1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Chrome - Details…
  6. Thema

Hallo Datenkrake

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Hallo Datenkrake

    Autor: klemme61 02.09.08 - 11:27

    .
    >
    > Du hast offenbar keine Ahnung von
    > Web-Technologien. Glaubst du etwa, Google
    > schenkt der Menschheit einen Browser aus
    > karitativen Zwecken?
    >
    Wieso google?
    Firefox, Opera was auch immer. Die schenken das aber her, die sind so lieb.

    Was wäre wenn google morgen nicht wäre, wer wäre dann wieder der Böse. Wieder MS?
    Wohl eher Nestlé.
    Aber andie denkt ihr gar nicht. Tellerrand ist in dem IT Bereich immer sehr hoch

  2. Re: Hallo Datenkrake

    Autor: klemme61 02.09.08 - 11:29

    das wegen des ideelen
    > Fortschritts, und weil man doch so nett ist, einen
    > total komfortablen Browser für die Community zu
    > gestalten. Es geht dabei keinesfalls um
    > kontextsensitve Werbung oder Analyse von
    > Nutzerverhalten. Mach dir da mal keine Sorgen,
    > Streuner, die anderen sind
    > sowieso alle paranoid...
    >
    > kontextsensitve Werbung

    Sie können auch wahllose Werbung haben. Was ist Ihnen lieber?
    Ist kontextsensitive Werbung böser?



  3. Re: Hallo Datenkrake

    Autor: klemme61 02.09.08 - 11:31

    Streuner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > merciless schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Du arbeitest für Google?
    >
    > Nein, ich nutz nicht mal deren Applikationen. Aber
    > ich bin nicht so Dumm und schalt meinen Kopf ab
    > nur weil ein paar Reizwörter auftauchen. Bisher
    > hat Google eine sehr gute und pragmatische Balance
    > gezeigt.
    >
    >

    voll Zustimmung.
    Wenn die So viel Werbung machen und mich angeblich vollmüllen. Wieso kommt dann vielleicht eine Spammail im 1/4 Jahr durch? Nicht mehr!

    Wo ist dann die Werbung? Die mich so böse beeinflusst, weil Sie am Ende sogar mit Dingen wirbt die zu meiner Page etc passen.
    Ich habe für eine Gamepage lieber Werbung für Computergames als für Suppenwürfel.

  4. Re: Hallo Datenkrake

    Autor: klemme61 02.09.08 - 11:34

    bei manchen Leute glaubt man in ihrer Mailbox liegen Raketenabschußpläne.
    Die wären froh, sie würden mal bespitzelt um auch mal wichtig zu sein.

    Wenn jemand spitzeln will, dann macht er das. Muß er nicht erst einen Browser anbieten.
    Die normale google Suche reicht doch aus.

  5. Re: Hallo Datenkrake

    Autor: Klemme62 02.09.08 - 11:35

    klemme61 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > das wegen des ideelen
    > > Fortschritts, und weil man doch so nett ist,
    > einen
    > total komfortablen Browser für die
    > Community zu
    > gestalten. Es geht dabei
    > keinesfalls um
    > kontextsensitve Werbung oder
    > Analyse von
    > Nutzerverhalten. Mach dir da mal
    > keine Sorgen,
    > Streuner, die anderen sind
    >
    > sowieso alle paranoid...
    >
    > kontextsensitve Werbung
    >
    > Sie können auch wahllose Werbung haben. Was ist
    > Ihnen lieber?
    > Ist kontextsensitive Werbung böser?

    Ja. Weil für kontextsensititve vorher mein Verhalten im Internet analysiert worden ist- und das ist meine Privatsphäre.
    Alles klar?

  6. Re: Hallo Datenkrake

    Autor: klemme61 02.09.08 - 11:37

    fail detector schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > strudelbrain schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Was mich bei Googles Browser am meisten
    >
    > interessiert, sind alle Fragen des
    > Datenschutzes.
    > Bemerkenswert, dass dazu
    > bisher kaum was zu lesen
    > ist.
    >
    > Folgender Link sollte dir auf die Sprünge helfen:
    > http://de.wikipedia.org/wiki/Open_Source

    Seltsam, wenn es um Pinguinsoftware geht dann "Huuu open source , ganz dolle Sache, weil open Source".
    Sagt aber MS oder Google open Source ist es dann wieder ganz arg böse.
    Was denn nun?
    Wisst ihr eigentlich noch woher der Wind weht, in den ihr euch dreht?

