1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VMware Fusion 2.0 mit…

Eierlegendewollmilchsau?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eierlegendewollmilchsau?

    Autor: DerGorf 01.09.08 - 10:20

    Was soll der Blödsinn? Ist das jetzt eine Virtualisierung oder ein Virenscanner? Wie ich sowas hasse. Da meint man es zwar gut aber die eigentliche Kernfunktion der Software ist doch was ganz anderes als Viren zu finden. Schwachsinn. Wenn ich Windows virtualisieren möchte kann ich mir doch dann da auch einen Scanner installieren!

  2. Re: Eierlegendewollmilchsau?

    Autor: Pickel 01.09.08 - 10:25

    DerGorf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was soll der Blödsinn? Ist das jetzt eine
    > Virtualisierung oder ein Virenscanner? Wie ich
    > sowas hasse. Da meint man es zwar gut aber die
    > eigentliche Kernfunktion der Software ist doch was
    > ganz anderes als Viren zu finden. Schwachsinn.
    > Wenn ich Windows virtualisieren möchte kann ich
    > mir doch dann da auch einen Scanner installieren!

    Da gibt's einen Virenscanner als Dreingabe. Freu Dich doch einfach drüber. Und wenn er Dir nicht gefällt, dann kannst Du sicherlich auch einen anderen oder meinetwegen auch gar keinen Virenscanner verwenden.

  3. Re: Eierlegendewollmilchsau?

    Autor: Jay Äm 01.09.08 - 10:28

    DerGorf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was soll der Blödsinn? Ist das jetzt eine
    > Virtualisierung oder ein Virenscanner? Wie ich
    > sowas hasse. Da meint man es zwar gut aber die
    > eigentliche Kernfunktion der Software ist doch was
    > ganz anderes als Viren zu finden. Schwachsinn.
    > Wenn ich Windows virtualisieren möchte kann ich
    > mir doch dann da auch einen Scanner installieren!

    Ähm, der Scanner scannt das Gastsystem und nicht das Hostsystem. Halte ich für eine prima Idee, das in den Host zu integrieren, weil eine Infektion des Gasts den Host erst mal nicht erreicht. Zudem dürfte sich Rootkits auf dem Wege sehr einfach finden lassen.

  4. Re: Eierlegendewollmilchsau?

    Autor: Tekl 01.09.08 - 10:29

    DerGorf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was soll der Blödsinn? Ist das jetzt eine
    > Virtualisierung oder ein Virenscanner? Wie ich
    > sowas hasse. Da meint man es zwar gut aber die
    > eigentliche Kernfunktion der Software ist doch was
    > ganz anderes als Viren zu finden. Schwachsinn.
    > Wenn ich Windows virtualisieren möchte kann ich
    > mir doch dann da auch einen Scanner installieren!

    Der Scanner kann manuell wie die VMWare-Tools installiert werden und ist somit optional. Der wird halt einfach nur direkt mitgeliefert, mehr Zauber gibt es da nicht. Das macht Parallels auch schon und VMWare wollte wohl einfach mitziehen. Schade, dass die sich für den Brocken McAffee entschieden haben und nicht für ein Leichtgewicht wie NOD32. Blöd ist auch, dass das Abo nur für ein Jahr gilt und man dann wieder latzen muss.

    Aber eigentlich kann mir das egal sein, da ich eh keinen Virenscanner mehr nutze.

    --
    Tekl

  5. Re: Eierlegendewollmilchsau?

    Autor: Viego 01.09.08 - 10:49

    Nein. Das ist nur wie die VMware Tools ein programm, das man installieren kann. Es ist keine übergeordnete Instanz. Man kann auch einfach Antivir oder Norton installieren, nur muss man dafür eine CD einlegen oder die Installdatei herunterladen. Das wird mit diesem McAfee abgenommen. Wenn das System infiziert ist, kann diese Funktion auch nicht mehr machen.

    Ich hoffe nur, dass VMware davon absieht weitere Software auf diesem weg zu integrieren. Ich will da keine 100 Tools installieren können. Denn wenn, dann will ich mir die aktuellste Version kaufen bzw herunterladen.

    Jay Äm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ähm, der Scanner scannt das Gastsystem und nicht
    > das Hostsystem. Halte ich für eine prima Idee, das
    > in den Host zu integrieren, weil eine Infektion
    > des Gasts den Host erst mal nicht erreicht. Zudem
    > dürfte sich Rootkits auf dem Wege sehr einfach
    > finden lassen.
    >


  6. Re: Eierlegendewollmilchsau?

    Autor: nixx 01.09.08 - 13:14

    Full ACK!!!
    Einfach Blödsinn. Ich will einen guten virtualisierer und keine Ramschsoftware dabei.
    Und sehe das ganze mehr als Versuch auf einem Mac dochnoch einen Virenscanner unter
    zu kriegen... ,mit ein Grund warum ich zum Mac gewechselt bin war, daß ich das Abzocker-Abo-Modell
    diverser Antiviren Hersteller nicht weiter mitmachen wollte...

