1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Chrome - Details…

Bauernfängerei für unwissende User & Entwickler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bauernfängerei für unwissende User & Entwickler

    Autor: scripter 02.09.08 - 16:51

    hahaha, damit leistet sich die sergey&larry show ja den jemals für alle web-nutzer grössten fehlgriff der kompletten IT-geschischte!

    ziemlich dreist, mit welchen "vermeintlichen features" hier der ahnungslose user (oder auch entwickler) geangelt werden soll:
    jeder, der mal eine heavy-AJAX-website wie bspw. facebook etc. benutzt hat und diese genauer analysiert hat, wird feststellen, dass die website nicht weg. der angeblich so lahmen javascript ausführung so lahm ist (bzw. sich so lahm anfühlt), sondern weil die seite an sich total mit markup&co überfrachtet ist - da kann auch eine optimierende VM nichts dran ändern; aber hauptsache man kann subversiv auf die anderen browser schimpfen.
    ausserdem: auf einem normalen (modernen) computer, mit sagen wir mind. 1,5GHz/1GB, ist bei einer webapplikation definitiv nicht der javascript interpreter das performance problem.

    weiters werden solch tollen dinge wie "UI loses browsen" ermöglicht, damit, wie es heisst, jede webapplikation ohne die browserUI fullscreen laufen kann. aha! sowas gab es ja noch nie! das ist aber eine neuerung! v.a., wenn die neuerung dazu führt, dass der webstandard um extra neue parameter erweitert werden muss, um dem browser mitzuteilen, dass die browserUI abgeschaltet werden soll - damit bewegt sich google genauso vom standard weg (bzw. standardvorschlägen), wie sie es anderen firmen immer vorwerfen... dass das ganze konzept schon mit java vorhanden ist, sei dabei nur nebensächlich erwähnt.

    wir werden sehen: abgerechnet wird am schluss, bis dahin können sergey&larry noch bissl mit ökostrom spielen...

  2. Re: Bauernfängerei für unwissende User & Entwickler

    Autor: Blair 02.09.08 - 19:17

    scripter schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > ausserdem: auf einem normalen (modernen) computer,
    > mit sagen wir mind. 1,5GHz/1GB, ist bei einer
    > webapplikation definitiv nicht der javascript
    > interpreter das performance problem.

    stimmt, den eindruck habe ich allerdings auch. schon der (verhältnismäßig lahme) fx2 war mir fast immer schnell genug, und beim fx3 ist das teil ja erheblich schneller geworden. fx3.1 soll nochmal deutliche performanceverbesserungen bei der js-verarbeitung beinhalten; und auch webkit und opera schlafen in diesem bereich nicht.


    > weiters werden solch tollen dinge wie "UI loses
    > browsen" ermöglicht, damit, wie es heisst, jede
    > webapplikation ohne die browserUI fullscreen
    > laufen kann. aha! sowas gab es ja noch nie! das
    > ist aber eine neuerung! v.a., wenn die neuerung
    > dazu führt, dass der webstandard um extra neue
    > parameter erweitert werden muss, um dem browser
    > mitzuteilen, dass die browserUI abgeschaltet
    > werden soll - damit bewegt sich google genauso vom
    > standard weg (bzw. standardvorschlägen),

    blödsinn. schon mal was von html5 gehört?

  3. Re: Bauernfängerei für unwissende User & Entwickler

    Autor: scripter 02.09.08 - 20:03

    Blair schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > scripter schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > ausserdem: auf einem normalen (modernen)
    > computer,
    > mit sagen wir mind. 1,5GHz/1GB, ist
    > bei einer
    > webapplikation definitiv nicht der
    > javascript
    > interpreter das performance
    > problem.
    >
    > stimmt, den eindruck habe ich allerdings auch.
    > schon der (verhältnismäßig lahme) fx2 war mir fast
    > immer schnell genug, und beim fx3 ist das teil ja
    > erheblich schneller geworden. fx3.1 soll nochmal
    > deutliche performanceverbesserungen bei der
    > js-verarbeitung beinhalten; und auch webkit und
    > opera schlafen in diesem bereich nicht.
    >
    > > weiters werden solch tollen dinge wie "UI
    > loses
    > browsen" ermöglicht, damit, wie es
    > heisst, jede
    > webapplikation ohne die
    > browserUI fullscreen
    > laufen kann. aha! sowas
    > gab es ja noch nie! das
    > ist aber eine
    > neuerung! v.a., wenn die neuerung
    > dazu führt,
    > dass der webstandard um extra neue
    > parameter
    > erweitert werden muss, um dem browser
    >
    > mitzuteilen, dass die browserUI abgeschaltet
    >
    > werden soll - damit bewegt sich google genauso
    > vom
    > standard weg (bzw. standardvorschlägen),
    >
    > blödsinn. schon mal was von html5 gehört?

    ja,
    aber wo bitte schön ist in HTMLv5 ein tag vorgesehen, welches ich irgendwo bei body (o.a.) reinknalle, damit der browser erkennt, dass diese website im idealfall browser-UI-less ablaufen soll? so eins ist mir nicht bekannt!



  4. Re: Bauernfängerei für unwissende User & Entwickler

    Autor: Alter Wein 02.09.08 - 20:36

    Blair schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >snip...

    das, was Google da macht, ist nichts anderes als alter Wein in neuen Schläuchen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ilum:e informatik ag, Mainz
  2. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  3. Simovative GmbH, München
  4. Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

  1. 7.000 Arbeitsplätze: Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    7.000 Arbeitsplätze
    Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen

    Elon Musk kündigte bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads an, dass Tesla seine erste europäische Gigafactory in Brandenburg südöstlich von Berlin bauen wird. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen.

  2. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  3. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.


  1. 23:10

  2. 19:07

  3. 18:01

  4. 17:00

  5. 16:15

  6. 15:54

  7. 15:21

  8. 14:00