  7. Re: Hallo Datenkrake

    Autor: klemme61 02.09.08 - 11:39


    > Ja. Weil für kontextsensititve vorher mein
    > Verhalten im Internet analysiert worden ist- und
    > das ist meine Privatsphäre.
    > Alles klar?

    Ja, weiß die Kellnerin auch ,wenn Du jeden Mittwoch Abend Jägerschnitzel bestellst.

    Aber auch Amazon weiß das und Neckermann und der Orion Versand.

    Da heißt es immer "Service Wüste" die beraten mich nicht.
    Tut es einer, ist es die Privatsphäre.
    Am besten kein Internet haben in diesem Fall

  8. Re: Hallo Datenkrake

    Autor: klemme61 02.09.08 - 11:40

    :-)
    Die Klemme 62 gibt es nicht

  9. Re: Hallo Datenkrake

    Autor: Klemme62 02.09.08 - 11:44

    klemme61 schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Wenn die So viel Werbung machen und mich angeblich
    > vollmüllen. Wieso kommt dann vielleicht eine
    > Spammail im 1/4 Jahr durch? Nicht mehr!

    Oh man. An Spammails verdient google nichts. Natürlich können sie die rausfiltern.

    > Wo ist dann die Werbung? Die mich so böse
    > beeinflusst, weil Sie am Ende sogar mit Dingen
    > wirbt die zu meiner Page etc passen.
    > Ich habe für eine Gamepage lieber Werbung für
    > Computergames als für Suppenwürfel.

    Werbung auf deiner Seite ist an deine Seite angepasst, und nicht an den Besucher. Der Unterschied hört sich zwar klein an, ist aber sehr wichtig.
    Denn letztere Anpassung kannst du nur durch Analyse deines kompletten Surfverhaltens erreicht werden.
    Es ist wie bei einer Zeitung: in einer PC-Spielezeitschrift wird mehr Werbung für PC-Spiele geschaltet, als irgendwo anders. Und sicher nicht für Suppenwürfel. Und das funktionert OHNE das Analysieren des Kaufverhaltens betreffend sämtlicher Zeitschriften des Lesers.

    Klaro?

  10. Re: Hallo Datenkrake

    Autor: klemme61 02.09.08 - 11:47

    Klemme62 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > klemme61 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wenn die So viel Werbung machen und mich
    > angeblich
    > vollmüllen. Wieso kommt dann
    > vielleicht eine
    > Spammail im 1/4 Jahr durch?
    > Nicht mehr!
    >
    > Oh man. An Spammails verdient google nichts.
    > Natürlich können sie die rausfiltern.
    >
    > > Wo ist dann die Werbung? Die mich so
    > böse
    > beeinflusst, weil Sie am Ende sogar mit
    > Dingen
    > wirbt die zu meiner Page etc
    > passen.
    > Ich habe für eine Gamepage lieber
    > Werbung für
    > Computergames als für
    > Suppenwürfel.
    >
    > Werbung auf deiner Seite ist an deine Seite
    > angepasst, und nicht an den Besucher. Der
    > Unterschied hört sich zwar klein an, ist aber sehr
    > wichtig.
    > Denn letztere Anpassung kannst du nur durch
    > Analyse deines kompletten Surfverhaltens erreicht
    > werden.
    > Es ist wie bei einer Zeitung: in einer
    > PC-Spielezeitschrift wird mehr Werbung für
    > PC-Spiele geschaltet, als irgendwo anders. Und
    > sicher nicht für Suppenwürfel. Und das funktionert
    > OHNE das Analysieren des Kaufverhaltens betreffend
    > sämtlicher Zeitschriften des Lesers.
    >
    > Klaro?


    es ging mir darum weil ich hier so oft lese von wegen "huuu kontextsensitive Werbung"
    Schreiben die Leute das ab?
    Eben was hat das mit dem besucher zu tun. Ist den Leuten nicht klar, daß das aus dem kon<b>text</b> der Seite generiert wird?

    Aber wieso sind hier 30% die das als ganz böses google beschreiben. Denken die Leute nach und sind die schon Opfer?

  11. Re: Hallo Datenkrake

    Autor: Klemme62 02.09.08 - 11:53

    klemme61 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Ja. Weil für kontextsensititve vorher
    > mein
    > Verhalten im Internet analysiert worden
    > ist- und
    > das ist meine Privatsphäre.
    >
    > Alles klar?
    >
    > Ja, weiß die Kellnerin auch ,wenn Du jeden
    > Mittwoch Abend Jägerschnitzel bestellst.
    >
    > Aber auch Amazon weiß das und Neckermann und der
    > Orion Versand.
    >
    > Da heißt es immer "Service Wüste" die beraten mich
    > nicht.
    > Tut es einer, ist es die Privatsphäre.
    > Am besten kein Internet haben in diesem Fall

    Schön, aber die Kellnerin sagt es niemandem weiter, genau so wie deine anderen Beispiele- weil sie mit diesen Informationen kein Geld verdienen.
    Aber bei google ist GENAU DAS das Geschäft.

