner installieren!

    Ähm, der Scanner scannt das Gastsystem und nicht das Hostsystem. Halte ich für eine prima Idee, das in den Host zu integrieren, weil eine Infektion des Gasts den Host erst mal nicht erreicht. Zudem dürfte sich Rootkits auf dem Wege sehr einfach finden lassen.

  4. Re: Eierlegendewollmilchsau?

    Autor: Tekl 01.09.08 - 10:29

    DerGorf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was soll der Blödsinn? Ist das jetzt eine
    > Virtualisierung oder ein Virenscanner? Wie ich
    > sowas hasse. Da meint man es zwar gut aber die
    > eigentliche Kernfunktion der Software ist doch was
    > ganz anderes als Viren zu finden. Schwachsinn.
    > Wenn ich Windows virtualisieren möchte kann ich
    > mir doch dann da auch einen Scanner installieren!

    Der Scanner kann manuell wie die VMWare-Tools installiert werden und ist somit optional. Der wird halt einfach nur direkt mitgeliefert, mehr Zauber gibt es da nicht. Das macht Parallels auch schon und VMWare wollte wohl einfach mitziehen. Schade, dass die sich für den Brocken McAffee entschieden haben und nicht für ein Leichtgewicht wie NOD32. Blöd ist auch, dass das Abo nur für ein Jahr gilt und man dann wieder latzen muss.

    Aber eigentlich kann mir das egal sein, da ich eh keinen Virenscanner mehr nutze.

    --
    Tekl

  5. Re: Eierlegendewollmilchsau?

    Autor: Viego 01.09.08 - 10:49

    Nein. Das ist nur wie die VMware Tools ein programm, das man installieren kann. Es ist keine übergeordnete Instanz. Man kann auch einfach Antivir oder Norton installieren, nur muss man dafür eine CD einlegen oder die Installdatei herunterladen. Das wird mit diesem McAfee abgenommen. Wenn das System infiziert ist, kann diese Funktion auch nicht mehr machen.

    Ich hoffe nur, dass VMware davon absieht weitere Software auf diesem weg zu integrieren. Ich will da keine 100 Tools installieren können. Denn wenn, dann will ich mir die aktuellste Version kaufen bzw herunterladen.

    Jay Äm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ähm, der Scanner scannt das Gastsystem und nicht
    > das Hostsystem. Halte ich für eine prima Idee, das
    > in den Host zu integrieren, weil eine Infektion
    > des Gasts den Host erst mal nicht erreicht. Zudem
    > dürfte sich Rootkits auf dem Wege sehr einfach
    > finden lassen.
    >


  6. Re: Eierlegendewollmilchsau?

    Autor: nixx 01.09.08 - 13:14

    Full ACK!!!
    Einfach Blödsinn. Ich will einen guten virtualisierer und keine Ramschsoftware dabei.
    Und sehe das ganze mehr als Versuch auf einem Mac dochnoch einen Virenscanner unter
    zu kriegen... ,mit ein Grund warum ich zum Mac gewechselt bin war, daß ich das Abzocker-Abo-Modell
    diverser Antiviren Hersteller nicht weiter mitmachen wollte...

    Sorry vmware wenn Ihr noch mehr so ein Mist einbinden wollt... dann fliegt fusion demnächst wieder runter...



    DerGorf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was soll der Blödsinn? Ist das jetzt eine
    > Virtualisierung oder ein Virenscanner? Wie ich
    > sowas hasse. Da meint man es zwar gut aber die
    > eigentliche Kernfunktion der Software ist doch was
    > ganz anderes als Viren zu finden. Schwachsinn.
    > Wenn ich Windows virtualisieren möchte kann ich
    > mir doch dann da auch einen Scanner installieren!

  7. Re: Eierlegendewollmilchsau?

    Autor: asd 01.09.08 - 17:02

    Tekl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DerGorf schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Was soll der Blödsinn? Ist das jetzt
    > eine
    > Virtualisierung oder ein Virenscanner?
    > Wie ich
    > sowas hasse. Da meint man es zwar gut
    > aber die
    > eigentliche Kernfunktion der
    > Software ist doch was
    > ganz anderes als Viren
    > zu finden. Schwachsinn.
    > Wenn ich Windows
    > virtualisieren möchte kann ich
    > mir doch dann
    > da auch einen Scanner installieren!
    >
    > Der Scanner kann manuell wie die VMWare-Tools
    > installiert werden und ist somit optional. Der
    > wird halt einfach nur direkt mitgeliefert, mehr
    > Zauber gibt es da nicht. Das macht Parallels auch
    > schon und VMWare wollte wohl einfach mitziehen.
    > Schade, dass die sich für den Brocken McAffee
    > entschieden haben und nicht für ein Leichtgewicht
    > wie NOD32. Blöd ist auch, dass das Abo nur für ein
    > Jahr gilt und man dann wieder latzen muss.
    >
    > Aber eigentlich kann mir das egal sein, da ich eh
    > keinen Virenscanner mehr nutze.
    >
    > --
    > Tekl
    Leute ohne virenscanner sind unsozial...

  8. Re: Eierlegendewollmilchsau?

    Autor: Raven 03.09.08 - 13:59

    > Leute ohne virenscanner sind unsozial...

    Nein, Leute die einen brauchen sind unsozial.

  9. Re: Eierlegendewollmilchsau?

    Autor: Tekl 05.09.08 - 06:45

    nixx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Full ACK!!!
    > Einfach Blödsinn. Ich will einen guten
    > virtualisierer und keine Ramschsoftware dabei.
    > Und sehe das ganze mehr als Versuch auf einem Mac
    > dochnoch einen Virenscanner unter
    > zu kriegen... ,mit ein Grund warum ich zum Mac
    > gewechselt bin war, daß ich das
    > Abzocker-Abo-Modell
    > diverser Antiviren Hersteller nicht weiter
    > mitmachen wollte...
    >
    > Sorry vmware wenn Ihr noch mehr so ein Mist
    > einbinden wollt... dann fliegt fusion demnächst
    > wieder runter...

    Bleib mal locker. Der Virenscanner ist rein für deine Windows-VMs und rein optional.

    --
    Tekl

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. OMICRON electronics GmbH, Klaus, Bodenseeregion
  4. Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Peine

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 3,75€
  2. 3,74€
  3. 4,19€
  4. 4,32€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn fiel niedriger aus als im Vorjahresquartal.

  2. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  3. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.


  1. 23:00

  2. 19:06

  3. 16:52

  4. 15:49

  5. 14:30

  6. 14:10

  7. 13:40

  8. 13:00