    Sorry vmware wenn Ihr noch mehr so ein Mist einbinden wollt... dann fliegt fusion demnächst wieder runter...



    DerGorf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was soll der Blödsinn? Ist das jetzt eine
    > Virtualisierung oder ein Virenscanner? Wie ich
    > sowas hasse. Da meint man es zwar gut aber die
    > eigentliche Kernfunktion der Software ist doch was
    > ganz anderes als Viren zu finden. Schwachsinn.
    > Wenn ich Windows virtualisieren möchte kann ich
    > mir doch dann da auch einen Scanner installieren!

  7. Re: Eierlegendewollmilchsau?

    Autor: asd 01.09.08 - 17:02

    Tekl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DerGorf schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Was soll der Blödsinn? Ist das jetzt
    > eine
    > Virtualisierung oder ein Virenscanner?
    > Wie ich
    > sowas hasse. Da meint man es zwar gut
    > aber die
    > eigentliche Kernfunktion der
    > Software ist doch was
    > ganz anderes als Viren
    > zu finden. Schwachsinn.
    > Wenn ich Windows
    > virtualisieren möchte kann ich
    > mir doch dann
    > da auch einen Scanner installieren!
    >
    > Der Scanner kann manuell wie die VMWare-Tools
    > installiert werden und ist somit optional. Der
    > wird halt einfach nur direkt mitgeliefert, mehr
    > Zauber gibt es da nicht. Das macht Parallels auch
    > schon und VMWare wollte wohl einfach mitziehen.
    > Schade, dass die sich für den Brocken McAffee
    > entschieden haben und nicht für ein Leichtgewicht
    > wie NOD32. Blöd ist auch, dass das Abo nur für ein
    > Jahr gilt und man dann wieder latzen muss.
    >
    > Aber eigentlich kann mir das egal sein, da ich eh
    > keinen Virenscanner mehr nutze.
    >
    > --
    > Tekl
    Leute ohne virenscanner sind unsozial...

  8. Re: Eierlegendewollmilchsau?

    Autor: Raven 03.09.08 - 13:59

    > Leute ohne virenscanner sind unsozial...

    Nein, Leute die einen brauchen sind unsozial.

  9. Re: Eierlegendewollmilchsau?

    Autor: Tekl 05.09.08 - 06:45

    nixx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Full ACK!!!
    > Einfach Blödsinn. Ich will einen guten
    > virtualisierer und keine Ramschsoftware dabei.
    > Und sehe das ganze mehr als Versuch auf einem Mac
    > dochnoch einen Virenscanner unter
    > zu kriegen... ,mit ein Grund warum ich zum Mac
    > gewechselt bin war, daß ich das
    > Abzocker-Abo-Modell
    > diverser Antiviren Hersteller nicht weiter
    > mitmachen wollte...
    >
    > Sorry vmware wenn Ihr noch mehr so ein Mist
    > einbinden wollt... dann fliegt fusion demnächst
    > wieder runter...

    Bleib mal locker. Der Virenscanner ist rein für deine Windows-VMs und rein optional.

    --
    Tekl

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. WEGMANN automotive GmbH, Veitshöchheim bei Würzburg
  3. Kommunale Unfallversicherung Bayern, München
  4. VRmagic GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 23,99€
  3. (-43%) 22,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

  1. Entwicklertagung: Sony und Facebook sagen Teilnahme an GDC 2020 ab
    Entwicklertagung
    Sony und Facebook sagen Teilnahme an GDC 2020 ab

    GDC 2020 Mit Neuigkeiten zur Playstation 5 ist auf der Entwicklerkonferenz GDC 2020 nicht zu rechnen: Sony hat wegen des Coronavirus ebenso wie Facebook mit seiner Tochter Oculus abgesagt.

  2. Microsoft: Office 365 läuft jetzt komplett in deutschen Rechenzentren
    Microsoft
    Office 365 läuft jetzt komplett in deutschen Rechenzentren

    Für Microsoft ist Deutschland wohl ein wichtiger Markt: Das Unternehmen wird vielgenutzte Cloud-Dienste wie Office 365 nämlich künftig innerhalb der Landesgrenzen betreiben. Trotzdem soll eine internationale Anbindung für Kunden weiterhin problemlos möglich sein.

  3. Open Source: Angriff von zwei Seiten
    Open Source
    Angriff von zwei Seiten

    Angeblich schlecht für kommerzielle Anbieter, andererseits aber auch nicht ethisch genug: An der Jahrzehnte alten Definition, was Open Source ist und was es sein soll, wird die Kritik immer lauter. Der Streit in der Community wird zur Belastungsprobe.


  1. 11:12

  2. 10:25

  3. 09:30

  4. 09:16

  5. 08:55

  6. 07:54

  7. 23:17

  8. 19:04