    Und jetzt sag bite nicht, die ganze Welt könne ruhig wissen, dass du gerne Jägerschnitzel isst, oder was du wann wo wie gekauft oder- bei google noch wichtiger- einfach nur angeguckt hast --> wofür du dich INTERESSIERST. Denn das ist Privat.

  12. Re: Hallo Datenkrake

    Autor: Klemme62 02.09.08 - 11:54

    klemme61 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > :-)
    > Die Klemme 62 gibt es nicht

    Doch, jetzt schon ;)

  13. Re: Hallo Datenkrake

    Autor: klemme61 02.09.08 - 12:00

    Klemme62 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > klemme61 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > :-)
    > Die Klemme 62 gibt es nicht
    >
    > Doch, jetzt schon ;)

    Sind Sie dann auch fremderregt?

  14. Re: Hallo Datenkrake

    Autor: Klemme62 02.09.08 - 12:00

    klemme61 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Klemme62 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > klemme61 schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    >
    > > Wenn die So viel
    > Werbung machen und mich
    > angeblich
    >
    > vollmüllen. Wieso kommt dann
    > vielleicht
    > eine
    > Spammail im 1/4 Jahr durch?
    > Nicht
    > mehr!
    >
    > Oh man. An Spammails verdient
    > google nichts.
    > Natürlich können sie die
    > rausfiltern.
    >
    > > Wo ist dann die
    > Werbung? Die mich so
    > böse
    > beeinflusst,
    > weil Sie am Ende sogar mit
    > Dingen
    > wirbt
    > die zu meiner Page etc
    > passen.
    > Ich habe
    > für eine Gamepage lieber
    > Werbung für
    >
    > Computergames als für
    > Suppenwürfel.
    >
    > Werbung auf deiner Seite ist an deine
    > Seite
    > angepasst, und nicht an den Besucher.
    > Der
    > Unterschied hört sich zwar klein an, ist
    > aber sehr
    > wichtig.
    > Denn letztere
    > Anpassung kannst du nur durch
    > Analyse deines
    > kompletten Surfverhaltens erreicht
    >
    > werden.
    > Es ist wie bei einer Zeitung: in
    > einer
    > PC-Spielezeitschrift wird mehr Werbung
    > für
    > PC-Spiele geschaltet, als irgendwo
    > anders. Und
    > sicher nicht für Suppenwürfel.
    > Und das funktionert
    > OHNE das Analysieren des
    > Kaufverhaltens betreffend
    > sämtlicher
    > Zeitschriften des Lesers.
    >
    > Klaro?


    > es ging mir darum weil ich hier so oft lese von
    > wegen "huuu kontextsensitive Werbung"
    > Schreiben die Leute das ab?
    > Eben was hat das mit dem besucher zu tun. Ist den
    > Leuten nicht klar, daß das aus dem
    > kon<b>text</b> der Seite generiert
    > wird?
    >
    > Aber wieso sind hier 30% die das als ganz böses
    > google beschreiben. Denken die Leute nach und sind
    > die schon Opfer?

    Nein, die Leute schreiben das nicht ab.

    Und es HAT mit dem Besucher zu tun. Wieso bekomme ich, nachdem ich eine Weile im Internet unterwegs war und über NYC recherchiert habe, bei T-Online (mail) auf einmal gehäuft Werbung für billige Reisen nach New York? Obwohl der Mailserver von T-Onlione sicher keinem Reisebüro gehört? Naa?
    Es ist eben nicht der DIREKTE Seitenkontext, sondern das des gesamten Surfverhaltens.

    Weißt du überhaupt, wovon du schreibst?

  15. Re: Hallo Datenkrake

    Autor: fail detector 02.09.08 - 12:02

    klemme61 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Seltsam, wenn es um Pinguinsoftware geht dann
    > "Huuu open source , ganz dolle Sache, weil open
    > Source".
    > Sagt aber MS oder Google open Source ist es dann
    > wieder ganz arg böse.
    > Was denn nun?
    > Wisst ihr eigentlich noch woher der Wind weht, in
    > den ihr euch dreht?
    >
    Falls du es nicht gemerkt hast, das Argument "Open Source" sollte gegen Datenschutzprobleme und für den Google Browser sprechen.


