1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Chrome - Details…
  6. Thema

Hallo Datenkrake

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Streuner meint es ern$t!

    Autor: Streiter der Vernunft 02.09.08 - 12:14

    Streuner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > guerilla_marketing schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Streuner schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > strudelbrain
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Was mich bei Googles
    > Browser
    > am meisten
    >
    > interessiert,
    > sind alle
    > Fragen des Datenschutzes.
    >
    > Welcher
    > Datenschutz?
    >
    > >
    > Bemerkenswert, dass
    > dazu bisher kaum was
    > zu
    > lesen ist.
    >
    > Bemerkenswert
    > ist wie Krank einige Menschen
    >
    > mittlerweile zu sein scheinen. Das ist
    > ein
    >
    > Browser. Um damit den Datenschutz
    > zu
    > verletzen
    > muss man sich schon
    > besonders
    > anstrengen.


  2. Re: Hallo Datenkrake

    Autor: klemme61 02.09.08 - 12:33

    Klemme62 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > klemme61 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Klemme62 schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > klemme61 schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    >
    > > Wenn die So
    > viel
    > Werbung machen und mich
    >
    > angeblich
    >
    > vollmüllen. Wieso kommt
    > dann
    > vielleicht
    > eine
    > Spammail im
    > 1/4 Jahr durch?
    > Nicht
    > mehr!
    >
    > Oh man. An Spammails verdient
    > google
    > nichts.
    > Natürlich können sie die
    >
    > rausfiltern.
    >
    > > Wo ist dann die
    >
    > Werbung? Die mich so
    > böse
    >
    > beeinflusst,
    > weil Sie am Ende sogar mit
    >
    > Dingen
    > wirbt
    > die zu meiner Page etc
    >
    > passen.
    > Ich habe
    > für eine Gamepage
    > lieber
    > Werbung für
    >
    > Computergames
    > als für
    > Suppenwürfel.
    >
    > Werbung
    > auf deiner Seite ist an deine
    > Seite
    >
    > angepasst, und nicht an den Besucher.
    >
    > Der
    > Unterschied hört sich zwar klein an,
    > ist
    > aber sehr
    > wichtig.
    > Denn
    > letztere
    > Anpassung kannst du nur durch
    >
    > Analyse deines
    > kompletten Surfverhaltens
    > erreicht
    >
    > werden.
    > Es ist wie bei
    > einer Zeitung: in
    > einer
    >
    > PC-Spielezeitschrift wird mehr Werbung
    >
    > für
    > PC-Spiele geschaltet, als irgendwo
    >
    > anders. Und
    > sicher nicht für
    > Suppenwürfel.
    > Und das funktionert
    > OHNE
    > das Analysieren des
    > Kaufverhaltens
    > betreffend
    > sämtlicher
    > Zeitschriften des
    > Lesers.
    >
    > Klaro?
    >
    > > es ging mir darum weil ich hier so oft lese
    > von
    > wegen "huuu kontextsensitive Werbung"
    >
    > Schreiben die Leute das ab?
    > Eben was
    > hat das mit dem besucher zu tun. Ist den
    >
    > Leuten nicht klar, daß das aus dem
    >
    > kon<b>text</b> der Seite
    > generiert
    > wird?
    >
    > Aber wieso sind
    > hier 30% die das als ganz böses
    > google
    > beschreiben. Denken die Leute nach und sind
    >
    > die schon Opfer?
    >
    > Nein, die Leute schreiben das nicht ab.
    >
    > Und es HAT mit dem Besucher zu tun. Wieso bekomme
    > ich, nachdem ich eine Weile im Internet unterwegs
    > war und über NYC recherchiert habe, bei T-Online
    > (mail) auf einmal gehäuft Werbung für billige
    > Reisen nach New York? Obwohl der Mailserver von
    > T-Onlione sicher keinem Reisebüro gehört? Naa?
    > Es ist eben nicht der DIREKTE Seitenkontext,
    > sondern das des gesamten Surfverhaltens.
    >
    > Weißt du überhaupt, wovon du schreibst?
    >

    Weiter oben sagt ich das.
    Weil google immer soo böse ist.
    Schön das Sie mir Recht geben. T-Online ist zB eher als fraglich zu beurteilen als google.
    Ich schrieb weiter oben dazu.

