1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Chrome - Details…
  6. Thema

Tabs über der URL-Leiste...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Es macht doch Sinn

    Autor: hanso 02.09.08 - 16:34

    Klar, jeder wie er mag!
    Es gibt auch Oper-User nicht nicht jeden andern "konvertieren" wollen ;)

  2. Re: Es macht doch Sinn

    Autor: D12 02.09.08 - 16:38

    Ih würde aber gerne... Der Rendert so sauber, das UI sieht sauber aus. Naja. Auch egal.

  3. Re: warum?

    Autor: GodsBoss 02.09.08 - 22:32

    > ja und? meinste die url ändert sich in der leiste
    > oberhalb nicht wenn man das tab wechselt? ist das
    > selbe in grün.
    Aber logischer angeordnet.

    > nur der weg den ich mit der maus
    > zurücklegen muss wird länger.
    Erstens ist das nur ein sehr kleines Stück, zweitens wird dafür der Weg zur Adressleiste kürzer, wenn du dort eine neue Adresse eingeben willst.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  4. Re: FULL ACK! ...

    Autor: El_Lutzo 03.09.08 - 01:11

    ChinaFan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Unter dem Gesichtspunkt ist
    > auch die Anordnung der Tabs sinnvoll, da diese
    > quasi eigenständig sind. (Jeder Tab ist ein
    > eigener Prozess.)

    Konsequenterweise schließt sich dann auch der Browser beim Schließen des letzten Tabs. Hat mich zunächst irritiert, erscheint bei näherer Betrachtung aber absolut logisch.


  5. Re: FULL ACK! ...

    Autor: Peter Stückchen 03.09.08 - 01:11

    Hallo,

    > Wenn ich von dem Comic ausgehe, ist das für mich
    > das IMHO beste Browserkonzept, was mir je
    > untergekommen ist!

    es ist zeitgemäß, was einige andere Browser nicht sind. Vor 10 Jahren hätte dir beispielsweise jeder den Vogel gezeigt, wenn du derart viele Prozesse starten lassen wolltest. Forks waren teuer!

    Ansonsten: Full ACK. Obwohl der Browser OpenSource ist, wird mir allerdings trotzdem mulmig bei dem Gefühl, *noch* mehr Dienste der Datenkrake zu benutzen.

    Grüße,

    Peter

  6. Re: Tabs über der URL-Leiste...

    Autor: Metazoom 04.09.08 - 11:00

    ALso ich werde bald gaga bei allen und jeden bis auf die, die vorher lesen oder Ihr Wissen bereits haben.

    Um einmal herrauszufinden wer wann was erfunden hat sollte man einmal folgendes machen.

    NEHMT NICHT NUR GATESFURZ(WINFURZ) ALS OS SONDERN NEHMT NEN ALTEN 4/86er UND DANN LOS .... ALLE OS DIE DAMALS AKTUELL WAREN TESTEN UND DANACH AUF EINER NEUEREN MASCHINE ALLES WAS DANACH GEKOMMEN IST. DANACH WISST IHR MEHR UND DAS IST GUT.

    Immer nur danach zu gehen was man gerne nutzt und was man kennt seit den man mit Rechnern umgehen kann ist falsch.

    um es besser auszudrücken sage ich einfach mal... wer früher Roller gefahren ist danach Fahrrad und dann Mofa/Moped und dann Aut der hat ein besseres Fahrgefül und soweiter als einer der mit 40zig LKW fahren will.

    Punkt Schluß aus ... denkt und lernt und lest .... anstatt dumm zu sabbeln ohne Wissen zu besitzen.




  7. Re: Tabs über der URL-Leiste...

    Autor: klemme61 05.09.08 - 09:41

    afri_cola schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > überdacht“ auch „Das Konzept der
    >
    > Tabs
    > hat Google von Opera
    >
    > abgeschaut“ lauten.
    >
    > wie kann man von
    > was abschauen, was man gar nicht
    > kennt?
    >
    > du kennst es nicht... und google damit auch
    > nicht!?


    Welcher Spruch im ganzen Golemforum unterwegs ist ist folgender.
    "Das haben die von denen abgeschaut"

    Hallo? WIe Kindergarten ist da den, so etwas zu sagen?
    Hat Boeing das Flugprinzip von Otto Lilienthal abgeschaut.
    Und?

    Lest mal den google Comic auf Seite 2. Was da steht.
    "We want others to adept ideas from us, just as we've adopted good ideas from others."

    Das ist der Gedanke des open source.

    Oder soll man jedesmal alles neu erfinden, das wäre zwnghaft.