  16. Re: Hallo Datenkrake

    Autor: Klemme62 02.09.08 - 12:02

    klemme61 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Klemme62 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > klemme61 schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > :-)
    > Die Klemme 62 gibt
    > es nicht
    >
    > Doch, jetzt schon ;)
    >
    > Sind Sie dann auch fremderregt?


    Ähm, nein. Das überlasse ich "ihnen" ;)

  17. Streuner ist ein Google-Troll (kt)

    Autor: guerilla_marketing 02.09.08 - 12:03

    Streuner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > strudelbrain schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Was mich bei Googles Browser am meisten
    >
    > interessiert, sind alle Fragen des Datenschutzes.
    >
    > Welcher Datenschutz?
    >
    > > Bemerkenswert, dass dazu bisher kaum was zu
    > lesen ist.
    >
    > Bemerkenswert ist wie Krank einige Menschen
    > mittlerweile zu sein scheinen. Das ist ein
    > Browser. Um damit den Datenschutz zu verletzen
    > muss man sich schon besonders anstrengen.


  18. Re: Hallo Datenkrake

    Autor: Guu 02.09.08 - 12:04

    Klemme62 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schön, aber die Kellnerin sagt es niemandem
    > weiter, genau so wie deine anderen Beispiele- weil
    > sie mit diesen Informationen kein Geld verdienen.
    > Aber bei google ist GENAU DAS das Geschäft.

    Blödsinn. Google verkauft Dienstleistungen, keine Daten.

  19. Re: Hallo Datenkrake

    Autor: Klemme62 02.09.08 - 12:11

    Guu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Klemme62 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Schön, aber die Kellnerin sagt es
    > niemandem
    > weiter, genau so wie deine anderen
    > Beispiele- weil
    > sie mit diesen Informationen
    > kein Geld verdienen.
    > Aber bei google ist
    > GENAU DAS das Geschäft.
    >
    > Blödsinn. Google verkauft Dienstleistungen, keine
    > Daten.

    :)

    Ach, so nennt man das bei euch!

  20. Guerilla-Marketing ist blöd (kt)

    Autor: Streuner 02.09.08 - 12:12

    guerilla_marketing schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Streuner schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > strudelbrain schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Was mich bei Googles Browser
    > am meisten
    >
    > interessiert, sind alle
    > Fragen des Datenschutzes.
    >
    > Welcher
    > Datenschutz?
    >
    > > Bemerkenswert, dass
    > dazu bisher kaum was zu
    > lesen ist.
    >
    > Bemerkenswert ist wie Krank einige Menschen
    >
    > mittlerweile zu sein scheinen. Das ist ein
    >
    > Browser. Um damit den Datenschutz zu
    > verletzen
    > muss man sich schon besonders
    > anstrengen.
    >
    >


  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, Bad Aibling
  2. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  4. Deloitte, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u.a. Winkelschleifer GWS 7-125 für 35,99€, Akku Kreissäge GKS 18V-57 für 115,99€ )
  2. (aktuell u. a. Deepcool Castle 240EX Wasserkühlung für 109,90€, Asus VG248QZ LED-Monitor 169...
  3. (u. a.Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

  1. Modehändler: Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab
    Modehändler
    Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab

    Mit einer Zalando-Personalsoftware sollen sich Beschäftigte gegenseitig bewerten. "Eigentlich sind es Stasi-Methoden", meint ein Mitarbeiter. Doch die Firma verteidigt die Software.

  2. VR-Headset: Oculus-Link-Beta unterstützt keine Radeon-Karten
    VR-Headset
    Oculus-Link-Beta unterstützt keine Radeon-Karten

    Wer will, kann ausprobieren, wie sich das eigentlich autarke Oculus Quest als verkabeltes PC-Headset macht: Facebook hat eine Beta veröffentlicht, vorerst läuft diese nur mit Nvidia-Grafikkarten, aber mit AMD-Prozessoren.

  3. Netztest: Deutsche Mobilfunknetze werden langsamer
    Netztest
    Deutsche Mobilfunknetze werden langsamer

    Die Netzbetreiber verstehen die Ergebnisse nicht, doch im Test der Computer-Bild stehen alle schlechter da als im Vorjahr, teilweise mit deutlichem Rückgang.


  1. 18:23

  2. 18:21

  3. 16:54

  4. 16:17

  5. 16:02

  6. 15:38

  7. 15:23

  8. 15:06