  3. Re: Hallo Datenkrake

    Autor: klemme61 02.09.08 - 12:33

    Klemme62 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > klemme61 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Klemme62 schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > klemme61 schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    >
    > > Wenn die So
    > viel
    > Werbung machen und mich
    >
    > angeblich
    >
    > vollmüllen. Wieso kommt
    > dann
    > vielleicht
    > eine
    > Spammail im
    > 1/4 Jahr durch?
    > Nicht
    > mehr!
    >
    > Oh man. An Spammails verdient
    > google
    > nichts.
    > Natürlich können sie die
    >
    > rausfiltern.
    >
    > > Wo ist dann die
    >
    > Werbung? Die mich so
    > böse
    >
    > beeinflusst,
    > weil Sie am Ende sogar mit
    >
    > Dingen
    > wirbt
    > die zu meiner Page etc
    >
    > passen.
    > Ich habe
    > für eine Gamepage
    > lieber
    > Werbung für
    >
    > Computergames
    > als für
    > Suppenwürfel.
    >
    > Werbung
    > auf deiner Seite ist an deine
    > Seite
    >
    > angepasst, und nicht an den Besucher.
    >
    > Der
    > Unterschied hört sich zwar klein an,
    > ist
    > aber sehr
    > wichtig.
    > Denn
    > letztere
    > Anpassung kannst du nur durch
    >
    > Analyse deines
    > kompletten Surfverhaltens
    > erreicht
    >
    > werden.
    > Es ist wie bei
    > einer Zeitung: in
    > einer
    >
    > PC-Spielezeitschrift wird mehr Werbung
    >
    > für
    > PC-Spiele geschaltet, als irgendwo
    >
    > anders. Und
    > sicher nicht für
    > Suppenwürfel.
    > Und das funktionert
    > OHNE
    > das Analysieren des
    > Kaufverhaltens
    > betreffend
    > sämtlicher
    > Zeitschriften des
    > Lesers.
    >
    > Klaro?
    >
    > > es ging mir darum weil ich hier so oft lese
    > von
    > wegen "huuu kontextsensitive Werbung"
    >
    > Schreiben die Leute das ab?
    > Eben was
    > hat das mit dem besucher zu tun. Ist den
    >
    > Leuten nicht klar, daß das aus dem
    >
    > kon<b>text</b> der Seite
    > generiert
    > wird?
    >
    > Aber wieso sind
    > hier 30% die das als ganz böses
    > google
    > beschreiben. Denken die Leute nach und sind
    >
    > die schon Opfer?
    >
    > Nein, die Leute schreiben das nicht ab.
    >
    > Und es HAT mit dem Besucher zu tun. Wieso bekomme
    > ich, nachdem ich eine Weile im Internet unterwegs
    > war und über NYC recherchiert habe, bei T-Online
    > (mail) auf einmal gehäuft Werbung für billige
    > Reisen nach New York? Obwohl der Mailserver von
    > T-Onlione sicher keinem Reisebüro gehört? Naa?
    > Es ist eben nicht der DIREKTE Seitenkontext,
    > sondern das des gesamten Surfverhaltens.
    >
    > Weißt du überhaupt, wovon du schreibst?
    >

    Weiter oben sagt ich das.
    Weil google immer soo böse ist.
    Schön das Sie mir Recht geben. T-Online ist zB eher als fraglich zu beurteilen als google.
    Ich schrieb weiter oben dazu.

  4. Re: Hallo Datenkrake

    Autor: Klemme62 02.09.08 - 12:42

    klemme61 schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Und es HAT mit dem Besucher
    > zu tun. Wieso bekomme
    > ich, nachdem ich eine
    > Weile im Internet unterwegs
    > war und über NYC
    > recherchiert habe, bei T-Online
    > (mail) auf
    > einmal gehäuft Werbung für billige
    > Reisen
    > nach New York? Obwohl der Mailserver von
    >
    > T-Onlione sicher keinem Reisebüro gehört?
    > Naa?
    > Es ist eben nicht der DIREKTE
    > Seitenkontext,
    > sondern das des gesamten
    > Surfverhaltens.
    >
    > Weißt du überhaupt,
    > wovon du schreibst?



    > Weiter oben sagt ich das.
    > Weil google immer soo böse ist.

    ...worauf ist das jetzt eine Antwort?? O_o

    > Schön das Sie mir Recht geben. T-Online ist zB
    > eher als fraglich zu beurteilen als google.
    Nein, ich habe ihnen nicht Recht gegeben.
    *seufz* T-Online ist Werbekunde bei... naa?? Wer betreibt die Personalisierung/Privatsphärendurchleuchtung?? T-Online? Tipp: Nein, es ist nicht T-Online, sonder die Werbefirma.

    > Ich schrieb weiter oben dazu.
    Wo denn? Und wozu?