  8. Re: Es macht doch Sinn

    Autor: klemme61 05.09.08 - 09:43

    D12 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist gut möglich, und hört sich auch gut an.
    > Ich nutze halt nur FF, und die vielen male, die
    > ich versucht habe auf Opera umzusteigen, ist
    > leider an den fehlenden AddOns gescheitert.
    >
    > AdBlock Plus, CookieSafe, ContextSearch,
    > MenuEditor, RoboForm, AllInOne Gestures sind Dinge
    > auf die ich leider nicht verzichten kann :(


    Hm aber die hat doch Opera schon gleich dabei. Schon seit Jahren.

  9. Re: Hier du Vollpfosten

    Autor: klemme61 05.09.08 - 09:46

    Operaner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Einwurf schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Tja, Wikipedia hat die Weisheit auch nicht
    > mit
    > Löffeln gefressen.
    >
    > Ach, sobald es um Opera geht lügt die Welt oder
    > wie?
    >
    > Ich habe IW selber noch genutzt. Opera hat von all
    > dem aufgelisteten nichts aber auch rein gar nichts
    > erfunden. Sie haben es adaptiert oder erstmals in
    > einem Browser eingeführt aber _NICHT_ erfunden.
    > Hört endlich mit diesen Märchen auf, man muss sich
    > ja schon langsam für euch schämen.

    ist das wichtig, wer was erfunden hat?

    Sonst gäbe es ja nur eine Automarke, wenn keiner was verbessern dürfte.
    Das ist doch der Fortschritt.


  10. Re: Hier du Vollpfosten

    Autor: Operaner 07.09.08 - 16:34

    klemme61 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ist das wichtig, wer was erfunden hat?
    >
    > Sonst gäbe es ja nur eine Automarke, wenn keiner
    > was verbessern dürfte.
    > Das ist doch der Fortschritt.

    Das ist doch der Punkt. Es ist eben nicht wichtig wer es erfunden hat. Was gut ist setzt sich als Technik durch. So hast sich ja auch das TabbedBrowsing gegenüber dem MDI durchgesetzt was man auch bei Opera gesehen hat. Die Anbieter sollen ja auch von einander lernen, aber diese Fanboys die dann immer wieder mit ihren Lügen kommen und einen Streit vom Zaun brechen nerven einfach nur. Im Groben und Ganzen kann man denen nur sagen, dass weder Opera noch Firefox, Safari, Chrome oder Internet Explorer wirklich was erfunden haben. Die Pioniere waren ganz andere.

  11. Re: Tabs über der URL-Leiste...

    Autor: Operaner 07.09.08 - 17:44

    draco schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, Opera hat die Tabs nicht erfunden.
    > Ja, Opera ist der erste der 4 benutzten Browser,
    > der MDI als Tabs verwendet hat.

    Tolle Logik, wo die anderen Browser deutlich jünger sind... Bis Opera statt MDI gefühltes TB eingesetzt hat sind noch Jahre vergangen.


    > Meine Güte.

    Ja, meine Güte wie blöd diese Opera Fanboys sind, das ist einem echt peinlich noch für Opera zu werben.


  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Norderstedt, Norderstedt
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main
  3. Elis Group Services GmbH, Hamburg-Schnelsen
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Dresden, Stuttgart, Zwickau, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 9,99€
  2. 37,49€
  3. (-43%) 15,99€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

  1. Mobile Games: Stillfront kauft Storm 8 für bis zu 400 Millionen US-Dollar
    Mobile Games
    Stillfront kauft Storm 8 für bis zu 400 Millionen US-Dollar

    Zwei in der Öffentlichkeit so gut wie unbekannte Spielefirmen und viel Geld: Der Publisher Stillfront kauft für bis zu 400 Millionen US-Dollar den kalifornischen Entwickler Storm 8. Stillfront steckt unter anderem hinter den umstrittenen deutschen Goodgame Studios.

  2. Glasfaser: M-net errichtet Bayernring und verbindet sich mit DE-CIX
    Glasfaser
    M-net errichtet Bayernring und verbindet sich mit DE-CIX

    M-net kündigt die Fertigstellung des Bayernrings an und hat schon neue Ziele: Ende 2020 ist die Nord-Ost-Spange fertig, von Frankfurt über Würzburg, Nürnberg und Erlangen zurück nach München. Sie kommt auf der Strecke ohne elektrooptische Wandler aus.

  3. Fusionsreaktor Iter: Das Eine-Million-Teile-Puzzle in der entscheidenden Phase
    Fusionsreaktor Iter
    Das Eine-Million-Teile-Puzzle in der entscheidenden Phase

    Die Gebäude sind weitgehend fertig, jetzt wird es richtig spannend am Iter: der Bau des Reaktors, in dem künftig die Kernfusion getestet werden soll. 2025 soll der Reaktor erstmals in Betrieb gehen. Bis dahin ist noch viel zu tun.


  1. 12:37

  2. 12:22

  3. 12:00

  4. 11:40

  5. 11:28

  6. 11:00

  7. 10:47

  8. 10:32