  5. Re: Hallo Datenkrake

    Autor: Octopus 02.09.08 - 12:42

    Wie geil, wie geil. Sobald es um Google geht schaltet jeder sein Hirn ab und schimpft drauf los.

    Ich könnte jedesmal kotzen wenn ich mir dann doch mal wieder die schwachsinnigen Kommentare zu Google-Artikeln gelesen habe.

    Man Leute, es ist doch gar nicht schwer: Wenn ihr Angst vor Google habt dann benutzt es nicht.

    Ich wette jedoch, dass 80% der Leute, die hier so auf Google schimpfen die ersten sind, die zumindest die klassiche Suche nutzen um Fakten zu finden warum google sooooo böse ist.

    Denkt mal nach, wenn Google was zu verbergen hätte würde man Google-Kritische Artikel gar nicht über die Suche finden... Und das ist nur ein kleines Beispiel, um eine mögliche Spitze des Eisberges aufzuzeigen.

    Also immer mal Hirn einschalten und nicht alles nachplappern was so in den Medien breitgetreten wird. Habe außer Stammtischparolen noch kein stichfestes Argument gehört.

    So und als Fußnote: Macht euch keine Mühe gegen mich zu argumetieren, ich komme nicht mehr wieder und andere wird euer gewimmer auch nicht interessieren.

    Achso, nein ich arbeite nicht bei Google (schön wärs), ja ich nutze zahlreiche Produkte von Google und nein ich finde es nicht schlimm, wenn ich KONTEXTBEZOGENE Werbung in Gmail sehe.
    Achso, die ganzen Mails bezüglich blauen Pillen oder Pe**s-Expandern bekomme ich also weil Google weiß, dass ich Probleme habe, die ich nicht kenne? Verstehe. Schwachsinn. man sollte halt mal aufpassen wo man seine eMail-Adresse einträgt. Selbst schuld.

    Das ist genau wie: "Hier unterschreib da unten, den Rest füll ich dann aus!" Haha.

    Ende der Durchsage, frohes zerfetzen und verstecken.

  6. Re: Hallo Datenkrake

    Autor: Klemme62 02.09.08 - 13:00

    Octopus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also immer mal Hirn einschalten und nicht alles
    > nachplappern was so in den Medien breitgetreten
    > wird. Habe außer Stammtischparolen noch kein
    > stichfestes Argument gehört.

    Schwerhörig? ;)

    > So und als Fußnote: Macht euch keine Mühe gegen
    > mich zu argumetieren, ich komme nicht mehr wieder
    > und andere wird euer gewimmer auch nicht
    > interessieren.

    Und wie kommst du darauf, dass dein Gewimmere iregend jemanden interessiert? :)

    > und nein ich finde es nicht schlimm, wenn ich
    > KONTEXTBEZOGENE Werbung in Gmail sehe.
    > Achso, die ganzen Mails bezüglich blauen Pillen
    > oder Pe**s-Expandern bekomme ich also weil Google
    > weiß, dass ich Probleme habe, die ich nicht kenne?
    > Verstehe.

    Wieso bringst du dauernd Kontextbezogene Werbung (die etwas anderes ist als das, was google macht, nämlich das Surfverhalten zu analysieren) und SPAM in Verbindung? Das sind zwei unterschieldiche Quellen von "Werbung", völlig unterschiedliche Werbestrategien.

    Checkst du das nicht, oder willst du gezielt verblenden?

    > Schwachsinn. man sollte halt mal
    > aufpassen wo man seine eMail-Adresse einträgt.
    > Selbst schuld.

    He- wir sind uns in einem Punkt einig! :D

    > Ende der Durchsage, frohes zerfetzen und
    > verstecken.

    Nimms einfach nicht persönlich. Ich habe dich kein einziges mal beleidigt, kein Grund also dazu.

  7. Re: Hallo Datenkrake

    Autor: klemme61 02.09.08 - 13:03

    Octopus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie geil, wie geil. Sobald es um Google geht
    > schaltet jeder sein Hirn ab und schimpft drauf
    > los.
    >
    > Ich könnte jedesmal kotzen wenn ich mir dann doch
    > mal wieder die schwachsinnigen Kommentare zu
    > Google-Artikeln gelesen habe.
    >
    > Man Leute, es ist doch gar nicht schwer: Wenn ihr
    > Angst vor Google habt dann benutzt es nicht.
    >
    > Ich wette jedoch, dass 80% der Leute, die hier so
    > auf Google schimpfen die ersten sind, die
    > zumindest die klassiche Suche nutzen um Fakten zu
    > finden warum google sooooo böse ist.
    >
    > Denkt mal nach, wenn Google was zu verbergen hätte
    > würde man Google-Kritische Artikel gar nicht über
    > die Suche finden... Und das ist nur ein kleines
    > Beispiel, um eine mögliche Spitze des Eisberges
    > aufzuzeigen.
    >
    > Also immer mal Hirn einschalten und nicht alles
    > nachplappern was so in den Medien breitgetreten
    > wird. Habe außer Stammtischparolen noch kein
    > stichfestes Argument gehört.
    >
    > So und als Fußnote: Macht euch keine Mühe gegen
    > mich zu argumetieren, ich komme nicht mehr wieder
    > und andere wird euer gewimmer auch nicht
    > interessieren.
    >
    > Achso, nein ich arbeite nicht bei Google (schön
    > wärs), ja ich nutze zahlreiche Produkte von Google
    > und nein ich finde es nicht schlimm, wenn ich
    > KONTEXTBEZOGENE Werbung in Gmail sehe.
    > Achso, die ganzen Mails bezüglich blauen Pillen
    > oder Pe**s-Expandern bekomme ich also weil Google
    > weiß, dass ich Probleme habe, die ich nicht kenne?
    > Verstehe. Schwachsinn. man sollte halt mal
    > aufpassen wo man seine eMail-Adresse einträgt.
    > Selbst schuld.
    >
    > Das ist genau wie: "Hier unterschreib da unten,
    > den Rest füll ich dann aus!" Haha.
    >
    > Ende der Durchsage, frohes zerfetzen und
    > verstecken.


    ich stimme Ihnen völlig zu.
    Ich glaube viele benutzen google als Projektionsfläche für ihren übermächtigen Vater/Mutter/Chef/Frau und lassen da mal ganz dolle Dampf ab.

  8. Re: Hallo Datenkrake

    Autor: Gotttttt 02.09.08 - 13:07

    klemme61 schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > ich stimme Ihnen völlig zu.
    > Ich glaube viele benutzen google als
    > Projektionsfläche für ihren übermächtigen
    > Vater/Mutter/Chef/Frau und lassen da mal ganz
    > dolle Dampf ab.

    Ich glaube, viele mögen Döner mit Zwiebeln.
    Danach lassen sie alle ganz schön Dampf ab.

    Wer glaubt noch was?

  9. Re: Hallo Datenkrake

    Autor: klemme61 02.09.08 - 13:22


    >
    > Wer glaubt noch was?
    Wer? Alle! Würde sonst Werbung funktionieren?

    Viele glauben mit 3 Streifen auf dem Schuh wären Sie sportlich wenn Sie mit diesen Schuhen nur zum Aldi gehen.
    Andere glauben mit 4 Ringe auf dem Kühlergrill wären sie ein Rennfahrer.

    Manche Frauen glauben, mit bauchfrei wären sie sexy mit 120 Kilo.

    Die Werbung lässt jeden alles Glauben, wenn er es glauben will.

  10. Hallo OpenSource

    Autor: usp 02.09.08 - 13:26

    Der Browser wird OpenSource, es hat also jeder die Möglichkeit nachzusehen, ob Google Daten sammelt. Dies wird aber sicherlich nicht der Fall sein.

    strudelbrain schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was mich bei Googles Browser am meisten
    > interessiert, sind alle Fragen des Datenschutzes.
    > Bemerkenswert, dass dazu bisher kaum was zu lesen
    > ist.


  11. Re: Hallo Datenkrake

    Autor: Klemme62 02.09.08 - 13:34

    klemme61 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > >
    > Wer glaubt noch was?


    > Wer? Alle!
    > (...)
    > Die Werbung lässt jeden alles Glauben, wenn er es
    > glauben will.

    Diese Sätze hebeln sich sehr schön gegenseitig aus.
    Wollen ALLE? ;)

  12. Hallo OpenSource oder nicht

    Autor: Geist 02.09.08 - 13:56

    Wirklich?

    Nur V8 wird Open oder habe ich beim überfliegen etwas übersehen?



    usp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Browser wird OpenSource, es hat also jeder die
    > Möglichkeit nachzusehen, ob Google Daten sammelt.
    > Dies wird aber sicherlich nicht der Fall sein.
    >
    > strudelbrain schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Was mich bei Googles Browser am meisten
    >
    > interessiert, sind alle Fragen des
    > Datenschutzes.
    > Bemerkenswert, dass dazu
    > bisher kaum was zu lesen
    > ist.
    >
    >


  13. Re: Hallo Datenkrake

    Autor: bazi 02.09.08 - 14:09

    Hallo - habe hier noch nichts brauchbares dazu gelesen, ob der ganze Hype um Datenschutz und dergleichen nicht übertrieben ist. Wenn das OpenbSource ist, dann sollte es doch sehr schnell auffallen, wenn Google da böses vor hat.
    Also konkret gefragt: Muss man wirklich was befürchten, wenn es sich um Open Source handelt?


    strudelbrain schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was mich bei Googles Browser am meisten
    > interessiert, sind alle Fragen des Datenschutzes.
    > Bemerkenswert, dass dazu bisher kaum was zu lesen
    > ist.


  14. Hallo OpenSource doch

    Autor: fail detector 02.09.08 - 14:12

    Geist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wirklich?
    >
    > Nur V8 wird Open oder habe ich beim überfliegen
    > etwas übersehen?

    We owe a great debt to many open source projects, and we're committed to continuing on their path. We've used components from Apple's WebKit and Mozilla's Firefox, among others -- and in that spirit, we are making all of our code open source as well.

    Quelle: http://googleblog.blogspot.com/2008/09/fresh-take-on-browser.html http://googleblog.blogspot.com/2008/09/fresh-take-on-browser.html

  15. Danke (kt)

    Autor: Kaliumhexacyanoferrat 02.09.08 - 17:16

    steve hopps schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Streuner schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Das ist so komplett Falsch.
    >
    > Lies mal das:
    > www.blaetter.de
    >
    > Im übrigen ist dieser Beitrag aus einer
    > politisch-wissenschaftlichen Zeitschrift. Macht
    > deutlich, wohin die Reise bei Google geht.
    >
    > S.H.
    >


  16. Re: Hallo Datenkrake

    Autor: metazoom 15.09.08 - 09:38

    Hallo,

    also ich will nicht als Superschlauman dastehen aber eins ist mir sicher. Wer Datenschutz will soll das nutzen was er benötigt... und dann sorgt man self dafür das alles sicher ist wie es soll. Weiterhin ist jeder der mit der Unterhosengröße seiner Großmutter und dazu deren echten Namen rumschmeißt selber saublöd. Sollange wie ich das Netz nun schon nutze weis ich auch das man mit gedeckter Indentität underwegs sein sollte. Ich habe Freunde deren Klarnamen findet man bei Goolge wie Sand am Meer nur was meinen eigenen Namen angeht bin ich mir keiner Schuld bewußt. Ich bin nun gut 10 Jahre mit gedeckter Indentität unterwegs und siehe es geht wie man will. Deswegen sage ich nur "Wer Technik nutzt muß sie bediehnen können und wissen wie man damit umgeht" wer das nicht kann soll mit Nitendokonsole und so online zocken".

    Also macht wie es am besten ist und schimpft erst auf andere wenn Ihr was beweißbares in der Hand habt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ivv GmbH, Hannover
  2. PUK Group GmbH & Co. KG, Berlin
  3. ITEOS, verschiedene Standorte
  4. BG-Phoenics GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Stirb Langsam 1 - 5, Kingsamn 2-Film-Collection, Fight Club, Terminator)
  2. 39,09€
  3. 59,00€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Riotoro Enigma G2 750-W-Netzteil Gold Plus für 69,99€, Acer Nitro 27-Zoll-Monitor für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

  1. TPM-Fail: Schlüssel aus TPM-Chips lassen sich extrahieren
    TPM-Fail
    Schlüssel aus TPM-Chips lassen sich extrahieren

    Mit einem Timing-Angriff lassen sich Signaturschlüssel auf Basis elliptischer Kurven aus TPM-Chips extrahieren. Mal wieder scheiterten Zertifizierungen daran, diese Fehler frühzeitig zu finden.

  2. Elektromobilität: Die Regierung hat endlich einen Plan
    Elektromobilität
    Die Regierung hat endlich einen Plan

    Mit ihrem Masterplan Ladeinfrastruktur will die Bundesregierung die Errichtung privater und öffentlicher Ladepunkte beschleunigen. Das Papier erkennt zumindest viele Probleme der Elektroauto-Fahrer. Doch es gibt auch einige Lücken.

  3. Pyur: Tele Columbus setzt auf Fiber To The Building
    Pyur
    Tele Columbus setzt auf Fiber To The Building

    Tele Columbus geht einen Schritt nach vorn und setzt auf Glasfaserausbau seiner Netze. Diese wolle man für andere Partner öffnen.


  1. 12:32

  2. 12:04

  3. 11:40

  4. 11:22

  5. 11:07

  6. 10:52

  7. 10:02

  8. 09:45